Schichtstofffronten welche Hersteller benutzen die Küchenhersteller ?

LinLin

Mitglied

Beiträge
10
Hallo,

habe noch eine Frage an Euch: Werde mir eine Küche mit Schichtstofffronten kaufen und habe mich für Balerina, Rotpunkt oder Beek entschieden. Balerina macht ja viel Werbung mit Resopal.
Welche Hersteller benutzen Rotpunkt und Beek ????
Habe noch die Firma Pfleiderer gefunden, den ich möchte mir mal ein paar Muster bestellen, damit ich mal paar Punkte für mich testen kann......kann mir jemand zu der Frage helfen ?

Danke und Grüße
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.654
Wohnort
Schweiz
.. ich glaube nicht, dass die Schichtstoffhersteller Muster an Private versenden ...
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.925
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
und warum auch. Was soll das bringen?
Für den Küchenkäufer ist die Front der Küche wichtig. Aus welchen Einzelteilen die dann besteht ist, so lange die Qualität stimmt, egal.
VW wird dir auf Nachfrage auch eher nicht mitteilen, woher sie ihre Gurtschlösser beziehen...
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.544
Wohnort
Ruhrgebiet
Zumal sich die Lieferanten aus internen Gründen jederzeit ändern können.
LG Bibbi
 

Ursina

Mitglied

Beiträge
522
Einige Schichtstoffhersteller liefern Muster an Pivat. Habe ich schon mehrfach gemacht. Oft gibt es nur eine Maximalanzahl, die man bestellen kann (z.B. 3 Stück).

Mit den Mustern konnte ich Zuhause in Ruhe schauen, was mir gefällt und anschließend zum Schreiner gehen und meine Bestellung machen.

Ich habe aber auch schon direkt von Möbel- und Küchenherstellern (z.B. Loddenkemper, Schüller ) Front- und APL-Muster erhalten, die ich behalten durfte.
 

racer

Team
Beiträge
5.632
Wohnort
Münster
qualitative Unterschiede sind bei HPL Schichtstoffen nicht zu erwarten, egal von welchem Hersteller, wenn man von ungefähr den gleichen Overlays ausgeht... interessant wären dann vielleicht nur noch durchgefärbte Schichtstoffe sowie die Kantenanbringung...

Darüber hinaus bekommt auch Ballerina nicht alles von einem Vorlieferanten... Zudem mag ich annehmen, dass zwischen dem Schichtstoffhersteller und dem Küchenhersteller noch mindestens ein weiterer Lieferant sitzt... der Frontenkonfektionär... das sind dann Firmen die Frontenteile für die Industrie in großen Stückzahlen vorfertigen.. das muss nicht bei allen Fronten sein, je nach Auslastung könnte es aber einige betreffen...


mfg

Racer
 
Zuletzt bearbeitet:

LinLin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Also ich muss schon sagen, es ist doch interessant wer wo welche Stoffe einkauft.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.740
Wohnort
Lindhorst
Ballerina kann ja offen damit umgehen, schließlich haben sie als einziger Küchenhersteller 1mm starkem Resopal-Schichtstoff .
Die Dicke macht den Kohl bestimmt nicht fett, aber er sieht schon sehr gut aus. Und deswegen darf er auch etwas teurer sein. Wobei ich nicht einmal weiß ob das so ist.
 
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
Pfleiderer verschickt DIN A4 Muster auch an private Endkunden.
Für mich ist das seit geraumer Zeit der beste Schichtstofflieferant, ich (und andere Schreiner) bekommen fertig belegte Platten ab Stückzahl 1.
Wenn eine Schreinerküche angedacht wird, ist Pfleiderer m.M. der beste Lieferant.
Die Auswahl, vorallem die verschiedenen Oberflächen ist schlicht geil.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben