Küchenboden

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von *BB*, 15. Sep. 2010.

  1. *BB*

    *BB* Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2010
    Beiträge:
    13

    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    ich hätte mal wieder eine Frage an euch :-)

    Wir überlegen gerade, in der Küche (Neubau) Granitfliesen zu verlegen. Hat jemand von euch Erfahrungen mit Granit in der Küche (oder auch im übrigen Wohnbereich) und kann mir darüber berichten? (Pflege, Empflindlichkeit usw. usw.)
    Wir bekommen als Arbeitsplatte den Nero Impala und wollten diesen evtl. auch am Boden verlegen... (poliert? antik gebürstet?)
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.378
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenboden

    Naturstein ist ein wunderbares Material. Wir haben etliche Räume damit ausgestattet und es hat sich so gut bewährt, dass der Rest auch noch "gesteinigt" wird.

    Man muss allerdings bei der Reinigung einiges beachten: Wischen mit Schmierseife und anschließend immer mit klarem Wasser nachwischen. Wenn der Stein gut imprägniert ist, sind die meisten Sorten unproblematisch. Ich würde immer poliert vorziehen, allein schon wegen des leichteren Reinigens.
     
  3. *BB*

    *BB* Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Küchenboden

    Hallo Martin,

    welchen Naturstein/Natursteine habt ihr denn?

    Folgendes Problem: Habe den Nero Impala in poliert und in antik gebürstet (d.h. geflammt und gebürstet) vor mir liegen.
    Wüsste ich nicht, dass es der gleiche Stein ist, ich würde es nicht glauben!
    Optisch gefällt mir der antik gebürstete viel besser, er ist deutlich heller, spiegelt nicht und wirkt dadurch natürlich viel wärmer als der polierte. Nur mache ich mir auch Sorgen, ob ich den putztechnisch schaffe... :(
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.378
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenboden

    Wir haben als Bodenbeläge derzeit: Bianco Sardo, Labrador Blue und Blue Eyes. An den Wänden sind Kashmere white, Cristal white (gibt es jetzt nur noch rosa- oder graustichig), Bianco Cristal und Tassos weiß. Alle Steine sind poliert.

    Im Außenbereich liegt dann noch etwas Rosa beta geflammt (weil rutschfest).

    Der Farbunterschied bei Deinen Steinmustern kann am Stein liegen. Den Nero Impala gibt es in 3 Haupt-Varietäten: dunkel, mittel und hell. Dazwischen gibt es zahlreiche weitere Farbabstufungen.

    Nero Impala eignet sich nur bedingt für Bereiche, wo mit sandigen Schuhen gelaufen wird. Gebüstet würde ich ihn auch nicht als Arbeitsplatte nehmen. Bereiche, in denen häufig Geschirr und ähnliches geschoben werden, können sich auf Dauer abzeichnen. Ein nachträgliches Bürsten ist sehr schwierig, nachträgliches Polieren hingegen einfach.
     
  5. *BB*

    *BB* Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Küchenboden

    Habe bei beiden Varianten den China Nero Impala da.
    Es gibt (soweit ich weiß) noch Afrika und India Nero Impala, die sind wohl dunkler...
    Bezüglich der Reinigung wäre sicherlich der polierte besser allerdings frage ich mich, ob die polierte Variante für das Wohnzimmer nicht zu kühl wird... Und nachdem Küche und Wohnzimmer offen angrenzen, hätte ich gerne in beiden Räumen den gleichen Boden.
    Und die Fensterbänke sollen auch damit gesteinigt werden ;-)
     
  6. *BB*

    *BB* Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Küchenboden

    Und wieso eignet sich Nero Impala nur bedingt für sandigen Bereich?? Weil es ein dunkler Granit ist???
    Fragen über Fragen :-)
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.378
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenboden

    Echter Nero Impala kommt immer aus Afrika (in den beschriebenen Varietäten). Da aber der Name nicht geschützt ist, dürfen Inder und Chinesen ähnliche Steine auch als Nero Impala vermarkten :knuppel:.

    Der chinesische "Nero Impala" hat eine extrem hohe Wasseraufnahme, ist also nur bedingt küchengeeignet. Die indische Variante ist ein klein wenig besser.

    Der echte Nero Impala ist nur bedingt politurstabil. Das bedeutet: unter starker Beanspruchung können matte Spuren entstehen. Im normalen Haushalt fällt das nicht ins Gewicht (außer Laufspuren im sandigen Bereich). Bei gebürstetem Nero Impala ist die Kontaktfläche zu darauf befindlichen Gegenständen wesentlich geringer als bei poliertem. Das hat zur Folge, dass die "Erhebungen" auf der Platte sehrvielstärker beansprucht werden und mit der Zeit im hochbeanspruchten Bereich matt werden.

    Nero Impala aus Afrika ist im Übrigen nur unwesentlich teurer als die minderwertigeren Steine aus Asien.
     
  8. *BB*

    *BB* Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Küchenboden

    Wenn Nero Impala weniger politurbeständig ist, wäre die Variante geflammt und gebürstet doch gar nicht so falsch oder?

    Die vorliegende Fliese ist nicht gebürstet, sondern geflammt und gebürstet, die Oberfläche ist also nur leicht angeraut und nicht wirklich uneben. Das mit der hohen Wasseraufnahme ist natürlich so ne Sache... :rolleyes:
    Leider habe ich bisher auch nicht wirklich eine Alternative gefunden, die mir gut gefällt...
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.378
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenboden

    Geflammt ja, der ist von Haus aus matt. Geflammt und gebürstet ist ja nicht ganz matt, sondern hat einen leichten Seidenglanz. Der kann stellenweise den Glanz verlieren.

    Nimm den echten (afrikanischen) Nero Impala. Der saugt nicht wie ein Schwamm.

    Es gibt z.Zt. ca. 1700 unterschiedliche Hartgesteine auf dem deutschen Markt (Tendenz steigend). Viele davon sind grau. Da sollte sich was finden lassen.
     
  10. *BB*

    *BB* Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Küchenboden

    Neue Idee:
    Boden im EG graue Feinsteinzeug-Fliese (mittelgrau, matt, ganz leicht strukturiert), Fensterbänke sowie Treppe Marmor Bianco Carrara (grau der Fliese wäre wieder aufgegriffen), Küche weiß (satina), APL Nero Impala. Eure Meinung dazu???
     
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.378
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenboden

    Marmor ist relativ weich. Auf einer Treppe wirst Du schon nach kurzer Zeit Laufspuren sehen.
     
  12. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Küchenboden

    Hallo BB, farblich eine sehr schöne Kombi *top*

    Martin, was wäre die Alternative zu Marmor auf der Treppe? Ich könnte mir vorstellen, die Feinsteinzeug-Fliese auch dort zu verlegen...
     
  13. Berlinkueche

    Berlinkueche Mitglied

    Seit:
    19. Sep. 2010
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Berlin
    AW: Küchenboden

    Mir hat ein professioneller Fliesenleger erzählt, dass er zu Hause das ganze Bad in Marmor habe, es heute aber auf keinen Fall wieder so machen würde! Er meinte, er würde heute ausschliesslich Fliesen nehmen (z.B. die schönen, grossen Schiefer-Look Teile). Ich würde deshalb, also aufgrund seines eindringlichen Berichts, für die Treppen auch die schönen Feinsteinzeugfliesen nehmen! :-)
     
  14. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.378
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenboden

    Für stark beanspruchte Böden sind nur sehr harte Natursteine geeignet, insbesondere wenn sie glänzend sind, also Granit, Gabbro, Gneis usw.

    Bei weicheren Gesteinen eignen sich nur matte bzw. bruchrauhe Oberflächen.

    Feinsteinzeug geht natürlich auch sehr gut.
     
  15. *BB*

    *BB* Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Küchenboden

    Eine geflieste Treppe mit Alu-Kantleisten ist Geschmackssache...

    Wir haben bisher auch eine Marmor-Treppe (Jura-Marmor gelb), sieht immer noch sehr gut aus, deshalb meine Idee mit dem Bianco.

    Für stark beantspruchte Bereiche ist Marmor sicherlich nix, allerdings stellt sich mir die Frage, ob man bei einem Einfamilienhaus mit max. 4 Personen von sooo starker Beanspruchung sprechen kann..... ;-)
     
  16. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Küchenboden

    Hallo,

    man nimmt meisten Edelstahlschienen für Treppen. Aber selbst die muss man nicht nehmen. Ohne sieht es auch sehr gut aus. Da Feinsteinzeug durchgefärbt ist, jedenfalls unseres, sind die Kanten in der Ansicht einheitlich mit den Tritt- und Setzstufen.

    Wir haben die Feinsteinzeugtreppe seit 10 Jahren. Es ist keine Kante kaputt gegangen.

    Gruß, Susanne
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchenboden Linoleum pro und contra Küchen-Ambiente 8. Apr. 2014
Küchenboden treibt uns in den Wahnsinn... Küchen-Ambiente 5. Mai 2013
Eilt: Welcher hellere Granit eignet sich für Küchenboden, Fensterbretter und Flur? Küchen-Ambiente 25. Feb. 2013
Küchenboden - Was ist geeigneter? Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Sep. 2012
Solnhofener als Küchenboden - Erfahrungen? Küchen-Ambiente 25. Aug. 2012
weiße küche, holz APL - welcher küchenboden? Küchen-Ambiente 19. Apr. 2010
Suche Matte für Küchenboden als Spritzschutz Küchen-Ambiente 6. Okt. 2009
Wandfarbe und Küchenboden Küchen-Ambiente 15. März 2009

Diese Seite empfehlen