Dunstabzugshaube sehr laut - durch abknickenden Schlauch?

Saphirblau

Mitglied

Beiträge
30
Hallo,

ich habe seit vier Wochen eine neue Küche. Über dem Herd befindet sich eine Dunstabzugshaube , verbaut in einem Oberschrank . Modell Neff D49ED22X.

In der Außenwand befindet sich eine Öffnung für den Abzug. Wir hatten vorher niedrigere Oberschränke, aber es wurde kein neues Loch gebohrt, sondern der Schlauch liegt nun wie vorher auf den Oberschränken, aber macht direkt an der Wand nochmal einen kleinen Knick nach unten (in eine tote Ecke), bevor er nach draußen führt.

Die Wrasenöffnung ist 14 cm breit, die Abdeckklappe ist 20 cm breit.

So, die Dunstabzugshaube ist auf Stufe 3 und 4 (höchste Stufe) tierisch laut, man denkt, es startet ein Flugzeug.

Das Geräusch scheint aber nicht aus dem Gerät selber zu kommen, sondern im Schlauch zu entstehen. Ist das eventuell irgendein "Pfeifen-Effekt" oder so, der durch den abknickenden Schlauch verursacht wird?

Gibt es vielleicht irgendwelche Don'ts, die man bei Dunstabzugshauben bzw. -schläuchen beachten muss?

Vielleicht hat jemand eine Idee? Ich sage schon mal Danke.

(PS: Dem Küchenhersteller ist das schon als Mangel gemeldet worden, aber es war noch niemand hier, um sich das in natura anzugucken. Ich fürchte nur, dass das Gerät technisch einwandfrei ist und es dann heißt, dass es an der Schlauchkonstruktion liegt und man daran nichts machen kann.)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Helmut Jäger

Spezialist
Beiträge
306
Wohnort
63517 Rodenbach
Ein Bild von der Abluftführung wäre hier genau so hilfreich wie ein Link der Dunsthaube auf die Herstellerseite.
Gruß Helmut
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.006
Wohnort
Barsinghausen
Der Durchmesser des Abluftloches wäre auch interessant.
 

Saphirblau

Mitglied

Beiträge
30
Hallo, ich habe alle Infos ergänzt. Sorry, dass sie nicht gleich im Eingangsposting standen, das tut mir leid.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.006
Wohnort
Barsinghausen
Dieses "Gewurschtel" von Rrund auf eckigen Schlauch und wieder auf rund geht gar nicht. Das ist milde ausgedrückt Murks. Wer hat das denn so fabriziert?
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.403
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
@martin
Wahrscheinlich wäre dem TE mit deinem Lösungsvorschlag mehr geholfen.

Dann muss ich gestehen, bei der vorgefundenen Situation hätte ich
es ähnlich gelöst.
Und die große Blende deutet daraufhin dass dies so geplant und im
Vorfeld wohl auch besprochen wurde.???
Die Haube muss ja auch nicht zwingend auf 3 oder 4 betrieben werden.

Durch die Schränke auf MK Höhe geht nicht und der MK selbst konnte
wohl auch nicht höher gesetzt werden.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.414
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
eine Verbesserung lässt sich mit glattwandigem Naber Compair flow und Rundrohr schon erzielen. Die jetzige Lösung ist eine (doppelte) aerodynamische Vollbremsung.
Wunder würde ich nicht erwarten.
Was Verkäufer dazu bringt, solche Hauben zu verkaufen, werde ich nie verstehen. Für fast gar kein zus. Geld hätte er die Standard bsh -Variante LI97RA540 aussuchen können (gibt es auch als Neff oder Bosch). Die ist leistungsstark, akzeptabel leise und so druckstabil, daß sie 2 Bögen schafft-die jetzt verbaute geht dann in die Knie und läuft mit entsprechendem Geräuschpegel im Strömungsabriß.
Im Umluftbetrieb ist sie mit max. 160m³/h angegeben-solche Hauben sind auch im Abluftbetrieb nutzlose Gurken.
Selbst eine Miele DA 3496 wäre kostenmäßig sehr nah-die ist zwar nicht leistungsstärker, als die bessere bsh, hat aber Edelstahlfilter.
VG,
Jens

edit: Die Einbauverhätnisse für die Abluftführung sind hier völlig unkritisch. Ich kann ja nachvollziehen, daß bei sehr beengten oder teilw. unklaren Platzverhältnissen zur Sicherheit solche Flexschläuche disponiert werden, habe ich auch schon gemacht.
Dazu gab es hier aber keinen Grund, das läßt sich ganz einfach zusammenstellen. Allerdings kosten die guten Komponenten mehr, als das all in one-Teil und der Monteur benötigt mehr Zeit.
Schade, mit 200€ Mehrkosten wärst Du jetzt froh über eine leise und durchzugstarke Haube.
Die jetzt verbaute Haube ist m.E. baugleich mit Versionen, die für Handelsmarken produziert werden. Es gibt sie auch als Blaupunkt über Häcker . Ich war überrrascht, daß die bsh so etwas über ihre Kernmarken vertreibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.006
Wohnort
Barsinghausen
Dann muss ich gestehen, bei der vorgefundenen Situation hätte ich
es ähnlich gelöst.
Das hast Du aber nicht ernst gemeint? So wie es mozart beschrieben hat, mit starrem Rohr (möglichst Compair flow) bei identischem Weg ist das Minimum. Abluftschlauch hat hier bei diesem suboptimalen Lüftungsweg nichts, aber auch gar nichts zu suchen. Deshalb meine Frage, wer das "verbrochen" hat. War es der Kunde selbst, wird er sich jetzt ärgern. War es ein professioneller Monteur, gehört dem gehörig Feuer unter dem Hintern gemacht.
 

Saphirblau

Mitglied

Beiträge
30
Hallo,

danke für Eure Hilfe :-)

eine Frage vorab: Was ist "MK"? Und was genau ist ein "Compair Flow"? Ich werde leider auf der Naber-Webseite nicht so richtig schlau daraus.

Die Dunstabzugshaube wurde uns von "Küchen Aktuell" so geplant. Ich habe das nicht weiter hinterfragt.
Wir haben eh vorab Geld auf den Tisch legen müssen, um einige Steckdosen und den Wasseranschluss versetzen zu lassen, da hätten wir natürlich auch ein neues Loch bohren lassen, wenn es hätte sein müssen. Aber davon war keine Rede. Sonst hätten wir das in die Wege geleitet.

Wir haben das Geld schon komplett bezahlt und diese Sache als Mangel gemeldet. Wie komme ich denn da am besten weiter? Konnte ein normaler "Küchen-Aktuell"-Monteur denn wissen, dass diese Lösung keine gute Idee ist? Und wo finde ich jemanden, der mir das ordentlich macht?

Wäre es sinnvoll, das Loch für die Wrasenöffnung neu (= höher) bohren zu lassen?
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.006
Wohnort
Barsinghausen
MK = Mauerkasten, also das Teil, durch das die Abluft durch die Wand geleitet wird,#.
Compair Flow ist ein strömungsoptimiertes Luftkanalsystem der Fa. Naber.

Selbst ein nur angelernter Monteur muss soviel Wissen haben, dass er einen Abluftschlauch nicht mit verengenden Knicken verlegen darf.

Optimal wäre natürlich ein direkterer Weg für die Abluft mit einer neuen Kernbohrung gewesen.

Aber auch so ist noch eine Abluftlösung machbar.
Reklamiere die Abluftführung und das verwendete Material beim Lieferanten. Der ist dazu verpflichtet, eine ordentliche Abluftführung herzustellen. Schließlich hast Du eine Leistung bezahlt, die Du nicht in akzeptabler Form bekommen hast.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.414
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
MK ist ein Mauerkasten, also die Durchführung durch die Außenwand samt Gitter außen und ggf. Rückstauklappe.
Compair flow sind Flachkanalrohre der Fa. Naber, die gute und widerstandsarme Luftführung gewährleisten, insbesondere bei Bögen.
Ich würde zunächst prüfen, ob der Mauerkasten eine Rückstauklappe hat und diese überprüfen-sie muß bei kleinster Leistungsstufe der Haube öffnen.
Dann sollten die Bögen gegen solche aus glattwandigem Material getauscht werden.
Wenn das keine erkennbare Verbesserung bringt, gibt es 2 Möglichkeiten:
-den Mauerkasten nebst Kernbohrung erneuern. Die Bohrung dann mit 150/160mm Entweder mit Compair flow Flachkanalanschluß oder rund mit Übergangsstück.
-die Haube tauschen. Das wird die größere Verbesserung erzielen. Leider hat eine bessere Haube einen höheren Motor, so daß der Haubenschrank ersetzt oder angepasst werden muß.

Oder beide Maßnahmen
 

Saphirblau

Mitglied

Beiträge
30
Hallo,

danke für eure Hilfe, das hilflt mir wirklich sehr, sehr weiter. Ich gucke mir den Mauerkasten morgen bei Tageslicht nochmal an und beratschlage dann mit meinem Mann, wie wir am besten vorgehen.

Wir hatten eigentlich einen guten Kontakt zu unserer Küchenberaterin, am besten machen wir da einen persönlichen Termin aus, um das alles in Ruhe zu besprechen. Sie hat vermutlich (genau wie ich) null Ahnung von Ablufttechnik.

Ich habe nämlich noch eine Frage:
Wenn ihr schreibt, die DAH hat eine Leistung von 160m³/h, was bedeutet das genau? Dass 160 Kubikmeter Luft pro Stunde "abgesaugt" werden können? Aber woher weiß ich, ob 160m³/h gut oder schlecht ist?

Unsere Küche ist 16 qm groß, hat also 16 qm * 2,50 m = 40 Kubikmeter. Die DAH saugt also die komplette Luft meiner Küche in 15 Minuten ab. Ist das gut oder schlecht?

PS: Ich habe gerade noch in einem anderen Forum was von Luftwiderstand und "Pascal" gelesen. Oje, Physik ist bei mir schon eine Weile her. Die Knicke im Schlauch und das labberige Material des Schlauches sind das eigentliche Problem, oder?
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.006
Wohnort
Barsinghausen
Ein(e) Küchenberater(in) sollte zumindest einige grundlegende Kenntnisse der Ablufttechnik haben, sonst ist er/sie lediglich Verkäufer und sollte besser Mohrrüben oder Rettiche verkaufen.

Ein vernünftiges Gespräch ist immer gut. Vergiss bitte dabei nicht: die Ausführung der Abluftleitung ist eine dicke Reklamation.
 

Saphirblau

Mitglied

Beiträge
30
Guten Morgen,

ich werde das umgehend nochmal detailgenau reklamieren. Ich habe heute morgen für meine Eltern ein kleines Video gedreht. In der Küche rauscht es nur sehr laut, aber wenn man auf der Straße steht, klingt es, als würden wir aus unserem Haus heraus ein Nebelhorn blasen. Quasi wie eine große Tuba.

Ich habe festgestellt, dass die Firma, die unsere Wasseranschlüsse versetzt hat, auch Klimatechnik anbietet. Ist es wohl schlau, sich vor der Reklamation nochmal einen Fachmann zur Besichtigung zu holen, damit man fundierte Argumente hat?

Ich will halt auch vermeiden, dass die nachher irgendwas rummurksen. Am besten wäre es, wenn sie aus meiner Reklamation gleich sehen, dass ich mich informiert habe.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.006
Wohnort
Barsinghausen
Das kannst Du natürlich machen. Ich persönlich würde das aber erst nach einem Gespräch mit der Beraterin machen, sonst erweckst Du womöglich den Eindruck gleich mit dicken Geschützen aufzufahren. Ist für ein erstes vernünftiges Gespräch vielleicht nicht besonders zuträglich.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.414
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich würde das so argumentieren:
-die Haube ist zwar ein "Markenprodukt", aber das bei weitem leistungsschwächste Modell aus dem Neff-Sortiment.
-der Abluftweg ist durch den geringen Querschnitt, 3 Bögen, 2 Querschnittsänderungen und die Verwendung von Kunststoff-Flexschlauch nicht fachgerecht ausgeführt.

Die Kombination der beiden genannten Probleme führt zu einer nicht mehr funktionstüchtigen Dunstabzugshaube.

Die optimale Lösung wäre diese:
-Haubenschrank (nur Korpus) tauschen oder für andere Haubenausführung anpassen
-Tausch der Haube gegen die nächst bessere aus dem Neff-Sortiment: D49ED52X0
-Neue Bohrung+Mauerkasten mit Nenndurchm. 150mm
-Neuer Abluftkanal Compair flow 150 mit Übergangsstück auf Rundrohr 150mm direkt am Mauerkasten

Dann ist Ruhe, im wahrsten Sinne des Wortes...

Das Ganze klingt schlimmer, als es ist.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.650
Wohnort
Lipperland
Unsere Küche ist 16 qm groß, hat also 16 qm * 2,50 m = 40 Kubikmeter. Die DAH saugt also die komplette Luft meiner Küche in 15 Minuten ab. Ist das gut oder schlecht?
Die Haube sollte die "verbrauchte" Luft austauschen. Dazu ist aber auch Zuluft nötig. Ein offenes Fenster zB.
Der Austausch sollte in einer gewissen Zeit mehrmals erfolgen. Das nennt sich Luftwechselrate. Die Haube sollte dir eine Luftwechselrate von ca. 8 ermöglichen.

Somit sollte die Haube ein Volumen austauschen können welches sich so errechnet:

Deine Küchengröße 40 m³ x 8 (Luftwechselrate) = 320 m³ in der Stunde.
Die Haube schafft ca. 270 m³ bei idealen Bedingungen die hier nicht vorhanden sind.
Also schlichtweg ungeeignet das Teil..
 

Saphirblau

Mitglied

Beiträge
30
So, ich habe mit unserer Küchenfachberaterin telefoniert.

Sie meint, da müsste ein technischer Defekt vorliegen, denn solche Lösungen (also alte Wrasenöffnung wiederverwenden, die nicht bündig mit dem Oberschrank abschließt) würden sie ständig umsetzen. Und bis jetzt hätte niemand reklamiert.

Denn wenn es so nicht ginge, dann hätten sie ständig Reklamationen und dann würden sie es so nicht machen.

Ich habe ihr auch gesagt, dass wir bereit sind, eine neue Kernbohrung machen zu lassen. Da hat sie gleich abgewunken, das sei nicht nötig.

Sie schicken jetzt erstmal einen Techniker zu uns raus, der sich das anschaut.

Rein rechtlich muss ich der Firma jetzt erstmal die Möglichkeit der Nachbesserung einräumen, oder? Also einfach machen lassen? Am liebsten würde ich sagen: Stop, Leute, macht es richtig! Aber dafür bräuchte ich halt einen Experten, der sich die ganze Konstruktion anschaut und eine adäquate Lösung vorschlägt.

Auf die nette Art bin ich jetzt jedenfalls erstmal nicht weitergekommen.
:-(
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.263
Den genauen Vorschlag hast du ja schon ... von Martin und Mozart fast zeitgleich, Beiträge 10, 11 und dann auch noch 16.
 

Saphirblau

Mitglied

Beiträge
30
Ja, die Argumente sind klar, aber das Vorgehen nicht. Die sehen doch sofort, dass dieses Wissen nicht von mir selbst stammen kann.
Ich kann doch nicht etwas fordern, von dem ich inhaltlich nichts verstehe. Dann sagen sie: Nö, wir haben alles richtig gemacht und dann?

@mozart: So, mein Mann wusste zum Glück, was eine "Rückstauklappe" ist. Die Rückstauklappe hängt fest und rührt sich nicht. Als er mit beiden Händen dagegen gedrückt hat, hat das "Nebelhorn"-Geräusch aufgehört.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben