Gelöst Alno Unterschrankrondell - Zahn der Zeit/defekt - Umbau Drehtür wie? Oder doch Ersatzteil?

kaaa

Mitglied

Beiträge
5
Hallo zusammen,
bei allem Ärger über die Küchentechnik freue ich mich, hier nun endlich ein Forum dazu gefunden zu haben.
Ich scheine nicht allein zu sein mit defektem Rondell...:2daumenhoch:

Ich bitte um Einschätzung: Lohnt sich ein Ersatzteil des Türschließmechanismusses oder soll ich den Umbau auf Drehtüren und Einlegeböden vollziehen?

DIe Küche ist 14,5J alt und war von Anfang an kein Glücksfall.
Nun löst sich teils die Folierung der Fronten. Wahnsinn, mit was für Qualitätssprüchen wir damals reingelegt wurden..Aber das Rondell ist die nervigste Dauerbaustelle...

Ich möchte die Küche jedoch noch einige Jahre nicht ersetzen.

Daher frage ich: Das Rondell wird von meiner Frau seit 14 Jahren mit Töpfen überladen.
Ich habe es schon einmal mit dem Zurechtbiegen verbogener Stifte hinbekommen.
Nun aber ist ein Blech gebrochen, siehe Foto. Linke Tür unten.
Dazu habe ich -oh Wunder- sogar ein Ersatzteilangebot gefunden: 2 Stück 50€!
Jedoch befürchte ich, dass die gesamte Mechanik aufgrund der Zeit und nicht pfleglichen Behandlung verschlissen ist und ich mit dem Ersatzteil also nur bedingt bis keine Freude haben werde.

Ich las hier schon, dass es den Umbau auf Einlegeböden und "Drehtüren" üblich sein sollte.
Ich kann mir das nicht so recht vorstellen, wie das gehen soll mit den Türen.
Das müssten dann sehr lange Scharniere/Ladenbänder sein, damit die praktisch 180° geöffnet werden könnten?!
Ist das realistisch? Wo finde ich solche Scharniere?

Das würde uns reichen.
Das Rondell könnte doch drin bleiben und nur die Türen werden anders angebracht, oder mache ich einen Denkfehler?
Falls Teile der Türhalterung und Türsteuerung im Weg sind, müssten die demontiert werden.

Was meint ihr?
50€ für das Ersatzteil lohnen wahrscheinlich oder lieber gleich Umbau auf 180°-Drehtüren?
Eigentlich habe ich keine Lust mehr auf die zugegeben sehr raffinierte Technik, die aber von meiner Frau trotz jahrelanger Hinweise und Reparaturen mutwillig zerstört wurde...:rolleyes:

Danke!
Gruß
Kai
 

Anhänge

  • 22b.jpg
    22b.jpg
    89,3 KB · Aufrufe: 153
  • 23b.jpg
    23b.jpg
    106,1 KB · Aufrufe: 157

Sepperl

Mitglied

Beiträge
212
die aber von meiner Frau trotz jahrelanger Hinweise und Reparaturen mutwillig zerstört wurde...
;DNeue Frau;D
Wahnsinn, mit was für Qualitätssprüchen wir damals reingelegt wurden.
Das lösen der Folie gab/gibt es bei allen Herstellern, da wollte dich sicher niemand reinlegen.

Für 50€ würde ich das (hoffentlich passende) Ersatzteil einbauen.
Was du dann wohl selbst erledigen kannst?

Für die 4 Scharniere plus 4 Montageplatten würde ich Fa. Blum bevorzugen. Blum Clip Top 170°
Einen 35 mm Topfbohrer bräuchtest du dann ebenfalls.
 

kaaa

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Hallo Sepperl,
danke für die schnelle Antwort!
Neue Frau ist noch teurer!!! ;-)))

Danke für deinen Hinweis mit der Folie. Nicht schön, aber besser zu ertragen.

Ich habe mich nun nach Bauentscheidung für den "Abriss" entschieden und werde es mit vier
Topfband Weitwinkelscharnier Schrankscharnier Soft-Close Dämpfung 165° SOTECH

Topfband Weitwinkelscharnier Schrankscharnier Soft-Close Dämpfung 165° SOTECH

Mittelanschlag T52, 4 Stück
Neu
versuchen.

Einbau sollte kein Problem sein.
Ich werde berichten.
Wenn das Ergebnis vorzeigbar ist, werde ich es hier auch zeigen. ;-)
Bei Sotech gab es sogar den noch fehlenden Edelstahlgriff gleich mit für ingesamt 22€

Alternativ wäre das die etwas teurere Variante:

Hettich Sensys Weitwinkelscharnier 8657i Topfscharnier 165° Öffnung Softclose​

mit verschiedenen Montageplatten. 1,5-5mm starker Auftrag.
Summe: 32€
 

kaaa

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Hallo Tux,
das hatte ich auch schon gesehen, aber da die Alno -Türen recht schwer sind, habe ich mich das nicht getraut.
Je 77,5cmx32,5cmx2cm=3,8kg.

Ist auch für meine Frau wieder zu anfällig/filigran/leicht zu zerstören! ;-)

Falls mein Plan A nicht funzt, kann ich das noch als Plan B probieren.

Danke auch für die Empfehlung der Häfele Blum Scharniere, die sogar 170° bringen!
Aber wegen der Griffe der benachbarten Schubladen, werde ich sowieso nicht an 180° heranreichen.
Falls doch, nehme ich dann halt doch noch die Blum! ;-)
Wenn das Rondell dann endlich Ruhe gibt, ist es das dicke wert! ;-)

Danke!!!
Gruß
Kai
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.437
Ja, Fotos und Hinweise zur Lösung wären toll. Dann können wir so einen Thread immer mit dem Tag "Gelöst" versehen. Das ist hilfreich für neue User :rose:
 

kaaa

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Et voilá,
es ist nun ziemlich knapp und schleift. Da muss ich die Bänder noch etwas verstellen, aber sonst hochzufrieden!
Die linke Tür geht als zweite auf. Ein Griff würde dann an den vorhandenen rechts stossen.
Daher habe ich ihn weg gelassen. Sieht auch besser aus.
Danke allen Tippgebern und Beratern!!!
Nie wieder Rondelltürprobleme!
;-)
Grüsse
Kaaa
 

Anhänge

  • 20230312_175826.jpg
    20230312_175826.jpg
    86,3 KB · Aufrufe: 121
  • 20230312_175900.jpg
    20230312_175900.jpg
    117,2 KB · Aufrufe: 133

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.697
Wohnort
München
Vielen Dank für die Präsentation der gelungenen Lösung!
Ich drücke die Daumen, dass der Rondellschrank solange hält, bis die Küche sich unwiderruflich auflöst und erneuert wird!! ;-)
 

Sepperl

Mitglied

Beiträge
212
mit verschiedenen Montageplatten. 1,5-5mm starker Auftrag.
Hast du schon die richtige Montageplatte montiert?
Die Fuge zu den angrenzenden Schublade ist auf dem Foto sehr groß
und die Linke Tür ist lt. Foto in der Mitte weiter innen als das untere Blech. Bedeutet beide Türen müssen um einiges weiter nach aussen.

Zu den ablösenden Kanten. Die rechte Tür ist an der Kante wohl nicht mehr zu retten. Du solltest alle Kanten überprüfen und mit (z.B Rotabond 2000) sich lösende Kanten fixieren, bevor diese sich weiter lösen.

Trotzdem ein:2daumenhoch: für deine Vorgehensweise.
 

kaaa

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Hast du schon die richtige Montageplatte montiert?
Die Fuge zu den angrenzenden Schublade ist auf dem Foto sehr groß
und die Linke Tür ist lt. Foto in der Mitte weiter innen als das untere Blech. Bedeutet beide Türen müssen um einiges weiter nach aussen.

Zu den ablösenden Kanten. Die rechte Tür ist an der Kante wohl nicht mehr zu retten. Du solltest alle Kanten überprüfen und mit (z.B Rotabond 2000) sich lösende Kanten fixieren, bevor diese sich weiter lösen.

Trotzdem ein:2daumenhoch: für deine Vorgehensweise.
Hallo Sepperl,
danke für deine Hinweise!
Du hast Recht!

Montageplatte.
Da hast du mich erwischt! ;-)
Ich gestehe, dass ich bisher nicht genau weiß, welches die Montageplatte ist und wie ich sie wozu genau verwende.
Habe ich überhaupt eine??
Ich habe jedenfalls das falsche Scharnier verwendet: Eines, das die Seitenwand (Stoßseite) nur halb überdeckt. (ganz links und ganz rechts)
Bei der Montage sah ich dann, dass es eigentlich voll überdecken müsste.
Stört mich aber nicht weiter.

Du hast es ganz richtig erkannt: Ich habe bei der linken Tür, bei der ich anfing, auch die Scharniere nicht identisch in der Tür befestigt, da ich die Lochbohrungen nicht mit dem selben Abstand zur Aussenkante durchgeführt habe.
Zwei verschiedene Bohrkronen. Die erste war stumpf und rutschte zu weit nach aussen...
MIt einer Neuen ging es dann besser, exakter.

Außerdem habe ich die Türen vertauscht: Sie haben an einer Seite eine 45°-gefaste Aussenkante. Diese ist nun aussen, ganz links und ganz rechts. War vorher innen.
Das störte die perfektionistische Optik am Anfang auch... ;-)

Danke auch für den TIpp mit Rotabond 2000!!!
Meinst du das als Klebstoff für gelöste Folie oder auch zur Überdeckung der vorhandenen freien Stellen? Ich nehme an ersteres. Der Farbton passt sonst auch nicht.

Gruß
Kaaa
 

Sepperl

Mitglied

Beiträge
212
Meinst du das als Klebstoff für gelöste Folie
Ja, da gibt es aber sicher auch andere Hersteller. Kenne es von der Befestigung von Alukanten auf Küchenfronten, dort gute Ergebnisse.
Bei Folienfronten hab ich damit keine Erfahrung.

Ich gestehe, dass ich bisher nicht genau weiß, welches die Montageplatte ist und wie ich sie wozu genau verwende.
Habe ich überhaupt eine??
Hettich Montageplatten Distanz 0 mm bis 8 mm

Kurzanleitung zur Topfscharnier- und Montageplattenauswahl - Selbst-schreinern.de
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
22.188
Wohnort
Schweiz
.. und die nächste Küche plant ihr mit toten Ecken und keinesfalls mehr Folienfront - dann werdet ihr deutlich länger Freude dran haben.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben