Geschirrspüler an Steckdosenleiste?

mura

Mitglied
Beiträge
21
Ich weiss es wird ein Aufschrei durch die Menge gehen aber ich frag trotzdem mal!;D Sagen wir mal es möchte eventuell jemand ein Servo Drive Uno von Blum installieren aber es gibt hinter der Küche ausser den Anschlüssen für Kochfeld und Backofen nur noch eine Steckdose für den Geschirrspüler welche mit 16A abgesichert ist. Es heisst ja immer man sollte den Geschirrspüler immer direkt in die Steckdose stecken und nicht zusammen mit anderen Verbrauchern in eine Leiste aber der Servo Drive Uno braucht ja jetzt nicht wahnsinnig viel und daher die Frage ob es mit einer hochwertigen 2er Steckdosenleiste nicht doch möglich ist? Wenn nicht müsste wäre es doch ein ziemlicher Aufwand ne neue Dose zu setzen drum die Frage!;-)
Geschirrspüler ist ein Siemens mit 2.0-2.4kw
Gruss Rene
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Es gibt Doppelsteckdosen, die statt der einfachen eingebaut werden können. Ist allemal besser als so eine "fliegende" Verkabelung.
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Wenn es eh die Dose für den GSP im Unterschrankbereich ist, kann man auch die alte Steckdose abbauen und über das Loch eine Aufputz-Doppelsteckdose montieren (lassen). Sollte im Spülenschrank vom Platz und der Optik ja nicht so schlimm sein
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Ist kostenmäßig bei vorschriftsmäßiger Installationallerdings teurer als eine UP-Doppelsteckdose. Auch der Arbeitsaufwand ist höher. Also machbar, aber m.M. sinnfrei.
 

mura

Mitglied
Beiträge
21
Das mit einer 2er Steckdose wäre natürlich die logische weitere Vorgehensweise aber es ist so dass die Steckdose net so extrem gut zugänglich ist da sie direkt hinter einer Seitenwand ist und der Monteur damals die Küchenwand etwas freistellen musste. Sieht kein Mensch und alles funktioniert prächtig aber zum jetzt ne neue Dose montieren wird sich der Elektriker wohl ziemlich die Finger krümmen müssen!;D Mal schauen was er sagt?
 

Anhänge

Wolfgang 01

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.203
Wohnort
Lipperland
Es ist jetzt nicht etwas Außergewöhnliches einen Geschirrspüler und den Servo Drive an eine zB. Dreifachdose mit Verlängerung anzuschließen.
Die Verlängerung sollte eben nur nicht so ein Billig Teil sein.
Verboten ist so eine Konstellation nicht.
 

mura

Mitglied
Beiträge
21
Es ist jetzt nicht etwas Außergewöhnliches einen Geschirrspüler und den Servo Drive an eine zB. Dreifachdose mit Verlängerung anzuschließen.
Die Verlängerung sollte eben nur nicht so ein Billig Teil sein.
Verboten ist so eine Konstellation nicht.

Mir ist es vor allem darum gegangen weil ich doch öfter gehört habe dass ein Geschirrspüler direkt in die Dose gehört aber ich vermute dass war im Zusammenspiel mit anderen Geräten mit hoher Stromaufnahme! Der Servo Drive Uno braucht ja wie gesagt net viel und dass es ne hochwertige Verlängerung(max.3fach) werden würde versteht sich von selbst.;-)
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Man sollte aber immer genau hinschauen. Auf dem Steckdosenteil der meisten Mehrfachverlängerungen steht 10/16A ~/=. Das bedeutet Maximalstrom bei Wechselspannung 10A. Das entspricht einem Anschlusswert von maximal 2300W.
 

paralyzed124

Mitglied
Beiträge
201
Ich kann nicht erkennen, wieso das ein Problem sein soll, WENN die Mehrfachsteckdose (und zwar auch wirklich) 16A aushält und der Leitungsschutzschalter auch ordnungsgemäß funktioniert.

Außerdem liegen die meisten Geschirrspüler eh "nur" im Bereich von 2000-2200 Watt.
 

Reparteur

Mitglied
Beiträge
1
Wie oben schon erwähnt, kommt es auf den Leitungsquerschnitt und auf die Kontaktflächen der Steckdosenleiste an.
Früher musste für eine Spülmaschine eine eigene Leitung von der Unterverteilung gezogen werden mit eigenem LS (3500W).
Deshalb bitte hochwertige Steckdosen bzw. Leisten verwenden. Ich hatte auch mal eine billig Steckdose mit kleinen Kontaktflächen in der Steckdose. Mit einem Baustrahler (300W) ist mir die Steckdose weggeschmolzen!
Auch bitte die Gesamtleistung im Kopf behalten 1 Spühlmachine, 1 Toaster gleichzeitig und weg ist der LS.
 

KüchenOlli

Mitglied
Beiträge
496
Auf dem Steckdosenteil der meisten Mehrfachverlängerungen steht 10/16A ~/=
Das da in Deustchland ein Wert für Gleichspannung draufsteht, bezweifele ich mal ganz vorsichtig...

Das bedeutet Maximalstrom bei Wechselspannung 10A. Das entspricht einem Anschlusswert von maximal 2300W.
Außerdem liegen die meisten Geschirrspüler eh "nur" im Bereich von 2000 bis 2200 Watt.
So ist es. Der Servodrive braucht so gut wie gar nichts. Eine GUTE Steckdoseneleiste, die mindestens für 10A Zugelassen ist, reicht daher aus.

Oliver
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.383
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
am besten eine 3fach-Verlängerung zum Anschrauben verwenden und im Spülschrank ganz hinten an die Korpusseite schrauben.
Das eigentliche Problem: Bei besagten 3fach-Verlängerungen wird immer nur 1 Anschraublasche mitgeliefert. Die 2. muß man sich an einer anderen "organisieren"-das ist peinlich und würdelos.
Lieber Hersteller, alternativ lieber Baumarkt:
Bitte erspar mir das zukünftig und liefere gleich die 2. Lasche mit.
VG,
Jens
 

KüchenOlli

Mitglied
Beiträge
496
Gibt's überhaupt Steckdosenleisten mit VDE - Kennzeichen? Egal. Zumindest sollte dann 16A~/10A= draufstehen, nicht umgekehrt. Nur für den unwahrscheinlichen Fall,daß jemand tatsächlich eine Gleichstromsteckdose findet, in die er die Leiste einstecken kann.

Oliver
 

Diskus303

Mitglied
Beiträge
28
Hallo allerseits....
wenn ich es richtig auf dem Schirm habe, habe sich für die Elektroinstallation (Neu) ein paar Sache geändert...
Spülmaschinen, Waschmaschinen, Trockner müssen (immer) über einzeln abgesicherte (Sonder-)stromkreise angschlosssen werden.
Die Adernquerschnitte liegen zB. hier bei mir/ uns generell bei 2,5mm² (Mehrfamilienhaus, Neubau 2011).
Siehe auch hier:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Dies ist nicht (unbedingt) dem höheren Energieverbrauch geschuldet, sondern soll Spannungsverlusten durch zu hohe Leitungswiderstände entgegen wirken. Beim ermittlung von Leitunswiderständen (bzw. ermitteln von Spannungsverlusten) rechnet man immer die gesamte Leitungslänge: Hin-und Rückweg (zb. Bohrmaschinenkabel 2 m ergibt einen Leitungsweg von 4 m).

Also ich würde keine 3-fachsteckdose nehmen und schon gar nicht eine mit 1,5 mm² Adernquerschnitt...

Gruß Axel
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitglieder online

  • Gernelila
  • Schreinersam
  • schokonuß
  • capso99
  • Weis28

Neff Spezial

Blum Zonenplaner