Welcher Hersteller für glasfronten ist empfehlenswert

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von guzzi, 27. Nov. 2014.

  1. guzzi

    guzzi Mitglied

    Seit:
    27. Nov. 2014
    Beiträge:
    24

    Hallo,
    Wir planen gerade eine neue Küche.es sollen eigentlich die Glasfronten von Schüller bzw. Contur werden. Jetzt bin ich total verunsichert. Es sollen sehr viele breite Schubladen werden 120 cm und 100 cm, wobei wir noch mitten in der Planung sind. Eine Insel mit Spüle und 90er induktion. Die Insel soll mit einer Sitzgelegenheit ausgestattet werden, aber quasi so, dass man auf einem Teil der Insel sitzt, die unten noch Schubfächer hat. Also praktisch ein L an einer Seite der Insel.
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Ich verschiebe diesen Thread mal zu den Küchenmöbeln, denn offensichtlich bist du ja nicht am Planungsaspekt interessiert, sonst hättest du die Checkliste ordnungsgemäß ausgefüllt.

    Hier bist du nämlich im Planungsboard und dazu gehört Was wir benötigen.

    Solltest du noch Planungsberatung wünschen, dann bitte im Planungsboard einen neuen Thread aufmachen und Checkliste und die weiteren Bitten um Zuarbeit entsprechend berücksichtigen. *rose*
     
  3. guzzi

    guzzi Mitglied

    Seit:
    27. Nov. 2014
    Beiträge:
    24
    Düpiert, danke! Ich bin neu:-)
     
  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    Also ich habe immer noch Respekt vor Glasfronten.
    Letztes Jahr hatten wohl auch bessere Küchenhersteller noch Probleme damit.
    Kannst ja mal die Suche nach "Glasfronten" bemühen, es sind einige Threads darüber vorhanden.
    Ich denke die Studioleute werden sich hier noch melden und über ihre neueren Erfahrungen berichten.
     
  5. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Problemlos dürften Hersteller mit Glasfronten auf Rahmenträgern sein, derer gibt es ja einige.
     
  6. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    Glas auf Alurahmen z.B. ... mir fällt da spontan eggersmann ein... *kiss*

    mfg

    Racer
     
  7. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.201
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    Alno (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|)
    Leicht
    Schüller
    und wie schon erwähnt: Eggersmann ;-)

    Allerdings hat auch (Float)Glas auf Trägerplatte Vorteile, hier sollte man aber wirklich aufpassen, da ist nur ein Hersteller kompetent und kulant...
     
  8. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Kuhlmann und Müller, haben beide denselben Zulieferer wie Eggersmann…
     
  9. guzzi

    guzzi Mitglied

    Seit:
    27. Nov. 2014
    Beiträge:
    24
    Eggersmann sagt mir leider nichts. Ich habe gelesen, dass die Glasfronten im Sanitärbereich schon seit über 10 Jahren eingesetzt würden, ohne Probleme. da hätte ich doch eher gedacht, dass die Fronten nicht "dicht" würden und Flecken zwischen der Scheibe und dem Holz entstehen würden. Bin daher total überrascht und verunsichert. Wir suchen halt was pflegeleichtes und Glas lässt sich super gut sauber halten. Ist Nolte denn genauso wie Schüller?
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Eggersmann ist einer der Top-Hersteller - aber macht so gut wie keine Werbung; die geben ihr Geld lieber für die Küchenqualität aus, und setzen auf die Mundpropaganda.

    Schau mal in unser Herstellerranking - dort wirst Du fünding und kannst Dich Informieren.
     
  11. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.201
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    gerade von Nolte würde ich im Glasbereich abraten...
     
  12. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    schau dir einfach mal die Homepage unter |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| an. Eggersmann ist Deutschlands ältester Küchenmöbelhersteller in Familienbesitz und fertigt seit über 100 Jahren Küchen. Es lohnt jedoch einfach schlicht weg nicht, Endkundenwerbung zu machen, da wir um überhaupt eine bemerkbare Werbekampagne starten zu können, wir wohlmöglich 5-10% des Jahresumsatzes dafür ausgeben müssten, dann doch lieber das Geld in die Fertigung / Ausstellung und Messen investieren... apropos Messe, in Köln auf der Living Kitchen (IMM) im Januar 2015 sind wir natürlich auch vertreten und freuen uns an den Publikumstagen auf regen Besuch...

    mfg

    Racer
     
  13. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Warum sagst du nicht einfach, dass es sich nicht lohnt für Eggersmann, in Endkundenwerbung auf dem Markt zu investieren, der von preisbewussten Kunden und Discounters wie Aldi, Lidl&Co beherrscht ist (und alle Waren eher schon teur genug sind)? Und dass Ihr mehr Umsatz im Ausland macht, wo Preis für eine Luxusküche weniger Rolle spielt (auch wenn die Besitzer so viel Geld durch viele Arbeit haben, dass sie auch eher Essen gehen oder Hauskoch einstellen und die tollen Küchen auch eher für ihre Privatchefs einbauen lassen)?

    VG,
     
  14. guzzi

    guzzi Mitglied

    Seit:
    27. Nov. 2014
    Beiträge:
    24
    Ich habe mir inzwischen die Seite angeschaut. Wow, sie bieten auch Betonküchen an. Richtig Klasse, nur vermutlich unbezahlbar. Ich werde jetzt mal schauen, wo es die Küchen in 58... Und Dortmunder Bereich gibt.
     
  15. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Fährt Eggermann denn im Ausland Werbekampagnen?
     
  16. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Wenn man die Katalogen von Eggersmann und deren Referenzliste guckt, sieht man, wo viele ihrer Küchen gebaut wurden, mit welchen Elementen und Details und wo es nicht unbedingt immer um Platzoptimierung geht. Das ist zumindest mein Eindruck davon.

    VG,
     
  17. kingofbigos

    kingofbigos Spezialist

    Seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Wien
    warum?

    und was sollen die drei Punkte ausdrücken?

    Ich kenne zwei Kunden die eine Nolte GlasTec Plus haben und sehr zufrieden sind.
     
  18. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    Sämtliche deutschen Küchenmöbelhersteller im gehobenen Bereich haben Exportquoten, welche die 50% der Gesamtproduktion übersteigen dürfte, bei manchen geht es fast an die 100% ran... der Export ist für diese Hersteller überlebenswichtig...

    meines Wissens macht eggersmann nirgendwo auf der Welt direkte Werbung ansonsten würde ich es sehr gut verstehen, wenn die deutschen Händler sich benachteiligt fühlen, daher wird eggersmann wohl alle gleich behandeln..

    "und wo es nicht unbedingt immer um Platzoptimierung geht. Das ist zumindest mein Eindruck davon. "

    eggersmann bemüht sich, das Produkt qualitativ so wertig zu bauen, wie wir es in unserem Rahmen schaffen. Wenn sich Kunden, die sich um die Platzoptimierung keine Sorgen machen müssen, für das Produkt entscheiden, dann ehrt das natürlich und das Unternehmen freut es noch mehr, wenn diese Kunden so zufrieden mit dem Produkt sind, dass Sie es erlauben, dass eggersmann mit ihrer Küche auf der HP werben darf... wir haben aber auch genügend Kunden, die bei uns ganz normale Küchen planen lassen und kaufen. Auch die sind uns wichtig, lieb und teuer.. was uns darin bestärkt, diesen Weg weiter zu gehen...

    @h.c. lohnen, war nicht so gemeint, wie Du es schreibst, sondern einen Markennamen aufbauen kostet extrem viel Geld. Hochwertige Marken (Mercedes, Apple, Nivea etc..) investieren deutlich mehr Summen im Jahr in Werbung als das Unternehmen gesamt Umsatz macht. Unter einem gewisssen Budget braucht man gar nicht erst anfangen zu versuchen diesen Weg gehen zu wollen, da das bis dahin investierte Geld einfach nur verpufft und diese Eintrittsschwelle übersteigt die vorhandenen Mittel dafür bereits bei weitem. Das bis dahin verwendete Geld ist meiner Meinung nach besser investiert, wenn man die Produktion oder das Produkt verfeinert. Und ich denke, dass sieht eggersmann genauso.

    Es gibt Marktbegleiter die das anders sehen, dort werden riesen Summen für internationale Designer / Architekten ausgegeben. Über viele der daraus entstandenen Produkte spricht man heute kaum noch, obwohl das alles erst 3-4 Jahre her ist... angefangen von Joop über Porsche bis Stark.... solche Effekte verbrennen zu schnell und sind extrem teuer...

    wie heißt es so schön: "Schuster bleib bei Deinen Leisten.."

    mfg

    Racer
     
  19. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.201
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    @kingofbigos : das freut mich wenn du zufriedene Nolte-Glasfront-Kunden kennst.
    Nolte ist der Hersteller von Glasfronten, der bei Fehlern eher wenig kulant ist. Und die Fehler kommen nunmal vor...


    APS: Details gerne per PN, ich erspare @Michael lieber den Ärger von zu vielen Details.


    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, dann solltest du selbst drauf kommen, was ich mit den Punkten sagen will/wollte ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welcher Küchenhersteller ist das? Küchenmöbel 31. Okt. 2016
Welcher Hersteller hat die höchste Qualität? Küchenmöbel 1. Juli 2016
Lacklaminat, Lack matt oder Kunststoff? Welcher Hersteller? Küchenmöbel 20. Juni 2016
Welcher Hersteller hat eine solche Aufhängung für Pfannen ? Küchenmöbel 23. Apr. 2016
Welcher Hersteller ist empfehlenswert? Teilaspekte zur Küchenplanung 3. März 2016
Küchenentwurf für Neubau - Meinungen & Empfehlung welcher Hersteller Küchenplanung im Planungs-Board 11. Jan. 2016
Reddy Küchen- Welcher Hersteller? Küchenmöbel 4. Okt. 2015
Welcher Hersteller bietet matte Schichstoff Fronten und hohen Korpus Küchenmöbel 1. Juli 2015

Diese Seite empfehlen