Alno Angebotsküche Porta

Beiträge
2
Hallo!

Seit einigen Tagen lese ich hier schon interessiert im Forum und habe mich gerade auch registriert.

Wir sind nun bereits 3 Wochen auf Küchensuche und haben mittlerweile einigermassen konkrete Vorstellungen. Das Hauptproblem ist momentan die Oberfläche. Wir haben uns bereits eine Lackküche zu einem guten Preis planen lassen (denke ich zumindest - keine bekannte Marke allerdings) - leider liegt der Preis prinzipiell etwas über unseren Budget.

Nun sind wir auf ein aktuelles Angebot bei Porta für eine Alno Küche gestossen (Prospekt P28 - vorletzte Seite). Wir haben diese Küche etwas anpassen lassen (etwas bessere Geräte, Arbeitsplatte, ganz gute Amaturen - die Küche passt bei uns ganz gut) und kommen auf ca. 5000 Euro.

Meine Frage ist wie hochwertig ist diese Küche? Sind wir mit einer Folienfront gut beraten? Wir haben uns gestern verschiedene Fronten angesehen und bei Schichtstoffen usw. scheinen die Kanten etwas unschön (bzw. werden unschön - die Muster im Möbelhaus sahen an den Kanten alle etwas unschön aus).

Bei Lack wissen wir aber auch nicht ob es das richtige ist. Wie ist das mit Kratzern? Ich habe schon gehört man muss nur feucht abwischen aber was ist wenn man irgendwo gegenstösst, usw.?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten,
tombolala
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.265
Wohnort
Barsinghausen
AW: Alno Angebotsküche Porta

Über die Problematik bei Folienfronten ist hier schon viel geschrieben worden. Gib mal Folienfront in die Suche ein. Alle Spezialisten raten hier von Folie aus gutem Grund ab.

Lack ist natürlich stoß- und kratzempfindlich (aber sehr schön ;-)). Wenn Du etwas Robustes, Glänzendes haben willst, ist Schichtstoff zu empfehlen.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Alno Angebotsküche Porta

Wir haben uns gestern verschiedene Fronten angesehen und bei Schichtstoffen usw. scheinen die Kanten etwas unschön (bzw. werden unschön - die Muster im Möbelhaus sahen an den Kanten alle etwas unschön aus).
Es sind vor allem die Oberkanten der Front, die man öfter berührt und die etwas schmuddelig aussehen können mit der Zeit. Darauf fällt auch immer gleich der Blick. Die seitlichen Kanten werden selten angefasst und verschmuddeln demnach nicht so.

Ich finde, das Problem kann man bei Schichtstoff-Fronten elegant umgehen, indem man Aufsatz-Griffleisten statt Bügelgriffen wählt. Dann ist die gesamte obere Kante der Front abgedeckt.

Von Folien würde ich absehen.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Alno Angebotsküche Porta

...von Euch Spezialisten so ein Lob zu bekommen, das ist schon etwas Besonderes :-[ *rotwerd* Danke! *kiss*

Lösungen für die Optik bei gleichbleibender Funktion zu finden finde ich sehr spannend... :cool:
 
Beiträge
8.710
Wohnort
3....
AW: Alno Angebotsküche Porta

... obwohl man beachten muss, es geht nicht bei jeder, da der Seitenradius der Front meisst zu groß ist. Der Griff ist nämlich eckig und dann sieht es blöd aus.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Alno Angebotsküche Porta

Sind nicht oft auch die Schichtstofffronten vorne an den senkrechten Kanten mit Radius, innen aber "scharfkantig"? Dann würde der Griff mit hinteren scharfen Ecken ja gut passen...
Oder hab ich mich da damals verguckt? Weil eigentlich kann man Schichtstoff net mit 3mm Radius biegen, oder doch?
 
Beiträge
13.754
Wohnort
Lindhorst
AW: Alno Angebotsküche Porta

Schichtstoff kann man zwar biegen, aber nur zu einer Seite. Entweder waagerecht (oben und unten) oder senkrecht (rechts und links).
Das sind dann die Postforming-Fronten.

Bei Schichtstoff-Fronten mit allseitiger Dickkantenbelegung würde Ullas Methode immer klappen.
 
Beiträge
2
AW: Alno Angebotsküche Porta

Vielen Dank für eure Rückmeldung. Wir haben uns trotzdem noch für Folie entschieden - werden aber vermutlich noch auf Lack upgraden.

Jetzt habe ich bei Alno aber auch noch Alnosatina und Alnovetrina gesehen - also lackiert und dadrüber Glas. Was ist denn davon zu halten?

/tombolala
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben