1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig mit Bildern Konzept: Küchenplanung im Altbau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Laine79, 5. Juni 2011.

  1. Laine79

    Laine79 Mitglied

    Seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    14

    Hallo,

    wir sind dabei, das Erdgeschoss komplett neu zu renovieren.
    Der ehemalige Gangbereich und Hauswirtschaftsraum wurde zur Nutzung einer großen Küche geplant. Die Küche liegt somit zentral und dient in der Wohnung auch als Durchgangsbereich zwischen Eingang, Ruhebereich, Wohnzimmer und Keller. Der Zugang zum Außenbereich ist durch den Wohnbereich abgedeckt - die vorhandene Türe des ehem. Ganges dient eher als Fenster und soll nur im Notfall als Durchgang benutzt werden. Eine Essmöglichkeit könnte dadurch auch unmittelbar vor dieser Türe entstehen.

    Zu den Anhängen: Google Sketchup Küchenplan, Maße sind direkt daraus zu entnehmen. Entwurf habe ich aus dem bereitgestellten Küchen-Komponenten zusammengebaut. Angrenzende Wohnbereiche sind gekennzeichnet. Anschlüsse sind alle noch frei wählbar, allerdings sind die Anschlüsse der Heizkörper schon provisorisch gesetzt. Das ALNO-Programm war mir ehrlich gesagt nicht intuitiv genug.

    Die Ideen der bestehenden Planung stammen hauptsächlich vom Küchenplaner und wurde von mir per Sketchup erstellt. Ich habe selbst wenig Ahnung vom Küchenplanen und würde gerne den Entwurf von den Forenmitgliedern prüfen lassen, damit es auch eine Runde Sache wird. Ich habe gelesen, dass oft auch unnötiges verkauft wird, wenn man keine Ahnung hat! Kommende Woche habe ich noch Termine bei anderen Möbelhäusern, bisher war die Marke Schüller, Modell linea unser Favorit.

    Ich plane die Küche für meinen Vater, der kürzlich Witwer geworden ist. Er wird die Küche nur für die Zubreitung einfacher Mahlzeiten benutzen. Die Angaben zu Personen in der Auswahl beziehen sich auf die geplante zukünfige Nutzung, allerdings sollte die Küche so gestaltet werden, dass ggf. eine Vermietung erfolgen könnte. Soll heißen, dass die Küche ihren Zweck erfüllen sollte, mehr nicht. Dennoch ist mir eine harmonische und funktionale Anordnung der Möbel wichtig. Ich koche selbst auch fast nie und kenne mich mit der Qualität von Küchengeräten, geschweigen denn der einzelnen Gerätehersteller überhaupt nicht aus. In Bezug auf die Funktionsweise der Geräte ist der Standard ok. Aber sollte man denn alles von einer Marke kaufen? Muss alles neu sein oder lohnt es sich, z.B. ein gebrauchtes Ceran-Kochfeld zu integrieren (anscheinend steigen viele auf Induktion um und die neuen werden bei ebay verscherbelt...) Als Möbelschreiner A.D. kann ich leider nur über die Qualität der Küchenschränke und Beschläge urteilen...

    Stichpunkte, die mir noch einfallen:

    Es sollte alles unterkommen, was in einem "normalen Haushalt" existiert. Dazu sind auch Vorräte gemeint, die alsbald verbraucht werden. Ein "Lager" ist im Keller vorgesehen. Keine Geräte wie Staubsauger o.ä. dazu gibt es einen anderen Platz!

    Dunstabzugshaube kann als Abluft installiert werden. Mir hätte eine Esse mit Filter gereicht, aber mein Vater besteht darauf.

    Arbeitshöhe ist ca. 93cm, da das Fenster bei ca 88cm beginnt und die Arbeitsplatte quasi wie ein verlängerter Sims in die Fensteröffung integriert wird (hoffe es ist verständlich). Die Insel ist dann ja auch zwangsweise 93 cm hoch.

    Die Spüle soll vor dem Fenster angebracht werden, der Mischer muss natürlich mehr nach rechts angebracht werden, die Abtropfzone befindet sich links. Korrekt so?

    Hochschränke habe ich noch nicht eingezeichnet, da ich mir nicht sicher bin, ob das zuviel wird. Ist genug Stauraum vorhanden?

    Die Wand neben der Insel ist (noch) entfernbar. Der Küchenplaner war sich am Ende auch nicht mehr sicher, was besser ist. Man könnte seitlich etwas aufhängen, Gewürzregal o.ä. Ohne Wand wäre es halt komplett offen...

    Der Stauraum in der Insel: Ein großes Fragezeichen! Töpfe sollten untergebracht werden können, und Gewürze usw. Auf der Rückseite dann evtl Stauraum für Sachen, die nicht häufig benötigt werden. Aber wozu brauche ich dann den 80er Eckschrank (Rundell)? Habe ich noch nicht kapiert.

    Thema Sitzgelegenheit: Es bietet sich ein Tisch vor der "stillgelegten" Balkontür an (nicht eingezeichnet). Am besten zwischen Heizkörper und Eingang Wohnzimmer ganz an die Wand gestellt +3 oder 4 Stühle. Gleichzeitig hat mir die integrierte Sitzgelegenheit an der Insel in den Möbelhäusern auch sehr gefallen, sozusagen als Platz für kleine Mahlzeiten. Ist das aufgrund des Durchgangs noch irgendwie realisierbar?

    Mehr fällt mir im Moment nicht mehr ein.
    Ich bin für jeden Hinweis dankbar, der mich vor einem Fehler beim Planen bewart!
    Vielen Dank!


    Checkliste zur Küchenplanung von Laine79

    Anzahl Personen im Haushalt : 1
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 175
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 88
    Fensterhöhe (in cm) : 125
    Raumhöhe in cm: : 230
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : ja
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : noch unbekannt
    Spülenform: : 2 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 120*80
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Regelmäßig
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 93
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer), Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : alleine
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Spülbecken am Fenster (Fenster ist dafür ausgelegt), Geräte auf Arbeitshöhe, genügend Ablageflächen während des kochens, großer Kühlschrank incl. Gefrierfach, helle Küche, offen (da Durchgangsbereich)
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Hallo Laine

    Willkommen im Forum - tolle Vorstellung *top* wir wissen jetzt schon ganz gut, wo die Reise hin soll :-). Eine grobe Handskizze des ganzen Stockwerks würde mir helfen um die Laufwege und Dimensionen zu sehen.

    Sitzen an der Insel würde ich nicht einplanen, da im Durchgangsbereich, das ist weder praktisch noch gemütlich. Insel und Zeile können durchaus unterschiedlich hoch sein. Wobei um die 93cm eine gute Höhe für viele Leute ist.

    Eckschränke: lies mal tote Ecken gute Ecken ;D und streiche Dein Rondell (80cm Rondell ist eh ganz schlecht) und mache eine tote Ecke. Dann sehe ich noch einen Apotheker? Auch streichen und durch einen Schrank mit Innenschubladen ersetzten (bringt doppelt soviel Stauraum).

    ==> 6rasterig:
    --Zum Vergrößern bitte hier klicken...[​IMG]

    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 12 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 94 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
    Küche von atmos
    Küche von biggimaus
    Küche von Bodybiene
    Küche von Missjenny
    Küche von KerstinB
    Küche von Jelena
    Küche von Ulla
    Küche von Shopfitter

    Vergleich Apotheker und Schrank mit Innenauszügen:

    --Zum Vergrößern bitte hier klicken...[​IMG]

    Abluft: da teile ich die Meinung Deines Vaters - ist die kostengünstigere Lösung und transportiert auch die Feuchtigkeit aus der Hütte.
     
  3. Laine79

    Laine79 Mitglied

    Seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    14
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Schon mal jetzt vielen Dank, die Anregungen nehm ich gleich morgen zum Küchenplaner mit! *2daumenhoch* Die Skizze werde ich morgen nachliefern!
     
  4. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Hallo,

    und ich sehe noch Unterschränke mit normalen Türen. Bei dem Budget sind sicher auch alle Unterschränke als Auszüge/Schubladenschränke möglich. Das finden alle, besonders aber die ältere Generation sooooo viel besser als die Krabbelei da unten!
     
  5. Laine79

    Laine79 Mitglied

    Seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    14
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Hallo, hier ist eine neue, etwas andere Variante frisch vom Möbelhaus...es handelt sich um eine Nolte-Küche.
    Verdeckt in der Insel befinden sich ein 50er, 60er und 30er Schrank.

    Folgende Fragen, die ich noch habe:

    Ist das Raster das richtige?

    Wie bekomm ich das Rundell weg (Tote Ecke)? Da muss ich ja dann 2 mal einen 30er Schrank nehmen statt dem 90er Rundell, oder? Bringt das wirklich mehr Vorteile? Oder statt dem 60er unter der Spüle ein 90er? Hat aber auch wenig Sinn...der Küchenplaner meinte, das wäre das beste.

    Morgen habe ich wieder einen Termin bei einem Küchenplaner, mal schauen was der zu bieten hat!
     

    Anhänge:

  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Bei dieser Planung ist ein 90er Rondell sinnvoll
     
  7. Laine79

    Laine79 Mitglied

    Seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    14
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Hallo,

    also der Plan wird weiter verfeinert. Die Spülmaschine wurde noch weiter nach unten gesetzt (ganz links an der Wand), damit man darauf noch Kaffee machen kann. Die Glaselemente wurden angepasst. Und es wurden noch Blenden eingefügt, um eine Linie zu haben.

    Die Insel besteht aus Oberschränken (auf Bild sichtbar) mit 750*500 und 2 mal 750*450 Maßen. Auf der anderen Seite sind normale Unterschränke angebracht. Einmal Ausziehschrank 80 mit 3 Schubkästen (1 Schmaler und 2 große). An der Wand ist ein 30er mit der gleichen Anordnung wie der 80er. In der Ecke befindet sich dann ein 30er mit Schublade und großem Auszug für Flaschen.

    1. Wo sollte die Besteckschublade am sinnvollsten ungergebracht werden?
    2. Ist die Anordnung der Schränke in der Insel so sinnvoll?

    Anbei noch der Grundriss. Die Küche ist darauf noch unterteilt (Rote Wand), was wir inzwischen verworfen haben.
     

    Anhänge:

  8. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Ich finde die Planung okay!

    Als Besteckschublade würde ich die Schublade gleich neben dem GSP nehmen, dann ist schnell ausgeräumt. Zum Esstisch muss das Besteck eh getragen werden.

    Auf der Rückseite der Insel stören mich die Griffe optisch etwas. Wenn ihr darauf wert legt, dann nehmt dort "push-to-open", wenigstend bei der mittleren Tür.
    Alternativ verbreitert ihr die Insel um 20cm. Kochseite dann 40 - 80 - 40, Rückseite 80 - 80.
     
  9. Laine79

    Laine79 Mitglied

    Seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    14
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    So, einige Zeit ist vergangen, die Lösung steht immer noch, weshalb ich die Küche jetzt bald bestelle...
    Eine Frage an die Experten: Ich bin gerade dabei, die Decke der Küche abzuhängen, um später Halogen-Spots in die Decke zu montieren. D.h. die Decke wird um 6cm abgesenkt. Raumhöhe wird dann 2,24m und die hohen Schränke werden 2,20m hoch.

    1. Frage: Sieht es besser aus, die verbliebenen 4 cm an der Stelle des Hochschrankes und vielleicht auch über dem ganzen "L" (also von GSP bis Ende Hochschrank) abzusenken? Natürlich nur von der Wand bis jeweils Vorderkante Arbeitsplatte bzw Türe Hochschrank und erst dann, wenn die Küche eingebaut ist... war nur so eine Idee von unserem Elektriker.

    2. Frage: Das Abzugsrohr für die Inselabzugshaube soll bei der Deckenabsenkung beachtet werden. (Position kann man vom ersten Post 3tes und 4tes Bild erkennen, einmal muss es um 90 Grad abgewinkelt werden). Jetzt ist ja noch nicht 100% entschieden, welcher Typ genau bestellt wird. Hängt die Art des Rohres vom Hersteller des Gerätes ab oder kann ich da einfach vorher eines einsetzen? Weil das will ich möglichst hoch setzen, d.h. ich senke die Decke am Verlauf des Rohres nicht ab sondern lass es offen oder bau es nach der Installation zu...
    Welches Rohr ist zu empfehlen, wenn ich die Wahl habe? Ich habe gehört, es gibt auch eckige Flache Rohre....

    Danke weiterhin für eure Hilfe!!
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Bei so einer niedrigen Küche würde ich nicht über die ganze Decke abhängen, sondern nur über der APL und vor den Seitenschränken ... dort kann man dann auch gleich so abhängen, dass die Seitenschränke mit kleiner Schattenfuge Deckenbündig stehen.
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Als Problem für die Abhängung über dem APL- und Hochschrankbereich sehe ich einmal die DAH-Abluftführung und dann die ggü. den Hochschränken zurückgesetzten Hängeschränke:
    [​IMG]

    Es gibt Flachkanal für die DAH, man sollte aber schon den Typ der DAH wissen, da meist an der DAH ein runder Auslaß ist und euer Abluftloch auch rund ist. Man muss also von rund auf flach und wieder zurück auf rund. Das könnte Auswirkungen auf die Lautstärke und Leistungsfähigkeit der DAH haben.

    Gibt es denn schon eine mögliche Auswahl von DAH-Varianten?
     
  12. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Weiß dein Küchenstudio von der Raumhöhe? Da die Hochschränke ja wohl liegend ins Haus und die Küche gebracht werden, müssen sie aufgerichtet werden, also über die Diagonale. Diese Diagonale ist aber 228cm ;-). Die Schränke müssen also eigentlich erst vor Ort zusammengebaut werden.
     
  13. Laine79

    Laine79 Mitglied

    Seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    14
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    ÄÄh, guter Tipp! Da die Küche noch nicht bestellt ist, habe ich noch gar nicht darüber nachgedacht, aber ich werde es weitergeben...

    Hmm, das versteh ich irgendwie nicht, kannst du das nochmal ausführlicher erklären? Wenn ich die Küche nur auf Breite APL abhänge, dann habe ich ja gar kein Licht bei den hohen Schränken, oder? Wie genau soll ich bei den Hängeschränken abhängen? Und wo genau soll die Schattenfuge hin?

    Danke und Gruß!!
     
  14. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Schattenfuge ist zwischen Decke und Abhängung; dadurch "schwebt" die Abhängung optisch unter der Decke und es wirkt weniger massiv. Gut zu sehen bei dieser Inselabhängung
    [​IMG]

    Die Seitenschränke sind Deckenbündig mit Schattenfuge. Entweder machst Du eine normale Strahlerleiste an die Decke (ohne Abhängung) oder Du hängst nur über der APL und der Insel ab und baust die Leuchten für die Seitenschränke in die Inselabhängung mit ein.

    Wie Du hier siehst sind auch keine extra Leuchten vor den Seitenschränken.
     
  15. Laine79

    Laine79 Mitglied

    Seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    14
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Super! Danke für die Erklärung und das Beispielbild! Fühle mich bei euch sehr gut beraten *top*
     
  16. Laine79

    Laine79 Mitglied

    Seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    14
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Einen schönen Sonntag wünsche ich euch allen! Und so nebenbei ein kleines Update von mir... :cool:

    Der Küchenplaner habe ich jetzt ausgesucht, Vertrag ist unterschrieben, Änderungen können nächste Woche noch gemacht werden, da erst ein Mitarbeiter vorbeikommt, um alles nochmals vor Ort auszumessen.

    Die Montage der Abluft übernehme ich selbst, die Teile dazu kommen in 2 Wochen. Laut Küchenplaner muss ich die Decke an der Stelle der Esse noch verstärken, aber das ist ja kein Problem, da ich den Teil über der Insel ja abhänge gemäß Vorschlag von Nice-nofret. Mal sehen wie ich den Bereich über der APL abhänge, da bin ich mir immer noch nicht schlüssig...

    Ich habe euch weitere 2 Pläne angehängt, einmal die Küchenplanung von oben, und dann nochmal den Bereich der Schränke an der Nordseite separat. Ich hatte noch ein wenig Budget übrig, so dass ich mir noch den Bereich des Durchgangs mit einer Schrankwand im Stil der Küche verplanen ließ. Zusätzlich habe ich noch eine Übersicht über die "eigentiche" Küche hochgeladen (Schrankwand ausgeblendet).
    Ich will hier eben Putz-Utensilien incl. Staubsauger in einem Schrank unterbringen. In den anderen eben noch andere Dinge wie Kleidung usw. Ich habe außer im Schlafzimmer keine geschlossenen (Vorrats-)Schränke auf dieser Etage verplant, der Rest muss in den Keller. Ich wollte eigentlich eine Tür pro Schrank, aber der Küchenplaner meinte, dass es nicht sicher ist, ob das ginge, evtl. würde die Front dann wie in der Abbildung aussehen... schade!
    Die "Nische" für die Schrankwand ist in der Zeichnung mit 2480*600 angegeben (siehe Zeichung), aber momentan ist die noch 2580*500 (500 wegen der Tür). In Absprache mit dem Planer wollte ich schauen, dass ich die Abmaße so irgendwie hinbekomme. Die Breite ist kein Problem, da werde ich mit Gipskarton was basteln, aber die Tiefe werde ich wohl nicht hinbekommen, da ich die Türe nicht versetzen, sondern nur schmaler machen kann. Da es aber ein Rollstuhlgerechter Wohnraum werden soll, bekomm ich da Probleme.

    Deshalb folgende Fragen:
    Bekomme ich mit einer 50cm Tiefen Schrankwand auch noch genug unter oder merkt man den Platzverlust gegenüber der 60cm Schranktiefe deutlich?
    Wenn ich einen Schrank 50cm tief mache und die Restlichen 60cm, sieht das wohl etwas komisch aus, oder?
    Im Moment ist für den Putzschrank eine Aufteilung mit nur einem festen Boden ohne Schubfächer und Fachböden geplant. Ist das so sinnvoll? Die anderen Schränke sind mit einem Festen und weitere lose Fachböden geplant.
    Gibt es sonst noch letzte Hinweise von euch?
    Gruß, Danke und bis bald!
     

    Anhänge:

  17. Laine79

    Laine79 Mitglied

    Seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    14
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Sind denn noch alle im Urlaub??? *sleep*
     
  18. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Urlaub? Nee, die waren auf dem Forentreffen und sind noch nicht wieder richtig hier. ;-)

    LG
    Sabine
     
  19. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Hallo Laine

    Deine Planung sah beim drübergucken gut aus ;-) und es gibt keinen Grund einen "Schrei" losszulassen.

    Auch 50cm tiefe Schränke sind gut nutzbar - allerdings nicht für Kleiderbügel... Um die vorhandene tiefe optimal nutzen zu können, könntest Du die Schränke auch von einem Schreiner bauen lassen, oder Du schaust mit der Küchenfirma, dass wirklich nur das minimum tiefengekürzt wird - wäre ja sonst schade.

    Deine Planung sieht für mich stimmig und durchdacht aus.
     
  20. Laine79

    Laine79 Mitglied

    Seit:
    2. Juni 2011
    Beiträge:
    14
    AW: Konzept: Küchenplanung im Altbau

    Hallo,

    die Küche ist seit einer Woche aufgebaut.
    Ich wollte allen, die mir mit der Planung geholfen haben, ein herzliches Dankeschön aussprechen.
    Im Anhang sind noch ein paar Bilder angehängt, vielleicht kann ich ja damit einigen helfen, die noch Ideen für die Küchenplanung benötigen.

    Gruß
    Laine
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Lichtkonzept für hohe, schiefe Decke in großem Raum Küchen-Ambiente 5. Sep. 2016
Dunstabzugskonzept für unsere Wohn-Ess-Küche Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 2. Jan. 2016
Lichtkonzept - Küche (Neubau) Küchen-Ambiente 14. Apr. 2015
Unbeendet Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern? Küchenplanung im Planungs-Board 14. Jan. 2014
Spüle: Abtropffläche noch sinnvoll bei Spülmaschine? Restebecken? Axenkonzept? Spülen und Zubehör 30. Aug. 2013
Konzept: Umzug von vorhandener Küche Küchenplanung im Planungs-Board 30. Aug. 2012
Konzept für die Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 15. Apr. 2010
Konzeptsuche --> HILFE!! Küchenplanung im Planungs-Board 16. Feb. 2010

Diese Seite empfehlen