Lack- oder Folienfront

Beiträge
5
Guten Morgen,

welche Fronten würdet ihr denn empfehlen??? Von einer Kunstofffront (Nolte ) wurde mir hier im Forum abgeraten. Aber was gibt es dann noch für Möglichkeiten? Will eigentlich keine glänzende Lackfront, weil mir da der Pflegeaufwand (Fingerabdrücke) sehr doch erscheint.

Meine zweite Frage, hat jemand hier schon gute Erfahrungen mit einem Dampfgarer gemacht?? Lohnt sich das Gerät für die neue Küche oder haltet ihr es für überflüssig?
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Lack- oder Folienfront

Je höher der Glanzgrad einer Front ist, desto weniger anfällig ist sie gegen "Pfotenspuren". Das erklärt sich ganz einfach: mit zunehmendem Glanz verringert sich die Zahl der Poren auf der Oberfläche (matte Fronten haben gaaanz viele Poren) und wo weniger Poren sind, passt auch weniger Schmutz hin. Und wenn da dann doch mal Schmutz ist, lässt er sich wesentlich einfacher entfernen.

Gemüse aus dem Dampfgarer ist nicht nur gesünder, es schmeckt auch Klassen besser. Und das gilt auch für viele andere Speisen, die gedünstet werden. Aus dem DG mag sogar ich, für den Pellkartoffeln schon an Folter grenzen, Kartoffeln ohne Salz. Wir möchten dieses Gerät nicht mehr missen.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Lack- oder Folienfront

Wenn Du bereit bist Deine Kochgewohnheiten umzustellen, und ihr grosse Gemüse-Esser seit, dann lohnt sich dass; sonst tut es auch der gute Alte Dampfkochtopf, oder der Dämpfeinsatz im Topf, oder ein Schale Wasser im Backofen ... jenachdem.

Im Winter benutze ich dem DG regelmässig und intensiv, wenn ich Gäste habe fasst immer; der Reinigungsaufwand ist höher als bei einem Topf (frau muss ins Gerät kriechen zum trocknen und dann offenstehen lassen...) :knuppel: ...

Ich denke es ist KEIN wirklich wichtiges Teil, aber ich hab' mich gut dran gewöhnt - Liebe ist es keine.

LG
Vanessa
 

Ähnliche Beiträge

Oben