Verfärbung an weißer Fragranit Spüle

Breezy

Mitglied
Beiträge
734
Meine Schwiegereltern haben eine Problem mit ihrer weißen Fragranit Spüle. Im Spülbecken und auch auf der Abtropfe haben sich bräunliche Verfärbungen entwickelt, die sich weder mit Zauberschwamm noch mit dem Reiniger von Franke entfernen lassen. Ich vermute, dass es sich um Tee handelt.

Die Spüle ist seit 6 Jahren in Benutzung, wie lange die Flecken da sind, weiß ich leider nicht.

Hat jemand eine Idee, ob und wie man die Flecken entfernen kann?
 
Beiträge
6.854
Ich würde es einfach mal mit Backpulver probieren. (drauf streuen und einwirken lassen), da ich das auch bei verschmutzen Fugen mache. Ich weiß allerdings nicht, ob das für das Spülenmaterial i.O. ist. Bitte diesbezüglich nach Erfahrungen noch woanders fragen....

Von Zahnreinigungstabs etc. würde ich abraten, da dann neue Flecken sich schnell wieder ansiedeln.

OT
Japp, deshalb mag ich einfach Keramikspülen und keine Fragrant oder ähnliches.
 
Beiträge
3.641
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Fragranit und Silgranit ist problemlos zu säubern. ABER wenn man das noch nie/schon lange nicht mehr gemacht hat, muss man es evtl. 5-6x hintereinander machen.

Zum Material: es hält auf Silgranit(/Fragranit) grundsätzlich kein Dreck, die einzigen beiden Sachen, die haften sind Metallabrieb und Kalk. Man muss diese also entkalken.
Hierzu 3-4cm heißes Wasser ins Becken (Abfluss zu) und Reinigungspulver rein werfen. Das ganze 3-4h (am besten über Nacht) stehen lassen. Dies muss evtl. mehrmals wiederholt werden.
Der Rekord lag bei einer 5 Jahre alten Spüle bei 8 Durchgängen. Aber sie wurde wieder sauber.

Details auch hier:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

[Pflege von Fragranit analog]
 
Beiträge
3.641
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
noch was: zum putzen nicht die gelben Schwämme mit schwarzer Unterseite verwenden. Die schwarze Unterseite ist mit Metallpartikeln besetzt und hinterlässt somit Metallabrieb.

(die gefälschte Variante mit grüner Unterseite hat das Problem nicht)
 
Beiträge
223
ich frag hier mal kurz rein....

Fragranit und Silgranit ist problemlos zu säubern.

Details auch hier:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
eigentlich hatte ich mir jetzt auch eine BLANCO AXIA II 6 S oder 8 S ausgesucht.
Mein heutiger Küchenberater rät aber von der ab......
da sie beschichtet sind und die Beschichtung nach einigen Jahren abgeht.
So das du sie dann nur noch mit scharfen - wie chlorix Reiniger sauber bringst.

Er empfiehlt stattdessen die gleiche aus Keramik.
BLANCO AXON II 6 S Einbauspüle / Keramik PuraPlus®

Eigentlich dachte ich, die Silgranit von Blanco wäre eine gute Wahl.......;-)

Hat der Recht, ist die Keramik wirklich besser ?

Danke euch und Tschüssi
Sabine
 
Beiträge
3.641
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Es ist eine gute Wahl, dein Verkäufer erzählt Quatsch.

Allerdings ist Keramik eine ebenso gute Wahl, jedes Material hat seine spezifischen Vorteile.
Ich würde die Entscheidung nach Optik und Haptik treffen.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.826
Wohnort
München
Beschichtung bei Blanco Silgranit ist Quatsch. Das Grundmaterial ist ein fließfähiges Gemisch aus Quarzmehl, Acryl, Farbe und noch ein paar Zusätzen, das in Gussformen gefüllt und dann "gebacken" wird. Da die Form beim Backen auf dem Kopf steht, wandern die schwereren Quarzteilchen noch etwas nach unten, also in Richtung späterer Spülenoberfläche.
Das macht die Oberfläche extra robust und lässt die Unterseite etwas anders wirken als die Oberfläche. Trotzdem ist das ein durchgängiges Material.

Bei zuviel Putzwut, zB mit Metallschwämmen, kann man die Oberfläche unbeabsichtigt leicht anrauhen. Dann bleibt Kalk, und auf diesem dann Schmutz, etwas leichter hängen als zuvor. Lässt sich mit Kalkreiniger wieder sauber bekommen.

Ohne Putzwut ist das ein dauerhaft pflegeleichtes Material.

Keramik ist auch Putzwutattacken gewachsen. Dafür gehen Gläser und Teller etwas leichter kaputt bei Stößen gegen die Beckenwand.
 
Beiträge
223
Danke für eure Erklärungen.........
ich glaub er hatte auch noch einen anderen Anbieter für Keramik angesprochen.
weiß den Namen aber nicht mehr und schriftlich hab ich ja noch nichts.
Das war ja das erste Vorgespräch mit ausmessen vor Ort.
Ans Eingemachte geht es dann ja eh wohl erst beim nächsten Gespräch.

Bisher habe ich eine Sonnet-Fradura SOD 684
das wurde mir damals als "Acryl/Kunststoffspüle" verkauft.
Die hat ohne Probleme 27 jahre ihren Dienst getan.
Ich habe eine neue Keramikspüle im Schmutzraum......
die putzt sich nicht so schön wie die alte in der Küche.
Dachte daran diese Granitspülen wären meiner alten am ähnlichsten.

Tschüssi Sabine
 
Beiträge
7.606
...und Silgranit lässt sich zur Not sogar schleifen, da es durchgefärbt ist (und wie schon oben mehrfach gesagt, nicht beschichtet). Ich selbst habe eine Blanco Metra in Anthrazit - die Axia finde ich übrigens sehr schön, hat auch schönes Zubehör.
 
Beiträge
223
Ja eben, ich finde die Blanco AXIA II 6 S
durch den flexiblen Aufbau......
kleines Becken - super beim Gemüse Salat waschen.....
- als Restebecken
Einsatz passt auch ins große Becken.
Schneidbrett für Abtropffläche.......einfach praktisch und das was ich auch brauche.

Wobei das einzig unschlüssige ist.........brauch ich die Abtropffläche ? so groß ?

Die Blanco AXIA II 8 S hat ein größeres Haupt und Nebenspülbecken. Wäre nicht übel. Wir sind viel Leute und ich habe oft große Töpfe oder Pfannen die ich per Hand spüle, weil ich sie garnicht mehr in den Geschirrspüler bringe, oder dafür die ganzen Teller nicht Platz hätten. Das kleinere Becken kann auch als Abtopffläche dienen.
Die Abtropffläche mit Schneidbrett wäre bei mir dann genau über den Abfallschuber/Kompost.
Ansonsten auch passenden Einsatz und Schneidbrett.

Hm...........bei den ganzen überlegungen tendiere ich nun eher zur AXIA II 8 S :read:

Tschüssi Sabine
 
Beiträge
7.606
Wenn die Beckengröße für die Töpfe ausreichend ist, warum nicht? Es ist halt sehr individuell. Aber vom Material bin ich persönlich absolut begeistert.
 
Beiträge
223
395 breit und 410 tief beim großen Becken......da müßten auch Backbleche noch gut reingehen......also stehend halt..... versenken muß ich sie ja nicht.....
müßte ich sie lange einweichen, hätte ich dafür nebenan noch das DOMSJÖ große einzelspülbecken.
Da werd ich mit dem Küchenberater nochmals reden müssen.

Tschüssi Sabine
 

Ähnliche Beiträge