Fertig mit Bildern U oder L Küche - Stauraum in Nische

mirimi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
306
Ich würde sagen, dass die Stein-AP und keine Abtropffläche für uns perfekt ist.
Wir hatten vorher eine Abtropfe, dort stand das abgewaschene Geschirr ewig rum bis es wieder zum abwaschen war, weil es eher verstaubte...

Wie man auf einem Foto sieht, lege ich ein Geschirrtuch unter für die gelegentliche Pfanne, das Messer, der Rest wandert bei uns in den Geschirrspüler. Für diese Gelegenheiten reicht das Geschirrtuch leicht, um das Wasser aufzufangen. Fürs Kochen selbst - auch da bin ich exzessiver Geschirrtuchnutzer, 2 sind meist in Benutzung, und so landet das meiste das ich abwasche, auf so einem, oder nahe, sodass ich danach die Pfütze wegwische (Klassiker Paprika, Apfel etc). Für Dinge wie Weintrauben etc, die stehen in einem Sieb, auf der Etagonschiene, da rinnt das Wasser ab. Salat - Schüssel und Sieb in der Spüle. Da das Becken auch tief genug ist, arbeitet es sich angenehmer als die Mini-flache-Spüle in der ehemaligen Wohnung.

Wir vermissen die Abtropfe nicht, denken nicht darüber nach, wie nass etwas ist, hatten noch keine Überschwemmung, nutzen aber die Spüle und Zwischenebene durchaus intensiv. In Kombination mit einer Laminat -AP und dem eigenen Spülverhalten gilt es zu entscheiden, ob man nicht evtl eher ein zweites Becken will wo Dinge abtropfen können. Wir hatten keine Abtropfe jedenfalls aus praktischen Gründen genommen, nicht wegen der Optik (und weil wir keine so große Küche haben, weil uns sonst Arbeitsfläche auf der Halbinesl abginge) - bereuen die Entscheidung nicht. Soweit meine Erfahrungen, ich hoffe, das hilft dir etwas, @Marbel.

lG miri
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.492
Wir machen das genaus so mit der Spüle und ja, Steinplatte ohne Abtropfe ist super. Und auch die Schine der Etagon wird oft und gern benutzt. Das ist wirklich ein tolles, durchdachtes, praktisches aber trotzdem minimalistisches Spülbecken.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
Ich lege nie was drunter, immer direkt auf AP. Ich habe aber keine dunkle AP und kein kalkhaltiges Wasser
 

mirimi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
306
Und es wird mit den Details, die lang verschollene Besteckschublade/Einsatz wurde geliefert und wir haben uns für einen Spritzschutz aus Glas auf der Wand/seitlich der Halbinsel entschieden, weiss (entfärbt), Aufmaß wurde genommen dafür. Die Details fügen sich, während das Homeoffice einen fest in Händen hält, kochen und nutzen wir die Küche als wenn wir nie eine andere Küche besessen hätten. Und irgendwann werden alle Lampen montiert, die letzten Kartons weggeworfen, Vorhänge montiert sein und miri gemütlich sitzend im Ohrensessel auf die Küche blicken und einen Beitrag für die fertiggestellten Küchen verfasst haben. Es lichtete sich das anfängliche Stauraumchaos, jetzt hat alles seinen Platz, d.h. in nächster Zeit mal Fotos/Alben anlegen gehen :-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
kochen und nutzen wir die Küche als wenn wir nie eine andere Küche besessen hätten
und genau das ist der Punkt, den sich viele nicht vorstellen können, man gewöhnt sich an die Küche und vergisst auch relativ schnell, was man davor hatte.

Aber, wenn die Küche nicht richtig funktioniert, gewöhnt man sich daran eben nicht, man regt sich höchstens mehr und mehr auf und wird täglich daran erinnert, dass man eine Fehlentscheidung getroffen hat, egal welche Farbe die Küche hat oder welches AP Material. Denn beides sind nur statische Oberflächen.
 

mirimi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
306
Da gebe ich dir recht, manche Eigenheiten legt man aber auch nicht ab. Es zahlt sich also schon aus, zu reflektieren, aber Küchenkaufen ist für viele so eine Mischung aus "soll so einfach sein wie Socken kaufen" und "ist eine riesige Investition ich will keine Fehler machen". Sich Zeit lassen ist der wahre Luxus den man bei solchen großen Planungs/Kaufentscheidungen sieht, wir hatten ja auch mehr als 1 Jahr, während manch andere in 2 Wochen das "halt mal schnell auch erledigen".

Aber auch aus Fehlern lernt man, ich würde das pragmatisch sehen, mit dem Küchenforum kürzt man den Zwischenstopp halt ab, dafür bin ich sehr dankbar, für viel guten Input und gesammeltes Wissen hier :-)
 

maria_kocht

Mitglied

Beiträge
684
Wie mein Prof in der Eingangsvorlesung zur Entscheidungstheorie sagte: Menschen sind nicht rational, was das Verhältnis „Kosten der Entscheidung- Zeit für Entscheidung“ angeht. Sein Beispiel war sehr plakativ: Für eine 30€-Krawatte: über ne Stunde durch die Läden ziehen. Für ein Kind (Investition ca ne halbe Million €): 5 min Bedenkzeit. Vielleicht kann man da eine Küche zwischendrin einsortieren
 

mirimi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
306
Mal wieder was küchenspezifisches. Unsere Besteckschublade für die mindertiefe 500 mm Korpus - 374 mm Innentiefe - Rückseite, 100er Schublade. Passt perfekt und wurde heiß ersehnt.
 

Anhänge

  • besteckschublade.jpeg
    besteckschublade.jpeg
    144,8 KB · Aufrufe: 140

Nexa

Mitglied

Beiträge
228
Drölfzig Jahre später bin ich auch mal wieder hier. Das sieht so schön aus alles, @mirimi ! Auch die Kürbis Gnocchi. :-)
Bist du noch happy mit Küche und Haus?
 

mirimi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
306
Hallo @Nexa, "Willkommen zurück" sozusagen. Ja, wir sind mit unserer Küche immer noch sehr zufrieden, langsam tut sich was auch in der restlichen Wohnung, auch wenn wir bewusst Möbelhaus-Touren vermeiden und alles ein wenig mehr Zeit braucht.
Die Lage unserer Wohnung ist auch nachwievor toll, Ende Februar kommen unsere Badmöbel und bis dorthin (und darüber hinaus) genießen wir die Sonnenuntergänge im Westen von unserer Couch aus :kiss:
sonne.jpeg
 

mirimi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
306
Und da kam sie, meine Glasplatte... unsere Kaffeemaschine beäugt sie noch kritisch :rofl: aber keine Gefahr mehr, beim Ein- und Ausspannen alles anzusauen, am Stammplatz zwischen Spüle und Wand.
glas.jpeg
 

mirimi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
306
Und weil die Frage in einem anderen Thread aufkam, zu unserer "Bora Situation".
Wir haben ein Bora Pure und keinen Umluftkanal, sondern die "Default" ungeführte Umluft, die halt in die Halbinsel bläst bzw über die gekürzten Sockelleisten den Luftflow garantiert.

Stauraumverlust sind die ersten 1,5 Raster (bei unserem 6er Raster) - wir haben uns für die Lösung entschieden, dass die oberste Blende 1er Raster fix ist. Darunter wurden die Fronten verstiftet und ein großer Kochtopfauszug (2,5er Raster innen, aussen 3er) erzeugt. Das ist nicht für jedermann (Nachteile sind natürlich stapeln, Frontstabilität, wenn man viele Töpfe hat etc). Man sieht die bauchige schwarze Wanne vom Bora die eben "reinsteht" von oben.

Wichtig in dem Zusammenhang auch noch, beim gewählten Schrank ist die unterste Schublade auch in der vertikale versetzt, dh hier haben wir nur eine flache Schublade (wo Kochdeckel drin sind), nicht die volle nutzbare Innenhöhe. Dafür ist sie nicht "hinten" gekürzt, was man oft sieht, wenn Umluftkanäle/Filterboxen etc verbaut wurden.

Dank Stauraumplanung ist das alles kein Problem, weil daneben ein 1-1-1-1-2 60er Schrank steht, wenn man die vielzitierten Kochhelfer unter dem Kochfeld unterbekommen will, geht das nicht gut. Genauso haben wir uns bewusst für das 80er Schrankbreite entschieden, hier wird es mit der nutzbaren Innenbreite von ca 72 cm (wegen Schubladenführung) für manche Viel-Topf-Besitzer knapp.

Generell: Stauraumplanung - damit kann man die Kompromisse, die mit einem Muldenlüfter in Bezug auf Platzverlust kommen bestmöglich kompensieren.
Für uns war es die richtige Idee angepasst an den vorhandenen Platz/Wünsche, das muss nicht für jeden passen.
 

Anhänge

  • raster_oben_bora.jpeg
    raster_oben_bora.jpeg
    58,1 KB · Aufrufe: 129
  • raster_unten_bora.jpeg
    raster_unten_bora.jpeg
    51,1 KB · Aufrufe: 129

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
danke mirimi, hab's aber immer noch nicht ganz verstanden.

Ihr habe BORA ohne Umluftführung, was ich vorgeschlagen habe.
Dann habt ihr die "2. Schubladenfront" mit der 2er Auszugfront verstiftet und habt dadurch 2.5 R Platz, auch klar.

Aber das mit dem vertikal habe ich nicht verstanden.

Wichtig in dem Zusammenhang auch noch, beim gewählten Schrank ist die unterste Schublade auch in der vertikale versetzt, dh hier haben wir nur eine flache Schublade (wo Kochdeckel drin sind), nicht die volle nutzbare Innenhöhe. Dafür ist sie nicht "hinten" gekürzt, was man oft sieht, wenn Umluftkanäle/Filterboxen etc verbaut wurden.
Bild? oder bin ich zu blöd?

ih sehe, dass der 3er Auszug eigentlich keine 3er Auszug ist, nur so aussieht und darunter ist was

ich glaub ich habs'kapiert. Ihr kommt an die untere Schublade, wenn der 3er Auszug rausgezogen ist. Die Schublade ist soz fest, nicht beweglich?
 

mirimi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
306
@Evelin: Das ist blöd zu beschreiben, aber ich versuche es nochmal: nein, alle Schubladen ganz normal rausziehbar. Also von aussen sieht unser 80er mit dem Bora so aus:
1
1+2 (verstiftet)
2

aber von innen ist es eher so:
0 (fixe Blende)
2,5 (Bora steht rein)
1, denn siehe letztes Foto - die Front geht tiefer, aber der Schub hat nur nutzbare Innenhöhe von einem 1er, darunter ist eine fixe Blende/doppelter Boden. Das kam so von Schüller direkt aus dem Werk.
 

Anhänge

  • boraschrank.jpg
    boraschrank.jpg
    76,9 KB · Aufrufe: 93

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
danke, wie hoch ist dann die nutzbare Innenhöhe der beiden Auszüge? kannst du mal messen? also oben nutzbar bis ca BORA Gedöns nicht die Blende. danke
 

mirimi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
306
Bin schnell in die Küche geflitzt: Verstiftet, 2+3+4er Raster: Mit Matte 28,2 cm bis exakt Bauch Bora (also sagen wir 28cm, man will das Ding ja nicht beschädigen/ankommen) - die unterste hat exakt 13 aber eher praktische 12,8 ohne irgendwo anzukommen.
 

mirimi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
306
Ja, grob gesagt haben wir 1,5+2,5 nutzbare innenhöhe - also 4 von einem 6er Raster das nutzbar ist. Wichtig ist mir in dem zusammenhang zu sagen, dass es offensichtlich ganz viele Varianten gibt, einen Bora in einem Schrank einzubauen in Bezug auf Auswahl Schrankmöbel (aka normaler Unterschrank , extra Muldenlüfterkochstellenschrank, normaler Induktionskochfeldschrank, mit Hitzeschutzboden, ohne Trennung etc) - und das nur der erste von vielen Faktoren ist, die dann zum jeweiligen "echten" Stauraumverlust einhergehen.
Ich würde soweit gehen als zu sagen, dass "1Raster verliert man mit dem Bora" zuwenig ist, und eher sagen dass es mehr ist, das muss man jedenfalls jedem zukünftigen Muldenlüfterbesitzer (nach dem Extrahieren der Infos in Bezug auf Abluft/Umluftführung) schon klar machen.

Wäre mir das Ding so vor die Nase gesetzt worden, wäre ich durchaus frustriert, weil ich zuwenig 1er Schübe hätte (wir haben ja bewusst noch spät den 1-1-2-2 auf einen 1-1-1-1-2 geändert, wegen Bora. Die erste Planung ging nämlich von der fixen Blende und einer flachen 1er Schub aus, das jetzt die verstiftete Front ist. @Mewtu hat glaube ich eine Innenschublade unter dem Bora hinbekommen, das hilft einem Anfänger halt leider nicht, wenn er nur eine Lösung sieht, aber das sicher keine "Standardlösung" ist.

Jedenfalls, alles gut bei uns, und das Geburtstagsgeschenk ist auch schon angekommen.... Bald gibt es dazu neues im Brotbackplauderthread :-)
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben