Anschlusswert des Kochfeldes vs. Stromversorgung

Doppler

Mitglied
Beiträge
1
Gesundes neues Jahr erstmal ...

ich bin (wie so viele hier) auch in der Planung einer neuen Küche.
Auf der Suche nach einem geeigneten Induktionskochfeld bin ich häufiger über den Anschluss wert gestolpert. Nun hab ich mal was mit Elektronik gelernt und bin auch nicht ganz blöde, aber ich frage lieber mal Wissende ... ;-)

Meine Küche hat bei der Sanierung vor guten 10 Jahren "nur" eine 1-Phasen Herdversorgung mit 220V und 25A Absicherung erhalten. Die letzten beiden Herde (Glaskeramik/Backofenkombinationen) habe ich ausschließlich gebraucht gekauft und, ohne auf Anschlusswerte zu achten, einfach angeschlossen.
Ok, nun benutze ich nicht ständig alle Kochzonen und den Backofen auch noch zusätzlich, aber 5500 Watt (bei 25A Absicherung) sind mit solchen Kombis doch bestimmt schnell erreicht (zumal der jetzige auch die Möglichkeit zum Anschluss an Drehstrom hat).
Mir ist aber noch nie in 10 Jahren die Sicherung raus geflogen!

Nun haben die kleinsten autarken 3-Zonen Kochfelder schon einen Anschlusswert von 4600Watt. Und dann haben die noch nicht mal Booster Funktionen!
Wie soll ich denn da noch einen Backofen mit anschließen??? (geschweige ein Booster-Kochfeld mit über 7kW)
Oder geht man einfach davon aus, dass man eigentlich NIE alles auf einmal benutzt? (Singlehaushalt ...)
Ok ... ich hab auch noch andere Steckdosen in der Küche ... aber da sollen ja nun auch noch Geräte dran ... (Espressomaschine etc.)

Der neue Backofen sollte dann übrigens in einen Hochschrank , ziemlich nahe beim Kochfeld.

Vielleicht könnt ihr ja meine Verwirrung ein wenig auflösen ...

Habt Dank für eure Hilfe schon mal vorab!

Grüße

Doppler
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Wirklich gut wird da kein ordentliches Kochfeld dran funktionieren das hast du ja schon erkannt. Wenn du dir mal die Anschlusspläne von diversen Kochstellen betrachtest wird dir auffallen das es ein Anschlussschema für mehrphasigen Anschluss gibt da hat man dann die volle Leistung und eins für Einphasigen da ist dann die Leistung stark eingeschränkt.
Vielleicht solltest du das vorgehen am besten mit demjenigen durchsprechen der die ganzen Geräte in der Küche dann auch anschließen soll. Es geht ja nicht nur um Kochfeld und Backofen, da kommt ja dann auch noch ein Geschirrspüler und ein Kühlschrank dazu die auch einzelnd abgesichert werden wollen.
Hatte das einen Grund das bei der letzten Renovierung nur ein 240V 25A Anschluss gelegt wurde?
Eventuell wäre es eine Lösung ein Kochfeld mit nur 2 Kochstellen zu Wählen. Aber eigentlich reicht das dann auch noch nicht für einen zusätzlichen Backofen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben