1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von derherrmann, 15. Jan. 2012.

  1. derherrmann

    derherrmann Mitglied

    Seit:
    15. Jan. 2012
    Beiträge:
    2

    Hallo liebe Küchenexperten,
    wir sind gerade dabei eine neue Küche für unsere Wohnung zu planen und haben bisher eine Planung und ein Angebot eingeholt, mit dem wir in einigen Punkten aber noch unzufrieden sind. Mit Sicherheit macht ihr das noch besser!

    Unsere Wohnsituation insgesamt: Wir mieten eine 58 m2 Genossenschafts-Wohnung mit einem Wohn- einem Schlaf- und einem kleinen Badezimmer, einer Küche mit Zugang zu einem Balkon. Alle Zimmer gehen vom Flur ab, keine Durchgangszimmer. Die Küche hat also eine Tür zum Flur und eine Tür zu dem Balkon. Der Wasseranschluss liegt in der Wand, die an die Nachbarwohnung angrenzt.

    Die Verbesserungen, die wir uns
    zur jetzigen Küche wünschen, sind vor allem 1) mehr Stauraum 2) eine Spülmaschine und 3) mehr Spaß beim Kochen durch einen neuen Induktionsherd und eine bessere Aufteilung der Arbeitsfläche. Im Moment ist der Stauraum stark eingeschränkt durch so unsinnige Sachen, wie einem viel zu großen Kühlschrank, der immer zu zwei Dritteln leer ist, und einem integrierten (Wein-)Flaschenregal (auch ständig leer). Und die Arbeitsfläche quasi nicht vorhanden, weil Spülbecken und Herd direkt nebeneinander liegen, und zwischen Herd und Kühlschrank ein Messerblock, ein Wasserkocher und einige Flaschen mit Ölen und Essigen kaum noch Platz für einen Teller lassen. Daher arbeiten wir bisher vorrangig auf unserem Küchentisch.

    Einschränkungen:

    Untertischgerät:
    Wir haben kein warmes Wasser in der Küche und haben deswegen ein Untertischgerät installiert, um abspülen zu können. Das Gerät wird auch in der neuen Küche verbaut werden müssen. Das heißt auch, dass wir an der Spüle eine Niederdruck-Armatur benötigen.

    Fliesenspiegel:
    Es gibt einen Fliesenspiegel hinter der jetzt eingebauten Küche an der südlichen Wand. Dieser muss unangetastet bleiben, da es sich um eine Genossenschaftswohnung handelt, und diese nur sehr eingeschränkt umgestaltet werden darf (eigentlich dürfen wir nur die Wände anstreichen).

    Thema Waschmaschine:
    Wir haben im Moment eine Waschmaschine in der Küche stehen, die nur 45cm breit ist und als Toplader die Arbeitsfläche unterbricht. Die darf gerne in der Planung durch eine integrierte neue Waschmaschine ersetzt werden. Leider liegt der Wasseranschluss an der Südwand – die wir uns mit dem Nachbar teilen – genau 60 cm von der Balkonwand entfernt, sodass in die Ecke nur eine schmale Maschine passt (daher der Toplader). In unserem aktuellen Plan ist die Waschmaschine daher nach links gewandert und hat Platz gemacht für eine 45cm Spülmaschine.

    Es gibt rechts von der Küchentür (mit Blick zum Flur) noch so einen kleinen Weißen kasten (ca 70cm hoch), der irgendwelche ungenutzten Anschlüsse für eine Fußbodenheizung verbirgt. Das heißt, dass dieses Stück Wand nur eingeschränkt zu nutzen ist.

    Der Boden ist im Moment ein irgendwann mal als Provisorium eingelegter PVC-Laminat-Fake, den wir im Zuge der Umgestaltung gegen einen echten Laminatboden oder einen anderen Boden ersetzen wollen. Das muss hier aber nicht Teil der Planung werden.

    Was uns an dem jetzigen Plan besonders missfällt, ist der verkrüppelte Sitzraum, der zudem recht nah an der Tür liegt. Da die Küche, wenn wir Gäste haben, unser Hauptaufenthaltsraum ist, brauchen wir einen Tisch, der mindestens für 4 Personen Platz zum Sitzen und Essen hat. Außerdem spielen wir gerne Gesellschaftsspiele. Wir haben zwar auch eine Wohnzimmersitzgruppe mit Sofa und niedrigem Tisch. Bisher spielen wir aber lieber in der Küche, weil die Tischhöhe dort angenehmer ist (und der Weg zum Kühlschrank kürzer
    ;-))

    Was die Gestaltung der Fronten angeht, wären Grifflose Oberflächen toll. Von unserem Händler wurden uns weiß lackierte Fronten angeboten. Von denen sind wir aber nach einigen Gesprächen mit Freunden und Verwandten nicht mehr überzeugt: man sieht jeden Fingerabdruck und sie sind sehr teuer. Zitat eines Freundes: "weißen Lack kauft man sich nur, wenn man die Küche zeigen will, aber nicht zum darin kochen". Das bringt mich auch zur Frage des Preises: Das bestehende Angebot liegt bei etwa 9.000 Euro, ich hab aber als Wunschpreis 5.000 Euro angegeben, weil uns die nächste Stufe (10.000) für Investitionen in eine Mietwohnung zu viel ist. Inklusive der Elektrogeräte können es aber auch ruhig 6.000 Euro werden.

    Ich arbeite hier an einem Mac-Laptop, daher habe ich den Grundriss mit Sweethome 3D erstellt. Außerdem kann ich eigene 3D-Modelle erstellen, weil ich beruflich mit 3D-Software umgehe, nur so zur Info. Exportieren kann ich z.B. OBJ-Dateien (habe ich auch schon in die angehängte Sweethome3D-Datei eingebunden. Aber ich kann auch Collada, fbx ode 3ds exportieren (arbeite mit Blender).

    Ich freue über jede Anregung, und bin gespannt, was ihr dazu denkt!

    Daniel

    PS: Ich musste Keller als Stauraum angeben (Pflichtfeld). Der ist aber weit weg (große Wohnanlage) und daher lagern wir da nur Kram, den wir nie benötigen.





    Checkliste zur Küchenplanung von derherrmann

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 165, 186
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 86
    Fensterhöhe (in cm) : 153
    Raumhöhe in cm: : 270
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
    Kühlgerät Größe : bis 88 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
    Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : grifflos
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 80*120
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Essen meistens zu zweit, vor allem am Wochenende

    Gesellschaftsspiele zu viert, wenn möglich bis zu sechst

    gelegentlich Arbeiten mit dem Laptop
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 92 cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Messerblock, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Mixer, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Snacks, selten Menüs
    Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meistens zu zweit, oder mit Gästen (ca. 1 mal im Monat)
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : keine Spülmaschine, zu großer Kühlschrank, viel zu wenig Stauraum, schlechte Organisation der Arbeitsfläche, schlechter Herd soll durch Induktionskochfeld ersetzt werden
    Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    AW: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung

    :welcome: Daniel,
    da ist ja alles schön beisammen *top*

    Trotzdem noch 2 Fragen:
    [​IMG]

    Das Wandstück rechtsoben mit 53 cm .. kann man da 60 cm tiefe Möbel stellen und die Balkontür geht noch auf? Würden da auch 65 cm Tiefe passen?

    Die Heizung ist in einer Wandnische nicht wahr?

    Wirklich nur den 88er Kühlschrank mit kleinem TK-Fach?

    Grundsätzlich würde ich immer eine 60er GSP empfehlen. Die kosten genausoviel und verbrauchen auch genauso viel. Lassen sich aber wesentlich besser bestücken, weil auch mal 2 Töpfe unten nebeneinander passen. Und wenn man mal nicht so viel kocht, kann man das Teil trotzdem auch mal nur 2/3 voll laufen lassen und verbraucht auch nicht mehr als mit einer 45er Maschine.

    Den Spülenschrank hast du jetzt auch nur mit 45 cm Breite kalkuliert - oder?

    Grundsätzlich solltet ihr zur Stauraumgewinnung über einen 6rasterigen Küchenhersteller nachdenken.

    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]
    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 10 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.
     
  3. derherrmann

    derherrmann Mitglied

    Seit:
    15. Jan. 2012
    Beiträge:
    2
    AW: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung

    Das Wandstück mit den 53 cm: Im Moment steht da die Toploader-Waschmaschine und ragt 62 cm tief in den Raum. Das geht noch so gerade. 65 cm Tiefe ist zu viel, denn dann kann man große Objekte wie Balkonstühle oder einen Wäscheständer nicht mehr gut auf den Balkon tragen. Optimal wäre glaube ich eine Tiefe von 60 cm.

    Die Heizung ist in der Wandnische und ragt nicht vor. Das Fensterbrett darüber ragt aber etwas mehr als 2 cm in den Raum rein.

    Zur Größe des Kühlschranks: Wir leben in der Stadt umgeben von 3 Supermärkten und kaufen eigentlich nie auf Vorrat. Daher ist unser Kühlschrank immer ziemlich aufgeräumt. Mehr als ein Paket Butter, ein wenig Aufschnitt und ne Tüte Milch ist da selten drin. Im Gefrierfach sind manchmal ein paar Eiswürfel, Blätterteig, Spinat. Das wars.

    Die Überlegungen zur Spülmaschine kann ich nachvollziehen. Letztendlich ist es ne Platzfrage. Der einzige Wasseranschluss ist an der südlichen (oberen) Wand 53 cm von rechts. Da müssen Waschmaschine, Spüle und Spülmaschine dran ... die einzige Möglichkeit eine größere Spülmaschine zu verbauen, wäre sie hoch zu verbauen, auf Kosten von Arbeitsfläche.

    Der Spülenschrank ist mit 45 cm kalkuliert, genau. Da ist halt das Untertischgerät drin geplant. Das und der Wasserzu- und Ablauf zu den anderen Geräten, sowie das Spülbecken.

    Die Rasterüberlegung ist interessant, der Unterschied war mir so noch nicht bekannt. Dann schau ich mal, was das im Detail bedeuten könnte. Danke für den Tipp!

    Und überhaupt danke für Deinen tollen Beitrag *clap*
     
  4. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung

    Also üppig und großzügig ist anders... oder habe ich die Einheiten falsch gelesen?

    Ich habe das richtig verstanden: Wasser ist planoben an der Wand und nicht ernsthaft verlegbar?

    So richtig gefällt mir das noch nicht, der Tisch ist bei 4 Personen immer 'im Weg' ;-) Für 2 Nasen geht meist was, aber wenn man das dann ausziehen will und 4 oder gar 6 Leutchen Platz zu bieten kollidiert es immer wieder...

    Ich hatte zeitweilig da, wo ich jetzt den Tisch eingezeichnet habe, 2 Hochschränke mit KS und BO (getrennt, dann ist man in der Höhenwahl flexibel) und den Tisch auf der Seite zur Tür. Da geht etwas für 2, vielleicht auch noch für 4 aber 6 Leute wird arg eng.

    Hinter der Tür hatte ich dann keinen Hochschrank, sondern nichts (Abstellfläche für Stühle 4-6, oder mobile Müllsammler, oder ein Regal für Vorräte...)

    Jetzt habe ich hinter der Tür einen tiefengekürzten Hochschrank. Das liefert Stauraum.
    BO und KS teilen sich einen Hochschrank. Wenn Ihr eh einen kleinen KS wollt, passen die beiden höhenmäßig übereinander. Aus temperaturtechnischen Gründen (Wärme steigt auf) würde der KS unten besser passen.

    Oberschränke: wo immer es geht, eventuell auch noch rum ziehen und die DAH 'einbauen'.

    Thema: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung - 172473 -  von neko - kf.jpg

    Das ist jetzt so eine mehr oder weniger spontane Konstruktion, ich würde auf jeden Fall mal noch abwarten, was von den anderen kommt.

    Nachtrag: ach ja, wenns nach mir ginge, wäre das Spülbecken da, wo ich das Kochfeld eingezeichnet habe, (Ecke), dann der GSP, dann das Kochfeld, dann die WaMa. aber ich fürchte, das geht wassertechnisch nicht.

    neko
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    AW: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung

    Neko, das Wasser ist knapp 60 cm von der planoben-rechten Ecke entfernt. Und lt. TE kann man in die Nische planobenrechts gerade noch etwas 60 cm tiefes stellen.
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung

    hier mal ein Vorschlag einer Maximal-Möblierung. Das Mass der Fensternische hat mir gefehlt - ich habe mal 30cm angenommen.

    Tischgrösse mit 80x140cm eingezeichnet (kann ja auch ein Ausziehtisch sein); Sitzbänke mit 120x50cm

    Thema: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung - 172490 -  von Nice-nofret - Hermann10.JPG

    Die Möblierung im Uhrzeigersinn von der Türe aus:
    90cm oben mit Schublade unter Tablare ohne Rückwand, damit man an das was dahinter ist rankommt (Tablare tiefengekürzt für das Ding dahinter). daneben tote Ecke

    Thema: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung - 172490 -  von Nice-nofret - Hermann12.jpg
    Hänger in Maximalhöhe, für die oberen Fächer benötigt man einen Tritt. (Integrierte DAH um Stauraum zu gewinnen und um eine ruhige Ansicht zu erhalten.

    40cm für Flaschen, Gewürze mit Innenauszügen
    60cm BO/Herd
    60cm WaMa
    45cm Spüle
    45cm GSP
    Blende

    Thema: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung - 172490 -  von Nice-nofret - Hermann11.jpg

    2x 120cmx50cm Bänke; Tisch 80x140; (darüber Hängeschränke)
    60cm Kühlschrank;
    60cm tiefengekürzter Vorratsschrank,
    Thema: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung - 172490 -  von Nice-nofret - Hermann13.jpg Thema: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung - 172490 -  von Nice-nofret - Hermann14.jpg


    So sähe es aus für 6 Personen - das ginge - irgendwie ;-) wenn ihr sportlich seid.

    Thema: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung - 172490 -  von Nice-nofret - Hermann15.jpg Thema: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung - 172490 -  von Nice-nofret - Hermann16.JPG
     

    Anhänge:

  7. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung

    Kerstin: deswegen habe ich direkt hinter der Tür auch erst mal kein Elektrogerät gestellt. Die brauchen doch etwas mehr, als 60cm, schließlich mußt Du dainter noch Wasser und Luft zum Zirkulieren planen?

    neko
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    AW: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung

    Neko, du hast die Wama direkt vor den Wasseranschluß gestellt:
    [​IMG]

    Nach demHerrmann geht es aber, neben der Balkontür ein 60 cm tiefes Gerät zu stellen:
    [​IMG]
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    AW: Alternativen zu 10 m2 Küchenplanung

    Ich denke ja, dass das Budget von max. 6000 Euro mit
    - integrierter Wama
    - 45er GSP
    - Kochfeld/Backofen
    - Kühlschrank
    - DAH-Umluft
    und grifflosen Möbeln überreizt ist. Zumal bei grifflosen Möbeln auch ein wenig Stauraumverlust in Kauf zu nehmen ist.

    Daher jetzt mal eine normale Waschmaschine und Front mit Griffen.

    Die Wama würde ich nach ganz links außen setzen, daneben dann eine Wange zur APL-Abstützung. Evtl. kann man eine Tür vor die Wama setzen. Könnte aber sein, dass die Tiefe nicht ausreicht. Die APL evtl. noch nach vorne bis zur Tür über diesen Kasten hinwegführen. Da könnte dann Abstellfläche für Wasserkocher, Obstschale etc. sein. Die Schläuche der Wama müssten verlängert werden und im Sockelbereich zum Spülenschrank geführt werden.

    Dadurch kommt das Kochfeld etwas weiter von der Spüle weg und dazwischen paßt ein 90er Auszugsunterschrank.

    45er Spülenschrank und dann die 45er GSP, daneben ebenfalls eine Abschlußwange.

    Auf der anderen Seite direkt hinter der Tür eine ca. 30 cm breite Verblendung, die wie eine Klappe genutzt werden kann. Da könnten z. B. 2 Klappstühle stehen, ein oder zwei Bretter an die Wand, dann können obendrüber noch andere Teile senkrecht eingestellt werden.

    Daneben dann wie schon bei Vanessa ein 60 cm breiter tiefenreduzierter Hochschrank, möglichst mit Innenauszügen für Vorräte etc. Und dann noch der Kühlschrank, hier aber hochgestellt, untendrunter auch mal ein dreirasteriger Auszug als weiterer Stauraum.

    Den Tisch im Normalleben in die Ecke unten rechts geschoben, die beiden Stühle könnten so eingeklemmt sein oder man entscheidet sich für 4 Klappstühle hinter der Blende. Damit hat man einen großzügigen Sitzplatz, wenn man nur zu zweit ist.

    Wenn dann Besuch da ist, Tisch vorziehen und drehen und schön können mind. 5 Leute sitzen. Tisch ist hier 80x120 und könnte eine Ausziehvorrichtung haben. Es wird dann halt sehr eng in der Küche, aber das dürfte bei der Küchengröße klar sein, wenn man da mit 6 Leuten sitzen will.

    Eine DAH würde ich hier zunächst ganz weglassen, da bei dem Budget eher nur eine relativ laute Umlufthaube möglich ist. Ansonsten eine Flachschirmhaube, die in einen 90er Schrank paßt, damit nach rechts und links etwas Abstand zu den Hängeschränken ist. Der Schrank für die DAH kann auch noch ein Raster höher werden und dann entsprechend nach unten rutschen.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Bitte um Meinungen/Alternativen für meine Geräteauswahl Einbaugeräte 3. Sep. 2016
Geräteauswahl - Erfahrungen, Alternativen? Einbaugeräte 17. Aug. 2016
Alternativen oder Optimierung einer Zeilenküche Küchenplanung im Planungs-Board 12. Jan. 2016
Nischenverkleidung Glas - Alternativen Küchen-Ambiente 27. Nov. 2015
Ikea, lohnt es sich nach Alternativen umzuschauen? Küchenmöbel 9. Juni 2015
Alternativen für Apothekerschrank, Rondell usw. Küchenmöbel 27. Dez. 2014
Auswahl Einbaugeräte: Welche von Miele oder Alternativen? Einbaugeräte 18. Juli 2014
Alternativen Gutmann Campo Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 21. Jan. 2014

Diese Seite empfehlen