Fertiggestellte Küche Neue Küche in Altbau

Hallo,

ich bin neu hier (seit ein paar Tagen erstmal nur stille Mitleserin) und sehr froh, das Forum hier gefunden zu haben *top*
Wir (also ich ;D) sind dabei, eine neue Küche zu planen und in Auftrag zu geben, allerdings muß erst in hoffentlich 3-4 Wochen die neue Küche rausgerissen werden.
Trotzdem macht Frau sich ja so ihre Gedanken, wie das dann werden soll ;-) - jetzt war ich in einem Küchenstudio hier auf dem Land, und war zumindest von der Verkäuferin schon mal positiv überrascht, sie hat sich wirklich sehr viel Zeit genommen, nur um mal meine ungefähren Vorstellungen aufzunehmen und mir so einiges in der Ausstellung zu zeigen. Jetzt werde ich diese Woche die ersten Pläne vorgelegt bekommen und bin schon sehr gespannt, zumal ich mich mit jedem Blick und jedem "Vorbeischleichen" an einer Zeyko (Palazzo) Küche mehr in sie verliebt habe...
Anbei die Checkliste und ich hoffe, ich bekomme meine eigene Planung mit dem Nolte -Planer hier irgendwie hochgeladen...
wenn mir jemand grobe (oder auch feine) Planungsfehler aufzeigt und vielleicht ein paar Vorschläge macht, auf die ich nicht gekommen bin, freue ich mich.

Checkliste zur Küchenplanung
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Körpergrösse des Hauptbenutzers (wegen Arbeitshöhe) in cm: 1,70
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Hochgebauter Backofen?: evtl.
Art des Gebäudes: Altbau Eigentum
Sanitäranschlüsse: vorgegeben, aber zur Not noch änderbar
Dunstabzugshaube: Flachpaneel
Sitzmöglichkeit in der Küche erforderlich?: für 6 Personen
Gefriermöglichkeit?: nein
Ausführung Kühlgerät: integriert
Küchen Stil: modern, Landhaus (ab wann ist etwas "Landhaus"?)
Kochfeldbreite ca. (in cm): 90
Spülenform: 1 VB Passione 6725
Raumhöhe in cm: 237
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 92cm
Fensterhöhe (in cm): dito
Preisvorstellung (Budget): EUR 20.000
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.734
Wohnort
Lindhorst
AW: Neue Küche in Altbau

Hallo Kaileigh,

ich weiss nicht, wie du an die Checkliste gekommen bist. Die gibt es eigentlich nicht mehr.
Ich verschiebe jetzt mal ins Planungsboard. Die Checkliste dort im Beitrag kannst du ausfüllen, indem du ihn nochmals bearbeitest und das Formular ausfüllst.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Neue Küche in Altbau

Hallo Kayleigh,
ich habe mal das Eckrondell rausgeschmissen. Insbesondere in der 80er Version nicht so praktisch, als dass man es bei deiner großen Küche braucht --> Tote Ecken - gute Ecken

Die Spüle Passione ist aber nur in der Becken rechts-Variante verfügbar. Vielleicht kannst du dich auch mit der
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Ich würde dir auf jeden Fall ein 6er Raster empfehlen. Dabei dann nur Fronten in der Aufteilung 2-2-1-1 oder komplette Fläche (z. B. Spüle, Spüma und Biomüll).

Bei 2-2-1-1 kann man sehr schön auch Fronten verstiften um auch mal einen 3rasterigen Auszug zu erhalten. Für Töpfe recht sinnvoll, könnte ich mir bei der Aufteilung beim 90er Schrank zwischen Kochfeld und Spüle vorstellen. Siehe auch bei meiner Küche:
picture.php?albumid=4&pictureid=718


picture.php?albumid=4&pictureid=20


Ich konnte dem Nolte-Plan nicht entnehmen, was du da rechts vom Tisch geplant hast, würde den Tisch da aber nicht durch eine Barriere abtrennen. Zumal 170 cm für einen Tisch + Sitzplätze nicht üppig ist, um nicht zu sagen sehr eng ist.

Wichtig wäre schon die Brüstungshöhe zu wissen, denn bei deiner Größe würde ich so 92 cm Arbeitshöhe doch für recht praktisch halten. Solltest du aber explizit ausprobieren und auch die Höhe eines Schneidbrettes berücksichtigen.

Rechts von der Spüma habe ich einen 30er geplant. Den könnte ich mir im oberen Bereich sehr gut mit Biomüll-Fach vorstellen. Dann kann man von der Schnippelfläche vorm Fenster gleich in den Biomüll arbeiten
picture.php?albumid=4&pictureid=11

(bei mir ist es nicht ganz direkt unter der Arbeitsfläche, aber auch sehr praktisch).

Ich weiß nicht, ob dir der Stil jetzt zu landhausmäßig erscheint. Auch die Frage nach dem Holz stellt sich da ja noch.

VG
Kerstin
 

Anhänge

AW: Neue Küche in Altbau

Wow. Das sieht irgendwie gleich um Welten besser aus. Irre. Vielen Dank!
Wichtig ist mir noch, daß die Schränke (Hängeschränke und auch Kühlschrank-Schrank *g*) unbedingt deckenhoch sind (mit Blende o. ä.). Nie wieder will ich da drauf Putzen müssen geschweige denn, daß der Herr des Hauses da "Gruscht" abstellt *stocksauer* (ja, bin durch die letzte Küche noch sehr geschädigt *g*).
Als Essecke wäre eine Eckbank angedacht.
Beim heutigen Planungsgespräch (war kurzentschieden heute morgen) wurde auf meinen Wunsch auch das Eckrondell rausgeschmissen und eine tote Ecke geplant. Habe auf meinem Plan gar nicht gesehen, daß da automatisch bei dem Eckschrank ein Rondell mit drin ist - die Dinger mag ich nicht, seh ja bei meiner Mutter, daß das nix taugt.
Zwischen Essecke und Fenster das war eine Art Theke mit Schubladen-Auszügen, damit man da die Kaffeemaschine drauf stellen kann und Tassen, Löffel und auch Kindermalsachen drin unterbringen kann... aber so wie auf deiner Planung ists natürlich auch ne Idee (aber noch im Budget? Hm. Heute meinten sie schon, lt. unserer 1. Planung, die sie jetzt berechnen, daß das mit dem Budget evtl. knapp wird?)
Als Front möchte ich (unbedingt... *seufz*) Palazzo von Zeyko in Champagner... mist, aber davon komm ich glaub kaum noch weg. Wo die Liebe hinfällt...
Zu "Landhaus" ist es mir nicht, ich find die Küche von dir echt schön *2daumenhoch* - tolles Holz. Kirschbaum hatten die in der Ausstellung, hätte mir gut gefallen, aber wir werden dann Nußbaumparkett in der Küche gelegt haben, das passt dann nicht.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Neue Küche in Altbau

Hallo Keyleigh,
na dann mal noch ein bisschen angepaßt. Hoher Schrank und die Nische daneben auch ausgefüllt.

Die Hängeschränke würde ich allerdings nicht höher machen. Sie hätten jetzt eine Oberkante von ca. 218 cm. Da dürftest du so gerade noch an die obersten Fächer rankommen ohne einen Stuhl zu bemühen.

Das Wischproblem kann ich allerdings verstehen ;-). Von daher würde ich die Einkleidung (Verkofferung), die ich im Abzugsbereich (soll das eine Abluft oder Umluft-Haube werden) vorgesehen habe, gleich als Abkofferung rundum fortführen. Da kann dann sehr schön eine Arbeitsplattenbeleuchtung integriert werden.

Platztechnisch dürften sich Tresen und mein angedachter zusätzlicher Schenkel nichts geben. Ich denke aber, dass der Essplatz dadurch gemütlicher und auch variabler wird. So kann man der Tisch vielleicht auch mal quer stellen und verlängern (ich habe 90x180 cm geplant).

Ich denke aber, dass ihr mit dem angedachten Budget von 20000 Euro da durchaus etwas realisieren könnt.

Sonst guck doch auch mal bei
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
, z. B. breda oder modena im Bereich feeling oder finca im Bereich image.

Schüller dürfte etwas preiswerter als Zeyko sein.

VG
Kerstin
 

Anhänge

AW: Neue Küche in Altbau

:o Klasse! Echt schön.
Hab bei Schüller eine Front "Como" gefunden, die der von Zeyko ähnelt, ich denk, das wäre eine Alternative, wenns denn sonst gar nicht hinhaut. Aber ich lass mich mal überraschen ;D - letzten Endes muß ja doch erst noch ganz genau ausgemessen und geplant werden, bis ein tatsächlicher Endpreis steht.
Vielen lieben Dank für die Hilfe Kerstin! Ich freu mich echt über deine Pläne, jetzt kann ich mir unsere Küche endlich mal richtig vorstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Neue Küche in Altbau

Darf ich mal fragen, wie lange ihr so ungefähr gewartet habt, bis das Studio nen Preis ausgerechnet hat? Ich war ja Montagmorgen dort, dann hieß es, sie würdens jetzt kalkulieren... Bis wann kann man ungefähr mit einem Preis rechnen? 1 Woche? 2 Wochen?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Neue Küche in Altbau

Hallo Kayleigh,
bei mir wurde der Preis parallel zur Planung während meines Besuches ermittelt ... ;-) Wenn nach 6 Arbeitstagen noch nichts da ist, ich aus welchen Gründen auch immer, dieses Studio doch irgendwie bevorzugen würde, würde ich noch genau einmal nachfragen, ob ich morgen den Preis haben kann .. danach wäre das für mich nur mit Skrupeln behaftet.

VG
Kerstin
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Neue Küche in Altbau

Besonders in kleineren Studios sind Angebote häufig Wochenendarbeit. Also bis Dienstag solltest Du schon ohne Knurren warten. Sind im Angebot Sonderanfertigungen, kann's auch länger dauern, da die Preise u.U. ja erst beim Hersteller erfragt werden müssen.
 
AW: Neue Küche in Altbau

Ah, ok. Ja, ist ein relativ kleines "Familien-Studio". Ich werde mich gedulden, eilt so gesehen ja nicht. Die erste Planung wurde am Montag ja noch auf Millimeter-Papier gemacht, und jetzt machen sie es am PC mit Kalkulation.
 
AW: Neue Küche in Altbau

Tja, hoppla... *hüstel*... ich hab die Heizung vergessen!!! Die ist momentan unterm Fenster an der Längsseite neben der Spüle, könnte man aber denke ich auch zur Not noch unters andere Fenster verschieben. Kann man die Küche dann trotzdem so planen? Müßte doch mit Luftschlitzen in der AP gehen, oder?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Neue Küche in Altbau

Hallo Kayleigh,
oder als Alternative eine
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

VG
Kerstin
 
AW: Neue Küche in Altbau

Und noch eine Frage...

kennt sich jemand mit Einbau-Küchenwaagen aus? Letztens habe ich in einem Prospekt eine Waage gesehen, die - wie ich meine - in eine Schublade eingebaut war. Gibts sowas (oder hat mein Auge mich getäuscht und die stand einfach nur in der Schublade)?
 
AW: Neue Küche in Altbau

Hi,

so, die Planung steht soweit *kiss* - es wird eine Zeyko Palazzo in Champagnerfarben, die Arbeitsplatte wird einfarbig anthrazit, Auszüge mit Nussbaum Inline.
Spüle Subway in Creme von VB
Gaggenau EB 385 110
Miele Kochfeld KM 5997
Kühlschrank ohne Gefriermöglichkeit von Bosch (wird noch neu angeboten, der erste war mit Gefriermöglichkeit) und Bosch XXL Geschirrspüler.

Leider hab ich die Planung nicht mit dem Nolteplaner hinbekommen - irgendwie stimmen die Maße nicht mit dem Angebotenen überein (zumindest beim Eckschrank) ???

Es gibt: Hochschrank mit int. Kühlschrank, 2 "Klapptüren", daneben unten Gewürzregal zum Ausziehen, darüber 3 Regalböden und ein Hochschrank mit "Klapptür", dann Auszugschrank mit 3 Schubladen (60), darüber 60er Hochschrank, daneben 90er Herd mit Induktionsfeld darüber, 2x45 Hängeschrank mit Flachpaneel Dunstabzugshaube (auch Bosch), dann Eckschrank hängend, darunter totes Eck.
Lange Seite: 60er Schubladenauszugschrank, Geschirrspüler, Spülunterschrank mit Müll - über diesen dreien je ein 60er Glasschrank, 100er Auszugschrank, Eckschrank mit Einlegeboden, dann kommt die Heizung, Richtung Essecke noch ein 60er Auszugschrank, Eckschrank und dieser Schrank sind mit der Arbeitsplatte und 2 darunter angebrachten Schubladen verbunden.
Ich freu mich schon sehr auf die Küche, in 2 Wochen (Küchenstudio hat Urlaub) gehen wir gemeinsam hin und ich denke, dann wird auch unterschrieben *2daumenhoch*
 
AW: Neue Küche in Altbau

Jetzt hab ich noch eine Frage:

wie schon geschrieben, haben wir eine antrazithgraue Arbeitsplatte gewählt... aus Kunststoff. Ich bin immer mehr am Zweifeln, ob ich das will...
Granit kommt kostenmäßig nicht in Frage, ist auch sonst nicht mein Fall, genauso wenig Glas.
Welche Materialien gibt es denn noch? Ich hätte gern etwas möglichst "uni-farbenes" ohne großes Farbgesprenkel, was auch einigermaßen hitzebeständig und unempfindlich ist.
Was könntet ihr mir da empfehlen?
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben