Geschirrspüler Entscheidungskriterien

Beiträge
21
Jetzt sind wir gezwungen, doch noch einen neuen Geschirrspüler für unsere neue Küche zu bestellen.

Dazu gibt es (natürlich) jede Menge Fragen:

Vollintegriert ja oder nein?
Unser Tischler sagt, er hört immer wieder, dass die vollintegrierten empfindlicher sind als solche mit Blende und rät generell von vollintegriert ab. Kann das jemand bestätigen?

Besteckschublade ja oder nein?
Wir wissen es einfach nicht.


Unsere Arbeitsplatte kommt auf 93cm, wir werden also einen von den höheren Geräten kaufen. Spricht nichts dagegen, oder?

Mir ist durch Lektüre klar geworden, dass ich auf Edelstahlbehälter schauen muss und auf die Lautstärke. Ist hier zwischen 42dB und 44dB ein großer Unterschied?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.963
AW: Geschirrspüler Entscheidungskriterien

Dass vollintegrierte GSPs empfindlicher sind, habe ich noch nicht gehört.

Besteckschublade ja oder nein ist eine persönliche Einstellungsfrage. Ich liebe meinen Besteckkorb und finde, dass der obere Geschirrkorb flexibler nutzbar ist, weil ich da nicht die Besteckschublade noch drüber habe. Bei mir paßt da auch mal ein Topf noch hin oder etwas höhere Gläser etc.

Ich finde die Einteilmöglichkeiten noch wichtig. So mag ich meine umklappbaren Stachelreihen:
Bilder einer Siemens-Maschine von 2006:
attachment.php?attachmentid=66668


attachment.php?attachmentid=66667


attachment.php?attachmentid=66666

Und, wie man sieht, hat der Besteckkorb auch oben mal Platz:
attachment.php?attachmentid=66682
 

JOstertag

Spezialist
Beiträge
440
Wohnort
Münsingen
AW: Geschirrspüler Entscheidungskriterien

Wenn Ihr möglichst energieeffizient sein wollt und dazu noch viel Plastikteile habt (Tupper u.ä.) dann ist ein Bosch-Siemens-Gerät mit Zeolith unbedingt zu empfehlen.

Grund: Im Zuge einer immer mehr energiesparenden Funktionsweise wird derzeit vor allem auf Trocknung der Geschirrteile durch Eigenwärme gesetzt. Bei Porzellan usw ist das kein Problem, da hier das Spülgut genügend Wärme speichert um abtrocknen zu können. (auch mit dem sich auf dem Geschirr kondensierenden Dampf) Bei Kunststoff ist das dann ein Problem und ergibt ein schlechteres Trockenergebnis.
Abhilfe schafft hier das Zeolith: Es entzieht der Luft beim Trockenvorgang die Luftfeuchtigkeit. Dadurch kondensiert nicht zusätzlich auch der Dampf auf dem Geschirr sondern wird hier schnell und effektiv "entsorgt". Hierbei entsteht zusätzlich durch chemische Reaktion eine schnelle und große Hitze, die die Trocknung noch wesentlich unterstützt.
Während des nächsten Spülvorgangs wird das Zeolith getrocknet, damit es dann beim Trocknen wieder funktionsbereit ist.

Bei einer Schulung von Bosch hat jeder eine Handvoll Zeolith-Kügelchen bekommen und durfte dann drauf blasen. Schon das hat gereicht, um in der Hand einen deutlichen Wärmeanstieg zu bemerken.

Zum Vergleich: Miele öffnet bei seinen Top-Geräten zum Trocknen motorisch die Klappe, damit der Dampf entweichen kann. Damit der Dampf keine Schäden an Arbeitsplatte und Schränken macht, wird hier zusätzlich mit einem Gebläse eine schützende Luftströmung unterhalb der Arbeitsplatte aufgebaut. Das funktioniert auch. Allerdings ist hierbei die Luftfeuchte in der Küche dann höher.
 
Beiträge
6.854
AW: Geschirrspüler Entscheidungskriterien

Im Vergleich zu den früheren GSPs dauert ein normaler Gang nun ca. 2,5 Stunden (früher ca. 1 - 1,5 Stunden).

Ich habe eine Vario-Speed-Taste, da wird die Zeit reduziert, dadurch braucht es allerdings mehr Wasser und Strom. Spülergebnis ist das gleiche, allerdings bei
ca. 1 Std. 20 Min.Laufzeit.

Diese Taste nutze ich aber gerne mal tagsüber, damit ich wieder nachmittags eine leere GSP habe (bei Kaffeebesuch etc.). Ansonsten läuft sie natürlich abends, aber wie gesagt, manchmal geht das nicht beladungstechnisch auf.

Also mir wäre diese Zeitersparnis-Taste wichtig, bei 2,5 Stunden + 30 Minuten warten bis zum Aufmachen und ggf. nochmaliges Warten bis die Teller nicht mehr so heiß sind........ das dauert mir einfach zu lange. Mit der Taste habe ich wenigsten noch die Option wenn es mal schneller gehen muss. ;-)
 
Beiträge
21
AW: Geschirrspüler Entscheidungskriterien

Vielen Dank für den wertvollen Input.

Wir haben uns jetzt entschieden, es wird:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


- Bauhöhe 86 cm
- Schublade
- Eco Programm 150min
- Schnellprogramm 29min
- A+++, 42dB, aber im Wasserverbrauch nicht minimal (Eco braucht 10l statt 6l)
- vollintegriert.

Das mit dem Wasserverbrauch ist Absicht.

Kostet im Internet unter 600. Für den Versand nach Österreich muss ich auch nichts bezahlen, weil ich den zu einer offenen Bestellung dazugebe.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Geschirrspüler Entscheidungskriterien

Die Verbrauchswerte werden regelmäßig überbewertet. Wir reden hier über den Gegenwert einer Kiste Bier pro Jahr.

BTW: günstige Werte ereichst Du ausschließlich mit der "klassischen" Variante Pulver + Klarspüler + Salz. Mit Tabs wird der Wasserverbrauch deutlich höher. Zur "Strafe" sparst Du auch noch deutlich Geld und schonst die Umwelt.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.836
Wohnort
München
AW: Geschirrspüler Entscheidungskriterien

Antonia, die Entscheidung war am 8.6., also vorgestern, das kann es noch keine Erfahrungswerte geben.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben