Granitarbeitsplatte + Glasrückwand, Wischleiste notwendig?

Beiträge
2
Guten Tag,

benötige mal Rat hier aus dem Forum. Wir bekommen die Tage eine Granitarbeitsplatte und ein paar Tage darauf eine Glasrückwand. Nun meinte der Granitfachmann das eine Granitleiste notwendig wäre, zwecks Fett welches man sonst in das Glas wischt. Ich finde diese Sockel nicht schön und auch verstehe ich nicht warum Fett im Granit besser sein soll als im Glas ?
Was ist nun richtig ?

Danke!

Grüsse,

Sascha
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
*w00t**w00t*??????

Will der Steinmetz da erst ein paar cm Granitwischleiste setzen und darauf dann die Glasplatte?

Und welches Fett soll man IN das Glas wischen?
 
Beiträge
2
Meine Worte, nur hat er das meinem Weibchen erzählt und ich muss Sie nun überzeugen dass das Quatsch ist!
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.289
Wohnort
Barsinghausen
Kauf im Baumarkt eine (bevorzugt helle) Granitfliese und ein kleines Stück Glas. Leg beide zur Schonung der Umgebung auf ein Stück Zeitung und kippe Öl auf Glas und Stein. Nach 2 Tagen möge Deine Frau bei beiden Reinigungsversuche starten.
 

Ursina

Mitglied
Beiträge
522
Ich könnte mir eventuell vorstellen, dass der Monteur meinte, dass das Fett unter die Nischenrückwand gewischt wird, wenn sie auf der APL aufsitzt. Ich denke, hier könnte man entgegenwirken, indem man die Stoßkante mit Silikon versiegelt.
 
Beiträge
8.712
Wohnort
3....
Was richtig ist und schöner aussieht, kommt ja auch immer auf die Planung an.

Wenn die Glasrückwand nicht allseitig gesetzt wird und ggf. nur auf einer Seite steht, dann sieht es m. M. nach schöner aus, wenn die Granitwischleiste umlaufend ist und die Glasrückwand auf die Wischleiste gesetzt wird.

Pflegeleichter wird es allerdings ein, wenn der Absatz von Wischleiste zur Glasplatte nicht vorhanden ist.

Fakt ist, in das Glas kann man nichts reinwischen.
 
Beiträge
3
Hallo Saschus,

also wir haben eine Granitarbeitsplatte (und ich liebe sie *dance*) mit Granitabschlussleisten - was m.E. sehr hübsch aussieht, nicht zu vergleichen mit den Plastikschienen, die man früher hatte, aber natürlich Geschmackssache ist.
Ich denke, wichtig ist vor allem, dass alle Stoßkanten gut mit Silikon abgedichtet werden, damit keine offenen Ritzen da sind - vermute, das meinte der Steinmetz.
Wenn die Glasrückwand also erst nach der Arbeitsplatte kommt, dann solltet ihr den Glaser vorher auf das Material der Arbeitsplatte aufmerksam machen: unbedingt NATURSTEIN-Silikon verwenden - anderes frisst sich im Laufe der Zeit durch die Platte...
Viel Spaß mit eurer neuen Küche!
 
Beiträge
775
Ich würde auf die zusätzliche Wischleiste bei der Glasrückwand verzichten.

Ich habe es genau so, nur Glaswand ohne Wischleiste und die Idee die Festtspritzer von der Kante zur Wischleiste und zusätzlich von der Kante zur Glasrückwand wischen zu müssen, würde mich total nerven. So gibt es nur einen Stoß, ordentlich mit Silikon abgedichtet, der mit einem Wisch sauber ist.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Habt Ihr keine Steckdosenbohrungen im Glas? Wie muss man sich das vorstellen? Klingt nach eher nur einer Teilverglasung hinterm Kochfeld und ggf. Spüle?

Weil wenn die Platte MIT Bohrungen so gemacht/bestellt ist, dass es von der Höhe her genau auf die Platte passt, dann hat sich die Frage eh erledigt...
 
Beiträge
1
Bei meiner Arbeitsplatte sitzt die Glasrückwand (Mod: Werbelink entfernt) direkt auf dem Granit, sodass es gar keine Möglichkeit gibt für sowas. Mehr infos findet ihr hier:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben