Dachdurchführung oder Mauerkasten?

deejot

Mitglied
Beiträge
10
Hallo zusammen, ich stehe derzeit vor folgender Frage: Dachdurchführung oder Mauerkasten? In unserer neuen Küche muss irgendwie die Luft raus :-) Die Küche befindet sich direkt unterhalb des nicht bewohnten Dachbodens mit ungedämmtem Ziegeldach, die Abzugshaube entlässt ihre Luft senkrecht nach oben in den Dachboden. Ich hab nun zwei Möglichkeiten: Entweder in etwa 1,50m Höhe über der Decke im Dachboden einen 90°-Bogen und dann horizontal eine Strecke von 1,60m überbrückend Richtung Wand und raus ins Freie (Südwestwand). 1,50 deshalb, weil im Freien draussen etwas über Deckenhöhe das Plexiglasdach unseres Balkons ist - da brauch ich sicherlich etwas Abstand, falls im Winter mal Schnee drauf liegt. Oder ich gehe ganz einfach senkrecht hoch weiter mit einer Dachdurchführung raus. Hier wären etwa 1,80m zu überbrücken. Geplant hab ich so oder so, die 150mm-Luftführung durchgängig zu machen. Was ist strömungstechnisch und insgesamt besser? Brauch ich wegen des Wegs durch den ungedämmten Dachboden so oder so einen Kondenswassersammler? Oder würde im Fall der Lösung mit dem Mauerkasten eine leichte Neigung des horizontalen Rohrs hier ausreichend "abführend" wirken? Freue mich über jeglichen Input. Grüße, Daniel
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.286
Wohnort
Barsinghausen
AW: Dachdurchführung oder Mauerkasten?

Jeder Bogen bedeutet in der Abluftleitung Strömungsverlust. Deshalb ist eine Dachdurchführung die bessere Lösung.

Einen Kondenswassersammler solltest Du in jedem Falle installieren, im warmen Bereich an der Grenze zum Kneubereich. Das Abluftrohr sollte im kalten Dachraum isoliert werden.
 

deejot

Mitglied
Beiträge
10
AW: Dachdurchführung oder Mauerkasten?

Hallo Martin, danke für die Einschätzung. Dann bräuchte ich Kondenswassersammler, 150er Rohr und eine entsprechende Dachdurchführung, die zu meinen Ziegeln am Dach passt. Und jemand, der mir das in diesem Jahr noch aufs Dach baut. Brauchts da zusätzlich noch eine Stauklappe irgendwo im System oder reicht die Dachdurchführung da aus? Grüße, Daniel (Irgendwie frisst der Editor meine Zeilenumbrüche, sorry für den vielen Fließtext... )
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.286
Wohnort
Barsinghausen
AW: Dachdurchführung oder Mauerkasten?

Ich würde es zunächst ohne zusätzliche Rückstauklappe probieren. Kommt zu viel kalte Luft durch die Haube, kann man immer noch nachrüsten.
 

deejot

Mitglied
Beiträge
10
AW: Dachdurchführung oder Mauerkasten?

Hallo nochmal,

nach Begehung zusammen mit dem Dachdecker weiss ich nun, dass ich Wieslocher K21 Dachziegel auf dem Dach habe. Da diese nun gerade nicht (mehr) gängig sind und lediglich etwa 20cm breit sind, wirds wohl ohne weiteres nix werden mit einer Durchführung für 150er Rohr :(

Sollte ich nun eine Universal-Durchführung mit Bleipfanne nehmen und die anpassen lassen - zwei Ziegel breit, damit ich doch meine 150er Durchführung bekomme?

Grüße,

Daniel
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben