Frage nach Qualität

Ilse-W

Mitglied

Beiträge
4
Hallo alle zusammen,

beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Gedanken mir eine neue Küche zuzulegen.
War auch schon bei vier Küchenstudios und bin immer verunsicherter aus dem Geschäft gegangen.
Mittlerweile habe ich zwei Küchen in die nähere Auswahl genommen.
Die erste ist die C2 von Schüller in Samtmatt -Lackfront -Ausführung
und die zweite eine Cube 130 ebenfalls in Silk-Seidenmatt- Ausführung.
Die Preise sind für diese Küchen ziemlich ähnlich.
Beim Durchlesen des Herstellerrankings ist mir aber aufgefallen, dass bei der Cube die Korpus-Stärke mit einem halben Stern (oder 0,5 Punkten) angegeben wird, während bei der Schüller-Küche diese immerhin mit zwei Sternen (oder 2,0 Punkten) bewertet wird.
Kann mir in diesem Forum jemand sagen wie ich diesen ziemlich starken Unterschied beurteilen kann.
Würde nach meiner Meinung ja bedeuten, dass die Schüller-Küche deutlich stabiler ist.
Richtig oder falsch????
Für Eure fachmännische Meinung wäre ich sehr dankbar..

Lg an alle "Küchenkaufgeplagten"
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.926
Wohnort
Lipperland
Bist du da sicher Michael?

Meine letzte hatte nur 16 mm.

Die hier:
Schüller.jpg
 

Ilse-W

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Hallo Michael,

danke für diesen Hinweis. Diese Tatsache habe ich doch glatt übersehen.
ist ja schon interessant zu wissen.
Jetzt lese ich gerade Wolfgangs Frage an Dich.
Werde vor dem Kauf jedenfalls beim Küchenstudio nachfragen.
Scheint ja doch nicht ganz unerheblich zu sein wie stabil die Böden sind...

LG
 

Michael

Admin
Beiträge
15.719
Wohnort
Lindhorst
Bin mir ziemlich sicher und es ist auf der Homepage auch so dokumentiert. Es kann aber sein, dass es beim Unterboden der Unterschränke nicht so ist, da wenig relevant. Es steht ja immer noch ein Fuß drunter.
19mm Böden betreffen nach meinen Infos:
Einlegeböden
horizontrale Konstruktionsböden
Unterböden bei Oberschränken

Falls es jemand besser weiß bitte melden. Dann kann ich es korrigieren.
 

Anhänge

  • Schüller C2.JPG
    Schüller C2.JPG
    78,7 KB · Aufrufe: 149

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.926
Wohnort
Lipperland
Die Fachböden sind aus 19er Material, ja. Mehr aber nicht.

Dafür haben die breiteren Unterschränke 6 Stellfüße. Hinten in der Mitte ist auch noch einer:-)
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.008
Bauformat (Cube 130)
>>>>Einlegeböden 19 mm !!!
Nur Korpus-Außenseiten 16 mm. (wie meist üblich)

Die Stärke eines Bodens sagt ja nicht viel über dessen Qualität aus.

Da gibt es schlechte 19 mm Böden und gute 16 mm Böden.
Kommt ja auf die Dichte des gepressten Spanplatte an.


Bei der Cube bekommt man , wenn man denn will, geschraubte 8mm Rückwände.
statt getackerte 3 mm.
... Und auch innen wie außen dekorgleichen Korpus.
 
Zuletzt bearbeitet:

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.008
@Michael

QUOTE="Michael, post: 449281, member: 1"]
19mm Böden betreffen nach meinen Infos:
Einlegeböden
horizontrale Konstruktionsböden
Unterböden bei Oberschränken[/QUOTE]


Bauformat dito


Edit:

sämtliches Innenleben wurde umgestellt auf Oriongrau (dunkelanthrazit)

Standard Variante 19 )
Schubladen :

>>Doppelwandige Ganzmetall-Schubkastenzarge mit 16 mm Spanboden
und verdeckt liegender Rollenführung mit Vollauszug
Selbsteinzug mit Dämpfung
>> Auszüge : mit Seitlicher Begrenzung mit
rechteckiger Relingstange
und Glaseinsatz Klarglas


- Mehrpreis (Variante 21)
Schubladen :
wie oben
>>> Auszüge:
mit seitlicher Begrenzung mit
Ganzmetallzarge
und Glaseinsatz Satinato , Rauchglas
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilse-W

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Vielen Dank für die interessanten Antworten.
Meine Frage ist damit aber leider nicht beantwortet.
Wie kommt es, dass die Korpusstärke bei der einen Firma mit 0,5 Punkten angegeben wird und bei der anderen Firma mit 2,0 Punkten bewertet wird. Obwohl die Plattendicke wohl überall gleich ist.
Wie kann ich die Qualität der Spanplatten feststellen/ testen.
Oder zeigt die sich erst wenn nach 5 Jahren die Scharniere bzw die Metallzargen ausreißen ??
:-(
 

Ilse-W

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Sorry Michael,

habe eben erst gesehen, dass Du die Korpusstärke der Schüllerküche nach unten korrigiert hast. Da entfällt natürlich meine Frage nach dem Unterschied.
Die Frage nach der Qualität der Spanplatten bleibt damit aber leider bestehen.
Kann mir da jemand helfen?

Nebenbei habe ich bei einer Küche von Beeck gesehen, dass der Korpus komplett 19 mm beträgt und mit 4,5 Punkten wohl als sehr stabil angesehen werden kann.
Weiß jemand ob das mit den 19 mm tatsächlich zutrifft??
 

Michael

Admin
Beiträge
15.719
Wohnort
Lindhorst
Das trifft bei Beeck zu.
Allerdings ist das nur eines von ganz vielen Kriterien und wenn ich selbst die Wahl hätte zwischen Schüller und Beeck würde ich die Schüller wählen.
Über die Qualität von Spanplatten deutscher Küchenhersteller musst du dir keine Gedanken machen.
Es sei denn du möchtest Arbeitsplatten aus dem Baumarkt kaufen. Die sind nicht grundlos so billig.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.008
Die Stärke eines Bodens sagt ja nicht viel über dessen Qualität aus.

Da gibt es schlechte 19 mm Böden und gute 16 mm Böden.
Kommt ja auf die Dichte des gepressten Spanplatte an.

Ich zitiere mich mal selbst.
Die Antwort schrieb ich bereits weiter oben schon..

Vergleichen kannst Du da nix.
Das können wir Händler nicht einmal zu 100 %.

Das merkt man erst , wenn die Böden sich durchbiegen.
Im kleinen Fachgeschäft eher, weil der Verkäufer da am Kunden dranbleibt
und sofort die Rückmeldung einer Kundenreklamation aufm Tisch hat.
Bei Häufung oder Wiederholung, gibt es sofort die rote Karte oder man weicht aufn anderen Hersteller aus.(Ich zumindest)
GGf schreibe ich noch ne saftige Rechnung für den Mehraufwand.
Dann hat der Hersteller nichts gespart.

Im großen Möbelhaus merkt das oft keiner oder erst verspätet.
(Oder man will es ggf. nicht merken.)

Der Verkäufer verkauft seine Lieblingsfirma (ggf. die mit der höchsten Provision ) oder was der Chef vorschreibt.
Der Kunde reklamiert in der Rekla-abteilung .
Im günstigsten Fall stellt die (bei Häufung der Fälle )das bis in den Verkauf durch.
Im schlechtesten Fall , läuft es so weiter.

Es betrifft ja auch nicht immer alle Chargen ,nicht alle Korpi einer Küche.
,weil die Herstelle u. U. mehrere Zulieferer haben.
(Die konfektionieren nur noch , was Ihnen zugeliefert wird ,
ähnlich der Autoindustrie)

...Und dann bekommt der Hersteller ne Rekla.
stellt dann (bei Häufung) fest, daß EINER SEINER VIELEN VORLIEFERANTEN ihm ggf. schlechte Qualität angedreht hat.
Oder der Hersteller wollte billig einkaufen, das fällt Ihm dann irgendwann aufs Bein.

Weil er
a)
Nichts oder Weniger verkauft , weil seine Kunden (wir Händler) nichts mehr bestellen aufgrund schlechter Qualität
und
b) muss er Ersatz in besserer Qualität liefern , und hat damit doppelte Kosten

Und deshalb kann und wird ein Hersteller Ranking nie auf dem neuesten (endgültigen)
Stand sein.

Die Branche ist stets in Bewegung.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben