Dunstabzug + Mauerkastenfrage bei 125er-Rohr + 60er Kochfeld und offener Küche

myname

Mitglied

Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Nachdem bei uns das Thema Dunstabzugslochgröße immernoch Thema ist, dazu nun auch noch die große Frage des DA-Herstellers kommt, brauche ich doch nochmal dringend Rat und Input.

Die Fakten:
  • 12er-Abluftrohr ist vorhanden (gibt es das? Das hatte ich gemessen, aber es gibt ja eigentlich nur 125?); jedenfalls ist eine 15er-Erweiterungsbohrung kritisch (bitte keine Fragen weshalb, wieso, warum, das würde wieder ausufern und wurde anderswo schon thematisiert)
  • Es soll definitiv eine Einbauhaube werden, sprich Schrank drumrum (vermutlich Nobilia ). Ob sie unten übersteht, oder bündig abschließt, ist mir prinzipiell egal.
  • KFBler bietet v.a. Miele an, würde uns also auch eine Miele DA verkaufen.
    Erfahrungen hierzu wären super.
  • Wichtig: Abzugsleistung und Lautstärke, und Kompatibilität mit einem offenen großen Raum mit Kamin, da die Küche direkt in den Ess- und Wohnbereich übergeht. Es ist ein elektrischer Kontakt zum Fenster vorhanden (bislang mit Zusatzgerät, welches wohl zwischengeschaltet werden muss, da Pflicht)
  • Wandkasten soll ohne elektr. Steuerung sein
  • Wir kochen viel mit Olivenöl, dementsprechend hatten wir bisher auch viele Ölrückstände im Filter und sogar darunter im Gerät. Ich wünsche mir einen Abzug mit Power und einer sehr guten Möglichkeit der Reinigung
  • Hier wird so viel von berbel geschwärmt. Lohnt sich das? Oder preislich überdimensioniert in dieser Konstellation?
Einen berbel-DA müsste ich mir selbst besorgen, da nicht über den KFBler möglich. Bei meiner Recherche habe ich gesehen, dass bei 60er berbel sowieso ein 125er Ausgang vorhanden ist. Wäre das nicht eine gute Möglichkeit, das vorhandene Loch zu nutzen? Könnte ich auch das vorhandene Abluftrohr nutzen, oder macht eine berbel wirklich nur mit eigenem zugehörigen Wandkasten Sinn?

Ich freue mich über Erfahrungsberichte von zufriedenen Nutzern jeglicher DA-Marken bei ähnlicher Küchenkonstellation. Danke!
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.414
Wohnort
Oberfranken
Wie groß ist der gesamte Raum in m³?

Multipliziere die Raumgröße mindestens mit 6 oder besser mit 10 und mit Verlustzuschlag 15, dann hast du die ideale Luftmenge, die die Haube bringen sollte. Die gleiche Luftmenge muss auch wieder irgendwo in den Raum gelangen, sonst entsteht ein Unterdruck. Merksatz 1: Abluft nicht ohne Zuluft!

Ist der Raum also 5 x 5 x 2,5 = 62,5 m³ m groß, dann klappt das gerade noch mit 125mm Rohrdurchmesser bei kurzem Abluftweg. Ist der Raum größer, ist mit erheblichen Abstrichen zu rechnen.

Glatte Rohre verwenden, die für Luftführung ausgelegt sind (z.B. Naber). Keine Gummi- oder Plastikschläuche. Jeder Knick zusätzlich im Abluftweg bringt Druckverlust in der Größenordnung 10 bis 20% bei 125 mm Durchmesser. Die Länge des Luftweges sollte 5 m nicht überschreiten. Da ist der Druckverlust dann wieder zu groß und ein externes Gebläse an der Außenwand wird empfohlen.

Im schlimmsten Fall bläst die Haube also innen mit Höchstleistung und voller Lautstärke innen ins Rohr und nach 4 m Rohr und 4 Knicken schafft sie es gerade noch die Mauerkastenklappe zu öffnen und es kommt nur noch ein lauwarmer Hauch außen an.

Ein 125er Abluftrohr kann im allerbesten Fall 500m³/h fördern. Mehr geht physikalisch nicht. Mal davon abgesehen, dass die Haube auch leiser ist, je geringer der Gegendruck und je größer das Rohr.

Die Wahl des Mauerkastens ist erstmal unerheblich (Naber geht immer). Der Rest ist dann reine Mathematik und du wirst sehen, ob das bei dir funktioniert oder nicht. Wenn du dir die Berbel Firstline gönnen willst, ist es eine gute Wahl. Wie gut die dann arbeitet, hat zu mehr als 2/3 was mit der Physik zu tun. Die physikalischen Grundlagen gelten für jede Haube, egal welcher Hersteller.

Wenn alle Rechnerei nicht mit der gewünschten Abluftlösung zusammen passt, mach halt Umluft und öffne die Fenster beim Kochen.

Merksatz 2: Lieber gute Umluft, als schlechte Abluft!
 
Zuletzt bearbeitet:

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
@US68_KFB Danke für Deine Antwort. Also alles ist nicht ganz verständlich für mich, aber soviel kann ich dazu sagen: Zuluft ist bei mir ja zwingend, da aufgrund eines Kamins grundsätzlich das Fenster geöffnet werden muss (zumindest gekippt, deshalb Kontaktschalter und Funktion der DA nur bei geöffnetem Fenster gewährleistet).
Der Raum selbst, wenn man alles dazu nimmt mit Wohnbereich, ist sehr groß. Die Höhe ist 2,40, Länge beträgt ca. 11 m, gesamte Breite ca. 4,50, von dieser gehen dann noch Windfang mit WC und Treppenhaus weg. Habe gerade keinen Plan da, an dem ich es ablesen könnte, kann ich erst später schauen und grob berechnen.
Um den Abluftweg möglichst perfekt zu halten, versuche ich, meine Küchenplanung daraufhin auszurichten, dass der Schlauch wenn überhaupt, nur einen minimalen seitlichen Versatz überwinden muss. Vielleicht bekomme ich es auch noch so hin, dass der Herd mit DA exakt mittig sitzt. Es geht dann auf direktem Weg darüber/oben nach draußen, also nicht seitlich noch bis zu einer anderen Wand lang. Momentan ist halt ein einfaches Wandrohr mit Lüftungsschlitz-Aufsatz verbaut.
Ich habe etwas Sorge wegen der Kältebrücke, deshalb auch überlegt, ob etwas mit einem Thermosystem sinnvoller wäre?
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.414
Wohnort
Oberfranken
Ok, dann spricht nicht viel gegen die angedachte Abluftvariante mit 125 mm. Was spricht gegen Hammer, Fäustel und vergrößern auf 150 mm?

Die Belohnung ist eine höhere Leistung nebst leiserer Haube. Thermobox ist auf jeden Fall sinnvoll.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.425
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
125 ist bei allen aktuellen Hauben deutlicher Murks.
In der Zeit, in der da drüber disktutiert wird, warum nicht, wäre mit einer Kernbohrung durch eine Fachfirma das Loch schon sauber vergrößert.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
54.056
Das hatten wir ja auch im Planungsthread schon endlos diskutiert, dass die Locherweiterung die optimalste Lösung ist.
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Ok, dann spricht nicht viel gegen die angedachte Abluftvariante mit 125 mm. Was spricht gegen Hammer, Fäustel und vergrößern auf 150 mm?

Die Belohnung ist eine höhere Leistung nebst leiserer Haube. Thermobox ist auf jeden Fall sinnvoll.
@US68_KFB Kannst Du mir etwas empfehlen? Ich habe gestern jemanden gefunden, der auch keinen langen Anfahrtsweg hätte und nicht nur Bohrerfahrung mitbringt, sondern das auch vorsichtig machen würde und gleichzeitig auch noch Elektriker ist. Wäre also perfekt!
Er hat mich aber auf genau den Sachverhalt hingewiesen, den ich selbst schon vermutet habe, dass nämlich die Bohrkränze immer 15,2 mm haben, weshalb widerum die Wandkästen manchmal sehr schwierig zu montieren sind. Da ist ja kaum Spiel …
Ich möchte rechtzeitig vorher einen kaufen, damit das Loch wieder zu ist, d.h. die Haube steht dann noch nicht fest. Was würde da gut (und allgemeingültig) funktionieren?
Die sind so unterschiedlich im Preis, manche richtig teuer, und manche haben auch Edelstahlrohre …
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Naber | SF-E-Jal Col® 150 Mauerkasten inkl. THERMOBOX

Wäre das zum Beispiel was?

Ich frage mich, ob sich so etwas dann auch immer zuverlässig öffnet.
Und es würde mich interessieren, wie man diesen reinigen kann. Von außen ist bei uns suboptimal, es müsste ein System sein, an das man auch von innen einigermaßen dran kommt.
Das ist zwar nicht oft notwendig, aber nach ein paar Jahren hängt da halt doch der Fettschmodder drin und es mach Sinn, mal mit einem Tuch lang zu fahren. Nur ist mir die Beschaffenheit aufgrund der Thermobox etwas schwer verständlich …
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.079
Wenn die DAH gut funktioniert und Du sie regelmäßig putzest, dann wird kein Fettschmodder dahinter kommen.
 

racer

Team
Beiträge
6.615
Wohnort
Münster
denk einfach mal über einen Plasmafilter nach und spare Dir den ganzen Aufwand mit der Abluft, dann kann auch das Fenster zu bleiben, wenn der Kamin an ist.. und Du heizt fortan nicht mehr für draußen..

mfg
Racer
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
@racer das ist für mich keine Alternative. Bin froh, Abluft zu haben.
 

racer

Team
Beiträge
6.615
Wohnort
Münster
nenn doch mal die Gründe, warum du froh bist Abluft zu haben ?

mfg
Racer
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
@racer allein, dass keine weiteren Folgekosten und Abfall entstehen, sind für mich triftige Gründe.
 

racer

Team
Beiträge
6.615
Wohnort
Münster
es entsteht beim Plasmafilter ebenso keine Folgekosten und kein Abfall.. weißt Du eigentlich was ein Plasmafilter ist ?

Im Gegenteil, der Plasmafilter kostet weniger, als das Bohren eines neuen Lochs..

ist wartungsfrei und vernichtet nicht nur Gerüche, sondern hält auch die Luft im allgemeinen Keim und Virenfrei (sofern man ihn dann anstellt)

mfg
Racer
 

myname

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
@racer ich habe mir dazu eine Beschreibung durchgelesen, nach Deinem Post. Wenn ich das richtig verstehe, wird der Plasmafilter in Kombination mit einem Fettfilter genutzt, d.h. die Fettfilter müssen getauscht werden, oder gibt es Varianten?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
54.056
Fettfilter kommen in die Spülmaschine und die gibt es auch bei Ablufthauben.
 

racer

Team
Beiträge
6.615
Wohnort
Münster
so, wie Kerstin es sagt.. Fettfilter haben grundsätzlich alle Hauben, das sind Metallfilter, egal ob Ab- oder Umlufthauben.. die kommen in den Geschirrspüler und werden nicht getauscht und auch nicht erneuert..

mfg
Racer
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben