Nobilie Lux Line-N Sockelfarbe/Griffmulde falsch

Lucy1987

Mitglied

Beiträge
6
Hallo,

wir haben heute unsere Nobilia Lux Line-N grifflos in Hochglanz weiß in L-Form erhalten. Im unterschriebenem Angebot steht ausdrücklich ,,Nobilia Lux Line N Hochglanz weiß grifflos", Arbeitsplatte und Nischen Rückwand Holzdekor nach Wahl. Kücheneinrichtung lt. detaillierter Zeichnung, die allerdings auch nicht die korrekte Arbeitsplattenfarbe zeigt, ansonsten sind dort keine Edelstahl Griffmulden sichtbar, allerdings ein grauer Sockel. In keiner Silbe ist die Rede von grauem Sockel oder Edelstahl Griffmulden. Geliefert wurde ein grauer Sockel und Edelstahl Griffmulden. Aufgefallen ist es mir nach der Montage, da ich während der Montage nicht anwesend sein konnte. Zudem wurde eine Innenschublade am Herd geliefert, vereinbart wurde es ausdrücklich anders. Damit könnte ich aber notfalls noch leben. Definitiv aber nicht mit den grauen Akzenten, die nun in meiner eigentlich weißen Küche vorhanden sind. (Fliesen in Holzoptik, Arbeitsplatte gleiche Holzoptik, da passt das Edelstahl 0) Ich habe dem Küchenstudio nun noch heute eine Mail mit den Dingen verfasst. Mein Mann findet die Edelstahl Griffmulden nicht schlecht, aber nun einfach so lassen obwohl es mir nicht gefällt und es vom Studio falsch bestellt wurde? Müssten die kompletten Korpusse dafür getauscht werden? Notfalls würde ich mich auf Entfernung des grauen Sockels einlassen und die Edelstahlmulden lassen, aber ehrlich gesagt auch nur, wenn man etwas den Preis reduziert, da es eben nicht das ist, was ich bestellt habe. Müsste nicht das grau und das Edelstahl irgendwo mindestens erwähnt sein, dass sie es mir so montieren dürfen?

Wie würdet ihr vorgehen? Was könnte auf mich zukommen? Kompletter Abbau der Küche? Oder bin ich nicht in der Berechtigung dazu, dies zu verlangen?

Ich müsste vllt. noch dazu erwähnen, dass das Studio ansonsten sehr kooperativ war, die Montage zügig lief, die Handwerker sehr flexibel waren und man unsere Küche sogar ein halbes Jahr wegen unserer Baustelle auf Lager ließ.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.030
Scan mal den Kopf deiner Auftragsbestätigung ein. Da stehen in aller Regel die Ausführungen von Fronten bis Sockel etc. Und dann können die Fachleute mal sagen, was quasi bestätigt war.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.403
Wohnort
Ruhrgebiet
Der Sockel ist nicht grau,sondern in Edelstahldekor.
Was steht den im Kaufvertrag/Auftragsbestätigung ?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.665
Ich weiß, dass es Deine Frage nicht beantwortet und, dass es nicht das ist, was Du jetzt brauchst, aber was ich auf dem Foto sehe, sieht schön und stimmig aus und durch die neutrale Sockelfärbung bekommt die Zeile einen schwebenden Charakter.

Es könnte sein, dass die Ausführung der Griffmulden und Sockel sich hinter irgendeine kryptische Modell-Nr. versteckt?

Wenn nicht, dann hart bleiben und auf die Bestellte Ausführung bestehen.
 

Lucy1987

Mitglied

Beiträge
6
Danke Isabella. Dass es stimmig aussieht, hilft mir tatsächlich schon etwas. Daher überleg ich zumindest mich auf die Griffmulden einzulassen aber dieser ,,Edelstahldekor“ am Sockel sagt mir nicht wirklich zu.

Im Vertrag/Angebot stehen weder Modellnummern noch kann ich etwas scannen. Es steht nur das was ich oben schrieb.
 

Cooki

Team
Beiträge
8.920
Wohnort
3....
Wenn Du eine Küche kaufst, dann musst Du ja einen Kaufvertrag unterschrieben haben. Darauf müssen die Farben aufgeführt sein. Wenn nicht, dann aber auf der Teileliste.
Sonst weißt Du ja gar nicht, was Du gekauft hast. Ohne weitere Angaben wird Dir leider keiner weiterhelfen können.
 

Michael

Admin
Beiträge
14.954
Wohnort
Lindhorst
Ich stimme Isbella mal zu:
Edelstahlgeräte, Edelstahlgriffleiste an der DAH, Edelstahl Spüle und eine Mischbatterie in edelstahlfarben. Das Greifraumprofil passt gut dazu und den Sockel nimmt man auf dem Foto kaum wahr. So soll es sein.
 

Lucy1987

Mitglied

Beiträge
6
Danke nochmal zu der geschmacklichen Meinung. Mit den Griffleisten kann ich mich inzwischen anfreunden, nicht aber mit dem Sockel weils halt tatsächlich in echt aussieht wie graues Holz. Passt nicht zum Boden find ich.

Unterschrieben habe ich das Angebot. Dort sind die Geräte aufgeführt und das, was ich oben schrieb. Von Edelstahl Griffmulden und Sockel ist wirklich NIRGENDS die Rede. Auf dem Foto ist unten der Name Häcker Küche erwähnt, im Angebot steht aber die Nobilia lux line n in Hochglanz weiß. Was meint ihr, weshalb ich selbst über die Edelstahl Akzente überrascht bin.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.340
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
hast Du denn wirklich keine Auftragsbestätigung mit Stückliste und Standardausführung der Küche erhalten? Zeichnungen, farbige (!) Perspektiven, gar nichts?
Diese Dokumente erhält der Kunde entweder gleich mit dem Kaufvertrag oder spätestens nach Aufmaß.
Die Farbe und Ausführung der Griffleisten, des Sockels, etc. wird in der Standardausführung glasklar angegeben, das ist auch für den Kunden überprüfbar-so er die Unterlagen hat.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.586
Wohnort
Lipperland
Es ist immer wieder überraschend, was die Kunden als "Kaufvertrag" unterschreiben.
Nein, man kann da nicht viel machen, außer man kann es beweisen. Und das wird wohl schwierig werden.
Sicherlich wird im Fall der Fälle der Händler nicht nur die besten Karten haben, du aber auch nicht.
Also bleibt nur die Möglichkeit der "Nachverhandlung".

Ich müsste vllt. noch dazu erwähnen, dass das Studio ansonsten sehr kooperativ war, die Montage zügig lief, die Handwerker sehr flexibel waren und man unsere Küche sogar ein halbes Jahr wegen unserer Baustelle auf Lager ließ.
Unter den Voraussetzungen sollte das Gespräch mit dem Händler doch gut laufen. Er ist dir ja schon entgegen gekommen. Eine Lösung zu finden erfordert von beiden Seiten unter diesen Umständen wahrscheinlich nur ein freundliches Gespräch und ein wenig Kompromissbereitschaft.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.340
Wohnort
Wiesbaden
Naja, eine Sockelleiste ersetzen zu lassen wird auch den KUNDEN nicht umbringen...
Wir lesen ja immer nur die eine Seite.
Ich erlebe mindestens 2mal im Monat, daß ein Kunde Dinge schlicht falsch in Erinnerung hat.
Deshalb lassen wir uns mittlerweile jedes kleinste Detail, jede Änderung,etc. gegenzeichnen.
Gerade die Kunden, die bauen und ihre Küche 1 1/2 Jahre vor der Montage kaufen, wissen danach oft nicht mehr, was sie damals genau ausgesucht haben. Bei 5 Angeboten aus 7 Studios, 1 in weiß, 1 in schwarz, 1 in rosa, 2 komplett ausgesuchten Bädern, Fliesen, Fensterrahmen, Dachziegelfarbe, Klodeckelausführung......ist das auch gar nicht verwunderlich.
Deshalb werden solche Details schriftlich fixiert.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.403
Wohnort
Ruhrgebiet
Naja, eine Sockelleiste zu ersetzen wird das Küchenstudio auch nicht umbringen,
Wenn es nicht so geliefert wie vereinbart oder bestätigt sollte ein Austausch selbstverständlich sein.
Wenn das Studio aber keine Schuld trifft ,was hier keiner prüfen kann,warum sollte der Sockel dann kostenlos getauscht werden ?
Nur weil es dem Kunden nicht gefällt ?
Dies ist kein online Geschäft,wo ein pauschales Umtauschrecht besteht.
 

Lucy1987

Mitglied

Beiträge
6
Der Küchenkauf ist ein halbes Jahr her, sicherlich vergisst man da Details. Nicht aber, dass die Küche weiß sein sollte, von Edelstahl war definitiv keine Rede.

An Unterlagen ist das vorhanden was ich schon schrieb. Nicht mehr und nicht weniger. Mündliche Nachverhandlungen werden also nötig sein müssen. Ein Besteckeinsatz fehlt und es hieß nur, werden umgehend nachgeliefert bzw könne ich mir direkt abholen. Von meiner alten Küche kenne ich auch eine genaue Liste wo jeder Schrank und jedes kleinste Detail handschriftlich aufgeschrieben wurde. Soetwas gab es diesmal nicht. Ich kaufe nicht oft Küchen und dachte das sei okay so oder inzwischen üblich. Das Studio ist ein kleiner Laden, den es hier aber schon Ewigkeiten gibt. Man hat einen persönlichen Ansprechpartner und kein riesiges Möbelhaus, das war mir wichtig. Ich bin eigentlich recht zuversichtlich, dass man eine Lösung finden wird. Die Griffmulden werde ich wohl belassen, möchte aber schon auch erwähnen, dass das eben auch ein Punkt war, der nicht vereinbart war.
 

cliffideo

Mitglied

Beiträge
120
Man sollte einen Küchenkauf doch immer mit einem Neuwagenkauf vergleichen. In beiden Bestellungen sollten alle Details bis ins kleinste aufgeführt und unterschrieben sein.
"Wieso? Das Auto hat doch 4 Räder, von weißen Alufelgen haben Sie nichts gesagt und zum silbernen Lack passen die silbernen Stahlfelgen doch bestens"
"Ach, Sie wollten eine Klimaanlage? Hmm, steht aber nicht in der Bestellung und nachrüsten können wir das nicht"
Welcher Autokäufer würde sich so etwas gefallen lassen? Keiner - da in den Bestellungen jedes noch so kleine Detail genau beschrieben wird - bis hin zur Ausführung des Reserverades, was die wenigsten Autofahrer heutzutage noch benötigen.

Ich habe aber auch schon eine unterschriebene! handschriftliche! Küchenauftragsbestätigung gesehen, auf der sinngemäß stand "Eine Küche wie besprochen, 10.000 EUR, Lieferzeit 8 Wochen" - mehr nicht..
Da kann man eigentlich nur sagen: Du bist über 18 und voll verantwortlich dafür, was Du unterschreibst.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben