Siemens Elektrogeräte - Erfahrungen oder Empfehlungen mit Gerätewahl? Kauf über den "Für Uns Onlineshop"

Anko81

Mitglied

Beiträge
10
Über den "Für Uns Onlineshop" bekommen wir die Siemens Elektrogeräte für weniger als die Hälfte der unverbindlichen Preisempfehlung. Ich habe die folgenden Geräte herausgesucht:

Kochfeld mit Dunstabzug: Siemens ED811FQ15E

Einbau-Backofen mit Mikrowellenfunktion: Siemens HM676G0S1

Einbaukaffeemaschine: Siemens CT636LES1

Kühlschrank mit Gefrierkombination: Siemens KI87SADE0 (alternativ: KI86SADD0)

Geschirrspülmaschine: Siemens SN85TX00CE (alternativ: SN65EX57CE)

Habt Ihr Erfahrungen mit diesen Geräten oder würdet Ihr eins oder mehrere der Geräte durch ein anderes Modell ersetzen? Über Antworten von Euch würde ich mich freuen. Vielen Dank!
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.421
@Anko81 ... wie du ja bei anderen Gerätethreads hier siehst, ist es sinnvolle die Geräte jeweils konkret zur Herstellerseite zu verlinken. Und dann, wäre es ebenfalls sinnvoll, wenn du kurz zu jeder Geräteart erläuterst, was dir wichtig ist oder warum du das jeweilige Gerät gewählt hast.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.125
Wohnort
Oberfranken
Der Geschirrspüler gefällt mir nicht so recht. Es hängt aber von deiner Küchenplanung ab, ob anderes in Betracht kommt:
- es ist kein XL-Gerät, nur 81 cm hoch, ist 86 cm möglich?
- es ist aus der Studiolineserie mit blauer Innenbeleuchtung (brauchst du das?)
- Öffnung durch antippen, brauchst du das? Hast du keinen Griff?
- den gibt es wirklich im Für-uns-shop? Normalerweise gibt's da nur die Liniengeräte, nicht Studioline für die Küchenstudios.
Ansonsten ist er ganz in Ordnung. Andere Geräte ohne diese Features könnten deutlich günstiger zu haben sein. Vorausgesetzt du brauchst die nicht.

Beim Kühlschrank ist der Unterschied, ob du mehr Kühlschrank und weniger Gefrierfach haben möchtest. Ist Geschmackssache finde ich. Der KI86...hat halt noch das Pizzafach oben mit drin, dafür weniger Kühlraum im Kühlschrank oben drüber.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.125
Wohnort
Oberfranken
Ja, kenne ich auch so, es sei denn es ist Fussball WM, da gibt's dann bestimmte Geräte und dann pro deutsches Tor nochmal 10% oder sowas. Es gab Schnäppchen 2014 im Halbfinale.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.093
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
.... und in anderen Wochen ist deren Zeug so teuer, dass die UVP günstig ist ;-)
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
370
Wenn es geht, würde ich auch einen höheren GSP bevorzugen.

Den Shop kenne ich nicht, aber 50% und mehr, auf die UVP von Bosch /Siemens ' normalen Serien ist doch fast normal.

Wenn du mal einen siehst, wo das bei Miele klappt, sag Bescheid. ;-)
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
719
Habe sehr gute Erfahrungen mit dem Shop seit Jahren (und Verständnis dafür, dass Küchenverkäufer ihn nicht abgöttisch lieben ;-)).

Ich habe 2020 das letzte Mal dort etwas umfangreicher (zweimal eine komplette Küchenausstattung mit Wärme, Kühlen, Gefrieren, Spülen und Entlüften) eingekauft und danach noch verschiedene Einzelgeräte.

Meine Erfahrung bisher ist, dass alle Geräte zu einem Angebotszeitraum (den es zumindest derzeit sehr oft gab) preislich sehr günstig lagen und ich das Gesamtset nach eigener Recherche nirgendwo günstiger bekommen hätte. Die Küchenstudios haben nur müde abgewinkt und abgenickt. Von vier Planern (1x Möbelhaus, 3x Studio) hat im Übrigen keiner ein Problem mit der Konstellation gehabt.

Was klar sein muss: Der Küchenhändler benötigt zum Planungszeitpunkt die komplette und bezeichnungsgenaue Geräteliste. Gewährleistungsthemen an den Geräten haben einen eigenen Ansprechpartner. "Einbau Fremdgeräte" ist ein zu berücksichtigender Sonderaufwand (selbst, Studio gegen Zahlung, Fremdbeauftragung).

Viel Spaß.

(ach ja, zu den Einzelgeräten weiß ich nichts hilfreiches. Ich glaube ich bin da relativ anspruchslos und pflegeleicht. Andererseits habe ich mit den Bosch Serien 8 und 6 auch immer relativ weit rechts ins BSH -Regal gegriffen und bin bislang sehr zufrieden. Zumindest 2020 hatte ich auch nicht den Eindruck eines stark reduzierten Angebotes... im Gegenteil. Vielleicht hat sich das ja gerade relativiert, aber dann sicher auch außerhalb des BSH "Für Uns" alias "employee sales".)
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
7.499
Wohnort
Ruhrgebiet
Das war schon vor 20 Jahren (vor online Vermarktung) so.
Soweit ich weiss ,ist nur die Garantiezeit vorteilhafter.Hab aber den letzten Fall vor ca 5 Jahren gehabt.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
7.499
Wohnort
Ruhrgebiet
Weil es kein Rabatt ist,
Es gibt nun mal keine Listenpreise mehr und damit auch keinen Rabatt.
Der Onlinehandel und das damit entstandene Kundenverhalten hat dafür gesorgt ,daß der reine Materialpreis ohne Beratungs ,Planungs, Montage oder Serviceleistung im Vordergrund steht.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
370
Wieso?
Es gibt doch noch Listenpreise bzw. UVPs bei Siemens , Bosch etc.

Dass die maßlos überzogen sind gehört doch zu deren Preispolitik.

Schon große Elektromärkte drückten die Preise. Der Onlinehandel hat das nur intensiviert.
Und das funktioniert nur wenn die Hersteller mit spielen.
Miele tut es nicht und da gibt es diese Diskrepanzen nicht.

Es ist ja nicht so, dass jeder der ein oder mehrere Geräte kauft, dazu auch eine neue Küche haben will.
Mein Elektrohändler verkauft auch Küchen und kann mit den Onlinepreisen großer Anbieter bei der BSH mithalten.
Auch beim Onlinekauf muss und kann man drauf legen wenn man noch zusätzlich die Lieferung zum Aufstellort, Montage etc. haben will.

Selbst informieren, was die Geräte angeht, sollte sich der Kunde so oder so.
Machen ja auch viele. Sonst gäbe es dieses und andere ähnliche Foren nicht, wo auch nicht selten Leute aufschlagen, die im Fachhandel/Küchenstudio nicht so optimal beraten wurden.

Es gibt immer solche und solche.:so-what:
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.093
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Und das funktioniert nur wenn die Hersteller mit spielen.
Miele tut es nicht und da gibt es diese Diskrepanzen nicht.
da empfehle ich mal sich ein bisschen ins dt. Wettbewerbsrecht einzulesen ;-)

"Listenpreise" gibt es für Endkunden, um im Beispiel von Siemens bzw. der BSH zu bleiben, nicht. Die oft angegebenen UVP (wie sie übrigens meist nicht genannt werden, sondern wirklich "unverbindliche Preisempfehlung") sind eher weniger ein "Preispolitik" geschuldet...

Ob jemand Küchen oder nur Geräte verkauft hat eher weniger was mit dem Preis zu tun. Der hängt eher vom Servicelevel ab ;-)
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
370
Sorry- Dann habe ich das falsch formuliert, weil ich unter Listenpreis, die auf den Herstellerseiten genannten unverbindlichen Preisempfehlungen, bzw. unverbindliche Verkaufspreise verstehe.

Eben die, die der Hersteller dem Handel vorschlägt.

Und da macht es sich für den Handel und auch den Hersteller werbetechnisch doch besser, wenn der sagen kann, dass er einen rel. hohen Rabatt geben kann.
Davon leben X Möbelhäuser.
Das funktioniert doch nur, wenn er entsprechende Einkaufspreise bezahlt.

Oder ist die Marge bei Miele - und Siemensgeräten verhältnismäßig gleich, wenn die zum UPE bzw. UVP verkauft werden?
Ich denke, eher nicht.

Wo ist denn der Unterschied beim Servicelevel, wenn ich das Siemens Induktionsfeld XY, das ich mir aussuchte, mit Lieferung, Montage, Anschluss im Küchenstudio kaufen will oder in einem großen Elektromarkt?
Ich gehe dort hin, bestelle, bezahle, bekomme einen Liefertermin und das wars.

Service bei einer Küchenplanung -OK.
Aber wenn jemand das Gerät X durch das Gerät Y ersetzen will kann jeder Depp die Einbaumaße vergleichen und entsprechend aussuchen.

P.S. Einem Bekannten hat ein Elektriker Kühlschrank und Spülmaschine gehimmelt.
Das Küchenstudio wo er drei Jahre vorher die Küche kaufte sagte, dass er passende Ersatzgeräte des selben Herstellers erst in frühestens 3 Monaten besorgen könne.
Er ging entnervt zum Saturn und die hatten, wenn auch zufälligerweise, passende, obendrein sehr günstig, auf Lager. Zwei Tage später wurden die geliefert und angeschlossen und die defekten Geräte mitgenommen.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.093
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Ja, hast du. Selbst zwischen "unverbindlichen Preisempfehlungen" und "unverbindlichen Verkaufspreisen" gibts Unterschiede, was aber hier zu weit führt.

Der Hersteller "schlägt" nämlich gar nichts vor, das ist - etwas vereinfacht gesagt - gar nicht zulässig.


wenn auch zufälligerweise
das ist der Punkt. Zufall ist halt dann nichts, was man einem Händler als positiv auslegen kann ;-)
Und auch wenn das öfter mal gemutmaßt wird: was hätte der Händler für ein Interesse dran, nicht zu liefern? Richtig - gar keins.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
370
Wenn der Hersteller nichts vorschlägt-Weshalb veröffentlichen sie dann Preise auf ihren Webseiten?
Das machten sie auch schon bevor sie selbst verkauften wie es heute manche tun.
Das könnte man sich doch dann sparen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben