Küchenboden - Was ist geeigneter?

Beiträge
17
Hallo ihr Lieben,

meine Eltern wollen den Küchenboden erneuern. Wir hatten bis jetzt Linoleumbelag drin. Derw ar si ein bisschen gescheckt. Also sehr pflegeleicht, weil man nicht sofort jeden Krümel gesehen hat. Meine Ellis sind aber nun fast der Meinung, dass sie Fließen in der Küche haben wollen. Ich rate ihnen ja ein wenig ab. Aber so richtig begründen kann ich meine "Antopathie" gegenüber Fließen nicht so recht.

Was sagt ihr ? Habt ihr Erfahrungen bzw. paar Argumente für und wider ?

Liebe Grüße,

Sophia
 
Beiträge
5.747
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Hallo Sophia!

Fliesen sind sehr fußkalt und machen nur bei Fußbodenheizung Sinn. Wenn etwas runter fällt kann schnell mal eine Fliese kaputt gehen, oder das was runter fällt.

LG
Sabine
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Wenn Fliesen in der Küche, dann nichts lasiertes (wegen der Abplatzgefahr). Besser sind Feinsteinzeug oder viele Arten Naturstein.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Linoleum ist ein sehr guter Küchenboden - vorallem wenn er als verschweisste Bahnenware ausgelegt ist - dann ist er Wasserdicht und nichts kann quellen oder sonstwie kaputt gehen. Man kann unter den Linol auch noch einen 'Unterboden' verlegen (wie in Turnhallen) dann steht man dort auch sehr viel bequemer drauf und bekommt nicht so schnell müde Beine (grade für älteren Leuten angenehm).

Feinsteinzeug ist sehr robust - aber Fusskalt und hart um darauf rumzustehen.. Naturstein - richtet sich nach dem Stein und der Imprägnierung wie Fleckenunempfindlich das ist.

'Fliesen' gibt es in höchst unterschiedlichen Qualitäten - wirklich robust und Küchengeeignet ist Feinsteinzeug.
 

Holly

Mitglied
Beiträge
2
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Hallo

Ich habe ebenfalls Fliesen in der Küche. Bin damit sehr zufrieden, lange haltbar, leicht zu reinigen. Aber, eine Fliese ist auch schon kaputt gegangen, als mir mal eine Flasche aus der Hand viel. Die hat nun einen Sprung. Diese Gefahr sollte man schon bedenken.
 
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Ich würde auch eher zu einem weicheren Belag tendieren, Linoleum kann ja auch ganz nett aussehen, wenn es passend zur Küche ausgesucht ist und ist deutlich unempfindlicher als Fliesen, Laminat oder Parkett.
Wir haben allerdings *Parkett*, Clickdielen in Eiche natur, geölt, handgehobelt, sehr schöne Haptik und ziemlich unempfindlich, weil es schon werkseitig Dellen, Wellen und gemixte Farben hat, aber da sollte auch der Raum größer sein, sonst wird es schnell zu viel an Muster.
 
Beiträge
495
Wohnort
Rheinhessen
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Wir haben in unserer (noch neuen) Küche einen Boden aus PVC in Holzoptik. Das PVC wird in Streifen im Format von Klickparkett oder Laminat geliefert. Es wird auf dem Boden verklebt. Es soll zwar nur nebelfeucht gewischt werden, aber ich nehme immer mehr Wasser. Das verträgt der Belag auch problemlos. Es läßt sich gut reinigen, ist schön anzusehen und auch barfuß angenehm. Ich kann es nur empfehlen und würde es jederzeit wieder machen.

Grüße
Michel
 

Anhänge

Beiträge
3.784
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Wir haben
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
hier sehr gute Erfahrungen gemacht. Wird geklickt wie Laminat ist aber Vinyl.
 
Beiträge
180
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

ich hatte 14 Jahre Lino in meiner Küche und habe jetzt im Frühjahr auch wieder welchen reinmachen lassen.Du wolltest ARgumente:
dafür: natürliches fußwarmes Material, wie schon selbst bemerkt schmutzunempfindlich
dagegen: ich war geschockt über die Kosten, neuer boden raus, Löcher verspachteln, boden ausgleichen und neuer Boden rein haben mich 2500 Euro gekostet.
Aber im nachhinein, weder Männe noch ich hätten diese Arbeit machen wollen, ein Fachmann war ein kompletten Tag damit beschäftigt, den neuen rauszumeiseln.
Diesen vinylboden welchen man immer häufiger sieht, wäre für mich inzwichen evlt auch eine Alternative gewesen, Fliessen wären für mich nicht in Frage gekommen, die verbinde ich mit Naßbereich, da geht es mir wie dir, habe keine genauen Gründe für meine Abneigung dafür
 
Beiträge
3.784
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Da unser Studio auch vom Fußboden bis zur Decke ALLES macht, kann ich zu den Vinyl-Clickböden nur zuraten. Preislich liegen die natürlich etwas über den klebbaren PVC - Böden, dafür kann man aber den Untergrund in 90 % der Fälle so belassen.
Diese Böden können ähnlich Laminat Unebenheiten z. T.ausgleichen. (hierfür gibt es entsprechende Unterlegmatten) Bei vorhandnen Fliesenböden kann man mittels Ausgleichmasse einen ebenen Untergrund schaffen und den Click-Belag (auch ohne Unterlage )drauflegen. Ist der Boden ziehmlich eben ( z. Bsp.vorhandnener PVC-Belag)kann man auch so drauflegen.
Click-Vinyl empfiehlt sich auch sehr für Mietwohnungen und überall da , wo eine feste Verlegung nicht gewünscht oder gestattet ist.
Wir im Studio hier machen dies auch auf vorhandnen Belägen, wenn z.Bsp ein Musterküchenwechsel ansteht.
Der Mehrpreis für diese Click-Böden wird durch die Einsparung von Vorarbeiten meist wieder kompensiert.
Vorteil bei den Holzdekoren ist außerdem, daß die Fuge schon mit enthalten ist.
(angefast am Paneel)
Das spart wiederum die Verlegung mit Fugenstreifen bei klebbaren Paneelen.(Mehrpreis , Mehrarbeit)
Bei Rollenware im Holz-oder Fliesendekor ist die Fuge aufgedruckt.
 
Beiträge
473
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Hallo,
quillt der Vinyl-Clickboden nicht, wenn länger Wasser darauf steht?
Laut Herstellerangaben ist das Vinyl auf einer HDF-Platte und unsere Geschirrspüler haben sich immer so verabschiedet, dass sie inkontinent wurden und die Pfützen nicht gleich unter dem Schrank hervorkrochen.
Deshalb tendiere ich für uns zu Linoleum, zusätzlich ist es wohl umweltfreundlicher.
Die Fliesen, die wir bislang haben (und ich hoffe nicht mehr allzulang), haben unzählig viele Löcher und Abplatzungen.
Lg
Blumenlady
 
Beiträge
180
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Also Lino ist tatsächlich ein reines Naturprodukt, aber auch feuchtigkeitsempfindlich
das sollte dann kein Argument sein
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.828
Wohnort
München
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Hemero, Linoleum ist doch Feuchte-UN-empfindlich?!? Feuchtigkeitsempfindlich sind höchstens die Fugen von Klickmaterial, aber bei Bahnenverlegung ist alles dicht.

Ich habe ja auch Klick-Linoleum und bin sehr zufrieden damit! Die Panele sind so gut gearbeitet (Forbo), dass die Fugen kaum sichtbar sind, deswegen auch ziemlich feuchteresistent. Mit genügend Kraft bekommt man feine Kratzer ins Linoleum. In Vinyl aber sicher auch.
 
Beiträge
180
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

hei, dann lies mal hierL


die Eigenschaften von Linoleum:

  • schwer entflammbar nach DIN 4102, B1
  • Zigaretten resistent
  • beständig gegen Öle und Fette
  • rutschhemmend
  • für Stuhlrollen geeignet
  • für Treppen geeignet
  • für Fußbodenheizungen geeignet (bei vollständiger Verklebung)
  • zu 80% aus nachwachsenden Rohstoffen, biologisch abbaubar
  • hygienisch und antibakteriell (durch das Bindemittel Linoxyn)
  • antistatisch
  • nicht geeignet für den Einsatz in Nassräumen
  • Verschleißverlust: Dickenverlust (geprüft nach EN 660): 0,2 - 0,4 mm
  • Eindruckverhalten:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    (geprüft nach EN 433): je nach Belagsart zwischen 0,07 - 0,4 mm
  • Wärmedurchlasswiderstand: Belag ohne Träger: 0,01 – 0,03 m² K/W; Verbundbeläge: etwa 0,04 m² K/W

  • Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    : Belag ohne Träger zwischen 3 und 6 dB; Verbundbeläge 14-18 dB
  • Elektrischer Widerstand: Ableitwiderstand geprüft nach EN 1081: ca. 10 10 Ohm

  • Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    : 6
  • Gesamtdicke: zwischen 2 und 4 mm, Korklinoleum bis 6 mm
  • Flächengewicht: 2 - 5 kg/m²


eine Fliesse stört stehendes Wasser nicht, Lino kann aber aufquellen, klar, niemand flutet freiwillig seine Räumlichkeiten, aber im Fragepost war ja die Rede vonleckenden Spülmaschinen und daraufhin wollte ich halt drauf aufmerksam machen, denn mein Handwerker wies mich auch nochmal ausdrücklich darauf hin, nicht zu feucht zu putzen, ist ja auch kein Problem, durch die sehr glatte und dichte Oberfläche lässt sich alles wunderbar wischen.
L G die hemo
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Ja, das mag sein, dass das so da steht - meine Erfahrung sieht da aber besser aus: in unserem Haus liegt wieder Linoleum (auch in der Waschküche) - nachdem dort bereits 50 Jahre der selbe Linoleum verklebt war - auch in den Bädern & Toilette. Wir hatten in der Zeit auch mal längere Zeit Wasser auf dem Boden stehen - im ersten Moment sah der Linol ziemlich mitgenommen aus - mit etwas Putz & Pflegeaufwand sah er dann aber wieder aus wie neu.

Auch unser neuer Linol wurde bereits (kurz nach Einzug) geflutet - auch diese Ueberschwemmung lies sich spurlos beseitigen.
 
Beiträge
180
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

prima, ich habs ja auch in der Küche, dann scheint es tatsächlich robuster, als von den Herstellern angeboten :-)
 
Beiträge
17
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

Einfach super toll, wie viele Meinungen ihr gepostet habt. Super. Ich bedanke mich vielmals!!!!*2daumenhoch*

Tausend Dank!!!!
 
Beiträge
7
AW: Küchenboden - Was ist geeigneter?

ich bin zwar auch kein fan von linoleum, aber in der küche muss ich schon eine lanze dafür brechen! das ist einfach der pflegeleichteste belag für einen ort, an dem ständig irgendwelche sauereien passieren. wir haben eine blau-melierten (also mit schwarzen pünktchen in verschiedenen größen). das ist deswegen superpraktisch, weil man da nicht jedes dreckchen und staubkorn drauf sieht. da spart man sich das ständige fegen oder saugen ;-)
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben