Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

Beiträge
13
Hallo,

wir haben uns für eine Granitarbeitsplatte mit dem Namen Oro Preto entschieden. Aber irgendwie finde ich diese Bezeichnung nirgendwo im Internet.
Kann mir jemand erklären, weshalb das so ist. Handel es sich vielleicht gar nicht um Granit?

Kennt jemand das Material oder hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit dieser Arbeitsplatte in sanft matt gebürstet?
 
Beiträge
1.276
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

das Gestein weist einen sehr engen Kornverbund auf; die
Aufnahmefähigkeit für Fluide ist sehr gering; das Gestein nimmt
gut Wärme auf (Sonnenseite beachten); der Mineralbestand ist
gegenüber Haushaltschemikalien im Wesentlichen resistent; die
Oberfläche kann sich leicht mit mm-großen Poren am Biotit und
durch Ausbrüche von Quarz beim Bearbeitungsprozess öffnen;
ritzbar durch Stahl
Habe die Risiken mal rot gemacht.

Sehr gering heisst - es wird aber aufgenommen
Im Wesentlichen heisst - verdammt gut aufpassen
etc.

..... aber wer Stein mag...........

Klaus, der Silestonefan ;D
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

Habe die Risiken mal rot gemacht.

Sehr gering heisst - es wird aber aufgenommen
Im Wesentlichen heisst - verdammt gut aufpassen
etc.

..... aber wer Stein mag...........

Klaus, der Silestonefan ;D
Alle Natursteine können Fluide aufnehmen; sehr gering heißt also: küchengeeignet, weil geringe Flüssigkeitsaufnahme.

Auch gegen Haushaltschemikalien sind Natursteine nicht vollständig resistent. Im wesentlichen resistent heißt: die meisten im Haushalt anfallenden Chemikalien verträgt der Stein, also küchengeeignet.

Größere Risiken bestehen bei der Kombination dieser Eigenschaften:

das Gestein nimmt gut Wärme auf
die Oberfläche kann sich leicht mit mm-großen Poren am Biotit und
durch Ausbrüche von Quarz beim Bearbeitungsprozess öffnen;


Das bedeutet, dass auch Ausbrüche bei Erwärmiung durch einen heißen Topfboden entstehen können, also bedingt küchengeeignet

Ein weiteres Manko:

ritzbar durch Stahl

das heißt, der Stein ist nicht besonders hart und wird leicht Kratzer bekommen.
 
Beiträge
8.704
Wohnort
3....
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

Hallo,
wir haben uns für eine Granitarbeitsplatte mit dem Namen Oro Preto entschieden. Kennt jemand das Material oder hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit dieser Arbeitsplatte in sanft matt gebürstet?
oro preta müsste ein Synonime für NERO AFRICA IMPALA sein. Mit der Angabe Gabbro passt das ja auf der Beschreibung von M., nur ist der Stein ein Norit und kein Magmatit.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

Oro preto scheint mir eine Phantasiebezeichnung der Fa. M. zu sein. Ein Nero Impala ist es mit Sicherheit nicht. Es könnte ein Dragon, ein Lieto Red, ein English Teak oder ein Halmstadt sein, wobei ich den letzten eigentlich ausschließe, weil er sehr teuer ist.
 
Beiträge
8.704
Wohnort
3....
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

Martin, was du angibst sind Migmatiten. Firma Ma. spricht aber von Magmatit, und das ist was anderes und Gabbros sind m.W. immer schwarz.
 
Beiträge
14
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

Martin, was du angibst sind Migmatiten. Firma Ma. spricht aber von Magmatit, und das ist was anderes und Gabbros sind m.W. immer schwarz.
Weia magmatische Gesteine sind neben Gabbros, Basneu, Granit, Porphyr, Granodiorit.....

Ein Migmatit ist ein Gneis, der i. A. an einer Grenzschicht zu einer magmatischen Gesteinsblase entstanden ist, Beispiel: Multicolor, Paradiso.

Der Stein ist schwarz, also entweder ein Gabbro oder ein (Sub)-Vulkanit. Die Ritzbarkeit mit dem Messer ist allerdings ungewöhnlich, ebenso der angegebene Biotitanteil ist merkwürdig. Mei erster Gedanke wäre ein Preto Aracruz aus Brasilien. Der erfüllt die merkwürdigen Eigenschaften, denn der ist ein Biotit - Gabbro.

Die Biotiteinlagerungen sind für die fehlende Messerfestigkeit verantwortlich, denn diese liegen "schuppig" in der Oberfläche. Ich halte diese Gruppe nur bedingt für einen deutschen Küchenkunden nur bedingt geeignet.

Empfehlung: Muster kaufen und malträtieren. Können Sie damit leben, kaufen, wenn nicht anderes Material wählen.

mfg
 
Beiträge
13
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

Upps, da war ich doch erst mal leicht überfordert mit den Antworten. :rolleyes: Vielen Dank für die Rückmeldungen! Aber der Tipp mit dem Muster ist Klasse. Ich werde mir aus der "Grabbelkiste" der Firma ein Stück besorgen und dieses malträtieren. Super Idee!!!

Nochmals Danke!
 
Beiträge
13
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

..... aber wer Stein mag...........

nun, ich mag es, wenn Spüle und Kochfeld flächenbündig eingebaut sind. Und das geht doch nur in "Stein", oder?
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

Hallo,

wenn Du Naturstein-Charakter liebst und gleichezeitig die Unempfindlichkeit eines Kunststeins (wie Silestone) suchst: Ich plane für meine neue Küche gerade einen Quarzstein, der aber vom Aussehen her Naturstein-Charakter hat durch seine unregelmäßige, leicht wellige Oberfläche. Er ist von der Firma Stone Italiana
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.

Klick Dich mal durch zu Produkten auf die Serie Jaipur. Jeder, der die Natursteine Schiefer oder dunkle Steine liebt, wird von den dunklen Tönen Pepper oder Olive begeistert sein. Der Stein wird in Deutschland verarbeitet und verkauft von der Firma Object-Stone (Stone.de) in Kassel.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.

Viele Grüße, Ulla
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

Lieber Steinhansel,
(Stone Italiana)...ist nichts anderes als Compaqstone, Cesarstone, Quarella....
Da möchte ich Dir freundlich widersprechen. Ich habe mir alle angesehen, keiner von Cesarstone, Silestone etc. hat eine derart wellige und für mich damit natürlich wirkende Oberfläche. Die Steine von Stone Italiana (aber nur die Steine aus der Serie Jaipur) haben gebürstete Oberflächen mit unregelmäßiger Struktur, die anderen Steine sind doch alle glatt! Die Fotos können das eigentlich gar nicht gut zeigen, in echt sind die Steine viel schöner. (Es gibt sie auch in dunklen Tönen bis hin zu fast schwarz.)

Mein Steinmetz kannte Stone Italiana auch nicht bis ich ihm diese Steine zeigte. Er ist nun derart begeistert, daß er die Produkte auch anderen Küchenstudios zeigen will.

Viele Grüße, Ulla
 

Anhänge

stein

Mitglied
Beiträge
2
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

Hallo Ulla, selbst Technistone hat so eine Oberfläche und die wäre weitaus billiger. Bei Stone Italiana, oder Stone.de ist bei diesen wellligen Oberflächen (eine Art Folie wird in die Formen gelegt) das Risiko der Fertigungsbedingten Risse, welche nicht reklamiert werden können, weitaus größer. Also lieber Hände weg von stone.de. Wenn man Glück hat, oder den Verarbeiter explizit darauf hinweißt kann es natürlich auch gut gehen. Im Übrigen gibt es von Silestone eine neue Oberfläche: vulcano ! Ist auch sehr schön.

zu Oro Preto:
ich gehe davon aus, dass es ein Synonym für Negro St. Gabriel oder Negro San Marcos, beides Steine aus Brasilien ist. Bei der gebürsteten oder matten Oberfläche kommen die kleinen Fleckchen besonders gut zur Geltung.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Granit(?)arbeitsplatte Oro Preto

Hallo Stein, mein Posting war vom März 2009.

Mittlerweile haben wie die unten genannte Arbeitsplatte von Stone seit einem Jahr in Gebrauch und ich stimme Dir zu.

Unser Küchenberater war damals sehr zögerlich, uns das Material von Stone.de zu verkaufen. Jetzt verstehe ich ihn. :-[

Aber, wie das manchmal so ist: "Kundin wollte sich durchsetzen". ;-)

Außerdem gab es zum Zeitpunkt unserer Küchensuche, vor 1,5 Jahren, das Material "Vulcano" von Silestone noch nicht, das kam erst im September 2009 auf den Markt.

Ich muss auch sagen, dass Vulcano zwar wellig, aber wieder ganz anders als der von Stone.de ist und nicht ganz einfarbig und hell, so wie wir es wollten.

Das ideale Material gibt es wohl für uns nicht. So insgesamt gefällt uns das Material von Stone.de schon, aber es hat auch so seine Tücken, absolut.
 

Ähnliche Beiträge

Oben