Qualität Sachsenküchen vs. Leicht

Schule_1775

Mitglied

Beiträge
10
Hallo zusammen,

wir sind gerade dabei uns eine neue Küche planen zu lassen und haben ein - soweit wir das beurteilen können - kompetentes Küchenstudio mit eigener Schreinerei gefunden.

Das Studio hat sowohl Leicht als auch Sachsenküchen im Programm, wobei der Berater uns gerade die letztere sehr ans Herz gelegt hat. Vor allem die flexiblere Fertigung und Planung bei vergleichbarer Qualität zu Leicht sind aus seiner Sicht Pluspunkte.

Nun möchte ich gerne wissen, inwieweit die beiden Küchen hinsichtlich der Qualität vergleichbar sind. Leicht ist mir als Premiummarke schon ein Begriff, Sachsenküchen bisher weniger. Das Ranking habe ich mir schon angesehen, sagt aber wenig im Detail aus.

Mich interessiert v.a. wie z.B. die Korpusse gearbeitet sind:
  • Wie dick sind die jeweiligen Teile?
  • Wie stabil ist die Konstruktion im Vergleich?
  • Sind die Lackfronten in der Qualität vergleichbar?
  • Was ist mit Auszügen, Scharnieren, etc.?
  • Was gibt es sonst noch zu sagen hinsichtlich der Fertigung?
Ich freue mich schon auf Eure Hinweise!

Vielen Dank im Voraus!
 

Kücheplanlos

Mitglied

Beiträge
1.700
Es kommt halt drauf an ob ihr viele Schränke mit Sondermaß braucht oder mit den Standardschränken hin kommt. Soweit ich weiß ändert Leicht auch, aber es kostet halt für jeden Schrank extra. Andere Hersteller machen die Anpassung so.
 

Schule_1775

Mitglied

Beiträge
10
Es kommt halt drauf an ob ihr viele Schränke mit Sondermaß braucht oder mit den Standardschränken hin kommt. Soweit ich weiß ändert Leicht auch, aber es kostet halt für jeden Schrank extra. Andere Hersteller machen die Anpassung so.
Danke für den Hinweis! D.h. also, je mehr ich an Sondermaßen benötige, je teurer wird Leicht im Vergleich.

Aber inwiefern sind ist die Ausführungsqualität der beiden Hersteller vergleichbar?
 

Kücheplanlos

Mitglied

Beiträge
1.700
So pauschal nicht es kommt auch drauf an ob eine Blockverrechnung zum Tragen kommt. Insgesamt ist es kompliziert.
Ich würde einfach die Planung optimieren und dann die exakt gleiche Planung rechnen lassen. Dann weißt du was günstiger ist.
 

Schule_1775

Mitglied

Beiträge
10
So pauschal nicht es kommt auch drauf an ob eine Blockverrechnung zum Tragen kommt. Insgesamt ist es kompliziert.
Ich würde einfach die Planung optimieren und dann die exakt gleiche Planung rechnen lassen. Dann weißt du was günstiger ist.
Ja, dann weiss ich zwar was billiger ist, aber nicht, welcher Hersteller besser ;-)
Der Berater meinte, die Preise würden sich kaum unterscheiden....
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.295
Wohnort
München
Korpusstärken als wichtiges Kriterium - hast du das Buch Clever Küchen kaufen gelesen? ;-) Wirf es weg. :cool:
Eine schlechte 19mm Spanplatte ist unstabiler als eine gut 16mm Spanplatte. Die Stärke alleine sagt also nichts aus. Abgesehen davon ist die Korpusstärke bei einer aufgebauten Küche noch nebensächlicher, da sich die Schränke gegenseitig stützen bzw sie sind miteinander verschraubt. Das reicht an Stabilität sogar im niedrigen Preissektor, vorausgesetzt die Küche ist sorgfältig aufgebaut.

Trotzdem für dich:
In den Details erhält Sachsenküchen für die Korpusstärke 0,5 Punkte, Leicht 2,0 Punkte.
Bei der Punktevergabe und Gewichtung kann man nachschauen, was das bedeutet.
Okay, nicht ganz leicht zu finden, aber alle Infos sind vorhanden.

Bei den Lackfronten nachfragen: Echtlack, kein Lacklaminat?! Ansonsten auf deine eigenen Augen verlassen. Qualitätsunterschiede beim Lackieren sieht man vor allem an den Kanten und den entsprechenden Übergängen.

Leicht fertigt einfach sehr gute Küchen, und von Sachsenküchen habe ich hier schon öfters, auch von den Profis, gelesen, dass sie gute Küchen mit einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis machen.
Flexibel bei Sonderanfertigungen sind wohl beide, aber die meisten Küchen kommen angesichts der Vielfalt der Schränke und Schrankbreiten eh ohne Sonderanfertigungen aus (ist ja nicht Ikea :2daumenhoch:).

Bei gleicher Planung und gleichen Materialien könnte die Sachsenküche etwas günstiger sein.

Im Endeffekt machst du mit beiden Herstellern nichts verkehrt, wieder vorausgesetzt, die Planung und der Aufbau stimmen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Schule_1775

Mitglied

Beiträge
10
Hallo Annette, vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Genau der Hinweis hat mir gefehlt - mir war nicht klar, wie die Punkteverteilung erfolgt. :top:

Bei den Lackfronten nachfragen: Echtlack, kein Lacklaminat?!
Ist in jedem Fall Echtlack.

Leicht fertigt einfach sehr gute Küchen, und von Sachsenküchen habe ich hier schon öfters, auch von den Profis, gelesen, dass sie gute Küchen mit einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis machen. Bei gleicher Planung und gleichen Materialien könnte die Sachsenküche etwas günstiger sein. Im Endeffekt machst du mit beiden Herstellern nichts verkehrt, wieder vorausgesetzt, die Planung und der Aufbau stimmen.
Dann lasse ich mir mal eine Planung für beide machen und dann sehe ich ja.

Danke nochmals :2daumenhoch:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.788
Wohnort
50126 BERGHEIM
Ich arbeite mit Leicht und seit ein paar Jahren auch mit Sachsenküchen. Viele Unterschiede liegen im Detail. Das ist zum einen die Sachbearbeitung, Logistik, Reklamationsbearbeitung und Flexibilität. Hier hat für mich persönlich Sachsenküchen die Nase vorn.
Mal kurz zur Qualität der Korpen. Standard ist Spanplatte mit 6mm (Leicht 3mm) Rücken. Gegen Aufpreis erhält man auch den Korpus in Tischlerplatte. Ist ganz interessant bei großen Schränken mit Einlegeböden.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.796
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
zunächst mal verbauen beide Hersteller mittlerweile exakt das gleiche, sehr hochwertige und schöne Schubladensystem. Auch ein Teil der Fronten stammt vom selben Zulieferer-allerdings fertigen beide Hersteller die meisten Fronten selbst. Beide sind sehr flexibel in der Ausführung. Leicht ist hier genauso gut-nur eben als Marke insgesamt etwas teurer.

Lackfronten Largo-FG/LG fertigt Leicht selbst, Sachsenküchen läßt hier zuliefern.
Korpus bei Leicht 795mm, bei Sachsenküchen m.W. 780mm, beides sind Rasterküchen mit 6er-Raster.
Korpusseiten 16mm bei beiden. Sachsenküchen bietet neben Spanplatte auch einen Korpus aus TiPla an-gegen Aufpreis und m.E. meistens ohne echten Nutzen.
Korpus innen bei Leicht immer in hellem Grau (außer Glasschränke), bei Sachsenküchen auch in anderen Dekoren lieferbar.
Im Lieferprogramm von Leicht gibt es diverse Sachen, die Sachsenküchen nicht anbietet-es kommt sicher darauf an, was Ihr sucht.
Viele Küchendesigns kann man heute ohne äußerlich erkennbaren Unterschied mit 20 verschiedenen Marken ausführen.

Der Händler kauft die Sachsenküche definitiv günstiger ein, das könnte seine eigentliche Motivation sein.

VG,
Jens
 

Schule_1775

Mitglied

Beiträge
10
Hi,
Im Lieferprogramm von Leicht gibt es diverse Sachen, die Sachsenküchen nicht anbietet-es kommt sicher darauf an, was Ihr sucht.
Viele Küchendesigns kann man heute ohne äußerlich erkennbaren Unterschied mit 20 verschiedenen Marken ausführen.

Der Händler kauft die Sachsenküche definitiv günstiger ein, das könnte seine eigentliche Motivation sein.
Vielen Dank für die Antwort!

Das Design, das uns vorschwebt, lässt sich definitiv mit beiden Herstellern gleichermaßen umsetzen: matte Lack-Fronten im geradlinigen Design. Insofern läuft es nur auf die beiden Fragen Qualität und Preis raus.

Angenommen, bei beiden Herstellern kämen wir auf einen ähnlichen Preis. Welchen würdet Ihr mir empfehlen?
 

Schule_1775

Mitglied

Beiträge
10
Ich arbeite mit Leicht und seit ein paar Jahren auch mit Sachsenküchen. Viele Unterschiede liegen im Detail. Das ist zum einen die Sachbearbeitung, Logistik, Reklamationsbearbeitung und Flexibilität. Hier hat für mich persönlich Sachsenküchen die Nase vorn.
Mal kurz zur Qualität der Korpen. Standard ist Spanplatte mit 6mm (Leicht 3mm) Rücken. Gegen Aufpreis erhält man auch den Korpus in Tischlerplatte. Ist ganz interessant bei großen Schränken mit Einlegeböden.
Aus Deiner Antwort entnehme ich, daß es keine oder kaum Qualitätsunterschiede gibt, richtig? Welche Küche würdest Du mir denn empfehlen - angenommen, der Preis ist der gleiche?
 

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.788
Wohnort
50126 BERGHEIM
Mich wundert das der Preis, bei gleicher Frontausführung, in etwa gleich sein soll.
Aber
Obwohl der Preis alleine nicht entscheidend sein sollte.
 

Schule_1775

Mitglied

Beiträge
10
Mich wundert das der Preis, bei gleicher Frontausführung, in etwa gleich sein soll.
Aber
Obwohl der Preis alleine nicht entscheidend sein sollte.
Der Verkäufer meinte im ersten Gespräch, die Preise wären vergleichbar, vielleicht 1.000 € Unterschied bei 20.000 € Gesamtsumme.

Natürlich ist für mich der Preis allein nicht entscheidend. 1.000 € mehr gebe ich gerne für eine bessere Qualität aus, wenn es sich lohnt.

Aber das ist ja gerade das Dilemma: wieviel teurer darf HerstelleA zu B sein (wenn der Rest alles gleich ist)?
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.273
Wohnort
Barsinghausen
Das kann sich im Extremfall monatlich ändern. Fertigungsqualitäten konnen steigen oder sinken, die Sachbearbeitung kann durch Personalwechsel besser oder schlechter werden, desgleichen die Reklamationsbeartbeitung.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.796
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
gerade bei matten Fronten gibt es einen Unterschied-bei Leicht gibt es eine seidenmatte Schichtstoff -Front mit seitlichen post forming-Kanten mit minimalem Radius, die äußerlich einer Mattlackfront in keiner Weise nachsteht, die Tocco. Das hat Sachsenküchen nicht im Programm.
Mattlack würde mittlerweile nur noch nehmen, wenn ein bestimmter Farbton gewünscht wird, der als Standardfarbton nicht lieferbar ist.
Preislich identisch mit Mattlack Classic-FS, aber erheblich robuster.
MATT-Lack lackiert Sachsenküchen aber auch selbst.
VG,
Jens
 

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.788
Wohnort
50126 BERGHEIM
Gibt's doch. Die Samira ist seidenmatter Schichtstoff mit allseitiger Dickkante. Entspricht in der Haptik der Tocco.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben