Schichtstofffronten Häcker systemat, schüller, Nolte

guzzi

Mitglied
Beiträge
24
Hallo,
Ich wieder:-)
Vor rd. einem Jahr hatte ich hier nach Empfehlungen für Glasfronten gefragt. Schüller könnten wir uns leisten, aber da es zwei große Tüten mit jw. 150cm Länge geben wird, haben wir den Gedanken verworfen. Eggersmann würde wohl rd. 20.000 € mehr kosten. Nun möchten wir eine Schichtstofffront mit einer laserkante kaufen. Die hochwertigeren küchenstudios, die siematic anbieten, führen als zweite Hausmarke häcker systemat. Sind die Fronten gut? Die Beschläge bei Häcker liegen qualitativ wohl unter Nolte , schüller, oder?
Die Ansprüche an die Front sind: stoßfest, Matt, pflegeleicht. Gute Beschläge, da die meisten Auszüge zw. 80 und 100 cm haben werden.
Viele Grüße
 

guzzi

Mitglied
Beiträge
24
Bei den Beschlägen ist es wohl so, dass die Blum Beschläge, die schüller verwendet besser sind als die Grass Nova Pro von Häcker?
Wie ist das mit den schichtstofffronten?
Welche sind besser?
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.452
Wohnort
Schorndorf
Also... nach meiner Meinung unterscheiden sich die Beschläge nur in Nuancen.
Auch bei den Schichtstoffen wird es kaum Unterschiede geben, solange es HPL ist.
Ob hier bei den verschiedenen Herstellern evtl. verschiedene Schichtstoffdicken verwendet werden weiss ich nicht, aber auch das macht für den Verbraucher nicht wirklich einen Unterschied.
Dass Häcker in der Summe besser ist als Nolte, ist sicher. Aber auch diese Unterschiede machen sich wohl kaum im Produktnutzen für den Verbraucher bemerkbar.
Für die beiden angesprochenen Hersteller gilt letztlich die alte Weisheit, "man bekommt was man bezahlt." Weder Nolte noch Häcker haben einen reinen Namensbonus wie bspw. Zeyko oder Bulthaupt, Poggen-dingens und Kollegen, und beide tummeln sich im selben Marktsegment.
Nolte ist mir als "guter Laden" aus eigener Erfahrung bekannt, Häcker kenne ich nur vom Hörensagen.
*winke*
Samy
 
kingofbigos

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
726
Wohnort
Wien
Wir haben Häcker jetzt neu in unserem Sortiment und wir alle sind begeistert von den Beschlägen. Mir persönlich sagt das sogar noch mehr zu als die Blum Auszugsschienen die wir sonst haben (Alno, bauformat )

aber mit nolte habe ich auch nur gute Erfahrungen.
 

guzzi

Mitglied
Beiträge
24
Ok, das mit den Auszügen leuchtet mir ein.
Wie sieht das mit den schichtstofffronten aus? Worauf muss ich achten?
Schichtstofffronten
Melaminharz
Resopal
Ich habe mich durch die verschiedenen Threads gelesen. Resopal wäre wohl besser als schichtstoff und schichtstoff ist wiederum besser als melaminharz.
Was hat Häcker systemst nun? In der grifflos Variante?
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Resopal ist ein Markenname des gleichnamigen Unternehmens für dekorative Schichtstoffe. Die Frage müsste also lauten, ob Resopal besseren/höherwertigen Schichtstoff herstellt als die anderen Hersteller (nein, tun sie nicht).
 

guzzi

Mitglied
Beiträge
24
Hm, der KFB hat mir aber die neue 2035 als schichtstoff und neu bei systemat angeboten. War sich nur nicht sicher, ob es die sofort geben würde, oder erst im November .
 

Kücheplanlos

Mitglied
Beiträge
1.698
Mir gefällt die neue Front von Beckermann sehr gut.
Matter Schichtstoff, Antifingerprintbeschichtung, leicht zu reinigen mit Laserkante.
Blum Legrabox haben sie auch, aber sie haben keinen Shownamen
 

guzzi

Mitglied
Beiträge
24
So langsam verzweifle ich. Hatte mich so auf einen matten, glatten schichtstoff eingeschossen. Häcker hat gute Auszüge. Ballerina hat wohl diese Fronten, ist aber teurer. Eggersmann hat so was in der Art, kostet aber noch viel mehr.
Gibt es keinen Hersteller, der das anbietet?
 
moebelprofis

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
3.529
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
@bibbi hat vollkommen Recht. AV2035 ist eine matte Lackfront mit angefahrener Kante.

Zu deiner Anmerkung: ich glaube du verlierst dich in Details. Und nachdem du den "Unterschied" zwischen Resopal und Schichtstoff nicht kanntest, glaube ich, dass du die Details evtl. falsch gewichtest....
 

guzzi

Mitglied
Beiträge
24
Was Gewichte ich falsch? Dann fange ich von vorne an:-)
Unsere küchenfront sol:
Matt
Glatt
Pflegeleicht und seeeeeehr Robust sein.
Da ist wohl schichtstoff eine gute Wahl, oder nicht?
Weiß jemand, wo ich beckermann und in welcher Preisklasse im Ruhrgebiet bekommen könnte?
 

guzzi

Mitglied
Beiträge
24
Ich habe jetzt sogar einen Händler in Bochum gefunden.
Wie ist die preislich einzuordnen? So wie Häcker, oder eher wie eggersmann oder poggenpohl ?
 

maykaefer

Mitglied
Beiträge
96
Oder die Küche aus dem geilen, matten Schichtstoff FENIX NTM (hier im Forum schon reichlich beschrieben) vom Schreiner anfertigen lassen...., den du willst es ja matt, glatt, pflegeleicht und seeehr robust - und das trifft hier total zu - außerdem noch kratzfest und antifingerprint....

Hoffentlich habe ich jetzt keine Verwirrung gestiftet!
 

Mitglieder online

  • Mini-C
  • schokonuß

Neff Spezial

Blum Zonenplaner