Dampfgarer, einen Gedanken wert?

atmos

Mitglied

Beiträge
458
Wohnort
Großraum Frankenmetropole
AW: Dampfgarer, einen Gedanken wert?

@cooki
häää ??? kannst du #18 auch in deutsch schreiben
 

daggro

Mitglied

Beiträge
49
Wohnort
Melle
AW: Dampfgarer, einen Gedanken wert?

Hallo Cooki,

vielleicht ist es noch zu früh, aber ich verstehe deine Antwort leider nicht???.
Gibt es noch 'ne Erklärung?

Danke
Dagmar
 

Cooki

Team
Beiträge
8.940
Wohnort
3....
AW: Dampfgarer, einen Gedanken wert?

@cooki
häää ??? kannst du #18 auch in deutsch schreiben

Aber gerne doch !!!

Wenn ich mir einen Dampfgarer zulege, möchte ich mich eigentlich gesundheitsbewusst ernähren. Die Vitamine sollen erhalten bleiben, die Speisen nicht zerkochen, die Farbe erhalten bleiben.

Wenn ich im Dampfgarer mein schonend gekochtes Essen regeneriere, sprich erwärme, verändert sich die Qualität der Speise nicht.
Somit habe ich einen doppelten Genuss. :p

Warum nehme ich mit dann nicht die Zeit, 15 Minuten auf ein qualitatives Top-Ergebnis zu warten, sondern zerstöre die komplette Mahlzeit in 3 Minuten in der Mikrowelle. ???
.... und zum Erwärmen von Flüssigkeiten.......... sind auf Induktion ruckzuck erhitzt.

Ich versteh das nicht ! Aber jeder tickt ja auch anders. ;-)
 

atmos

Mitglied

Beiträge
458
Wohnort
Großraum Frankenmetropole
AW: Dampfgarer, einen Gedanken wert?

Warum nehme ich mit dann nicht die Zeit, 15 Minuten auf ein qualitatives Top-Ergebnis zu warten, sondern zerstöre die komplette Mahlzeit in 3 Minuten in der Mikrowelle.
.... und zum Erwärmen von Flüssigkeiten.......... sind auf Induktion ruckzuck erhitzt.
schon aber ohne "Topf" geht da nix
oder weil ich ein Glasschälchen am Induktionsherd nicht warm kriege Bsp. Gelatine, oder eine Plastikrührschüssel mit Butter
oder einen Meßbecher mit 125ml Milch, da sau ich doch keinen Topf ein,
oder weil ich nicht wg einer Mahlzeit meiner Spätheimkehrer den DG anwerfe, vom austrocknen ganz zu schweigen, der Entkalkungsrhythmus wird dadurch auch unnötig verkürzt
oder weil ich schnell ein Brötchen antaue vor dem toasten
oder weil mein Tee kalt geworden ist, so wie jetzt
noch mehr ???

lieber Cooki, ich glaube einfach, dass eine Frau (ich zumind.) anders kocht als ihr freizeitkochenden-wenn-überhaupt-Männer. :kiss: so einen hätte ich gerne!!!
Für mich ist das nämlich keine Freizeitbeschäftigung, sondern fast alltägliches Muss und da ist jeder Griff und Vorgang durchorganisiert ;D
frei nach dem Prinzip des kleinsten Zwangs

ICH LIEBE MEINEN DAMPFGARER, aber ohne Mikro wollte ich auch nicht sein
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
13.087
Wohnort
Barsinghausen
AW: Dampfgarer, einen Gedanken wert?

Warum nehme ich mit dann nicht die Zeit, 15 Minuten auf ein qualitatives Top-Ergebnis zu warten, sondern zerstöre die komplette Mahlzeit in 3 Minuten in der Mikrowelle

... weil es Tage gibt, an denen ich vermutlich nach 15min vor Hunger zusammen brechen würde ;D;D;D.

Aber im Ernst: es gibt einige Dinge, da hat die MW immense Vorteile. Z.B. Kuverture schmelzen, Speck auslassen, Käse schmelzen, Milch erwärmen usw. Auch TK-Erbsen gelingen in der MW geschmacklich besser als sonst wo.
 

Cooki

Team
Beiträge
8.940
Wohnort
3....
AW: Dampfgarer, einen Gedanken wert?

schon aber ohne "Topf" geht da nix
oder weil ich ein Glasschälchen am Induktionsherd nicht warm kriege Bsp. Gelatine, oder eine Plastikrührschüssel mit Butter
oder einen Meßbecher mit 125ml Milch, da sau ich doch keinen Topf ein,
oder weil ich nicht wg einer Mahlzeit meiner Spätheimkehrer den DG anwerfe, vom austrocknen ganz zu schweigen, der Entkalkungsrhythmus wird dadurch auch unnötig verkürzt
oder weil ich schnell ein Brötchen antaue vor dem toasten
oder weil mein Tee kalt geworden ist, so wie jetzt
noch mehr ???

Hallo atmos,

willst du mich jetzt testen. Ich sagte doch, jeder tickt anders. :p

Bin ganztags berufstätig, aber die Zeit nehm ich mir einfach. :cool:

Also meine Gelatine kommt ins kalte Wasser, und warum lässt sich ein Meßbecher anders abwaschen als ein Topf? Glaube, alles Gewohnheit.

Mein TK-Gemüse kommt in die Pfanne und wie sagt Horst Lichter immer so schön: und am leckersten ist, hinterher ne Butterflocke rein, oder zwei ! ;D;D;D

Wie hat meine Oma das bloss ohne Mikro gemacht? :rolleyes:

Ist aber doch schön, dass jeder andere Gewohnheiten hat und das ist AUCH GUT SO !!!! :top:
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.761
AW: Dampfgarer, einen Gedanken wert?

Na ja, Cookie,
wenn wir danach gehen, wie unsere Omas oder auch Opas ohne bestimmte Technik auskamen, dann dürften wir alle hier im Forum gar nichts machen. Einrichtung und Häuser ließen sich früher auch ohne Computer planen ;D;D

Der Hauptgrund warum ich den Kombibackofen von Siemens (Backofen mit integrierter Mikrowelle) unbedingt wollte, weil ich eben ab und zu die reine Mikrowellenfunktion benötige. Z. B. geschmolzene Butter für bestimmte Gebäcksorten. Wenn ich die erst im Topf schmelze, um sie dann in ein Rührgefäß umzugießen wird es eben mehr mit dem Abwasch ;-). Kleine Schüsselchen zum eben Anwärmen oder Verflüssigen habe ich auch mehr als kleine Töpfe. Und für das bisschen, was man oft braucht, ist selbst mein kleinster Topf noch zu groß.

VG
Kerstin
 

Turaluraluralu

Mitglied

Beiträge
459
AW: Dampfgarer, einen Gedanken wert?

Der große Vorteil der MW ist halt, daß man sehr oft in dem Behälter zubereiten kann, aus dem man danach isst.

Ausserdem ist es ein Ammenmärchen, daß MW die Speisen oder Keime mehr zerstört als andere Zubereitungsarten. Die Dosierung macht den Unterschied.

Beim Dampfgarer hat man den Nachteil im Vergleich zur MW oder zum Backofen, daß nach dem Kochen auf jeden Fall den Innenraum reinigen muss.

Nichts ersetzt also das andere in wesentlichen Punkten sondern die (Ess-)Gewohnheiten ändern sich allenfalls.

VG
Christian
 

Turaluraluralu

Mitglied

Beiträge
459
AW: Dampfgarer, einen Gedanken wert?

Nach fast 6 Monaten ohne Küche liebst du Meckes nicht mehr ganz so sehr. Wir haben schon Mangelerscheinungen in Form von hochgekräuselten Fußnägeln bekommen.;D
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
13.087
Wohnort
Barsinghausen
AW: Dampfgarer, einen Gedanken wert?

Seit dem ich bei Mc.... ess, hab ich Pickel an der Fress ;D;D;D
 

daggro

Mitglied

Beiträge
49
Wohnort
Melle
AW: Dampfgarer, einen Gedanken wert?

Ich versuche erst einmal ohne MW auszukommen. Wenn ich Milch erwärme, z.B. für KaPü, dann nehme ich immer einen Trinkbecher, da kann ich dann auch einen kleinen Topf für Induktion nehmen, Speck lasse ich immer in der Pfanne aus (weil ich das Speckfett liebe;D) und für Butter nehme ich ein kleines Glasschälchen in der MW, da geht dann auch ein kleiner Topf. Ich hatte vorige Woche mal darauf geachtet, wie oft die MW benutzt wurde, es waren dreimal. Dafür lohnt es sich nicht, ein ganzes Schrankfach zu opfern. Aber wie gesagt, die Option steht ja, da ich mir eine Steckdose dahin legen lasse, falls doch....;D.
Und Essen aufwärmen, haben wir eigentlich weniger in der MW gemacht, weil es niemandem so richtig schmeckte. Mein Sohn, der manchmal darauf angewiesen wäre (Student mit unregelmäßigen Zeiten), ist totaler Verweigerer der MW. Ich hoffe, das er dann "regeneriertes" aus dem DG isst.

Es grüsst
Dagmar
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben