BORA Pure - Umluft oder Kernbohrung?

Dostl

Mitglied

Beiträge
4
Wollen uns in der neuen Küche im neuen Haus eine BORA Pure zulegen. Die Verkäufer und alle Welt sagt "Umluft" reicht.

Mein Bauchgefühl sagt: Abluft ist besser.

Das Energie-Thema ist mir in diesem Fall nicht so wichtig.

Kennt jemand einen objektiven Pro/Con Vergleich ? (Verkäufern traue ich nicht so über den Weg weil nicht unabhängig ...)

VG, D.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.409
Wohnort
Barsinghausen
Naja, energetisch nehmen sich die beiden Varianten nicht viel. Bei Abluft geht alles raus, bei Umluft reißt Du nach dem Kochen das Fenster auf, um die Feuchtigkeit raus zu lassen.

Ich bin bekennender Abluft-Befürworter. Aber bedenke bitte: wenn Abluft richrig funktionieren soll, braucht sie Zuluft. Du solltest also auch einen Zuluftmauerkasten einplanen = 2 Kernbohrungen. Um Energieverluste bei Nichtbetrieb der Haube zu verhindern nutzen wir 2 Weibel-Mauerkästen.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.557
Wohnort
Ruhrgebiet
Auch als nicht unabhängiger Verkäufer bin ich ein Befürworter der Abluft.
Auch wenn die Planung aufwändiger ist,weil man diverse Aspekte berücksichtigen muss ,wie @martin geschrieben hat.

Der Aufwand bei Umluft ist für den Küchenplaner erheblich geringer.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.069
Bei Vorhandensein einer raumluftabhängigen Feuerstelle (Kamin, Gastherme etc...)ist vorab der Schornsteinfeger zu befragenund entsprechende Genehmigung einzuholen.
 

opalau

Mitglied

Beiträge
33
Wohnort
HH
Ich glaube nicht dass eine Gastherme eine raumluftabhängige Feuerstelle ist. Außer du meinst was anderes als ein Gasbrennwerttherme als Heizung.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.409
Wohnort
Barsinghausen
Die allermeisten Gasheizgeräte sind mit der Raumluft verbunden und leiten ihre Abgase nach draußen. Wenn jetzt durch eine Ablufthaube mangels ausreichender Zuluft eine Unterdruck erzeugt, werden diese Abgase in das Gebäude gesogen. Die Folgen können tödlich sein!

Selbst fast alle Brennwertgeräte, die ihre Luft von draußen ansaugen, sind nicht so dicht, dass ein Unterdruck sicher kompensiert wird.
 

Martina Prosser

Mitglied

Beiträge
31
Hallo Dostl!
Ich habe seit einem halben Jahr Bora classic 2.0 mit Abluft und einer Feuerstelle im gleichen Geschoss. Mein Küchenstudio war da leider zu schwach bei der Planung und ich habe nur einen Mauerkasten ...ohne Zuluft. Ich muss die Tür in den Hausgang geöffnet haben und ebenso ein Schiebefenster damit es funktioniert. Wenn ich den Ofen einheize, darf ich keinesfalls mit Abzug kochen . Ich empfehle dir unbedingt, schau dir das ganze in Betrieb an..... Ich persönlich würde mir künftig einen Deckenlüfter einbauen. Das Kochfeld ist durch den Sog nach unten ständig verschmutzt. Kochen mit halb geöffnetem Deckel sowieso ein Muss.
Liebe Grüße M
 

racer

Team
Beiträge
5.633
Wohnort
Münster
denk mal über einen Plasmafilter nach... ich halte das für die optimale Lösung... !

mfg

Racer
 

Meridian12

Mitglied

Beiträge
112
Aber ohne Kamin oder sonstigen Ofen, braucht man doch bei Abluft nicht wirklich eine Zuluftklappe,oder?

Hätte bei mir in der Küche einen Abluft,der aber doch 5 Meter weg wäre vom Herd.
Zulauft aber nichts.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.906
Die Zuluft ist nicht wg. Kaminen oder so, sondern, wenn man eine leistungsfähige Ablufthaube betreibt, dann muss irgendwo ja auch die Luft wieder herkommen, die die DAH nach außen bläst. Man kann das FEnster aufmachen, man kann aber auch eine passende Zuluftklappe planen. Definitiv muss Luft her.
 

racer

Team
Beiträge
5.633
Wohnort
Münster
das steht und fällt alles mit dem Grundriss.. es soll schon Menschen gegeben haben, die haben sich wegen fehlender Zuluft in Ihrer eigenen Küche eingesperrt.. die Haube erzeugte dabei einen so enormen Unterdruck, dass die Küchentür (welche nach außen aufging und gut abgedichtet war) sich nicht mehr öffnen lies... sobald die Haube also in die Verlegenheit kommt, irgendwo Unterdruck zu erzeugen, kann die Haube nicht optimal arbeiten... daher ist der Punkt Zuluft ebenfalls zu beachten, nicht immer, aber man sollte zumindest mal einen Blick drauf werfen, ob es notwendig sein könnte...

mfg

Racer
 

Meridian12

Mitglied

Beiträge
112
Ok, dann sollte ich wohl doch auf Umluft gehen.Eine Zuluft werde ich nicht hinbekommen in der Mietwohnung. Kann ja nicht jedesmal ins Wohnzimmer gehen um ein Fenster zu öffnen,wenn ich die Abzugshaube/Muldenlüfter anschalte.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.906
So wie man einen Abluftmauerkasten setzt, könnte man aber einen Zuluftmauerkasten setzen und steuern.
 

racer

Team
Beiträge
5.633
Wohnort
Münster
hat die Küche denn kein Fenster.. ? bis ins Wohnzimmer zu laufen wäre schon sportlich.

Umluft ist energetisch gesehen eh die bessere Variante, da Du die Luft, die Du vorher für teuer Geld aufgeheizt hast, dann nicht zum Fenster rauß bläst... damit wäre ich dann wieder beim Plasmafilter, wartungsfrei und absolut effizient... übrigens auch bestens geeignet für Hausstauballergiker..

mfg

Racer
 

Meridian12

Mitglied

Beiträge
112
Ne,leider kein Fenster. Und ich heize auch im Winter nicht. Weniger als 18 Grad bekomme ich in der Wohnung nicht hin,wenn ich nicht die Balkontür weit aufmache.:cool:
Dann gehts auf 10 Grad runter,aber mit Tür zu recht flott wieder auf 18.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben