1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertiggestellte Küche here we go

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von germancat, 18. Nov. 2009.

  1. germancat

    germancat Mitglied

    Seit:
    12. Nov. 2009
    Beiträge:
    27

    Also,
    Ihr wolltet es nicht anders.
    Hier meine Planung. Und bitte killt mich nicht, wenn jetzt was fehlt.
    Wir bauen ein bestehendes Haus komplett um.
    Raumplan des "Küchengeschoss" siehe unten - habe leider digital nix Besseres

    Glaskeramikkochstelle 79,5 cm breit
    Siemens ET 845EC11

    Einbaubackofen
    Siemens HB 33 AB 550

    Geschirrspüler
    Siemens SN66M051EU

    Dunstabzug
    Franke Planar 1100043418

    Wärmeschublade
    Siemens HW290562

    Kühlschrank
    Siemens KI38RA50

    Spüle
    Franke Mythos MTX 611

    Dazu noch einen kleinen Gefrierschrank, den müssen wir noch aussuchen.

    Wir wollen Lackfronten in weiß, grifflose Ausführung und voraussichtlich Mattglas für die APL (oder dunkler Granit).

    Die Wärmeschublade soll in den Hochschrank neben dem Backofen (konnte das nicht so recht einplanen). Das Küchenstudio würde analog zur Backofenhöhe die Schublade darüber mit Alublenden versehen.

    Im Moment haben wir die Contur Concept Pur 10 im Auge. Mit den o.g. Geräten (allerdings bisher noch mit Schichtstoffplatte) für 18.000. Verhandelt ist noch gar nix.

    Wir hätten ja total gern einen integrierten Weinklimaschrank gehabt, aber die mit 2 Klimazonen sind uns ehrlichgesagt zu groß (und dann auch zu teuer), so dass wir uns dagegen entschieden haben.

    Ach ja, kleines Extra-Feature ist noch: in der Wand neben der Hochschrankzeile werden 3 je 60cm breite satinierte Glasschiebeelemente integriert die genau entlang der Kochinsel vorgeschoben werden können und so bei "Küchenchaos" den Blick von Ess/Wohnzimmer in die Küche "versperren" sollen.

    So, nun bitte ich um Feedback

    Katharina

    P.S. Eine Abstell/Speisekammer ist auf dem Flur gegenüber z.B. für Getränkekisten etc vorhanden.
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: here we go

    ... aus dem anderen Thread (den ich dann gelöscht habe)

    Größe Ansetztisch bei 5 (-6 Personen)germancat

    Hallo Ihr Lieben Planer,
    unsere Küchenplanung steht so ziemlich... Hab auch fleissig in Alno geplant - aber das Einstellen hier scheint mir doch etwas zu kompliziert?! Daher nun meine Frage: für 5-6 Personen (davon 3 Kinder): wie groß sollte ein Ansetztisch sein, damit man hier gemeinsam frühstücken bzw. vespern kann? Von der Aufteilung und den "Linien" in der Küche würde 1,20x1,20 perfekt passen. Bei 1,50x1,20 wäre die "Symmetrie" einfach nicht so toll. Findet Ihr 1,20x1,20 ausreichend oder werden wir uns ewig ärgern?
    Ach ja, in unmittelbarer Nähe (offener Wohnraum) zur Küche steht dann auch der große Esstisch, der bis auf 3,20m ausgezogen werden kann...
    Danke für Tips
    Katharina
     
  3. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.296
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: here we go

    Hallo Katharina!

    Also viel Ahnung hab ich ja nicht, aber mir kommt das Kochfeld ziemlich nah am Rand vor. kinder könnten am Stiel der Pfanne usw. hängen bleiben und sie runterreissen (Erwachsene auch). Die Insel würd ich irgendwie anders aufteilen.
    Zum Tisch muß ich sagen das ich ihn für überflüssig halte. Euer Esstisch ist so nah dran. Ich würde lieber eine durchgehende Arbeitshöhe haben wollen.
    Bestimmt haben unsere Profis bessere Vorschläge für die Insel.
    Bei mir will der Alnoplaner nicht so mit Windows 7 harmonieren.

    LG
    Sabine
     
  4. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: here we go

    Hallo Katharina,

    gute Planung..

    Ich gehe davon aus, dass das Kochfeld etwas weiter eingerückt wird :cool:

    das mit dem Stiel ist natürlich kein Argument, sonst würde man ja auch ständig die Pfanne vom Kochfeld reißen, wenn die Pfanne vorne steht...

    aber dennoch ist ein wenig Abstellfläche auf beiden Seiten vom Kochfeld sicherlich nicht verkehrt, für den Fall, wenn es mal heiß her geht...;D;D

    Wenn Du sowieso einen Tisch im Raum stehen hast, wofür dann die Lösung an der Insel ?? Wenn keine 10 Leute oder die Kinder nicht separat essen müssen, dann mach die Insel doch ruhig etwas länger..

    im übrigen, auch die Seite mit der Spüle würde ich ruhig etwas tiefer ziehen, Plattentiefe zwischen 65 und 75 cm...

    schließlich muss ja auch noch irgendwo die Kaffeemaschine stehen, ohne dass sie stört...

    auch eine Nische neben den Hochschränken im Bereich der Arbeitsplatte für diese Geräte wäre denkbar..

    ach ja, nur zu gerne würde ich hier natürlich meinen Hersteller empfehlen....:-[

    mfg

    Racer
     
  5. germancat

    germancat Mitglied

    Seit:
    12. Nov. 2009
    Beiträge:
    27
    AW: here we go

    Ja, das Kochfeld wird etwas eingerückt, so dass seitlich links ca 50cm Platz sind.
    Kaffeevollautomat soll auf die Arbeitsplatte in der Ecke bei den Hochschränken.
    Den Ansetztisch hätten wir halt gerne, da unser "Esstisch" massive Holz ist und man mit bisher 2 (eventuell Mal 3) kleinen Kids einfach doch oft ne Sauerei hat. Da hätte ich gern noch einen (unempfindlichen) Tisch in der Küche. Zudem ist das super praktisch zum Plätzchenbacken, Gemüseschnippeln etc mit Kids.
    Ich hatte ursprünglich davon geträumt, den Tisch höhenverstellbar zu machen, so dass man ihn auch als Bar nutzen könnte bzw. in Arbeitsplattenhöhe verstellen könnte. Aber das scheint mir nun doch nicht ohne Weiteres möglich, oder habt Ihr da ne Idee, ohne dass unser Buget komplett gesprengt wird?
    Aber um auf die konkrete Frage zurückzukommen: Meint Ihr, der Tisch 1,20 x 1,20 reicht für Frühstück/Abendessen mit 5 Leuten, oder ist das zu klein?
     
  6. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.982
    Ort:
    München
    AW: here we go

    Es sitzen halt an zwei Tischseiten jeweils zwei Leute, und an der dritten freien Seite einer. Mit Kindern müsste das gehen, für Erwachsene sind 60cm Ellbogenfreiheit relativ wenig.

    Die Tischgröße ansich reicht. Wir (auch 5) haben einen runden Esstisch mit 120cm Durchmesser lange Jahre als Familienesstisch gehabt. Er war zwar oft richtig vollgestellt (Sonntagsfrühstücksbrunch war das Maximum ;-)), aber okay.

    Erst vor einem halben Jahr haben wir ihn dauerhaft um 25cm verlängert, weil inzwischen die Kleinste auch 1,70 groß war.
     
  7. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: here we go

    Nur ein paar eingeworfene Gedanken dazu:

    den Ansatztisch höhenverstellbar zu machen sollte gehen. Sowas gibt es im Büromöbelbereich, warum nicht auch im Wohnmöbelbereich. Und sei es auch nur mit Kurbel und nicht elektrisch.

    Gegen empfindliche Holztische gibt es mehrere Maßnahmen:
    1. Plastiktischdecke - ich gebe aber zu: die transparenten sehen sch* aus und die bunten verdecken das Holz...
    2. lackieren - Klarlack wahlweise matt oder glänzend.
    3. alle 10 Jahre ein neuer Tisch oder einfach eine neue Tischplatte, weil die Tischbeine sind ja idR nicht betroffen ;D (bzw. nur so lange der Tisch es nötig hat)

    Die Idee, die Insel statt mit teuren Unterschränken mit einem Tisch zu verlängern finde ich durchaus nicht falsch, insbesonder wenn ansonsten genug Stauraum vorhanden ist. (Blick aufs Budget)

    Ansonsten: eventuell die Insel tatsächlich etwas länger machen, damit man ein wenig mehr Platz neben der Kochfläche gewinnt ohne jetzt freie Abstellfläche zu verlieren.

    neko, bei der es bei größeren Kochorgien auf jeden Milimeter Abstellfläche in Reichweite der Kochstelle geht: vorgeschnittene Zutaten, kleiner Schnippelplatz für 'oh Gott, das hab ich glatt vergessen', Platz zum abstellen/zwischenlagern von fertigem oder vorbereitetem Essen (Salat, Deko, Pfanne...), Platz zum anrichten der Teller: die sollten möglichst in der Nähe vom Herd alle gleichzeitig aufgereiht werden können ;-) - illusorisch! Bei großen Gruppen in einer Haushaltsküche nicht zu halten, aber man kann sich ja annähern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Nov. 2009
  8. germancat

    germancat Mitglied

    Seit:
    12. Nov. 2009
    Beiträge:
    27
    AW: here we go

    Ja, so ne HÄSSLICHE transparente Plastiktischedecke haben wir auch gerade im Gebrauch...
    Werd Mal nochmal im Küchenhaus nach Handkurbeln nachfragen...

    P.S. Südbayern ist leider etwas weit :-(
     
  9. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: here we go

    Hallo,

    wenn das ein Massivholztisch ist, braucht der keine Tischdecke.

    Man darf einem Tisch und anderen Möbelstücken ansehen, dass sie zum Leben dazu gehören und benutzt werden. Eine Macke in der Tischplatte, ein Fleck oder nach dunkelndes Holz sind doch nicht schlimm. Wenn die Tischplatte irgendwann dann doch nicht mehr schön ist, wird sie abgeschliffen und ist wie neu.

    Plätzchenteig würde ich auf einer nicht abgedeckten Tischplatte allerdings nicht ausrollen wollen. Für solche Sachen würde ich die Plastiktischdecke nehmen und anschließend wieder in den Schrank verbannen.

    Gruß, Susanne
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: here we go

    Warum eigendlich Plätzchenteig NICHT direkt auf der Platte ausrollen?

    Ich hab ein grosses Backbrett von meiner Oma geerbt, das ist Naturholz ... das leidet überhaupt nicht durchs benutzen - warum sollte dann der Holztisch leiden?

    Nur mal so laut gedacht
     
  11. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: here we go

    Vanessa,

    die Frage ist erstaunlich gut, denn: ich habe auch so ein Holzküchenbrett, welches ich ausgesprochen gerne verwende - schon seit geschätzt 10 Jahren!!! Wie neu sieht das Teil natürlich nicht mehr aus, aber wirklich unansehnlich ist es auch nicht. Ich hatte aufgrund dessen sogar über eine Echtholz-APL nachgedacht!

    Farbliche Veränderungen: da, wo ich schneide sind kleine Rillen drin und es ist dort in der Gegend auch etwas heller und aufgerauhter als in weniger genutzten Ecken. Dazu kommt noch ein Fleck, den eine Kartoffel mal hinterlassen hat (angegammelte Kartoffel in Netz, hab es über Nacht draussen liegen gehabt und erst am nächsten Tag bemerkt, woher der strenge Geruch in meinem Kartoffelfach *wirklich* kam.) Auch zugegeben, die Verleimung der einzelnen Holzstiftchen fängt gerade an sich zu lösen.

    Der normale Esstisch sieht da - ehrlich gesagt - schon deutlich 'benutzter' aus. Dabei bewirtschaften wir den erst seit gut 3 Jahren...

    Ich habe eine Erklärung für mich dafür, aber ob die stimmt...

    neko
     
  12. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: here we go

    Bei meinem Erbstück sind die Teile durch Schwalbenschwänze auf der Rückseite verbunden, Leim ist glaub keiner dabei? weiss ich aber nich soo genau - das Ding müsste deutlich über 50 Jahre alt sein ;-)

    Meine Brettchen-Schrank ist extra so konstruiert, dass das Ding mit reinpasst ;-)
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: here we go

    Hallo Katharina,
    da der zur Verfügung stehende Raum ja insgesamt riesig ist ;-), paßt das schon mit dem Ansatztisch.

    Gerade, wenn du es aber im APL-Design machen willst, finde ich eine durchgehende Höhe ja nicht schlecht.

    Grundsätzlich soll ja eh das Kochfeld dort sein. Welche Arbeitshöhen seht ihr denn so vor? Bei der Aufteilung würde ich vermutlich die Spülenzeile höher als die Insel machen, dann durchgehende Arbeitsfläche und dafür leicht erhöhte Stühle. Das sind dann keine Barstühle, sondern sie sind ca. 10 cm höher als normale Stühle. Kann man auch mal bei Ikea probieren. Mit Kindern sehe ich dabei kein Problem.

    Was durch die Tatsache der Kochinsel auch immer wieder schön ist, ist die K7 von Team7 ... da ist dann die Fläche komplett absenkbar, was beim Kochen mit höheren Töpfen ja auch schon mal sinnvoll sein kann.

    Eine hochgebaute Spüma habt ihr wohl nicht eingeplant? Da würde ich bei euren Platzmöglichkeiten nochmal drüber nachdenken. Allerdings wäre es dann sinnvoll, die Spüle etwas weiter nach rechts zu packen ... bzw. nochmal neu denken.

    Ullas Küche hast du doch bestimmt schon gesehen, sonst hier der Link.

    EDIT:
    Backofen und Wärmeschublade (14 oder 26 cm?) ... warum nebeneinander und nicht übereinander?
     
  14. germancat

    germancat Mitglied

    Seit:
    12. Nov. 2009
    Beiträge:
    27
    AW: here we go

    Ja, die Team7 Küche gefällt mir auch gut, befürchte aber dass diese über unserem Budget liegt.
    Bisher hatten wir überall eine Arbeitshöhe von 92cm geplant. Welche Höhe würdet Ihr denn Fall für die Kochinsel raten (falls tiefer)?
    Hochgestellte SpüMa haben wir nicht geplant. Ich hätte die Hochschränke gern für Vorrat reserviert.
    Backofen und Wärmeschublade haben wir der Symetrie wegen nebeneinander.
    Grüße
    Katharina
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: here we go

    Hallo Katharina,
    ich habe mal ein wenig gegoogelt. Die Firma Linak bietet da wohl passende "Tischbeine" an .. z. B. DL8.
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: here we go

    Aber Backofen und Wärmeschublade haben doch nicht dieselbe Höhe und auffüllen mit Verblendung sieht doch auch etwas seltsam aus. Wenn du dir vorstellen könntest, die Ecke neben den Hochschränken so zu gestalten wie Ulla:
    [​IMG]

    dann hättest du quasi 5xSchrankoptik und könntest im Mittelschrank die beiden Heißgeräte übereinander machen.


    Du hast sehr viele Unterschränke geplant. Vorräte sind ja z. T. auch sinnvoll z. B. in der Nähe des Kochfeldes (rechts und links) untergebracht, zumal, wenn es sich um welche handelt, die man ausschließlich dort als erstes braucht. Z. B. alle Gewürze, Öle, Nudeln, Reis.

    Arbeitshöhe 92 cm erscheint mir zunächst mal recht niedrig für euch 2. Ich habe mit 180 cm Größe 98cm Arbeitshöhe. Richtwert ist angewinkelter Arm und von dort 15 cm runtermessen=OK APL. Wichtig ist aber, dass man es mal probiert.

    Du schreibst kleiner TK, der soll auch in die Schrankwand integriert werden? Oder unter der APL?

    Einen HWR gibt es nicht. Wie sieht es mit Keller aus, für Getränke usw. - oder muss das alles mit in die Küche?

    Soll die Küche auch alles Geschirr beinhalten?

    Hast du mal für deine aktuelle Planung eine echte Stauraumplanung gemacht? Wirklich Schublade für Schublade, Auszug für Auszug, Schrankfach für Schrankfach ... was soll da jeweils hin, paßt es zum Arbeitsvorgang, bekommst du alles unter. Und da sollte man sich wirklich die Fronten ausdrucken und es mal entsprechend aufschreiben, damit man nichts vergißt. Dabei fällt einem dann auch oft auf, ob man irgendwie ungünstigen Stauraum hat (z. B. zu hohe oder zu niedrige Auszüge), ob der Stauraumplatz zum Arbeitsvorgang paßt usw.
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: here we go

    .. dann lese ich gerade nochmal .. Brüstungshöhe des Fensters 87 cm, da soll wohl die APL in die Fensterlaibung mit reinlaufen und damit ergibt sich wohl zumindest beim Fenster die max. Höhe von 92 cm?

    Du hast ja die Spüle vorm Fenster geplant. Wie soll es da mit dem Wasserhahn aussehen?
     
  18. germancat

    germancat Mitglied

    Seit:
    12. Nov. 2009
    Beiträge:
    27
    AW: here we go

    Das mit den Tischbeinen ist ja SUPER. Habe die gleich Mal angemailt für weitere Infos. Werde Euch informieren...
    Das mit dem Fenster/Wasserhahn passt, denn es geht nur ein kleiner Seitenflügel des Fensters rechts auf. Und ja, die APL soll in die Fensterbank reingehen.
    Schubladen etc habe ich Mal geschaut was wir bisher an Stauraum haben, bzw. was wir gern hätten. Das passt eigentlich auch. Ich habe noch an ein paar Stellen Innenauszüge vorgesehen damit es übersichtlicher und leichter zugängig ist.

    Bei dem Vorschlag mit der Küchenecke als Schrank finde ich das Ganze etwas "eingequetscht" Da wir viel Platz haben, würde ich ungern die komplette Wand zuschranken, sieht meiner Meinung nach einfach so etwas großzügiger aus...
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: here we go

    Katharina, du möchtest da in der Ecke lieber Wand haben, nicht wahr? Kann ich ja grundsätzlich verstehen.

    Ist es denn richtig, dass die Wärmeschublade mit einer Verblendung auf Backofenhöhe gebracht wird? Hast du das mal in Natura gesehen? Ich kann mir das nicht so schön vorstellen.

    Und, nochmal zum TK-Schrank ... soll der in die Küche oder in die Abstellkammer?

    Innenauszüge, damit es leichter zugänglich ist. Meinst du damit Innenauszüge in Unterschränken oder Innenauszüge in Hochschränken.

    In der Spülenzeile hast du zwei 120er Unterschränke. Was willst du da unterbringen? Könnte das vielleicht recht schwer werden?
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: here we go

    Hallo Katharina,

    mal zu den Geräten.

    Das gewählte Kochfeld ist ja ein Standard-Elektro-Feld. Induktion kommt wohl nicht in Frage? Ich finde ja das Teka GKST 80 i4 Profi hat eine sehr angenehme Aufteilung. Und auch einen sehr angenehmen Preis von ca. 650 Euro und dürfte damit gar nicht oder nur unwesentlich teurer als das Siemens-Nicht-Induktionsfeld sein.

    Spüma habe ich bei Siemens nicht gefunden. Könnte es sein, dass die Spüma eine Bedienleiste hat? Da würde ich aber vollintegriert wählen und überlegen, ob nicht eine XXL-Spüma die bessere Wahl wäre. Die hat einen ca. 5 cm höheren Innenraum, was oft günstig für große Teller oder höhere Gläser ist.

    Backofen HB33AB550 und Wärmeschublade HW290562 haben jedenfalls mal dieselbe Griffoptik. Mich würde ja mal sehr die Lösung interessieren, wie die Geräte nebeneinander positioniert werden.

    Zur Spüle verlinke ich mal zur Diskussion Anzahl Becken.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Einbauherd, Spülmaschine, Boiler - sichere Installation Elektro 24. Juli 2016
Höhere Füße für Ikea Metod Küchenmöbel 21. Juni 2016
Projektion Geschirrspüler bei höherem Einbau Einbaugeräte 16. Nov. 2014
Einbaugefrierschrank in höhere Nische einbauen? Einbaugeräte 7. Juli 2013
Gibt es Backofen, die höhere Temps schaffen - z.B. 400 Grad? Einbaugeräte 8. März 2013
GSA Bosch SMI68 M35 - höhere Version ? Einbaugeräte 13. Feb. 2011
Höherer Preis, weil Wände nicht rechtwinklig sind?? Teilaspekte zur Küchenplanung 7. Juni 2009

Diese Seite empfehlen