Einbauherd bis 25 Ampere?

Dieses Thema im Forum "Haustechnik" wurde erstellt von paul-6624, 16. Mai 2016.

  1. paul-6624

    paul-6624 Mitglied

    Seit:
    16. Mai 2016
    Beiträge:
    2

    Hallo liebes Küchenforum,

    ich habe eine Ikea Küche zusammengestellt und erfahren, dass mein geplanter Herd (bestehend aus einem Kochfeld und einem Einbaubackofen) bei mir nicht angeschlossen werden kann, da es die 25 Ampere überschreitet.

    Eine Alternative wäre laut IKEA ein freistehender Herd, was ich aber gerne umgehen möchte, da ich diesen in die Arbeitsplatte integriert haben möchte.

    IKEA selbst besitzt keine freistehenden Herde, so dass ich nach alternativen suche.

    Gibt es eine Möglichkeit, das Kochfeld und einen Backofen getrennt voneinander in meine IKEA Einbauküche zu integrieren, ohne die 25 Ampere zu überschreiten? Es wäre mir wichtig diese in die Arbeitsplatte zu integrieren.

    Aktuell nutze ich einen Standardherd (freistehend, 4 Kochplatten mit Ofen).

    Ich danke euch vorab für mögliche Lösungen. DANKE!
     
  2. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    NRW
    verlinke mal den Ofen , den du kaufen möchtest.
     
  3. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Wenn noch ein freier Stromkreis mit 16 A zur Verfügung steht, könntest Du ein autarkes Kochfeld an den 25er und einen Backofen an den 16er Stromkreis anschließen. Kochfelder mit einem max. Anschlußwert von 6 kW lässt sich einfacher finden als ein Herd.
     
  4. NochEinName

    NochEinName Mitglied

    Seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    145
    In solchen Fragen haben die bei Ikea nicht viel Ahnung. Ikea verkauft keine Herde sondern nur autarke Backöfen und autarke Kochfelder, was aber nicht heißt, dass es keine Einbauherde mehr gibt.
    Am besten wäre es, den Anschluss neu legen zu lassen. Wenn das nicht möglich ist, kannst du einen Einbauherd mit passendem Kochfeld nehmen. Das Kochfeld muss dann über dem Backofen eingebaut werden.
    Elektriker sagen gerne, 25 A sind ausreichend und schwafeln etwas von einem Gleichzeitigkeitsfaktor. Das bedeutet, man geht davon aus, dass praktisch nie so viele Kochstellen und der Backofen gleichzeitig aufheizen, dass 25 A überschritten werden.
    Also letztendlich heißt es, es funktioniert, aber in ungünstigen Umständen kann der Leitungsschutzschalter mal auslösen. (Backofen mit Schnellaufheizung plus Induktionskochstelle mit Booster wären schon zu viel.)
    Ein einfaches Herdset wäre also von Vorteil. Bei der scheinbar älteren Installation ist es auf jeden Fall sinnvoll, zunächst eine Elektriker zu Rate zu ziehen, der sich auch die Leitungen ansieht
     
  5. paul-6624

    paul-6624 Mitglied

    Seit:
    16. Mai 2016
    Beiträge:
    2
    Vielen Dank für die bisherigen Infos.
    Ich habe mit der Hausverwaltung gesprochen, die schicken einen Elektriker vorbei, dann schaut er sich das mal an, bin gespannt was er sagt ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Einbauherd mit Kochstelle Einbaugeräte Gestern um 17:04 Uhr
Einbauherd, Spülmaschine, Boiler - sichere Installation Elektro 24. Juli 2016
Elektroanschluss Einbauherd Elektro 27. Mai 2016
Einbauherd vor Gasanschluss - geht das? Einbaugeräte 28. Nov. 2014
Kleiner Einbauherd ? Einbaugeräte 22. Feb. 2014
Frage zu Körting Einbauherd Einbaugeräte 6. Jan. 2014
Wrasenaustritt bei AEG Competence Einbauherd Einbaugeräte 20. Nov. 2013
Einbauherd autark Elektro 14. Feb. 2013

Diese Seite empfehlen