Erfahrungen: Neff Firepad vs. Siemens TFT-Touchdisplay Plus

Beiträge
478
Hallo zusammen,

heute wurde mit dem Aufbau der neuen Küche begonnen. Alles läuft super - bis auf die Tatsache, dass die Glasfläche des Neff-Induktionsfeldes T68PS61X0 leider zerbrochen ist.

Aber vielleicht ist das ein Wink des Schicksals? ;-)
Ich habe hier im Forum gelesen, dass die Bedienung des neuen Firepads nicht ganz so einfach sein soll wie die des guten, alten Twistpads. Das neue Firepad erfordert wohl viel mehr Fingerspitzengefühl als das alte Twistpad. Fingerspitzengefühl, das ich aufgrund meiner rheumatischen Finger an so manchen Tagen aber leider nicht mehr habe. Es stellt sich daher die Frage, ob das Firepad wirklich das Richtige für mich ist.

Vergleichbar mit dem o.g. Neff-Induktionsfeld wäre das
im Handel ab Mai 2016 erhältliche Siemens
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.

Leider konnte ich bis jetzt keine Bedienungsanleitung für das Siemens-Kochfeld finden.

Hat jemand von euch Erfahrung mit dem TFT-Touchdisplay Plus?
Ist es besser/leichter zu handhaben als das Neff-Firepad?

Wie groß ist der Preisunterschied?

Ich wäre für jeden, möglichst schnellen Beitrag sehr dankbar!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
415
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Hallo,
die alten Twistpads haben mit einem Kippmechanismus funktioniert, die neuen haben obenauf eine Touchfläche. Ich kenne die Siemens-Touchscreens nicht, aber ich denke nicht, dass ein reines Touch-Display weniger Fingerspitzengefühl erfordert als das neue Neff Twistpad (Kombination aus Touch + Drehen). Wichtig ist, dass man mit dem Finger drauf bleibt, wenn man eine Kochstelle anwählt und danach einstellt.
Das Siemens-Touchdisplay ist sicher angenehmer als ein Slider, und ich kann mich nicht mehr genau erinnern, ob ich das schon mal getestet habe, denke aber ja. Ist ungefähr wie ein Smartphone.

Ich weiß nicht, ob das Display vergleichbar ist, aber von diesem gibt's z. B. eine Bedienungsanleitung, die Du Dir anschauen könntest:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Aber wenn man mit einem reinen Touchdisplay zurechtkommt, sollte man auch mit den neuen TwistPads zurechtkommen *find* bei Neff muss man halt touchen + drehen um einzustellen, bei Siemens touchen + scrollen.
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Hatte von der gewünschten Aufteilung die Wahl zwischen Bosch und Siemens, Neff war deutlich teurer. Hab mich dann für das Siemens mit Slidern entschieden hätte gerne wieder eins gehabt wo jede Kochstelle eine Plus-Minus Bedienung hat (wie mein Bosch mit 4 Platten) weil ich damit sehr zufrieden war aber da mir das jetzt eh weggenommen wird kann ich auch mal was neues ausprobieren.
Meine gewünschte Aufteilung gibts leider noch nicht mit Touch Display plus, hätte das ja schon schick gefunden so für mich als Technik-Geek. :cool:
 

marcB

Mitglied
Beiträge
81
Ich mache mir gerade die gleichen Gedanken wie @hydrangea, da wir momentan auch ein Neff Kochfeld mit neuem TwistPad Flat ausgesucht haben. Unsere Küche ist aber noch nicht bestellt, daher können wir das noch ändern. Die eher schlechten Erfahrungsberichte hier im Forum lassen uns jedenfalls zweifeln.

@moebelprofis: Vielen Dank für den Tipp mit dem Bosch Direct Select Premium. Das schaut sehr gut aus, habe hier ein Video gefunden, in dem die Bedienung demonstriert wird: Elektrische kookplaten Bosch - DirectSelect Premium
Eventuell werden wir eher so ein Kochfeld nehmen.

Gibt es hier im Forum vielleicht noch mehr Erfahrungen zum Direct Select von Bosch?

Viele Grüße
Marc
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.262
Wohnort
Barsinghausen
Zum Bosch habe ich keine Erfahrungen, aber zu Neff. Da ich im RL kein Neff-Nutzer bin, denke ich, dass ich ein recht neutrales Urteil abgeben kann.

Ich konnte Twistpad alt und Twistpad neu bei Besuchen bei der Fa. Neff im praktischen Gebrauch nutzen. Bei beiden Systemen war die Eingewöhnung für mich etwa gleich lang. Danach konnte ich keine gravierenden Unterschiede in der Praxis feststellen.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.832
Wohnort
München
Beim alten, kippenden TwistPad macht man bisweilen zwei Bewegungen: erst kippen, dann nach kurzem Absetzen drehen.
Das neue TwistPad macht keinerlei Probleme, wenn man den Finger nach dem Anwählen des Kochfeldes aufgesetzt lässt und gleich weiterdreht.

Selber habe ich das alte Twistpad, das neue neulich bei Neff in der Ausstellung getestet.
 

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben