Die Welt der Küchenverkäufer/innen

Dieses Thema im Forum "Off Topic Board" wurde erstellt von peerless, 10. März 2008.

  1. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)

    Die Welt *meiner Küchen* und deren Erlebnisse....ich möchte heute mal von der *anderen* Seite berichten.

    Anlass ist meine derzeitige *Lieblingskundin*. Wenn sie das Geschäft betritt überkommt mich gleich eine überschwängliches Glücksgefühl und die Leuchtstoffröhren erstrahlen noch heller als sonst.

    Frau B. erschien also heute Morgen und wollte selbstverständlich nur mit dem Chef reden. Zu meinem Bedauern musste ich ihr mitteilen, dass der Chef heute nicht im Hause sei und morgen erst wieder zu erreichen wäre. Ihr erzürntes Gesicht, das schon eine leichte rote Farbe annahm, ließ mich Böses ahnen. Schon wetterte sie los.
    Er, mein Chef, hätte doch zu ihr gesagt er wäre immer zu erreichen, wenn denn auch per Handy. Als netter Mensch und meinem Chef die selige Ruhe gönnend, fragte ich sie, ob ich was für sie tun könnte. Dann erhob sie ihre Stimme und schrie mich an, ob ich ihr nicht zugehört hätte und taub wäre, sie wolle den Chef sprechen. Ich solle das Telefon nehmen und ihn gefälligst anrufen. Ich war ruhig, ich war seelenruhig, nahm das Telefon und rief meinen Chef an und gab ihr das Telefon.

    Nachdem sie aufgelegt hatte, gab sie mir das Telefon mit einem keifenden *Bitteschön*. Dies erwiderte ich mit einem Lächeln und einem *Bitteschön* und reichte ihr einen Teebeutel, einen Melissenteebeutel. Erst sah sie mich sprachlos an und fragte dann was sie damit solle. Ich lächelte sie an und erklärte ihr, Melissentee wäre gut für die Nerven und ließe einen gut schlafen. Ein ausgeruhter Mensch würde den Tag mit einem Lächeln beginnen und dies würde ich ihr auch wünschen. Sie schmiss mir wutentbrannt den Teebeutel auf den Tisch und verließ das Geschäft. Ich verabschiedete sie noch mit einem freundlichen *ich wünsche Ihnen einen schönen Tag, Frau B*, aber irgendwie hat sie mich wohl nicht mehr gehört, erwidert hat sie nichts mehr.

    Ich freue mich auf den nächsten Besuch von Frau B. und ich hoffe sie lächelt. Vorsichtshalber werde ich Kamillentee oder besser wäre es Baldriantropfen zu besorgen oder gar die Notarzttelefon-Nr. bereit halten?

    Sie hat sich über mich, bei meinem Chef, beschwert. Wie er eine so unfähige und unhöfliche Mitarbeiterin beschäftigen könne, sie würde sowas sofort entlassen. Gleich vom Handy aus, nachdem sie den Laden verlassen hatte.


    Ich liebe meinen Job und bin froh einen Chef zu haben, der das überaus witzig fand.

    Tja so sind wir Küchenverkäufer.......


    immer im Dienste des Kunden! *lächel*
     
  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo peerless,

    schöne Geschichte und vor allem: souveräne Umgangsweise mit einer offenkundigen Hektikerin.
    Vermutlich würde sie grossen Wert darauf legen mit anzusehen, wie dich dein Chef bei ihrem nächsten Besuch vor ihren Augen fürchterlich zusammenscheisst.

    Kannst Du das nicht arrangieren ???
     
  3. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    Hi Michael,

    ich bin ja ein gutmütiger Mensch und das ließe sich bestimmt arrangieren. Aber alles hat seine Grenzen. Sie war heute Nachmittag nochmal da uns hat sich ein Muster geholt und war plötzlich überaus freundlich.

    Geht doch ;D

    Man kann nicht nur über den Kauf einer Küche Bücher schreiben, auch über Kunden. ::-)
     
  4. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    AW: Die Welt der Küchenverkäufer/innen

    gut zu wissen :-) gleich mal nachher melissenteebeutel besorgen :-)

    DANKEEE
     

Diese Seite empfehlen