Küchenplanung U- oder L-Küche mit extra Stauraum (Reihenhaus)

wie kommst du da drauf? der wäre ja nicht 60cm tief, und würde im Treppenauge stehen, das ca 125 cm breit ist. Ein mindertiefer HS bis an die Decke würde allemal für Vorräte reichen.
Das stimmt, die Tiefe müsste ich dann ausmessen.. Ich bin von dem Bild ausgegangen.

Eine 2-3-zeilige Küchenzeile wäre unter der Treppe bestimmt auch drin, oder? Unsere Nachbarn planen es so und stellen dort ihre Kaffeemaschine hin. So verteilt sich der Stauraum eher in die Länge und es steht nichts vor der Treppe.
 
auch wegen der Geräusche würde ich zumindest teilweise den Treppenbereich schließen.

Der GSP am Zeilenende stört nicht, wenn geöffnet, nur von einer Seite ausräumen ist angenehm und schnell.

Ich glaube nicht, dass er hochgestellt werden kann, man bräuchte links eine Wange und die Wand ist nur 208 im Rohbau.

Was ist im HWR ? HWR heißt eigentlich nicht TR
 
So, ich hätte folgende Idee: wir erzeugen mehr Stauraum indem die Küche verkleinert wird!?!
Die an den HWR Raum grenzende Küchennische wird mit Trockenbau abgeteilt. In diesen Bereich kannst du über 206 cm Stauraum generieren, Vorräte, Putzzeug, Jacken, Schuhe...Wenn die Schränke oder Regale dort nur 50 cm tief werden, kann man sich gut davor bewegen.
Küche:
planoben: Du gewinnst ein paar cm hinzu, da die Wandstärke entfällt, also 210 cm +x
60 HS für Geräte
100 US für Kochfeld, rechtsbündig eingebaut
40- 50 US Öle, Gewürze

Mitte: Insel mit beidseits US in 210 cm Breite plus Blenden
60 GS
60 oder 50 Spüle
90 oder 100 US
Inselrückseite: z.b. 90, 30, 90 US

Unter den Treppenaufgang würde ich ein frei stehendes Kühl-Gefrier Kombigerät stellen, es gibt 60 oder 70 cm Breite und 201 cm Höhe oder um 191 cm hohe Geräte z.b. Bosch . Die sind günstig und bei Bedarf einfach getauscht. Zusätzlich können sie wenn das Merkmal "Perfekt fit" genannt wird, bündig ohne seitl. Abstand stehen. Falls unter der Treppe genug Platz bleibt, ab 30 cm ein Apothekerauszugschrank oder ein Schrank mit Fachböden, etwas weniger tief, sonst verschwindet alles im dunkel, wenn's zu schmal wird, neben den Kühlschrank. Du müsstest halt genau herausfinden, wie die Masse unter den Treppenstufen in diesem Bereich sind, ob das Kühlgerät mit der Gerätetiefe dorthin passt.
Zusätzlich einen Einbauschrank ins Treppenauge, so wie Evelin es dir mit dem petrolfarbenen Schrank gezeigt hat.

Alternativ könnte die Wand zwischen HWR Raum und Küche entfallen? Dies ergäbe einen grossen Stauraum in dem du flexibel mit den Schranktiefen nach Wunsch jonglieren könntest.
Grüße Sabine
 

Anhänge

  • Screenshot_20240612-164855_Gallery.jpg
    Screenshot_20240612-164855_Gallery.jpg
    103,7 KB · Aufrufe: 84
  • Screenshot_20240612-172751_Gallery.jpg
    Screenshot_20240612-172751_Gallery.jpg
    164 KB · Aufrufe: 86
Zuletzt bearbeitet:
auch wegen der Geräusche würde ich zumindest teilweise den Treppenbereich schließen.

Der GSP am Zeilenende stört nicht, wenn geöffnet, nur von einer Seite ausräumen ist angenehm und schnell.

Ich glaube nicht, dass er hochgestellt werden kann, man bräuchte links eine Wange und die Wand ist nur 208 im Rohbau.

Was ist im HWR ? HWR heißt eigentlich nicht TR
Im HWR ist die Heizung. Er ist schon sehr voll und es wird max. eine Waschmaschine und ein paar hohe Regale reinpassen.

Die Treppe gehen wir dann an, sobald wir drin wohnen und abschätzen können, wo wir überall Stauraum haben.

Ein Tischler hat uns jetzt einen ganz netten Plan geschickt, auf dem er noch ein Sideboard eingeplant hat, das gleichzeitig als Sitzbank dienen kann.
So, ich hätte folgende Idee: wir erzeugen mehr Stauraum indem die Küche verkleinert wird!?!
Die an den HWR Raum grenzende Küchennische wird mit Trockenbau abgeteilt. In diesen Bereich kannst du über 206 cm Stauraum generieren, Vorräte, Putzzeug, Jacken, Schuhe...Wenn die Schränke oder Regale dort nur 50 cm tief werden, kann man sich gut davor bewegen.
Küche:
planoben: Du gewinnst ein paar cm hinzu, da die Wandstärke entfällt, also 210 cm +x
60 HS für Geräte
100 US für Kochfeld, rechtsbündig eingebaut
40- 50 US Öle, Gewürze

Mitte: Insel mit beidseits US in 210 cm Breite plus Blenden
60 GS
60 oder 50 Spüle
90 oder 100 US
Inselrückseite: z.b. 90, 30, 90 US

Unter den Treppenaufgang würde ich ein frei stehendes Kühl-Gefrier Kombigerät stellen, es gibt 60 oder 70 cm Breite und 201 cm Höhe oder um 191 cm hohe Geräte z.b. Bosch . Die sind günstig und bei Bedarf einfach getauscht. Zusätzlich können sie wenn das Merkmal "Perfekt fit" genannt wird, bündig ohne seitl. Abstand stehen. Falls unter der Treppe genug Platz bleibt, ab 30 cm ein Apothekerauszugschrank oder ein Schrank mit Fachböden, etwas weniger tief, sonst verschwindet alles im dunkel, wenn's zu schmal wird, neben den Kühlschrank. Du müsstest halt genau herausfinden, wie die Masse unter den Treppenstufen in diesem Bereich sind, ob das Kühlgerät mit der Gerätetiefe dorthin passt.
Zusätzlich einen Einbauschrank ins Treppenauge, so wie Evelin es dir mit dem petrolfarbenen Schrank gezeigt hat.

Alternativ könnte die Wand zwischen HWR Raum und Küche entfallen? Dies ergäbe einen grossen Stauraum in dem du flexibel mit den Schranktiefen nach Wunsch jonglieren könntest.
Grüße Sabine
Oh wow, das ist sehr um die Ecke gedacht - gefällt mir sehr gut die Idee! :-)

Die Wände sind leider schon drin, aber dieTrockenbau-Version könnte realisierbar sein.

Ich verstehe aber noch nicht, von wo aus wir an diesen Raum kommen, wenn doch die Wand abgetrennt wird. Wird dann aus der Küche ein Durchgang gemacht? Dort, wo jetzt "Tür" steht ist es ja mitten im Raum bei der Insel!?

Als ich in dem Rohbau stand, fand ich es eher umständlich, immer wieder zur Treppe laufen zu müssen, um an den Kühlschrank zu kommen. Es entfällt etwas, da die Küche hierbei ja vorgezogen wird. Aber ich befürchte, dass diese Lösung so viele Laufwege mit sich zieht..
Und wo wäre da Platz für den MUPL z.B.?

Ein Dampfbackofen in einem Gerät ist ausreichend für uns.
 
Hallo, ich würde auch ein langgestrecktes U stellen, allerdings den Halbinselteil genauso lang wie die planlinke Wand. Und inselrückseitig ebenfalls Auszugschränke in normaler Tiefe für Stauraum aller Art.

Halbinsel:
60 GS
50 Spüle
30 Mupl ( Müll unter der Arbeitsplatte , schon gesehen?)

Zeile vrnl:
80 US
80 Kochfeld
60 US

2 Hochschränke für Backofen und Kühlschrank.
Sabine, du hattest in deinem ersten Vorschlag (U-Form) noch angemerkt, dass du die Spüle auf die Halbinsel und das Kochfeld auf die Zeile einplanen würdest. Könntest du mir hierzu noch erklären, wieso du das so machen würdest? Ich hatte bisher immer geplant, das Kochfeld auf der Insel zu haben, weil da keine Hochschränke sind. Aber bin gespannt auf deine Gründe :-)
 
Ich verstehe aber noch nicht, von wo aus wir an diesen Raum kommen, wenn doch die Wand abgetrennt wird. Wird dann aus der Küche ein Durchgang gemacht? Dort, wo jetzt "Tür" steht ist es ja mitten im Raum bei der Insel!?
Meine Tür in grün ist die Geschirrspülertür. In den Raum wäre der Durchgang von der Diele aus. Dort müsste ein Durchgang hergestellt werden
umständlich, immer wieder zur Treppe laufen zu müssen, um an den Kühlschrank zu kommen. Es entfällt etwas, da die Küche hierbei ja vorgezogen wird. Aber ich befürchte, dass diese Lösung so viele Laufwege mit sich zieht..
Der Raum ist sehr kompakt. Dafür kann jeder vom Tisch und Couch sich am KS bedienen, ohne durch die Küche latschen zu müssen.
Und wo wäre da Platz für den MUPL
Dann teile den US neben der Spüle in 40/ 60 oder 30/70.
Ein Dampfbackofen in einem Gerät ist ausreichend für uns.
Wie machst du Chicken Wings, fettiges was spritzt? Pizza, Flammkuchen mit sehr hoher Temperatur? Pyrolyse ist Gold wert.
 
die Spüle auf die Halbinsel und das Kochfeld auf die Zeile einplanen würdest. Könntest du mir hierzu noch erklären, wieso du das so machen würdest? Ich hatte bisher immer geplant, das Kochfeld auf der Insel zu haben, weil da keine Hochschränke sind.
Das Kochfeld interessiert am wenigsten. Es ist meist nur kurz in Benutzung, manchmal gar nicht bei kaltem Abendbrot, Salat, es wird gegrillt. Die Prime Position an der Halbinsel hat es immer. An der Spüle und am Vorbereitungsplatz stehst du am häufigsten mit Blick zum Tisch, zum Licht. Und wie du schon sagtest, das Kind kann an dieser Inselecke sicher rumwerkeln.

Optimal ist es alles nicht da der Arbeitsplatz um die Ecke geht, aber die Masse des Gebäudes sind nun mal das Limit. Daraus ist die Idee #24 entstanden. Sie bietet gute Funktionalität und einen grossen Stauraumgewinn, besonders wenn ihr den HWR Raum und den abgetrennten Küchenteil zusammen legen könntet. Evtl. Könnte man in die neue Küchentrockenbauwand oben eine Glasscheibe einbauen, es käme ein Hauch von Tageslicht aus dem planoberen Fenster in den restlichen Raum.
 
Zuletzt bearbeitet:
hast du die m2 gelesen des HWR ? warum kleiner machen, wofür?
Na klar hab ich die gelesen. Ich würde den HWR minimal verkleinern um im Flur eine Garderobennische zu haben.

eider kann die Wand bei der Küche nicht weg, weil sie tragend
Eine tragende 11er Wand? Die 17er zwischen Treppe und Wohnen ist vermutlich tragend. Bei einer 11er bin ich von nicht tragend ausgegangen.

Aber wenn tragend, dann passt die Idee nicht. Die Wand zwischen HWR und Küche, die Sabine versetzen würde ist auch eine 11er. Die ist nicht tragend?
 
@Chrisan, ich bin auch davon ausgegangen, dass "noch gebaut wird" bedeutet, es wurde noch nicht angefangen, bzw noch nicht mehr als Bodenplatte oder so. Nun denn, meine Idee bedingt nicht Versetzen von Wänden. Es müsste ein Durchgang in der 11er Wand der Diele gemacht werden. (gelb in der Skizze). Das könnte im Rohbau mit überschaubarem Aufwand möglich sein? Zusätzlich käme eine Trockenbauwand (blau) hinzu.
ODER, falls möglich und gewünscht, könnte man den HWR-Raum und den "neuen Stauraum" zu einem grösseren Raum mit besserer Nutzbarkeit zusammenlegen.
 

Anhänge

  • Screenshot_20240613-061756_Gallery.jpg
    Screenshot_20240613-061756_Gallery.jpg
    102,1 KB · Aufrufe: 42
das Treppenmaß

1718253913738.jpg

Wenn die Treppe 320 lang ist, rechne ich 100+120+100, also eune Stufe ca 100 breit, vermutlich 95 aber so genau muss es nicht sein.

Die Wand unten 122, die Treppe fängt bei ca 125 an.
 
Entschuldigt, ich hätte dazu schreiben sollen, in welcher Phase sich der Bau befindet. Der Rohbau wird diese Woche fertig gestellt. Hab wohl nicht damit gerechnet, dass wir evtl. Wände verrücken oder Türen einbauen ;-) Aber ich frage mal beim Bauträger nach, das interessiert mich auch und ich möchte die Idee von Sabine zumindest mal austesten.

Habe da nur die Bedenken, dass uns so zu wenig Platz bleibt, um Kaffeemaschine, Thermomix und anderen Kleinkram wie Küchenrolle, Öle, etc. unterzubringen..
 
Sabine's Vorschlag geht nur, wenn ihr die Treppe "möbliert".

Auf der anderen Seite sind 2m Insel mit 120cm Tiefe schon recht viel Stauraum.
 
Die verfügbaren "Küchenmeter" sind bei meiner Planung 6,30 m. plus Kühlschrank. Einfach alle Strecken mal zusammengezählt, incl. GS, Spüle. Wenn die Treppe eine andere Form hätte...aber das bedingt Änderungen im OG, die ihr sicher jetzt nicht mehr anstoßen könnt.

Wenn du den Backofen statt in einen Hochschrank in einen Unterschrank einbaust, wäre eine 60 cm Stellfläche für den Thermo links vom Kochfeld. Und der Einbauschrank im Treppenhausauge könnte auf Arbeitshöhe eine freie Nische bekommen für die Kaffeemaschine. (Verzichte auf solches Gedöns, wie Sitzplatz .... ihr braucht jeden cm sinnvoll genutzt).
Noch einfacher wäre es einen 60er Herd statt des 80 Kochfeldes zu nehmen. Es kommt darauf an, wie viel ihr kocht, welche Größe eure Töpfe haben etc. Ich finde, die hochgesetzen Backöfen überbewertet, meist sind die Öfen nicht ständig in Betrieb. Ich hatte die letzten 15 Jahre mit 3 Kindern auch nur einen 60er Herd und wir haben immer gut gegessen.
Eurer Haus ist halt nicht groß, das ist auch völlig ok so, ihr werdet sicher Kompromisse machen müssen. Ich habe halt versucht wie ihr im Titel geschrieben habt auch Stauraum zu finden. Nicht nur für die Küche, es fällt im Haus mit Kind oder Kindern im Laufe der Zeit viel Kram an: Wäscheständer, Körbe, Fahrradhelme, Skater, Raclette Grill, Fonduetopf, Christbaumständer, Vorräte, Getränkekisten, Pfandflachen, Bügelbrett, Saisonkleidung, Schuhe, Schneeanzug, Hobbyausstattung, Sportzeug, Bastelkram, Werkzeug fürs Haus und was weiß ich noch alles. Dafür braucht man halt auch Stauraum.
 
.. Küchenrolle liegt bei uns im oberen Auszug unterm Kochfeld. Zwischen den Pfannen und der Waage. Für Flaschen und Gewürze hatte ich rechts einen 40er Schrank gezeigt. Ein hoher Auszug für ein paar Flaschen Essig und Öl in 40er Breite ist vermutlich zu viel Platzverschwendung. Also überleg dir was anderes!
Du kannst deine Essig/Ölflaschen auch in Gefäße umfüllen, die von der Höhe in deine Auszüge unterm Kochfeld passen. Man muss ein bisschen kreativ werden, wenn es eng zugeht. Es gibt für alles eine Lösung. Wenn du einen Herd stellst, und der Thermo nicht den ganzen Platz links vom Kochfeld benötigt, könnte man noch einen schmalen Aufsatzschrank ganz links ins Eck stellen usw....
Stauraumplanung ist ein ganz wichtiges Thema, bevor es an irgendeine Möbelbestellung geht würde ich dringend empfehlen dies zuerst zu machen.
Und jetzt natürlich erstmal die Frage mit dem nachträglichen Durchgang klären.
Es gibt einen Faden hier im Forum für pfiffige "Stauraumlösungen und Ordnungsfanatiker"... oder so ähnlich heißt er. Kann den bitte jemand verlinken, der weiß was ich meine?
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben