Küche in Neubauwonung

ralfboe

Mitglied
Beiträge
46
Wohnort
Berlin
Hallo,

es würde mich freuen, den gesammelten Sachverstand dieses tollen Forums nutzen zu können.
Ausgangslage: Eigentumswohnung gekauft und wegen toller Lage etwas mehr, als geplant ausgegeben. Budget für Küche muss daher deutlich schrumpfen. Wenn was für um die 5.000 Euro machbar ist, wäre das toll!

Grundätzliche Planung: 3 Hochschränke in die Nische inkl. Kühlschrank/Gefrier, Backofen.
Lange Seite mit Unterschränken inkl. Kochfeld, DAH, Geschirrspüler, Spüle. Möglichst keine Hochschränke.

Geräteklasse wegen Budget natürlich untere Kategorie.
Stil: Modern, Glanz oder Matt, Elfenbein oder Creme.

Ist sowas zu so einem Preis überhaupt machbar?

Übrigens: Das Fenster gegenüber der Tür ist raumhoch mit franz. Balkon.

Ich werde den Plan bis zum Wochenende noch detaillierter einscannen. Außerdem kämpfe ich noch mit dem Alno-Planer,der auf meinem Notebook mit der Grafikkarte hadert.
Vielleicht habt ihr bis dahin schon ein paar Grundsatzideen oder Vorschläge.
Danke vorab für die Hilfe!

Ralf


Checkliste zur Küchenplanung von ralfboe

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 176 cm, 168 cm
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 81
Fensterhöhe (in cm) : 190
Raumhöhe in cm: : 270
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? :
Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 90x160
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Abendessen, Einladungen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? :
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller, Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : kein Wunder...
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.836
Wohnort
München
AW: Küche in Neubauwonung

Hallo Ralf und herzlich willkommen!

Ich kann zwar die Zahlen in deinem Grundriss nicht lesen, ob zB die Nische für drei Hochschränke reicht, oder wie lang die Zeile ist, aber ich sage trotzdem mal rundheraus: nein, für 5 Tsd ist das nicht möglich.

Mein Vorschlag daher: kauft euch eine gebrauchte, oder ein paar Ikea -Module, bis in ein paar Jahren wieder Geld in eurer Kasse ist, und macht es dann richtig.
Denn wenn die ETW so schön ist, dann werdet ihr dort noch länger bleiben, und nicht alles muss schon beim Einzug perfekt sein.

Nur so als Vergleich: diese Küche hat 6.500 € gekostet, der Solokühlschrank steht hinter der Tür, und sie ist deutlich kleiner als deine, wenn auch im teuren München:

attachment.php?attachmentid=36155
 
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
AW: Küche in Neubauwonung

Das sehe ich ähnlich wie Magnolia, für 5 k€ wird das sehr, sehr eng.
Du kannst dir gerne mal meine Küche anschauen, die hat OHNE Geräte 4800,-€ gekostet.
Dazu kam dann als *Schnäppchen* vom *kfb* der GSP für ~400,-
für die Herdkombi haben wir vor 2,5 Jahren 700,- gezahlt
der Kühli lag bei 800,-
Umlufthaube war ein Schnäppchen für rund 400,-€ liegt sonst bei ~800,-€
Mikrowelle bei 100,- ;-)

Schüller System 780, 6-er Raster (eine Stauraumebene mehr, sehr klasse und sollte man nicht drauf verzichten, groß genug seid ihr ja), Schichtstoff hochglanz und damit eher in den unteren Preisgruppen zu finden.

Tipp um Kosten zu sparen, ohne auf Komfort und Optik verzichten zu müssen: Große, resp. breite Schränke einplanen und eine Dunstabzugshaube lieber später, wenn wieder etwas Kleingeld da ist, einplanen und Geräte, die sich gut austauschen lassen auch erst mal in der Sparversion;-)
Ebenfalls ein *Luxus*, der nicht so sehr zu Buche schlägt, wäre eine übertiefe APL, das erweitert die Abstellfläche erheblich und lässt zwei reihiges *Arbeiten* zu.

Also ein Plan mit besser lesbaren Maßen wäre schon gut, dann könnte man mal preisoptimiert planen.
 
Beiträge
46
Wohnort
Berlin
AW: Küche in Neubauwonung

Hallo zusammen,

danke schon mal für die ersten Antworten. Ich hänge den Plan mal als Pdf dran. Mit vergrößern kann man die Zahlen besser lesen.

Die Nische ist 182 cm breit. Müsste für 3 60er passen. Die lange Zeile ist 587 cm lang. Sie muss ja auch nicht vollständig gefüllt sein. Ich hatte hier auch an mehrere 80er gedacht.

3er Block Hochschränke mit BO habe ich mehmals als Angebote gesehen. Die Zeile ist ja auch keine aufwändige Speziallösung. Hier könnte auch ggf. auf Angebotsblock zurückgegriffen werden, oder?

Hier mal ein Beispiel aus der Höffner-Werbung, das wäre ja fast genau die Menge, die benötigt würde:
Küche in Neubauwonung - 194870 - 10. Mai 2012 - 22:17

Ralf
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.836
Wohnort
München
AW: Küche in Neubauwonung

Wenn du so ein Gesamtpaket ohne weitere Änderung nehmen kannst, wäre das eine Möglichkeit.

Aber Achtung: sehr oft sind das Folienfronten. Mit Folie haben schon viele Leute schlechte Erfahrung, weil sie sich nach ein paar Jahren irreparabel lösen können.
Und es wird an der Ausstattung gespart: kaum Schubladen und Auszüge, keine Dämpfung, niedrige Arbeitshöhe, billige Geräte (womöglich von einem Hersteller ohne Service im Garantiefall).
Jede kleinste Änderung lässt so ein Angebot zu einer "Individuell geplanten Küche" werden, was sich der Laden teuer bezahlen lässt.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.961
AW: Küche in Neubauwonung

182 cm Nische - gemessen nach Fertigstellung oder wird da noch verputzt etc.? Selbst, wenn fertig, ist das sehr knapp, da rechts und links der Nische ja weiter Wände sind und z. B. der Griff vom Kühlschrank oder Vorratsschrank bei geöffneter Tür ja auch irgendwo sein will.

Da würde ich eher
- 50er Vorratsschrank
- 60er Schrank BO etc.
- 60er Schrank Kühlschrank planen
und rechts und links dann Blenden von ca. 6 cm.
 
Beiträge
46
Wohnort
Berlin
AW: Küche in Neubauwonung

Hallo Kerstin,

die 182 cm sind schon mit Putz und Farbe gerechnet. Die Front kann man ja nach vorne rücken, so dass sie bündig mit der Seitenwand abschließt - was auch optisch gut aussähe. So könnte die Tür am linken Schrank l problemlos geöffnet werden (z.B. KS). Mitte dann mit BO und rechts dann Vorratsschrank mit Türanschlag links.

50er und Blende ginge natürlich auch. Wenn die Front bündig ist, müsste oben ohnehin eine Blende im Trockenbau hin.
 
Beiträge
6.854
AW: Küche in Neubauwonung

Hallo,

Wenn der rechte Schrank Türanschalg links hat, ist das aber sehr unkomfortabel zu bedienen. Dann sollte bei dem rechte Schrank schon besser Auszüge unten und Lifttüren etwas weiter oben sein. Ganz oben für selten Gebrauchtes könnte man ja so eine Türe mit m.M. "falschen Anschlag" machen.

Trotzdem sehr knapp, da eine Blende immer gut ist um eine evtl. nicht ganz gerade Wand auszugleichen.

Ich würde den 50er Vorratsschrank dem 60er vorziehen um auf Nr. Sicher zu gehen.
 
Beiträge
46
Wohnort
Berlin
AW: Küche in Neubauwonung

Ich habe nun einen ALNO-Planer Grundriss hochgeladen.

Hinweise:
Die Glastür ist in Wirklichkeit keine Tür, sondern nur ein Türrahmen. Dort geht's zum Wohnzimmer.

Leider kann man an die Wandelemente links, mit denen ich die Nische konstruiert habe, keine Fenster machen. Stellt Euch da links eine 137 große Balkontür vor und daneben einen 137 breites 2-Flügel-Fenster. Davor ist die Loggia.

Die Maße müssten soweit stimmen.
 
Beiträge
2.731
AW: Küche in Neubauwonung

Sind die 182cm inkl Fußleisten gemessen und auf unterschiedlichen Höhen? Sprich sind die Wände wirklich "gerade"? Das wären ja nur auf jeder Seite 1 cm Luft :/

Ich würde also auch zu der Sicheren Variante tendieren.

Zu den Geräten, braucht ihr wirklich ALLE Geräte neu oder könnt ihr irgendwelche Geräte aus der jetzigen Küche mitnehmen - die dann später wenn wieder geld da ist ja immer noch gegen die Wunschgeräte ausgetaúscht werden können?
 
Beiträge
46
Wohnort
Berlin
AW: Küche in Neubauwonung

Die 182 sind von Wand zu Wand.
Die derzeitige EBK gehört zur Mietwohnung - insofern keine Geräte vorhanden.
Ich werde die Wände in der nächsten Woche vor Ort nachmessen. Evtl. ist ja noch 1 oder 2 cm Spiel.

Drei 60er hätten halt den Vorteil, bei einem Aktionsblock zuzuschlagen. 60-60-50 wird es da ja nie geben.
 
Beiträge
2.731
AW: Küche in Neubauwonung

Ich habe gerade mal geguckt, wenn man von den Ikea Maßen ausgeht (40,60 und 80er Schränke) dann käme man ohne Geräte bei etwa 3500 Euro OHNE Geräte und mit der billigsten Front (sprich Folie) und APL sowie den einfachen Griffen OHNE Lieferung und Monta'ge

Wenn man 3 Hochschränke (60-60-40) sowie eine Zeile (5x 80cm Schrank mit 1-2-2, 1x 60cm Spülenschrank, 1x60cm GSP-Front, 1x40cm 1-2-2) an der planlinken Wand wählt.

Dazu kämen dann noch die Geräte (DAH,GSP,Kochfeld,Bo,Micro) sowie Spüle und Amatur.


Wenn man jetzt davon ausgeht das man keine Folie nehmen sollte (außer die Küche soll nicht länger als 5-7 jahre halten) dann wird es schon wirklich seeeeeeeeeehr knapp für die doch recht "große" Küche.
 
Beiträge
2.731
AW: Küche in Neubauwonung

Wo genau ist eigentlich der Wasseranschluss? Könntest du wohl nochmal einen lesbaren vermaßten Grundriss der Küche als jpeg einstellen? Dann könnte man zumindest wegen der Planung mal gucken und danach müsstet ihr halt los wegen Preisen.

Und miss an unterschiedlichen Höhen in der Nische und EXKLUSIVE der Fußleisten!
 
Beiträge
46
Wohnort
Berlin
AW: Küche in Neubauwonung

So, Plan mit besser lesbaren Maßen und Lage WA eingestellt.
Die Elektroanschlüsse sind noch variabel.

Wir würden Folie nicht grundsätzlich ausschließen. Es geht darum, mit begrenztem Budget ca. 5 Jahre halbwegs akzeptabel zu überbrücken. Danach wär schon Luft für mehr.
 
Beiträge
2.731
AW: Küche in Neubauwonung

Leider kann ich daraus noch nicht erkennen von wo bis wo genau der Wasseranschluss reicht. Wieviel cm von der planunteren wand entfernt beginnt bzw hört der Wasseranschluss auf?


Wenn es nur für ein paar Jahre sein soll ich Folie evtl wirklich eine Alternative, man müsste dann aber nochmal gucken was Schichtstoff oder Melaninharz kosten würden (auch in den unteren Preiskategorien vertreten) , das würde ich auf jeden Fall bevorzugen!

Soll die Küche geliefert und montiert werden?
 
Beiträge
46
Wohnort
Berlin
AW: Küche in Neubauwonung

Der Wasseranschluss befindet sich genau auf der Höhe der Toilette auf der Badseite.
Er ist 180cm von der planunteren Wand entfernt.

Ggf. ließe er sich auch noch nachträglich auf Höhe der Badewanne verlegen. Die Sanitärinstallation im Bad erfolgt noch und die Installationswand zwischen Küche und Bad ist badseitig noch offen.

So könnte man die Spüle Richtung Fenster verschieben, was wg. Tageslicht günstiger wäre.

Die Küche sollte geliefert und montiert werden.
 
Beiträge
2.731
AW: Küche in Neubauwonung

Dann würde ich das Wasser nach planoben verlegen lassen.


Planung weiterhin mit Ikea -möglichen-Maßen. Besser wäre 6 raster, aber ich denke das ist bei euch nicht möglich wegen dem Budget. ABER ihr solltet auf jeden Fall auch andere Anbieter in Betracht ziehen, da Anbieter wie Pino ,Impuls und andere bei Küche inkl Lieferung und Monatge die Preise von Ikea durchaus halten können.


Planung jetzt:

Blende
60cm GSP
60cm Spüle
80cm 1-2-2
80cm 1-2-2 mit Kochfeld
80 cm 1-2-2
80cm 1-2-2
60cm Hochschrank mit BO/Micro
60cm Hochschrank mit Kühli

in die Nische würde ich Regale und davor Türen setzen so das sie als Stauraum dienen.

Auf hänger würde ich verzichten, lieber ein Wandtatoo oder einzelne Regale. Evtl auch de Dah erst später anschaffen. Die günstigen mit Umluft sind meiste nur laut nicht effektiv.
 

Anhänge

Beiträge
2.731
AW: Küche in Neubauwonung

Ich habe gerade mal bei Ikea überschlagen, mieiner der günstigsten Fronten (nexus Birke, APL Logan Buche) sowie den günstigsten Geräten -mit Spüle Amatur,60cm Cerankochfeld,Backofen,Kühlschrank, Gefrierschrank aber ohne Microwelle und DAH-wärst du hier OHNE Lieferung und Montage bei der oben gezeigten Planung bei etwa 3600€ was da an Lieferung und Montage dazukommt müsstet du nochmal erfragen - das hängt wohl auch von km etc. ab.

Dann hast du zwar die Sparversion und müsstest dann mal selber gucken was du noch an Ansprüchen an die Geräte und Ausstattung hast , aber es würde knapp klappen können inkl Lieferung und Montage. Deswegen auch noch mal bei anderen Küchenstudios nachfragen.
 
Beiträge
46
Wohnort
Berlin
AW: Küche in Neubauwonung

Danke, das ist mal ein Anfang.
Allerdings machen die Hochschränke in der Zeile nicht recht Sinn, wenn auch die Nische genutzt werden kann. Die Regale dort sind entbehrlich. Stauraum ist nicht so das Problem. Auch MW verwenden wir nicht.

Auf Hänger wollen wir eh verzichten. An Stauraum würden Unterschränke in der Zeile sowie Hochschränke in Nische (davon einer mit KS/TK und einer mit BO) völlig reichen. Es gibt noch einen Abstellraum im Flur, wo Besen,etc sowie Vorräte lagern können.

Zeile mit überwiegend 80ern, davon nur ein oder zwei mit Auszügen, Rest mit Türen. Darin dann GS und Kochfeld. Umluft-DAH könnte wirklich später kommen oder gebraucht.

Nische mit 3 Hochschränken inkl BO und KS/TK. Geräte einfache Klasse. Fronten keine Holzoptik, lieber neuweiß/creme. Denke auch, dass sowas für das Budget zu bekommen wäre.

Ikea hatte ich bislang ausgeschlossen. Gibt's da auch akzeptable Montage?
Region ist Berlin/Potsdam.
 
Beiträge
909
Wohnort
Rheinland Pfalz
AW: Küche in Neubauwonung

Guten Morgen Ralf,

Deinen Plan habe ich etwas erweitert, um ein besseres Gefühl für die Räumlichkeiten zu bekommen. Schöner Grundriss und riesig, gefällt mir.
Sie Möbel sind nur "reingeworfen", um einmal heraus zu finden, wie in etwa Du Dir die Küche später vorgestellt hast.
Danach sollten Strom für`s Kochfeld und Wasseranschlüsse jetzt schon ausgerichtet sein, denke ich jedenfalls.
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge

Oben