Deutlicher Unterschied zwischen Ab- und Umluftvolumen?

opalau

Mitglied

Beiträge
32
Wohnort
HH
Hallo zusammen,

für unsere Küche haben wir aktuell einen Lüfterbaustein von Siemens (LB88574) geplant. Die Lüfterleistung erschien mir bisher mit dem beworbenen 730m3/h völlig ausreichend und konkurrenzfähig.

Beim Stöbern in den technischen Details fiel mir dann aber folgende Information auf:

"Max. Gebläseleistung Umluft (m³/h): 300m3/h"

Weiterhin stehen die oben erwähnten 730m3/h in den technischen Details unter der Bezeichnung "Abluftleistung nach EN 61591".

Für mich liest sich das als wenn die 730m3/h nur im Abluftbetrieb erreicht werden, während bei Umluft nur 300m3/h erreicht werden.

Da wir aufgrund von KWL mit Umluft arbeiten werden, hat mich diese Entdeckung erstmal etwas schockiert. Daher folgende Fragen:

1. Ist meine Interpretation richtig?
2. Ist dieser enorme Unterschied so üblich?
3. Sind die 300m3/h ausreichend oder ist das mglw. ein Problem?
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.574
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Es stimmt: die 730 m³/h werden nur im Abluftbetrieb erreicht, im Umluftbetrieb sind es die deutlich geringeren 3xx m³/h.
Das hängt damit zusammen, dass im Umluftbetrieb "etwas im Luftweg ist" (der Umluftfilter), im Abluftmodus nicht.
 

opalau

Mitglied

Beiträge
32
Wohnort
HH
Dann bin ich ja erstmal froh richtig gelegen zu habe.

Ist 300m3/h denn nur im Vergleich zum Abluftvolumen wenig oder auch absolut gesehen? Bei Deckenlüftern sehe ich hier z.T. Werte von >500m3/h und frage mich, ob wir hier noch umschwenken sollten.
 

cliffideo

Mitglied

Beiträge
151
Messt doch einfach mal den Rauminhalt Eurer Küche, Länge x Breite x Höhe.
Bei 4x4m Länge/Breite und 2,5m Höhe macht das 40 m³ Rauminhalt, die Schränke vernachlässigen wir mal der Einfachheit halber.
Bei 300 m³/h Umluftleistung wird also die in der Küche vorhandene Luft 7,5x durch den Umluftfilter gedrückt, also alle 8 Minuten wird die Raumluft einmal umgewälzt.
Mit der Abluftvariante wird alle 3 Minuten die Küchenluft komplett nach draußen befördert.

Nun rechnet das mal mit Euren Maßen durch.
 

opalau

Mitglied

Beiträge
32
Wohnort
HH
Interessanter Ansatz. Wenn wir rein die Küche nehmen liegen wir quasi bei deinen Werten (3,4*4,5*2,5m = 38,25m3), der gesamte offene Wohnbereich liegt beim ~5-fachen.

Mir fehlt aber ein wenig die Aussagekraft hinter der Information, dass bei uns die Luftmenge der Küche alle 8 Minuten umgewälzt wird.

Wahrscheinlich lässt es sich einfach nicht absolut definieren, auch weil zu viel persönliches Empfinden reinspielt. Wir werden uns mal überlegen, ob wir es für lohnenswert halten auf einen Deckenlüfter (z.B. LR97CAQ50 mit 565m3/h) umzuschwenken.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.605
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
der enorme Unterschied weist auf ein schlechtes, weil nicht ausreichend druckstabiles Gebläse hin.
Gute Motoren liegen im Umluftbetrieb deutlich näher am Wert für Abluft.
Sind nach einiger Zeit die Fettfilter nicht mehr so durchlässig wie zu Beginn, bricht eine solche Haube noch weiter ein.
Ich würde gerade bei einem Lüfterbaustein auf ausreichenden Durchsatz achten. Die Bauform tut sich mit dem Absaugen der vorderen Kochzonen sowieso schwerer, als eine Flachschirmhaube.
VG,
Jens
 

opalau

Mitglied

Beiträge
32
Wohnort
HH
Das ist ein sehr guter Hinweis, vielen Dank!

Ich denke wir werden noch ein wenig aufstocken.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben