Fehlplanung, wieviel Preisnachlass?

Dieses Thema im Forum "Küche und Recht" wurde erstellt von küche2011, 23. Jan. 2012.

  1. küche2011

    küche2011 Mitglied

    Seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    6

    Hallo liebe Fories,

    unsere Küche ist mit langen waagerechten Reelingstangen an den Oberschränken geplant gewesen.
    Nun nach Aufbau haben sich die Türen nur 45 ° öffnen lassen, da kein Platz zur Wand links hin mittels Passstück und auch nach der rechten Seite zum Kühlschrank hin eingeplant wurde( die Griffe tragen 4 cm auf).
    Nun wurden für diese beiden Schränke neue Fronten bestellt und die Griffe senkrecht montiert.
    Ursprünglich war ganz links zur Wand hin die Mikrowelle geplant, die auch einen solchen waagerechten Griff hat und sich somit auch nicht hat öffnen lassen. Letztendlich wurde nun der eine Schrank mit dem senkrechten Griff an die Wand gesetzt, damit er sich 90° öffnen läßt. Die Mikrowelle wurde neben die Dunstabzugshaube positioniert, da es nun leider nicht mehr anders möglich war.

    Mir gefällt das so nun nicht, da der Dampf vom Kochen und auch Fettspritzer an die Mikrowelle (Edelstahl mit schwarz) kommen und ich nur am putzen von dem Teil bin.


    Hätte ich das vorher gewußt wäre die Mikrowelle ohne Griff gewesen und links außen positioniert worden und nicht gleich neben der Abzugshaube.

    Die Arbeitsplatte war zur einen Wand hin auch ein paar cm zu kurz bestellt, obwohl ein Monteur vom Möbelhaus zum ausmessen da war, diese wird nun noch gewechselt und ist wohl schon bestellt.

    Kann man für die Fehlplanung einen Preisnachlass aushandeln? Was ist angemessen?

    Zumal die Küche die ersten sechs Wochen bis zum Schranktürwechsel nicht richtig nutzbar gewesen ist.



    Danke schon mal für Antworten.
     
  2. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Fehlplanung, wieviel Preisnachlass?

    Hallo... klingt ärgerlich! Das mit dem 45 Grad Öffnungswinkel und der zu kurzen Arbeitsplatte war sicher ein Fehler, aber wenn das korrigiert wurde, kannst Du hier keinen Nachlass erhalten.

    Bei Handwerkern gilt immer, dass man angemessen Zeit zur Nachbesserung einräumen muss und wenn dann alles in Ordnung ist, musst Du es so akzeptieren.

    Ob der Ärger wegen der MW noch etwas möglich macht, das wissen vielleicht unsere Spezialisten hier.
     
  3. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Fehlplanung, wieviel Preisnachlass?

    ulla,

    in diesem Fall könnte das anders sein, die Frage ist, sind die Änderungen vorher abgesprochen worden...

    wenn nicht, so entspricht die Küche ja nicht mehr der bestellten Ausführung, somit ist der Vertrag nicht erfüllt, da der bestellte Gegenstand so nicht geliefert wurde..

    ich denke, hier kann man durchaus nachverhandeln....

    mfg

    Racer
     
  4. doppelkeks

    doppelkeks Premium

    Seit:
    3. März 2011
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Sachsen
    AW: Fehlplanung, wieviel Preisnachlass?

    Hast du vielleicht ein Foto der Planung und ein Foto der letztendlich realisierten Küche?

    Ich sehe es so wie racer. Wenn die Küche nicht der Planung entspricht, ist der Vertrag nicht erfüllt. Ich glaube, ich wäre meinem Schreiner an die Gurgel gesprungen, wenn er plötzlich hätte Schränke vertauschen wollen/müssen *stocksauer*Man plant ja nicht umsonst.
     
  5. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Fehlplanung, wieviel Preisnachlass?

    Der springende Punkt ist: hat der Endkunde vor der Durchführung der Änderung zugestimmt oder nicht ?

    Wenn ihr vorher zugestimmt habt, dass das so in Ordnung geht, wird es hingegen schwierig...

    mfg

    Racer
     
  6. doppelkeks

    doppelkeks Premium

    Seit:
    3. März 2011
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Sachsen
    AW: Fehlplanung, wieviel Preisnachlass?

    Du hast schon Recht Racer, aber was wäre die Alternative gewesen?
    Dann hätte die Küche nicht aufgebaut werden können. Und ich denke schon, dass da auch ein gewisser Druck aufgebaut wird und man am Ende sein Okay gibt, obwohl man das eigentlich nicht will.
     
  7. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Fehlplanung, wieviel Preisnachlass?

    Nein Doppelkeks... Druck hin oder her... zugestimmt ist zugestimmt...
    wenn es denn so ist ?

    die Alternative wäre klar gewesen, die Küche umplanen, Schränke kleiner bestellen und Frontpaßstücke einplanen... das hätte natürlich Stauraumverlust mit sich gebracht, sollte man berücksichtigen...

    Somit hätte die Mikrowelle höchstwahrscheinlich sowieso nicht in der Ecke Platz gefunden....

    es wäre mal interessant, den Plan zu sehen....

    mfg

    Racer
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen