Elektrogeräte

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Milka, 22. Juni 2009.

  1. Milka

    Milka Mitglied

    Seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    23

    Brauche bitte nochmals Hilfe bei den Elektrogeräten, da ich davon NULL Ahnung hab.
    Es sind alles Progress-Geräte:

    Integrierter Kühlautomat PK 1240: 193l, automatische Abtauung, Gefrierteil: 17 l ****, manuelle Abtauung, Energieeffizienzklasse: A, Verbrauch: 263 kWh/Jahr, Lagerzeit bei Störung 12h, Schlepptürtechnik.

    Einbaubackofen PBN 3320 X Edelstahl: Ober-/Unterhitze, separate Unterhitze Heißluft Grill Heißluftgrill, Auftaustufe. Kontrolleuchte für Ein/Aus, Kontrolleuchte für Backofentemp, Elektronikuhr, emaillierter Garraum, Versenkknebel Kühlgebläse Doppelglastür, Vollglas-Innentür. 53Liter, 50-250°C, Energieeffizienzklasse A.

    Vollintegrierter Geschirrspüler PV 3550: Multi-Tab-Funktion, 5 Programme, 12 Maßgedecke, Startzeitvorwahl, Programmendeanzeige, Nachfüllanzeige für Salz, Höhenverstellbarer Oberkorb, 4 klappbare Tassenablagen im Oberkorb, 2 klappbare Tellerhalter im Unterkorb, Durchlauferhitzer, Beladungserkennung, Geräuschpegel: 51dB, Ennergieeffizienzklasse: A, Reinigungswirkungsklasse: A, Trocknungswirkungsklasse: A, Aqua-Stopp.

    Einbaukochfeld Glaskeramik PAS 6060 E:Sologerät Edelstahl, 2 Kochzonen 145mm mit 1,2kW, 1 Bräterzone 170/265 mm mit 1,5/2,4 kW, 1 Zweikreis-Kochzone 120/210 mm mit 0,75/2,2 kW, 4-fach Restwärmeanzeige, Touch Lite Elektronik, 7-Segment-Kochstellenanzeige, Eingabesignneuon, Ankochautomatik, Verriegelungstaste, Timer für die Kochzonen, leistungsabhängige Abschaltautomatik, Sicherheitshauptschalter.


    So, nun sind die Finger wund ;-)
    Ich hoffe Ihr könnt mir euren Senf dazugeben worauf ich achten sollte, wass passt, was nicht passt, was praktisch wäre...

    :danke: sag ich schon mal...
     
  2. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Elektrogeräte

    Ich würde den Geschirrspüler auf keinen Fall nehmen, wenn du eine offene oder auch nur halboffene Küche hast! Der ist vergleichsweise sehr laut. Meiner hat nun 42 db und das ist schön leise. Und zwischen deinen 51 und meinen 42 gibt es bestimmt 100 Maschinen , die eindeutig leiser sind-egal von welchem Hersteller.

    Gruß,

    jenny
     
  3. preusse01

    preusse01 Spezialist

    Seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    74
    AW: Elektrogeräte

    Also..............
    Ich denke, dass Du einen Block verrechnet bekommen hast.
    Innerhalb der Verrechnung, ist der von Dir angegebene Geschirrspüler vom Preis her das Beste, was man so anbieten kann.

    Was für eine Haube bekommst Du denn?

    Wenn aus dem Block/Werbeangebot eine Haube mit verrechnet wurde, denke ich, dass Du vom Wert her sowieso über dem der in der Werbung angebotenen Geräte liegst. (man ist das kompliziert zu erklären *crazy*).

    Ist das der Fall (eine Haube wurde mit geplant und Du liegst über den Wert), soll Dein Dealer Dir einen Geschirrspüler eines anderen Herstellers anbieten.

    Solltest Du mit den angegebenen Geräten nicht über den Wert liegen, dann hast mit dem Progress - Geschirrspüler -preislich gesehen- das beste Gerät aus dieser Linie.

    Vergleichbare Geräte mit einer geringeren dB-Angabe hätten dann gleich einen Aufpreis von rund 300,- Euronen.

    Au weia...Hoffentlich konnte ich das so halbwegs verständlich erklären...*skeptisch*

    Gruss aus dem sonnigen Berlin,

    Preusse01.
     
  4. Milka

    Milka Mitglied

    Seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    23
    AW: Elektrogeräte

    Also die DAH ist eine Inselhaube TUBE von Franke. War ein Extrawunsch. Die anderen Geräte hat sie so dazu getan. Ich werde deinen Text noch 2-3 mal durchlesen dann werde ich es hoffentlich verstehen. ;-)
    Den Aufpreis zu einer geringeren db-Stufe würde ich gerne bezahlen, ist eine offene Küche, und wenn der Geschirrspüler wirklich 2 Stunden rennt dann stört mich das glaub ich schon sehr...
     
  5. preusse01

    preusse01 Spezialist

    Seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    74
    AW: Elektrogeräte

    Dann bezahle einen Aufpreis !!!!!!!!!!!!!!
    Das lohnt sich !
    (Ausserdem brauchst Du Dir dann auch keine Gedanken bez. meiner gescheiterten Erklärung zur Blockverrechnung machen *2daumenhoch*)

    Und offen gesagt, würde ich mir bei einer offenen Küche auch noch mal die Wahl des Herdes/Ofens und des Kühlgerätes überlegen.

    Stichwörter: Geräuschentwicklung, Geruchsentwicklung...


    Gruss aus dem sonnigen Berlin,

    Preusse01
     
  6. Milka

    Milka Mitglied

    Seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    23
    AW: Elektrogeräte

    Was meinst du damit? Gibts Backöfen die weniger Geruch bilden? Kühlschrank sollte natürlich auch nicht so laut sein, aber ich weiß nicht wie laut meiner ist (wieviel db) ist nirgendwo angegeben, und glaub auch ehrlich gesagt nicht, dass es die Verkäuferin weiß...

    Extra teuere Geräte können wir uns nicht leisten, haben nur ein begrenztes Budget aber bereuen will ich den Kauf natürlich auch nicht...
    Wirklich schwierig!

    Das Problem: ich habe die Küche schon bezahlt, ist aber noch nicht bestellt, wird erst im Dez benötigt. Also sind Veränderungen noch möglich, nicht aber dass ich die Elektrogeräte wo anders kauf. Macht man glaub ich nicht, oder täusch ich mich?
     
  7. Costinero

    Costinero Spezialist

    Seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Bischofferode - Eichsfeld
    AW: Elektrogeräte

    Grundsätzlich sollte es kein Problem sein, die Elektrogeräte noch zu ändern!!!
    Aber warum hast Du die Küche schon bezahlt???
    So wird es äußerst schwierig, evtl. die E-Geräte ganz aus dem Vertrag zu nehmen, falls Du an anderer Stelle ein besseres Angebot bekommen würdest!!!
    Überhaupt empfind ich es doch recht riskant, die Küche soweit im voraus zu bezahlen!!!
     
  8. Milka

    Milka Mitglied

    Seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    23
    AW: Elektrogeräte

    Sie ist angezahlt, der Rest folgt nach Montage.
    War eine Blitzaktion, dachte mit 8900,- Euro kann ich nix falsch machen. Und änderbar ist auch noch alles.
    Kann es nicht mehr rückgängig machen und versuch das Ganze eben noch zu optimieren.
    Hätte nur eben noch gerne ein paar Tipps bzgl. Elektrogeräte.
     
  9. Costinero

    Costinero Spezialist

    Seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Bischofferode - Eichsfeld
    AW: Elektrogeräte

    Ahso angezahlt, das mindert natürlich etwas meine Skepsis ;D

    Hab mir wie gesagt erlaubt, auch selbst Deine Planung etwas abzuändern, und dabei mit SIEMES kalkuliert:
    Geräte:
    -GSP: SN65M030 EU /48db oder
    SN66M030 EU /44db
    -Backofen/Kochfeld: Jubiläumsset "60 Jahre Traunreut"
    mit HB33AU545 mit 3fach Vollauszug &
    ET645EN15D Glaskeramik-Kochfeld
    -Inselhaube "Best Lampedusa"

    Ohne Standkühlschrank, Beleuchtung & Armatur lieg ich bsp. gleich dem, was Du für die komplette Küche zahlst...
     
  10. Costinero

    Costinero Spezialist

    Seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Bischofferode - Eichsfeld
    AW: Elektrogeräte

    Hab grad erst gesehn, daß Ihr unbedingt die Franke "Tube" haben wollt, aber selbst die wäre an sich noch drin!
     
  11. Milka

    Milka Mitglied

    Seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    23
    AW: Elektrogeräte

    Und wie soll ich das meiner Verkäuferin verklickern? Ich schätze sie wird auf alles einen mächtigen Aufpreis machen. Oder gibts da einen Trick? Oder besser gesagt gute Argumente als Käufer? Hab mir gedacht ich könnte sonst das Glas an der Theke weglassen (mit kleinen Kindern eh eher ungeeignet) und bei den Oberschränken sparen. Dafür bessere Geräte... Sinnvoll?:-\
     
  12. Costinero

    Costinero Spezialist

    Seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Bischofferode - Eichsfeld
    AW: Elektrogeräte

    Hmm ich kenn Deine Verkäuferin leider net, aber das sinnvollste wär es sicherlich - mit Ihr darüber zu sprechen, wie gesagt ich hab eben ohne Kühlschrank, Beleuchtung und Armatur kalkuliert und lag damit deinem Preis identisch...
     
  13. preusse01

    preusse01 Spezialist

    Seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    74
    AW: Elektrogeräte


    Also, es gibt Backöfen mit "Aktivkat". (SIEMENS/BOSCH)
    Fettfilter und Katalysator filtern alle Backofendämpfe, reduzieren lästige Gerüche und verhindern den unangenehmen Fettfilm auf den Küchenmöbeln. Im übrigen auch auf alle anderen Möbel bei einer offenen Küche !

    Ferner kann man auch über Ofentüren mit einer möglichst geringen Fenstertemperatur nachdenken. Vor allem bei kleinen Kindern *2daumenhoch* im Haushalt.

    Was den Kühlschrank betrifft, so gibt es einige Hersteller, die ihre Kältegeräte diesbezüglich auszeichen.
    Beisp. AEG:
    "Silent Range" und "Sehr leise".

    Meiner Meinung nach, sollte man darauf schon wert legen, denn wenn ich abends die Sportschau sehe, möchte ich nicht immer den Kühlschrank im Hintergrund hören.:knuppel:

    Aber das ist halt nur meine Meinung.

    Klar, bist Du mit Deinem Budget eingeschränk, doch bedenke die Nachteile einer offenen Küche.

    Eine offene Küche bringt zwar "vielleicht" optische Vorteile, man muss jedoch so einiges bedenken.

    Ich hoffe, ich konnte Dir damit ein wenig helfen.

    Gruss aus dem sonnigen Berlin,

    Preusse01.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Ikea-Küche in Mietwohnung mit vorhandenen Elektrogeräten Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016
Planung neuer Elektrogeräte - Hilfe, Tipps Einbaugeräte 25. Okt. 2016
Elektrogeräte neue Küche Einbaugeräte 28. Juli 2016
Elektrogeräte bei Küchenneukauf Einbaugeräte 27. Juli 2016
Bitte um Meinung zur Elektrogeräteauswahl Einbaugeräte 4. Mai 2015
Julikas Elektrogeräte Einbaugeräte 21. Apr. 2015
Bitte um Kommentare: Elektrogeräte Auswahl Einbaugeräte 17. Feb. 2015

Diese Seite empfehlen