Wärmeschublade direkt unter Arbeitsplatte - geht das und wenn ja, wie?

minimax

Mitglied

Beiträge
419
Ihr Lieben,

was lange währt... Mittlerweile ist meine Küche geliefert und montiert worden (genau gesagt am 22.12.), aber ich habe noch keine Bilder eingestellt, weil das Ganze leider noch nicht ganz fertig ist. Es wurden ein paar Sachen leider falsch geliefert und es gab ein paar Macken, d.h. es wird einen Austausch bzw. eine Nachmontage geben, allerdings erst in ein paar Wochen, weil die Dinge neu bestellt werden müssen, und das wiederum Lieferzeiten hat ...

Und weil ich noch so lange warten muss, habe ich eine neue Idee: ginge es grds., eine Wärmeschublade direkt unter die Arbeitsplatte zu bauen, und falls ja: was benötigt man dazu an Umbauschrank/ Küchenmöbel? Drunter soll Beinfreiheit herrschen, ich will ja gerne auch noch sitzen können...


Ist nur so ne spontane Idee... Bin gespannt, ob Ihr mir weiterhelfen könnt oder Tipps habt.
Vielen Dank vorab und herzliche Grüße

minimax
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.611
Wohnort
Ruhrgebiet
Du musst halt ein Gehäuse bauen,weil die Schubladen für den Einbau in einen Schrankkorpus konzipiert sind.
 

minimax

Mitglied

Beiträge
419
Dankeschön Bibi für die schnelle Rückmeldung. Gibt es dieses Gehäuse vom Küchenhersteller? Das ist in meinem Fall Nobilia . Oder woher bekomme ich so etwas?
 

minimax

Mitglied

Beiträge
419
Liebe kuechentante,
wie muss ich mir das Teil vorstellen, das gebraucht wird? Dann könnte ich schauen, ob mir eventuell jemand beim selberbauen helfen kann...
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.606
Wohnort
78655 Dunningen
Du musst dich einfach nach dem erforderlichen Nischenmaß der Wärmeschublade richten.
 

minimax

Mitglied

Beiträge
419
Vielen Dank für den Hinweis, Snow. Dann muss ich mir also zu allererst das konkrete Gerät aussuchen, damit ich die Maße habe. Die werden ja vermutlich unterschiedlich sein.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.490
In der Regel ist so eine Wärmeschublade 14 bis 15 cm hoch.
Sie wird normalerweise in eine Hochschranknische unterhalb eines Backofens ( meist ein 45 er Gerät) eingebaut, was dann die Typische Backofennische in 60er Höhe ausfüllt.
Da so ein Hochschrank die Aussenmaße von 60 cm hat, zieht man davon die Korpusstärke von 2x 16mm ab. Das ergibg dann ein lichtes Innenmaß von 56,8 cm .

Ergo mösstest Du nur einen Rahmen ohne Rückwand bauen mit 56,8 cm Innenmass in der Breite und in der Höhe innen ca . 14 bis 15 cm , je nach genauem Gerätemaß.

Den Rahmen dann unter die Platte schrauben und die Wärmeschublade einschieben.
 

minimax

Mitglied

Beiträge
419
Liebe kuechentante, vielen Dank für Deine Infos. Ich werde also schnellstmöglich eine Wärmeschublade aussuchen, um das genaue Gerätemaß zu wissen.

@ all: hat jemand eine Empfehlung, welche Wärmeschublade ich nehmen soll?

Dankeschön und liebe Grüße
minimax
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.490
Ich würde drauf achten, daß die bis 80 °C kann und elektronisch steuert.
Dann kannst Du die auch zum Niedertemperaturgaren nehmen.

lt. Monteur . baut sich die Miele am besten ein.
Ansonsten ist es egal, Hauptsache sie macht Wärme.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.490
Ich würde eine ohne Griff nehmen mit Push2open - Öffnung.
Wenn das Teil unterm Tisch hängen soll, stört der nur.

Dann würde ich mir noch Gedanken machen , ob das Innenleben mit Glasboden sein soll , oder wie Z.Bsp.bei Miele mit Metallboden und herausnehmbarer Gummimatte.
 

marcohh

Mitglied

Beiträge
121
Ich würde keine 10cm WS nehmen, und auch eine 14er nur wenn es nicht anders geht. Eine große (28?er) bietet einfach viel mehr Möglichkeiten - z.b. einen Teig gehen lassen. Wir erwärmen vielleicht zu 30% Geschirr, die restlichen 70% der genutzten Zeit nehmen wir die WS zum Garen, Teig gehen lassen, etc. .
 

marcohh

Mitglied

Beiträge
121
Ja, denke ich mir auch - wollte nur darauf hinweisen das eine große wirklich nochmal deutlich Vorteile bringt. Oft denkt man ja nur daran eine WS zu kaufen um ein paar Teller zu erwärmen.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.490
Bin natürlich kein Gutachter, aber mein Schwager (Lackiermeister mit eigenem Lackierbetrieb), meinte mal zu mir , daß so was von falsch behandeltem Untergrund (Grundierung fehlerhaft verarbeitet) kommen könnte.

Teile das dem Händler mit, noch hast Du Garantie .
Der wiederum teilt das dem Lieferanten mit, und der wiederum das seinem Vorlieferer.
Könnte schon sein, daß hier eine Front aus einer Fehlserie dazwischengeraten ist.

Ist aber nur eine Vermutung und keine Rechtsberatung.
 

minimax

Mitglied

Beiträge
419
Danke, marcohh und kuechentante. Ich werde nachher mal messen, wie viel Abstand ich nach unten habe... marcohh, hast Du eine 28er? Falls ja, welche und bist Du zufrieden, kannst Du das Gerät empfehlen? Ich hätte am liebsten, wegen der Optik eine Edelstahlfront und bin noch auf der Suche.

LG minimax
 

marcohh

Mitglied

Beiträge
121
ich habe eine Gaggenau - dir gibt es mittlerweile auch ohne Griff. (hier:Gaggenau )
Meine ist jetzt 4 Jahre alt und ich bin zufrieden. Es gab vor kurzem einen defekt an der Stromkupplung - der aber wohl daher kam das mein 1 jähriger es zu seinem Hobby gemacht hat sich in die Schublade zu setzen und diese dann anzuschalten.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben