Auswahl Elektrogeräte

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von JBB2010, 23. Sep. 2010.

  1. JBB2010

    JBB2010 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2010
    Beiträge:
    15

    Schönen guten Morgen,

    da das Thema Elekto im Planungsthread etwas deplatziert ist (siehe hier), mache ich an dieser Stelle noch einmal ein neues Thema auf. Bisher stehen folgende Geräte auf der Liste:
    - |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    - |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    - |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    - Dampfgarer |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (oder den |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder doch gleich den |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|). Benötigt man diese ganzen Automatikprogramme???
    - Kühlschrank |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    - wenn das Budget es zulässt noch ein Speisenwärmer

    Unschlüssig sind wir uns speziell beim DG (welches Modell) und beim Kochfeld (muss es Miele sein)? Backofen sollte von Miele sein, da der DG auch ein Mielegerät wird.

    Dunstabzug wird gerade separat diskutiert.

    Wie immer herzlichen Dank fürs Feedback!!!
    Jürgen
     
  2. robiwan

    robiwan Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2009
    Beiträge:
    12
    AW: Auswahl Elektrogeräte

    ich würde statt Miele beim Kochfeld eins der BSH-Gruppe od. AEG nehmen und das eingesparte Geld in den DGC 5061 reinstecken.

    Im Kochfeld-Bereich unterscheiden sich Miele und die anderen Kochfeldhersteller nur marginal. der Mehrpreis rechtfertigt sich nicht.

    ausserdem interessiert es designtechnisch kaum, ob jetzt auf dem kochfeld miele, siemens oder irgendein anderer drauf steht. wichtig ist bedienung und kochfeldeinteilung. (interessant sind z. B. die neue BSH-Kochfleder mit vario bzw. Flexinduktion....find ich persönlich sehr interessant, kommen allerdings erst im Oktober raus)
     
  3. silberkorn

    silberkorn Mitglied

    Seit:
    20. Aug. 2010
    Beiträge:
    181
    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Auch den Miele GSP würde ich mir verkneifen.
    Ein Gerät mit vergleichbaren Eckdaten kriegste bei der BSH Gruppe (noch) um ca. die Hälfte.

    Und beim letzten Stiftung Warentest Vergleich bei GSP waren stellte BSH immerhin den Testsieger und ingesamt 3 der Top 5 Maschinen.
    Bei GSP lohnt sich Miele imho nicht.
     
  4. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Beim Kochfeld waren wir auch von Miele auf Siemens umgeschwenkt, weniger Preis, Qualität und Design fast gleich schön.

    Beim GSP hatten wir ein Miele Gerät gewählt, da Miele in dem Bereich sehr gute Qualität bietet (wir hatten auch einen Testsieger von Stiftung Warentest) und für die Besteckschublade als einziger Hersteller Sprüharme von unten und oben anbietet. Außerdem sehr leise ist.
     
  5. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Bei Miele gibt es mindestens 20 Jahre Ersatzteile. Das bietet kein anderer Hersteller. Auch die durchschnittliche Lebenserwartung ist bei Miele nach wie vor höher als bei den Marktmitbewerbern. Das fließt in kein Testergebnis bei Stiftung W ein, deren Testkriterien für meine Begriffe häufig etwas abseits der Verbraucher-Prioritäten liegen.
     
  6. silberkorn

    silberkorn Mitglied

    Seit:
    20. Aug. 2010
    Beiträge:
    181
    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Ich würde sagen die Qualität der BSH GSP ist nicht wirklich schlechter als die der Miele. Und die BSH sind teilweise sogar leiser als die Miele. Mein NEFF den ich mir für 580 Euro gekauft hab hat 42db, die Miele 44. Und nur für die 3D Schublade (die eh nicht jeder toll findet) den doppelten Preis zahlen?
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.719
    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Beim Kochfeld finde ich die Kochstelleneinteilung sehr wichtig. Die gefällt mir z. B. bei dem oben verlinktem Mielekochfeld sehr.

    Grundsätzlich sehe ich beim Kochfeld aber auch den wenigstens Bedarf dafür, dass da Miele draufsteht.
     
  8. robiwan

    robiwan Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2009
    Beiträge:
    12
    AW: Auswahl Elektrogeräte

    die kochfeldeinteilung ist wichtig, ja. aber das find ich ist das interessante an der neuen vario/flex induktion.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    da ist man wirklich flexibel.
     
  9. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Hallo,

    die Programme der (Kombi)Dämpfer halte ich für rel. überflüssig.

    Man hat schnell erfasst welche Zeiten bzw. Temperaturen man für die verschiedenen Dinge braucht.

    Ich würde den DGC5061 wegen der zusätzlichen Heissluftunktion nehmen wenn es finanziell drin ist.Nicht nur weil man beide Betriebsarten kombiniert nutzen kann,sondern auch, weil man dadurch quasi einen zweiten Ofen hat.
    Habe mir gerade einen gekauft:-)

    Beim Kochfeld sehe ich auch eine Möglichkeit zu sparen indem man zu BSH greift.
    Dann wäre vielleicht der DGC und die WS drin.

    LG EVA
     
  10. JBB2010

    JBB2010 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2010
    Beiträge:
    15
    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Danke für die Antworten *clap*.
    Das mit den Automatikprogrammen hatte ich mir schon so gedacht. Nach drei Jahren werde wohl auch ich wissen, dass der Spargel nicht 50min in den Garer gehört :-).
    Trotzdem noch eine Frage: Was ist geanu diese Warmhaltefunktion (ich habe dazu noch nix gefunden)? Könnte ich damit (theoretisch) am Nachmittag das Menü zaubern, im Dampfgarer warmhalten und abends dann um 20 Uhr servieren??? OK, ist etwas übertrieben aber über welchen Zeitraum reden wir hier? Und gart das Essen dann nicht nach?

    Beim Induktionsfeld sehen wir auch noch Spielmasse. Hier hatte uns gestern ein Berater dringend von einem flächenbündigen Einbau abgeraten, weil die notwendige Silikonfuge beim Putzen früher oder später in Mitleidenschaft gezogen wird. Er empfahl uns ein Feld mit Rahmen. Rein optisch gefällt mir das bündige besser aber wenn die Pflege/Reinigung besser ist, dann heisst es eben "Form follows Function".

    Grüße
    Jürgen
     
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Siliconfugen sind Wartungsfugen, will heißen, sie müssen von Zeit zu Zeit erneuert werden. Sind die Fugen ordentlich ausgeführt ist dieser Zeitraum > 10 Jahre.

    Wir haben seit 28 Jahren ein flächenbündiges Kochfeld. Die Fugen habe ich in der Zeit ein einziges Mal erneuert, Putzspuren oder unentfernbare Verschmutzungen auch nach langer Zeit nahezu Fehlanzeige. Unsere nächste Küche bekommt mit Sicherheit wieder ein flächenbündiges Kochfeld. Da kann sich nämlich kein Schmutz unter dem Rahmen einnisten.
     
  12. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Hallo,

    Richtig-vor allem weiß das Gerät nicht wie dick der Spargel ist.:-)

    Die Warmhaltefunktion bewirkt dass nach dem Dämpfen die Speisen bei 70 Grad max. 15 Minuten warm gehalten werden.
    Auch beim DGC funktioniert das nur nach dem reinen Dämpfen,also nicht nach dem Combigaren.

    Man kann diese Funktion auch nur nutzen,wenn man die Dampfreduktion zum Ende des Garvorganges aktiviert hat.

    Dein Szenario ginge höchstens über die Startvorwahl.Aber ob das so prickelnd ist Speisen bei Zimmertemperatur im Gerät zu haben damit es zu einer vordefinierten Zeit fertig ist?-Stichwort Gammelfleisch;-)
    Kurzfristig vielleicht und natürlich gart vor allem Empfindliches wie Fisch/Fleisch auch nach.

    Ich könnte mir höchstens vorstellen,dass die Warmhaltefunktion etwas bringt,falls der Rest des Essens noch nicht fertig ist.
    Bei meinem kleinen DG habe ich sie nie vermisst.

    In meinen Augen ist Miele das Beste was es in Sachen Dampf- oder Combigaren gibt,aber die Funktionen sind etwas "aufgebläht"

    Beispiel beim reinen Dampfgaren:-)a gibt es ein "Universalgaren" und jeweils "Fisch/Fleisch/Gemüse-Garen".
    Einziger Unterschied sind die jeweiligen Vorschlagstemperaturen und der einstellbare Temperaturbereich.Mit dem Universalgaren aber, ist alles abgedeckt.
    Macht anscheinend für manche mehr her,ist aber verzichtbar;-)

    Man kann übrigens bei Miele die Anleitungen runterladen.Das erklärt zwar nicht alles,aber vieles.

    LG EVA
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Natürlich kannst Du mit "Universalgaren" alles abdecken, aber manche Sachen werden bei niedrigeren Gartemperaturen noch etwas leckerer, z.B Broccoli oder Möhren.
     
  14. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Das stimmt Martin.

    Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt:rolleyes:

    "Betriebsarten Dampfgaren" :

    "Universalgaren" kann man von 40 - 100 Grad einstellen.
    "Gemüse" von 90-100 Grad
    "Fisch" von 75-100 Grad
    "Fleisch" von 90-100 Grad

    Ich wollte ausdrücken dass es dem Gemüse völlig egal ist ob es bei, z.B. 90 Grad in der Betriebsart "Gemüse", oder der selben Temperatur beim "Universalgaren" gegart wird.
    Die 90 Grad sind immer 90 Grad.Der Dampf ist bei den verschiedenen Betriebsarten nicht unterschiedlich;-)
    Man könnte es auch in der Betriebsart "Fleisch" bei 90 Grad garen.:-)
    So gesehen meinte ich dass die Dampfgar-Betriebsarten aufgebläht sind da man mit Universalgaren alles machen kann-sogar "Erhitzen"

    Meines Wissens haben sie Fisch/Fleisch etc. mittlerweile bei den ganz kleinen DGs auch weggelassen.Die sind nur was für Könner;-)*dance*

    LG EVA
     
  15. JBB2010

    JBB2010 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2010
    Beiträge:
    15
    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Guten Abend,

    ich weiß: Irgendwo in den unendlichen Weiten des I-webs steht es. Aber kann mir jemand noch einmal erklären, welche Anwendungen/Speisen ich nur mit einem DCG machen kann und nicht mit der Kombination DG/Backofen. Das zusätzliche Feature (Heißluft) ist mir klar. Aber das hat ja ein Backofen auch. Wofür brauche ich also genau die Kombination aus Heißluft und Dampf???

    Guten Start ins Wochenende:-)
    Jürgen
     
  16. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Auswahl Elektrogeräte

    Hi Jürgen,

    Durch die Zufuhr von Dampf im Heissluftbetrieb bleibt vor allem Fleisch/Geflügel saftig und wird braun und knusprig.
    Im Dampf alleine hat man keinerlei Bräunung.
    Das übergiessen entfällt.
    Heissluft aber auch Ober-/Unterhitze trocknen mehr aus.

    Für Leute die Brot backen,aber auch aufbacken ist das feuchte Klima auch von Vorteil.

    Nicht zuletzt kann man mit einem Kombigarer sehr gut aufwärmen
    Besser als im Dampfgarer oder der MW.
    In der MW ist es ungleichmäßiger und es trocknet an einigen Stellen leicht aus.
    Im Dampfgarer wird es durch den 100%igen Dampf nass(der Dampf kondensiert) oder man muss das Essen abdecken.
    Es dauert auch länger,da ein DG nur bis 100 Grad "kann",beim DGC wird bei 120-140 Grad aufgewärmt und er erreicht die eingestellte Temperatur auch viel schneller da die Heissluft mit im Spiel ist.
    Du musst Dir vorstellen dass ein DG schon ca. 5/6 Minuten braucht bevor er überhaupt auf 100 Grad ist.

    Ob Du das jetzt brauchst oder willst kannst nur Du entscheiden;-)

    LG EVA
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Bitte um Meinung zur Elektrogeräteauswahl Einbaugeräte 4. Mai 2015
Bitte um Kommentare: Elektrogeräte Auswahl Einbaugeräte 17. Feb. 2015
Auswahl Elektrogeräte (inkl. Links) Einbaugeräte 3. Okt. 2014
Auswahl Elektrogeräte - inkl. Links Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 1. Okt. 2014
Elektrogeräte-Auswahl - bitte kurz drüberschauen Einbaugeräte 29. Sep. 2014
Auswahl der Elektrogeräte... Einbaugeräte 11. Nov. 2010
Hilfe und Meinungen zu Elektrogeräteauswahl Einbaugeräte 10. Sep. 2010
Auswahl der Elektrogeräte Einbaugeräte 10. Mai 2010

Diese Seite empfehlen