1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche für alleinstehenden Kochmuffel gesucht!

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Kater, 13. Aug. 2013.

  1. Kater

    Kater Mitglied

    Seit:
    16. Juli 2013
    Beiträge:
    4

    Hallo zusammen!

    Bin erst kürzlich auf dieses Forum gestoßen, weil ich nun für meine neue Wohnung eine Küche benötige. Bisher gähnt dort ein leerer Raum. Die letzten Tage habe ich mit Stöbern in den Seiten und Artikeln verbracht... o Gott, ist das Ganze komplex, zum Mond zu fliegen ist vermutlich einfacher... andererseits habe ich in meiner derzeitigen Mietwohnung 19 Jahre mit einer Billigküche überstanden, ohne zu verhungern, was vermutlich an der großen Auswahl guter Italiener hier liegt ;D

    Ich bin Single und schaffe es mühelos, Wasser anbrennen zu lassen. Also eher die Karikatur eines Kochs, dafür kann ich die unterschiedlichen Miracoli-Sorten blind unterscheiden <g> Gerne handle ich nach dem Motto "Schuster, bleib bei Deinen Leisten" - ich repariere den Hobbyköchen ihre verzockten PCs und kaputten Fahrräder und lasse mich anschließend von ihnen zum Essen einladen *2daumenhoch*

    Meine Ansprüche sind also verglichen mit dem, was ich hier schon alles gelesen habe, nicht sonderlich hoch, und werden dem einen oder anderen von Euch nur ein müdes Gähnen entlocken. Doch bevor ich zu den Händlern meines geringsten Misstrauens schleiche und mir Angebote machen lassen, möchte ich mich so gut es geht informieren.


    Worauf ich Wert lege (und wofür ich bereit bin,Geld auszugeben), ist:

    • Solide Qualität, kein Billigstkram, der nach 5 Jahren kaputtzugehen beginnt
    • Solide Montage, kein Pfusch, gerne mit längerer Garantie als derjenigen, die der Gesetzgeber vorschreibt
    • Geringe Lautstärke bei Geräten aller Art
    • Vernünftige Einteilung des Stauraums
    • Ohne großen Aufwand sauberzuhalten

    Was mir nichts bedeutet:

    • Markennamen (sofern sie sich nicht in Qualität niederschlagen)
    • Schickimicki, Modeerscheinungen, "Lifestyle", Statussymbole

    Was mich abstößt:

    • Umständlichkeit, mangelnde Ergonomie, der ständige Gedanke "das hätte man ohne großen Aufwand besser lösen können".
    • Von Händlern über den Tisch gezogen zu werden. Wie man liest, scheint es sich um eine Haifischbranche zu handeln, in der es von Abzockmethoden nur so wimmelt. Ich bin kein Preisdrücker, doch möchte ich nicht in eine Falle treten. Ideal wäre eine faires Geschäft, bei dem hinterher beide Seiten zufrieden sind.

    Die Maße des Raums sind 225x368 cm (siehe Grundriss). Meine Idee ist es, alles in einer Zeile an die obere Längsseite (wo auch die Anschlüsse sind) zu stellen, das sollte für meinen Bedarf ausreichen, und ich brauche keine (wohl preistreibenden) Ecklösungen. Nicht inbegriffen darin ist die Kühl-/Gefrierkombination, die ich als Standalone-Gerät in die rechte untere Ecke neben das Fenster zu stellen gedenke, darauf dann die (schon vorhandene und kleine) Mikrowelle. An die untere Längswand kommt ein kleiner Frühstückstisch für 2 Personen.

    Ich habe keine Unmengen an Töpfen, Geschirr, Kleingeräten usw., dafür muss einiges der Vorräte (Miracoli ;D), die ich bisher in meiner "Rumpelkammer" nebenan hatte, untergebracht werden. Besen, Putzmittel usw. werden woanders gelagert und kommen nicht in die Küche.

    Idealerweise sollte ich noch den Müll irgendwo unterbringen können (Altglas, Verpackungen, evtl. Altpapier), doch das ist kein Muss.

    Wenn ich dann noch 1-2 Sprudelkisten lagern könnte, wäre das klasse, wenn nicht, finde ich für die auch noch ein anderes Plätzchen.

    Ständig auf der Arbeitsplatte werden mein Wasserkocher und der Wasserfilter stehen - ich bin leidenschaftlicher Teetrinker und die ca. 20 Teesorten müssen auf alle Fälle untergebracht werden.

    Budget ist ca. 5000 Euro, bei guter Begründung soll es an ein paar Hundertern mehr nicht scheitern, wenn's mit weniger klappt, ist es natürlich auch recht. Vernünftige Kompromisse bin ich natürlich bereit einzugehen.

    Nun beginne ich, mich mit der Alno-Software zu beschäftigen... und freue mich auf Ideen und Vorschläge.

    Gruß vom Kater






    Checkliste zur Küchenplanung von Kater

    Anzahl Personen im Haushalt : 1
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 181 cm
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 170 cm
    Fensterhöhe (in cm) : 43 cm
    Raumhöhe in cm: : 245 cm
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe : bis 158 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : Bin da flexibel, mehr als zwei Platten werde ich sowieso nie brauchen...
    Spülenform: : Noch nicht festgelegt
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : Wie es passt, vielleicht 90 cm breit?
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Eher sporadisch, zum Frühstücken
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91 cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer), Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Nur sporadisch, meist am Wochenende.
    Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Nur alleine
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Bisherige Küche gibt's nicht :-)
    Siehe Text.
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Nein. Siehe Text.
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Nein. Siehe Text.
    Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küche für alleinstehenden Kochmuffel gesucht!

    Guten Morgen,
    vielleicht kannst du in den Plan (oder zusätzlich nur ein Ausschnitt des Küchenraums):
    [​IMG]

    mal eintragen:
    - die Wandlängen aus dem Text ;-)
    - rechte Wand: Wand-Fenster-Wand
    - planobere Wand: Wasseranschluß von/bis
    - generell .. wo ist der Heizkörper, Maße, insbesondere wie breit und wie weit steht er in den Raum?
    - Wand planunten: Wand-Tür (incl. Zargen) -Wand
    - Ist das Fenster wirklich so ein Loch von nur 43 cm Höhe in 170 cm Höhe? Oder hast du Fensterhöhe und Brüstungshöhe verwechselt?

    Zur grundsätzlichen Idee:
    Sicherlich eine gute Ausgangsbasis ... Details dann später ;-)
     
  3. Kater

    Kater Mitglied

    Seit:
    16. Juli 2013
    Beiträge:
    4
    AW: Küche für alleinstehenden Kochmuffel gesucht!

    Hallo zusammen,

    hier sind weitere Bilder:

    1. Fensterseite_mit_Maßen.jpg - ja, die 170 cm sind tatsächlich die Brüstungshöhe. Das Fenster ist so eine Art Oberlicht und 2 Meter breit, geht also über fast die ganze Wand. Nur die rechte Hälfte kann man öffnen, die linke nicht. Der Heizkörper steht 15 cm in den Raum, auf der linken Seite verlaufen zwei zum Boden parallele Rohre mit einem Abstand von 6 cm zur Wand 19 cm und 69 cm über dem Boden.

    Im rechten unteren Eck befindet sich eine Mauerecke von 17x15 cm.

    2. Anschlüsse.jpg - so sieht die im Plan obere Wand im Bereich der Anschlüsse aus. Die Positionen der Anschlüsse (links unten = Koordinatenursprung, Angaben in cm):

    Wasser: (100, 51), (111, 44)
    Abwasser: (124, 43)
    Herdstrom: (181, 30)
    Steckdosen: (66, 28), (144, 103), (185, 179), (334, 105)

    Die untere Wand ist 266 cm lang (gerechnet von der Tür bis zur Mauerecke), doch an diese Seite hätte ich ja gerne den Tisch hingestellt.

    Mit dem Alno-Planer habe ich nun ein wenig herumgespielt und einen Vorschlag drangehängt. (Wie kriege ich das Ding eigentlich dazu, in der Ansicht "Planen" die Oberschränke über den Unterschränken anzuzeigen?)

    Abweichungen zu meiner im ersten Posting aufgestellten Liste: Wenn die Mikrowelle auf dem Kühlschrank steht, kriege ich das Fenster nicht mehr auf, also könnte sie vielleicht doch in 95% der Zeit (in der ich allein am Tisch sitze) auf dem Tisch stehen, in den übrigen 5% (wenn der Tisch zu zweit benutzt wird) auf den Kühlschrank "ausgelagert" werden. Und den Tisch habe ich nur 80 cm breit gemacht.

    Die Reihenfolge:
    5 cm Blende
    60 cm Spülmaschine
    80 cm Spüle
    30 cm Unterschrank
    60 cm Herd
    60 cm Unterschrank
    60 cm Unterschrank
    Summe: 355 cm, bleiben also 13 cm Platz zur Wand als "Manövriermasse". Davon sind wie erwähnt 6 cm durch die Heizungsrohre belegt.

    Darüber jeweils passende Oberschränke mit 60 cm Höhe, über Spüle und Herd jeweils 40 cm Höhe. Über den Herd soll noch eine Dunstabzugshaube (Umluft).

    Der Kühlschrank steht wie erwähnt im rechten unteren Eck, dort passt er prima neben die Heizung und unter das Fenster.
    Nun bin ich gespannt auf die Meinung des geballten Expertenwissens :-) (und natürlich bereit, dazuzulernen).

    Gruß vom Kater
     

    Anhänge:

  4. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Küche für alleinstehenden Kochmuffel gesucht!

    Hallo Kater,
    ich habe ienmal etwas geschoben. Einen Herdanschluss kannst du mit Kabeln ganz leicht verlängern.

    Beginnend planoben links:
    5 cm Blende
    GSM
    60er Spüle 3-3 für Müll, oben für Putzmittel etc.
    80er Auszug 1-1-2-2 für Vorräte und Geschirr
    40er Auszug 1-1-2-2 für Töpfe und Gewürze - die zwei US können auch getauscht werden
    Herd mit DA
    40er Auszug 3-3 für deine Getränkekiste - sollte dies nicht ausreichen, dann
    80er - 30er - Herd - 50er
    15er offen für Geschirrtücher
    Blende
    oder die Blende dem offenen Schrank zuschlagen

    Obendrüber, planlinks beginnend:
    Blende
    3 x 80er mit Klapptür
    60er DA
    tiefer gesetzt ein Regal in OS-Tiefe für die Mikrowelle

    Esstisch mit den Maßen 80 x 80 cm, evtl. mit Auszügen zum Vergrößern, wenn du mal Gäste hast und im WZ kein weiterer Essplatz vorhanden ist.
    Über dem Esstisch Regale für Frühstückzubehör. In unserer ersten Wohnung hatten wir über dem Esstisch ein Regal, wo die Becher und Holzbretter deponiert waren und auch das Radio seinen Platz hatte.

    Aufgefallen ist mir, dass der Fliesenspiegel zu kurz ist. Wie hast du dir die Nischenrückwand vorgestellt?

    Ist dein Budget mit den Geräten kalkuliert? Wenn ja, finde ich es ziemlich knapp.

    Dann ist mir die Arbeitshöhe aufgefallen. Für deine Körpergröße ist sie meiner Meinung nach zu niedrig.

    Wenn du willst, dann:
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
     

    Anhänge:

  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küche für alleinstehenden Kochmuffel gesucht!

    Mela *top* .. und den Spülenschrank mit durchgehender Front. Die 2-Teilung bringt keinerlei Vorteil, sondern eher Nachteil, weil der Griff für den Müll dann soweit unten wäre.
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küche für alleinstehenden Kochmuffel gesucht!

    Mit deiner Größe wäre eine höhere Arbeitshöhe mit höheren Korpussen eine Wahl. Da du dich aber als Kochmuffel ausgegeben hast, reicht auch die Ikea-Korpushöhe von nur 70 cm. Zusammen mit den 21cm hohen Füßen und der APL kannst du damit auch eine Arbeitshöhe von 95 cm erreichen.

    Ggü. Melas Planung mußt du dann bei den 80er und 40er Unterschränken jeweils 1 Schublade weniger rechnen.
     
  7. Kater

    Kater Mitglied

    Seit:
    16. Juli 2013
    Beiträge:
    4
    AW: Küche für alleinstehenden Kochmuffel gesucht!

    Hallo zusammen,

    erst einmal herzlichen Dank für die Mühe, die Ihr Euch gemacht habt, insbesondere für den Plan, den ich nun studiert habe und der natürlich besser ist als meiner. *2daumenhoch* Da sind ja tatsächlich meine ganzen Wünsche untergebracht - auch die Sprudelkiste und der Müll, selbst die Mikrowelle hat ein Plätzchen gefunden. Vermutlich ging das Ganze zu Lasten des Stauraums (?), doch wollte ich sowieso mal überschlägig berechnen, wieviel Stauraum ich überhaupt benötige.

    Ein Wandregal über den Tisch war eh angedacht, hab's nur nicht eingezeichnet gehabt. Ob ich im Wohnzimmer einen weiteren Esstisch hinstelle, weiß ich noch nicht, das steht noch auf meiner Todo-Liste. Denn es kommt äußerst selten vor, dass mein Besuch mehr als eine Person umfasst, also brauche ich da nicht so viel Platz.

    Darf ich Euch gleich noch mit ein paar weiteren Fragen löchern?


    • Wie hast Du es geschafft, dass im Alno-Planer die Oberschränke über den Unterschränken zu sehen sind? Bei mir sind sie in der Planungsansicht manchmal ganz plötzlich hinter den Unterschränken verschwunden, obwohl sie in der 3D-Ansicht richtig waren. Gibt es da einen Trick?
    • Welchen Vorteil hat es, dass der Herd weiter rechts steht als in meinem Plan? Besteht da nicht die Gefahr, am Brett der Mikrowelle anzustoßen?
    • Arbeitshöhe... vermutlich habt Ihr recht. Bisher hatte ich eine Höhe von 86 cm, die mir schon immer etwas zu tief vorkam, an die ich mich jedoch gewöhnt hatte. Also dachte ich, "91 cm scheint recht gebräuchlich zu sein, also passt's". Eure Formeln ergeben jedoch 100-105 cm, da muss ich nochmals drüber meditieren. Danke für den Hinweis. Würden die zusätzlichen 10-15 cm dann im Sockel verschwinden oder könnte man sie nutzbringend verwenden?
    • Nun tut sich eine weitere Baustelle auf: Der Fliesenspiegel ist offenbar nicht hoch genug. Die Fliesen befinden sich 82-142 cm über dem Boden und gehen über die gesamte Wandseite. Bei einer Arbeitshöhe von 91 cm hätte das wohl soeben noch gereicht, bei 100-105 cm klafft da ein Loch. Mist, da muss ich mir wohl was einfallen lassen. Hat jemand eine Idee? (Ich habe zwei linke Hände, an jeder 5 Daumen und null Fachwissen und müsste somit einen Handwerker beauftragen.)
    • Die 5000 Euro sind angesetzt für die gesamte Küchenzeile, jedoch ohne Kühl-/Gefrierkombi, Mikrowelle, Esstisch und dem Wandregal über ebenjenem, die gehen alle extra. Ist das zu knapp für einigermaßen solide Qualität, auch wenn ich auf sämtliche Preistreiber wie Induktionsherd, Apothekerschränke, Eckschränke usw. verzichte?

    Gruß vom Kater
     
  8. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Küche für alleinstehenden Kochmuffel gesucht!

    Ich kann dir nicht erklären, wieso deine OS bei der Planungsansicht verschwinden. Mir passiert es auch manchmal, wenn ich die Position der OS ändere. Warum?

    Der Vorteil, dass der Herd mehr planrechts steht, besteht darin, dass du zwischen Spüle und Herd eine schöne Arbeitsfläche zur Verfügung hast. Vielleicht wirst du ja mal ein Koch (z.B. bietet die VHS Kochkurse an).

    Der Abstand zwischen Herd und Mikrowelle beträgt 31 cm, somit sehe ich keine Gefahr, dass du dich daran stoßen kannst.

    Es gibt Sockelschubladen, ob sich die mit deinem Budget oder IKEA verwirklichen lassen entzieht sich leider meiner Kenntnis.

    Wieso geht die Planung zu Lasten des Stauraums? Mache einmal zu dieser Planung eine Stauraumplanung (einfach auf das Wort klicken). Ich ging davon aus, dass du nicht soviel Küchenzubehör hast. Übrigens können die OS auch höher sein. Wenn du die US um 10 cm vorziehst, der Heizkörper müsste dies hergeben, könntest du die OS in einer Höhe von 142 anbringen ohne dass du dir den Kopf stößt. Allerdings würde ich dann eine Höhe der OS von 65 cm wählen.

    Nur für die Möbel müsste meines Erachtens nach dein Budget ausreichen.
     

    Anhänge:

  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küche für alleinstehenden Kochmuffel gesucht!

    Na dann solltest du über einen 6rasterigen Hersteller nachdenken (so hatte Mela es ja auch schon angedacht). Das gibt auch mehr Stauraum


    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]
    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 15 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 97 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.

    __________________________
    Die Mikrowelle hast du schon? Wenn ja, dann teile bitte mal die Maße mit.

    Abstand zwischen Spüle und Kochfeld ist deshalb gut, weil man z. B. irgendetwas kurz vorbereiten muss, wie z. B. Zwiebel pellen und kleinschneiden, um es dann zu braten/zu kochen oder Tomate schnippeln für einen Salat. Das kann man zwischen Spüle und Kochfeld super, denn da hat man Wasser, um das Gemüse zu waschen, kann den Müll aufziehen und dort gleich die Zwiebel reinpellen, hat die Arbeitsfläche um zu schnippeln und dann gleich rechts das Kochfeld um zu braten. ... Klar? ;-)

    __________________________Wg der Anzeige der Hängeschränke im Planungsmodus ... kann es sein, dass du unten links den Haken "Oberschränke ausblenden" gesetzt hast?

    __________________________Ich habe mal noch ein wenig umgeplant. Die Wasseranschlussmaße, sind das jeweils die Mittelpunkte? Insbesondere Abwasser bei 124 cm? Die Dinger hat ja jemand gesetzt, der keine Ahnung von Standardmaßen hat. So paßt nämlich von planlinks neben die GSP eigentlich nur ein 80er Spülenschrank, denn auch die GSP-Steckdose liegt entsprechend ;-) . Und, weil du bestimmt auch Handtücher hast oder mal ein nicht benötigtes Backblech irgendwo senkrecht einstellen willst, damit es nicht auf der APL herumschwirrt ein 15 cm Schrankteil.

    Also:
    - 3 cm Blende
    - 60 cm GSP
    - 15 cm Handtuch/Backbleche senkrecht
    - 60 cm Spülenschrank mit Müllsystem
    - 50er Auszugsunterschrank, Raster 1-1-2-2 für Küchenhelfer, Messer, Vorräte, Gewürze
    - 100er Auszugsunterschrank, Raster 1-1-2-2 für Kochbesteck/Besteck, Folien, Tüten und sonstiger Kleinkram in der 2. Schublade, Töpfe / Pfannen im ersten Auszug, Teller, Schüsseln, Sonstiges im zweiten Auszug.

    Hängeschränke einfach 2x90er ... das wirkt viel ruhiger, als wenn man die senkrechten Linien der Unterschränke aufnehmen würde. Hier Teevorrat, Tassen, Gläser, Brot usw.

    100er DAH-Schrank für einen DAH-Lüfterbaustein. So kann das Kabel des Lüfterbausteins durch den nebenstehenden Hängeschrank zu der Steckdose bei 185 cm geführt werden.

    - 60er Hochschrank, unten Drehtür für Getränke, dann Backofen, drüber Klappfach für kleine Standmikrowelle.

    Alternativ könntest du überlegen, Backofen und Mikrowelle in einem 45cm hohem Kompaktbackofen zu integrieren. Ich habe so ein Teil seit Jahren. --> Kompaktbackofen mit int. Mikrowelle. Den könntest du dann ganz oben in diesem Hochschrank einbauen und hättest unten noch weiteren Stauraum.

    Daneben dann wg. der Heizung ca. 17 cm Blende.

    Kühlschrank würde ich so drehen, dass er nach planoben aufgeht, dann kann man die Tischlösung so stellen, dass der zweite Stuhl so eingeschoben da steht, dann hast du für dich erstmal ein gut nutzbares gemütliches Plätzchen, was nicht in den Türbereich geht und nicht zu beengt am Kühlschrank ist. Bei Besuch wird der Tisch dann einfach nach planlinks geschoben und der 2. Stuhl ist auch nutzbar. Ein dritter Stühl könnte als Klappstuhl noch planrechts vom Kühlschrank in der Mininische passen.

    Damit der Hochschrank (den man so durchaus als Standard bekommen kann) bei den normalen Herstellen mit der Oberkante Fensterbank endet, ist die Arbeitshöhe hier jetzt auf ca. 97 cm gesetzt.
    Das wäre 78 cm Korpus, 4 cm APL, 15 cm Sockel.

    Planlinks der Spüle Wasserfilter/Wasserkocher und Platz zum Tee zubereiten.

    __________________________Generell würde ich nach Angeboten von Bauformat, Schüller, Häcker gucken. Und nach Fronten in Melamin bzw. schöner noch Schichtstoff hochglänzend fragen.

    Evtl. in Vanille oder einem beigeren Farbton.

    Auch ein einfaches Induktionskochfeld würde ich mir erst mal anbieten lassen. Wenn alles den Rahmen sprengt kann man immer noch sehen, was bei "Normalceran" herauskommt.

    Fliesenspiegel .. ergänzen mit einer farblich passenden Tapete/Anstrich und dann würde ich da gar nichts anflicken. Die Hängeschränke sind in der Planung auf Unterkante 157 cm ... damit ist der Abstand zur Oberkante Fliesenspiegel so groß, dass er gewollt aussieht.
     

    Anhänge:

  10. Kater

    Kater Mitglied

    Seit:
    16. Juli 2013
    Beiträge:
    4
    AW: Küche für alleinstehenden Kochmuffel gesucht!

    Hallo zusammen,

    danke Euch abermals für die Ideen. VHS hin oder her - ein Koch wird aus mir nie werden, meine Stärken und Neigungen liegen woanders.

    Die Mikrowelle ist B50, H27, T32.

    Haken "Oberschränke ausblenden" ist im Planer nicht gesetzt, mit dem habe ich zwar herumgespielt und wenn ich ihn setze, sind alle Oberschränke weg, wenn ich ihn lösche, tauchen einige Oberschränke wieder auf, aber eben nicht alle. In der 3D-Ansicht sind sie jedoch alle da. Die Programmversion (Hilfe - Über...) ist 13a.

    Die Anschlüsse sind jeweils die Mittelpunkte. Ich wusste gar nicht, dass es da Standards gibt, das Haus ist allerdings von 1972, vielleicht gab es diese Standards damals noch nicht (oder es wurde gepfuscht)?

    Fliesenspiegel - solche Lösungen, "dass er gewollt aussieht" liebe ich. Viel Ergebnis mit wenig Aufwand :-) - prima.

    Stauraum: Die Menge an Küchenutensilien und Geschirr ist bei mir in der Tat SEHR überschaubar, allerdings müssen die Lebensmittelvorräte, die ich bislang in einem kleinen separaten Raum gelagert habe, eben auch untergebracht werden. Ich habe die Menge mal grob überschlagen - es sollte gut reichen, zumal der ganze Kram besser organisiert sein wird als bisher.

    Kühlschrank drehen - klasse Idee, werde ich auf alle Fälle testen, wenn es soweit ist, ist ja auch unabhängig von der Küche selbst und lässt sich nachträglich ja auch leicht ändern.

    Wasserkocher/-filter ganz nach links gefällt mir auch gut, der Tee käme dann in den Oberschrank darüber, der Wasserhahn ist direkt daneben, nur den Strom für den Wasserkocher müsste ich noch dorthinkriegen, an dieser Seite ist ja keine leicht zugängliche Steckdose. Und die Abtropffläche der Spüle geht dann nach links über den Geschirrspüler, richtig? Der Platz für das Teegerät sollte ja trotzdem gut reichen.

    Die Mikrowelle ist in Deinem Vorschlag in einem Fach eingebaut, was bedeutet, dass man bei deren Benutzung zwei Türen öffnen muss (die Schranktür und die Gerätetür). Ist das nicht auf Dauer nervig? Ich sah sowas mal bei einem Kühlschrank und fand es sehr lästig, jeweils eine Tür zu öffnen, um dann vor einer weiteren geschlossenen Tür zu stehen.

    Induktionskochfeld ist bei mir definitiv Overkill, insbesondere, wenn man den satten Aufpreis berücksichtigt. Hier kann ich wohl ohne großen Nachteil für mich deutlich sparen, um das Budget einzuhalten.

    Ansonsten gefällt mir diese Lösung bisher am besten. Mit einer Arbeitshöhe von 97 cm könnte ich vermutlich gut leben, das sind immerhin 11 cm mehr als bisher. Habe es gerade mal mit ein paar übereinandergestapelten Zeitschriften ausprobiert, 105 cm erschienen mir als zu hoch, doch vielleicht liegt es auch nur daran, dass ich seit Jahrzehnten meine 86 cm gewöhnt bin.

    Was zeichnet die genannten Hersteller gegenüber den vielen anderen aus? Gutes Preis-/Leistungsverhältnis? Flexibilität in Aufbau, Maßen usw.?

    Als Farbe würde mir ebenfalls etwas Hellers vorschweben, zumal der Lichteinfall durch das Fenster ja nicht übermäßig groß ist. Spricht etwas gegen reines Weiß? (Hochglanz, in dem sich alles spiegelt, mag ich allerdings nicht, und das Ganze sollte robust und ohne großen Aufwand sauberzuhalten sein).


    Gruß vom Kater
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küche für alleinstehenden Kochmuffel gesucht!

    Man kann das Fach für die Mikrowelle auch einfach offen lassen ohne Klappe. Allerdings finde ich es optisch mit Klappe schöner. Und, eine Mikrowelle gebraucht man ja nicht so häufig wie einen Kühlschrank.
    Alternativ eben statt Backofen und kleiner Einzelmikrowelle so einen von mir verlinkten Kombibackofen. Der dann auch noch mehr Stauraum zuläßt.

    Preiswerte Induktionskochfelder kosten ggü. Ceran kaum noch Aufpreis. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| für 299 Euro. Induktion hat halt einfach den Vorteil, steht kein Kochtopf drauf, geht ein Kochfeld automatisch aus.

    Als Frontmaterial würde ich Melamin oder Schichtstoff empfehlen.

    Weiße Front geht auch .. man muss dann halt mal gucken, wie das zu den Fliesen paßt.

    Wg. Steckdose planlinks an der Wand, da gibt es von Thebo diverse Steckdosenleisten. In meiner neuen Wohnung hatte ich das auch so gelöst:
    [​IMG]
    Zu den Oberschränkenansichten im Alnoplaner fällt mir noch ein: "manuell angepaßter Oberschrank" ist, wenn sehr niedrig eingestellt wurde, im Planungsmodus nicht zu sehen. Oder es ist mal einer ausgeblendet worden, dazu mal die Taste E ein- oder zweimal drücken, die blendet alles ausgeblendete wieder ein.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Die Küche von morgen Tipps und Tricks Gestern um 20:06 Uhr
Hausneubau, Küche mit schmalen Fenstern, Anregungen willkommen! Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 18:06 Uhr
Küchenfront - weiß oder kristallweiß Küchen-Ambiente Dienstag um 22:10 Uhr
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Küche im alten Bauernhaus Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:07 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr

Diese Seite empfehlen