Frage zur Spüle

Beiträge
69
Hallo an alle!
So, jetzt suche ich noch eine schöne, bezahlbare Spüle.
Wir hätten gerne eine Spüle mit zwei Becken (ein kleines, ein großes), Abtropffläche muss nicht sein.
Da die Spüle in eine normale Arbeitsplatte eingebaut wird, wird sie nicht flächenbündig eingebaut.
Nachdem hier im Forum von den Profis von Spülen in Granitoptik abgeraten wird und wir stark kalkhaltiges Wasser haben werden, wollen wir eine Edelstahlspüle.
Uns gefällt die SMEG LQVA 862 vom Stil her.
Allerdings finde ich den Preis recht gesalzen. Das gute Stück liegt bei ca. 1000 €.
Kann mir jemand eine vergleichbare Spüle empfehlen? *crazy*
Die ganzen bekannten Hersteller wie Blanco, Franke, Teka etc. habe ich schon durch.
Danke an alle!
maurice
PS: Gibt es noch ein anderes, empfehlenswertes Material außer Edelstahl?
 
Beiträge
54
AW: Frage zur Spüle

Hallo maurice,
schau doch mal bei Reginox nach. Ist ein holländischer Hersteller der gute Edelstahlspülen herstellt.

Gruß JonBonn
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Frage zur Spüle

Was gefällt Dir an den Spülen von Blanco nicht? Nur der Preis? Die Blanco Supra (wenn Du davon 2 Becken à 40 cm nimmst), liebt bei circa 250 Euro pro Spüle.

Vom Design sind sie schöner als die von Reginos.

Gruß, Ulla
 

Mirco

Mitglied
Beiträge
30
AW: Frage zur Spüle

Ein kleiner Querverweis für die Küchenprofis unter Euch hier für den Fall, daß für die das und jenes mal ausgefallene Sachen benötigt werden:


Der Dollar steht derzeit bei rund 1,28 also immer noch saugünstig.
Diese Unternehmung ist solide und beschäftigt sich mit Direktvertrieb.

Einen schönen Abend noch!
Mirco
 
Beiträge
231
AW: Frage zur Spüle

Schöner Link. Allerdings hilft der nur, wenn man in den Vereinigten Staaten wohnt, da kein Versand nach Europa statt findet.
 
Beiträge
74
AW: Frage zur Spüle

Hallo,

ich finde Edelstahl bei sehr kalkhaltigem Wasser nicht so prickelnd. Das sieht doch wirklich ständig dreckig aus, wenn nur ein bischen Wasser stehen bleibt, bilden sich gleich helle Flecken, die dann den Dreck magisch anziehen...

Ich hatte früher mal (ebenfalls bei sehr kalkhaltigem Wasser) eine Kompositspüle in Weiß meliert. Die fand ich sehr pflegeleicht. Da musste man nicht nach jeder Benutzung ausreiben und polieren, damit sich kein Kalk absetzt, weil man auf dem hellen Hintergrund Kalk nicht sieht. 1x in der Woche habe ich sie fingerhoch mit heißem Wasser gefüllt und Weißwaschmittel reingekippt und dann für eine Stunde stehen lassen. Das bleicht alles raus und die Spüle sieht aus wie neu.

Was ich mir auch noch vorstellen könnte wäre Keramik. Hab ich aber keine Erfahrungen mit (in der Küche). Nur Edelstahl halte ich für kalkhaltiges Wasser echt für suboptimal.

Gruß

Verena
 

emi

Mitglied
Beiträge
65
Wohnort
Chiemgau
AW: Frage zur Spüle

Hallo,

hab auch ne Frage an dieser Stelle:

lassen sich Edelstahlspülbecken wirklich nicht flächenbündig in eine normale Arbeitsplatte einbaun? Mein Küchenverkäufer hatte sowas in der Ausstellung und beteuerte, damit noch nie Probleme gehabt zu haben (diese Ausstellungsküche ist in Gebrauch für Bewirtung, Weißwurst-Frühstück, etc).

Würde mich über eure Meinungen freuen :-)

LG, Eva
 
Beiträge
69
AW: Frage zur Spüle

Hallo an alle!
Danke für die zahlreichen Feedbacks!
Reginox ist mir vom Design her zu rund. Mir gefallen die eckigen, kantigen Spülen sehr gut. Und die gibt es meist in Silgranit oder Edelstahl.
Die Blancospüle wäre sicher noch eine Alternative, danke Ulla!
Allerdings habe ich einen 60-er Unterschrank und zweimal ein 40 cm breites Spülbecken wären mir zuviel.
@Scolopax: was ist bitte eine Spüle aus Komposit??*crazy*
Danke :danke:
maurice
 

emi

Mitglied
Beiträge
65
Wohnort
Chiemgau
AW: Frage zur Spüle

Hallo,

weiß jemand was zu meiner oben stehenden Frage?

Hab neulich wieder in einer Ausstellung eine flächenbündige Blanco Edelstahlspüle gesehen, welche in eine normale APL eingebaut war. Bei genauem Hingucken konnte man eine schmale Gummidichtung zw. dem Spülenrand und der APL sehen.

Was ist davon zu halten?

Danke und LG,
Eva
 
Beiträge
13.802
Wohnort
Lindhorst
AW: Frage zur Spüle

Hallo Emi,

wenn der APL- Konfektionär das anbietet, ist es möglich. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es empfehlenswert ist.

Ich selbst habe es bisher dreimal gemacht und es gab keine Reklas.

Danielmeyer bietet es jedenfalls an.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.289
Wohnort
Barsinghausen
AW: Frage zur Spüle

Wenn die Spüle für den flächenbündigen Einbau in Schichtstoffplatten geeignet ist und ordentlich eingeklebt wurde, ist gegen diese Lösung nichts einzuwenden.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben