Solnhofener als Küchenboden - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Küchen-Ambiente" wurde erstellt von Panema, 25. Aug. 2012.

  1. Panema

    Panema Mitglied

    Seit:
    1. Aug. 2012
    Beiträge:
    121

    Hallo,

    Nun stelle ich mir seit Jahren einen Solnhofener als Küchenboden vor - und dann sagt der Fliesenmann heute, dass er meint der sei zu empfindlich. Hat da zufällig jemand Erfahrungen oder mit Solnhofener generell?


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Solnhofener als Küchenboden - Erfahrungen?

    Bei meiner Schwester lag der in Hauseingang, Diele & Küche in einem Haus, das sie 10 Jahre gemietet hatte - von Problemen habe ich nichts gehört und nichts gesehen. Ich weiss aber auch nicht, wie der Boden behandelt war. Das Haus war aus den 30iger und Renoviert.
     
  3. Opal

    Opal Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2012
    Beiträge:
    18
    AW: Solnhofener als Küchenboden - Erfahrungen?

    Ich denke mal, Du sprichst von Solnhofer Plattenkalk.

    Kalkstein ist sehr empfindlich gegenüber Säuren, d.h. er kann nur mit Wasser oder speziellen säurefreien Reinigungsmitteln behandelt werden (es gibt spezielle Steinseifen dafür)
    Von der Behandlungsart kann man ihn ungefähr mit Marmor vergleichen.
    Ich hab ihn zwar bei mir nicht auszuliegen, bin aber Geologin.;-)
     
  4. Panema

    Panema Mitglied

    Seit:
    1. Aug. 2012
    Beiträge:
    121
    Danke Opal, das ist sehr nett. Ich hab mir zwischenzeitlich eine Testplatte geholt und diese mit allem möglichen Zeugs "behandelt". Neulich hat er 3 Tage lang eine Essigpfütze aufgesaugt, sieht aber immer noch ganz gut aus. Ich überlege mir gerade neue Gemeinheiten.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  5. Opal

    Opal Mitglied

    Seit:
    2. Sep. 2012
    Beiträge:
    18
    AW: Solnhofener als Küchenboden - Erfahrungen?

    Gern geschehen. :-)

    Die meisten Spuren kommen erst nach und nach zum Vorschein, wenn der Stein eine Zeit lang chemisch und physikalisch beansprucht wurde.

    Für neue Gemeinheiten empfehle ich Essigessenz.
    Wenn's sprudelt, war's zuviel. :-)
     
  6. hazdy

    hazdy Mitglied

    Seit:
    1. Sep. 2012
    Beiträge:
    59
    AW: Solnhofener als Küchenboden - Erfahrungen?

    Hallo,
    mit Erfahrungen im Küchenbereich kann ich _leider_:'( nicht dienen, aber mit Erfahrungen im restlichen Wohnbereich... Unser Haus ist BJ 64 und hier liegen im Wohnbereich (Eingangsbereich und große Diele - jetzt bei uns Esszimmer) Solnhofner (ebenfalls 64 verlegt...).
    Wir haben drei Kinder und jetzt noch einen (vorher 2) richtig große, richtig haarige ;D Hunde, die in schonmal richtig feucht und verschlammt vom Gassigehen zurückkommen und hier "abtropfen" (die Kids sind eigentlich auch nicht besser....). Als die Kids noch klein waren, ist da gottweißwas immer beim Essen am Boden gelandet... Wir planen nun den Umbau des EG´s, alles soll neu gemacht werden - der Boden aber NICHT, der ist nämlich immer noch wie neu...Iwann wurde die Haustüre schon ersetzt, ein Eibaufußabstreifer war dann an der falschen Stelle und wurde rausgenommen und dafür neue Solnhofener Platten gesetzt. Obwohl der neue Belag damals so 40 Jahre war, fällt das nicht auf!
    Alles, was der Boden abgekriegt hat ist auch wie durch Zauberhand immer wieder verschwunden. Vor kurzem habe ich versehentlich einen recht aggressiven Toilettenreiniger abgestellt, die Flasche war leicht undicht. Da war dann ein heller Rand in Form des Kloreinigers. eine Woche später war das aber nicht mehr zu sehen *dance*. Dito an einer Stelle unter dem Abstreifer. Da muss einem Kind beim Einkäufe reintragen eine Erbeere runtergekullert sein, die sich erst Tage später schon festgetreten und eingetrocknet *hüstel* unter dem Abstreifer wiederfand. War auch eine helle Stelle und wirkte leicht "aufgerauht" Sieht man nun auch nicht mehr...
    Bei uns kommt nun nach dem Umbau ggf. die Küche dorthin, wo die Solnhofener liegen. Ich hätte da nun keinerlei Bedenken, dachte eigentlich auch, das wäre dann ggf. das richtige Material für eine Arbeitsplatte :rolleyes:.
    viele Grüße, hazdy
     
  7. Panema

    Panema Mitglied

    Seit:
    1. Aug. 2012
    Beiträge:
    121
    Hallo Hardy,

    Danke, das ermutigt uns sehr es auch zu versuchen.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  8. iloma

    iloma Mitglied

    Seit:
    15. Nov. 2012
    Beiträge:
    1
    AW: Solnhofener als Küchenboden - Erfahrungen?

    Hallo panema,

    ich bin Hersteller von Solnhofer Platten und über google auf dein problem gestoßen.

    Stichpunktartig mal eine meine Meinung von mir zu diesem Thema:

    Man kann Solnhofener Platten bedenkenlos als Küchenboden verwenden, wenn man sich vorab ein paar Gedanken macht:

    1. Welche Oberfläche ist die am besten geeignete (bruchrau, geschliffen , poliert etc.)

    2. Wie geht man mit der verminderten Säurebeständigkeit um?

    3. Wie schützt man den Boden vor Verschmutzung?

    4. Wie reinigt man?


    Du kannst Dich gerne für weitere Fragen bei mir melden.

    Meine Kontaktdaten findest Du hier
    xxx - Link entfernt .. jeder kann auf seiner Profilseite seine Homepage angeben - Danke fürs Verständnis - KerstinB[/COLOR]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Nov. 2012
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchenboden Linoleum pro und contra Küchen-Ambiente 8. Apr. 2014
Küchenboden treibt uns in den Wahnsinn... Küchen-Ambiente 5. Mai 2013
Eilt: Welcher hellere Granit eignet sich für Küchenboden, Fensterbretter und Flur? Küchen-Ambiente 25. Feb. 2013
Küchenboden - Was ist geeigneter? Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Sep. 2012
Küchenboden Teilaspekte zur Küchenplanung 15. Sep. 2010
weiße küche, holz APL - welcher küchenboden? Küchen-Ambiente 19. Apr. 2010
Suche Matte für Küchenboden als Spritzschutz Küchen-Ambiente 6. Okt. 2009
Wandfarbe und Küchenboden Küchen-Ambiente 15. März 2009

Diese Seite empfehlen