Arbeitsplatten Problem

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Heike M., 9. Okt. 2013.

  1. Heike M.

    Heike M. Mitglied

    Seit:
    9. Okt. 2013
    Beiträge:
    8

    Hallo zusammen,

    wir haben neu gebaut und uns eine Küche mit Granit-Arbeitsplatte gekauft.
    Leider hatte diese nach kurzer Zeit zwei Saftflecken, die nicht mehr zu entfernen waren.
    Nach langem hin und her wurde die Platte wieder ausgebaut.
    Nun brauchen wir eine neue Platte.

    Hat jemand Erfahrung mit Keramikarbeitsplatten?
    Wir haben uns ein Angebot machen lassen und die ist um das doppelte teurer als unseren Granitplatte. Ist die Keramikplatte den Unterschied wert?
     
  2. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.188
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    AW: Arbeitsplatten Problem

    Das Material ist toll, recht unempfindlich. Am besten einfach mal vor Ort in einer Ausstellung anschauen!
    Und der Mehrpreis kann durchaus realistisch sein, das hängt extrem von der Art und Sorte des verbauten Granits ab.
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Arbeitsplatten Problem

    Ich möchte meine Keramik-Arbeitsplatte auch nicht mehr hergeben. Und ja, sie ist leider nicht billig.
     
  4. Heike M.

    Heike M. Mitglied

    Seit:
    9. Okt. 2013
    Beiträge:
    8
    AW: Arbeitsplatten Problem

    Hallo Möbelprofi,

    danke für die Info.
    Würden Sie wieder eine Granitplatte nehmen oder eine Keramik?

    Wir wissen im Moment nicht wirklich was wir machen sollen, da wir einfach Angst haben vor einem anderen Granit zwecks Saftflecken oder sonstigem.
    Viele unserer Bekannten und Freunde haben Granitplatten in der Küche und keine Flecken. Fast jeder hat uns auch versichert, dass dies nicht passiert, wenn die Platte richtige eingelassen ist.
    Hätten Sie eine Empfehlung für uns, welchen Granit wir nehmen sollten?


    Hallo Kerstin B.,

    danke für die Info - dürfen ich noch fragen, was Ihre Keramikplatte gekostet hat und von welchem Hersteller die ist.

    Gruß
    Heike
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Arbeitsplatten Problem

    Heike, wir sind in einem Forum, da darf man im allgemeine duzen ;-)

    Meine Küche:
    [​IMG]

    Die APL ist von Systemceram und hat incl. der eingearbeiteten Spüle im Spülenmodul ca. 3600 Euro gekostet.

    Preise sind immer auch ein individuelles Kalkulationsobjekt.
    Faktoren wie
    • Kosten des Studioinhabers (unterschiedliche hohe Mieten, Lohn usw., z. B. wg. der Region)
    • Entfernung Montageort
    • Vorrätigkeit, evtl. Auslaufmodelle etc. oder auch Konditionen für Geräteeinkauf
    spielen eine Rolle, die hier niemand beurteilen kann.

    Systemceram bietet max. 186 cm lange Teilstücke, ist dann aber Vollkeramik und keine Keramik auf Trägermaterial.
     
  6. Heike M.

    Heike M. Mitglied

    Seit:
    9. Okt. 2013
    Beiträge:
    8
    AW: Arbeitsplatten Problem

    Hallo Kerstin,

    danke für die Info.
    Unsere Küche steht im U und hat ein Arbeitsfläche von ca. 6 Metern mit flächenbündigem Kochfeld und Spüle und intrigierter Fensterbank.
    Die angebotenen Keramikplatte hat 18 mm und ist von Lechner, wir könnten dies auch in 40 mm haben, da kostet die das gleiche - ca. 5500 € netto ohne Einbau. Dann wird diese kein Vollkeramik, sondern eine andere dazu mit dementsprechendem anderem Unterbau sein.
    Unsere neue Arbeitsplatte hatte weniger als die Hälfte gekostet brutto mit Einbau. Da ist der Unterschied schon enorm. Daher wissen wir im Moment nicht wirklich was wir machen sollen ob wieder ein Granit oder doch Keramik.

    Gruß
    Heike
     
  7. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.188
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    AW: Arbeitsplatten Problem

    Hallo Heike,
    wir verkaufen beides gerne. Es gibt sowohl guten Granit als auch gute Keramik - soll heißen: es gibt auch schlechte... Ich verweise hier mal auf die Suche, der China"granit" wurde schon in einem Thread angesprochen.
    Auf alle Fälle muss man die Platte einlassen, wie sie bereits sagten. Es kommt ganz darauf an welche Farbe Sie wollen, von dunkelgrau bis ins rötliche/hellbraune gibt es einige gute Sorten.
    Bei Keramik würde ich auf einen namhaften Hersteller wie Lechner oder Kemie zurückgreifen. Oder: racer fragen :-)

    Wurde den die Granitarbeitsplatte gut geschrieben? Falls ja würde ich allein schon als Dank für die Kulanz bei dem Händler bleiben. Und Lechner ist sicherlich eine gute Wahl.

    @Kerstin: ich pass mich an ;-)
     
  8. Heike M.

    Heike M. Mitglied

    Seit:
    9. Okt. 2013
    Beiträge:
    8
    AW: Arbeitsplatten Problem

    Hallo Möbelprofi,

    wir hatten eine Stargalaxy-Granitpneute, angeblich eingelassen, aber irgendwas ist da schiefgelaufen, weil nach 3 Stunden hatten wir den ersten Fleck vom Glas mit einer Saftschorle, der nicht mehr wegging. Die Platte haben wir von unserem Küchenbauer wieder gutgeschrieben bekommen. Wenn es doch wieder ein Granit werden soll, dann wollten wir diese direkt bei einem Steinmetz kaufen. Ein guter Bekannter ist Steinmetz und war total schockiert über die Flecken.

    Unser erstes Angebot von der Keramikplatte haben wir schon, diese ist von Lechner, aber verdammt teuer. Morgen wollten wir noch ein anderes Angebot einholen.

    Danke für die Infos, hoffe wir werden uns bald entscheiden, ohne Arbeitsplatte lässt es sich schlecht kochen.

    Schönes Wochenende.

    Gruß
    Heike
     
  9. Heike M.

    Heike M. Mitglied

    Seit:
    9. Okt. 2013
    Beiträge:
    8
    AW: Arbeitsplatten Problem

    Hallo zusammen,

    wir haben uns nach langem hin und her nun doch für eine Keramikplatte entschieden.
    4 Wochen, dann kommt Sie - mal hoffen, dass diesmal alles gut geht.

    Bis dann
    Liebe Grüße
    Heike
     
  10. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Arbeitsplatten Problem

    Hätte Impregnierung des Granits vor der ersten Nutzung geholfen mit dem Saftfleck, frage ich mich?

    Hatte selbst jahrelang Nero Assoluto, glänzend u nie unlösbares Fleckenproblem bekommen. Normal mit Seifenwasser u Tuch geputzt war der Stein wieder schön. Weiß nicht mehr, ob der Steinmetz meine neue Platte damals vorLieferung imprägniert hat (neue Küche entstand vor Jahren u ich lebe aufgrund Umzugs nicht mehr damit).Er hat uns aber nicht auf Impregnierung angesprochen u jahrelang habe ich es auch nicht getan (wusste davon ja nichts).

    Wenn ich mal im Haushalt irgendwo hartnäckige Flecke bekomme u mit Seifenwasser nicht wegkriege, probiere ich mit Oxi Clean und Fleckenentferner, die für Kleidungen gemacht sind. Es gibt auch welche speziell gegen Säfte und reibe etwas dran. Bisher habe ich einiges damit wegbekommen. Wenn Ihr den Stein sowieso abbauen wollt, möchtet Ihr vll einen Fleckenentferner probieren. Wenn es klappt,Mann habt Ihr eine neu Platte gesparrt. Wenn nicht, nimmt Ihr sowieso neue Platte :-)

    Viel Erfolg!
    H-C
     
  11. Heike M.

    Heike M. Mitglied

    Seit:
    9. Okt. 2013
    Beiträge:
    8
    AW: Arbeitsplatten Problem

    Hallo,

    wir haben alles probiert mit unsere Platte. Ein guter Bekannter ist Steinmetz und hat es mit Seifenwasser, extra Reinigung für Stein und allem was im eingefallen ist probiert und nichts passiert.

    Es war vom Steinlieferanten extra ein Monteur vor Ort und hat sich den Fleck angeschaut und zuerst gemeint, er bekommt in mit Viss und Fleckentferner weg. Es hat nach 7 - 8 Mal einwirken und abwischen geklappt. Dann haben wir zur Demonstration einen neuen Fleck nebenhin gemacht. Diesen haben wir auch wieder weg bekommen. Nur nach 15 Minuten waren beide Flecken wieder da und noch Größer. Der Monteur war auch Ratlos.

    Irgendwas ist im Werk mit der Imprägnierung passiert oder nicht richtig gemacht. Wir wissen es nicht. Die Platte ist weg. Echt Schade drum, aber mit Saftflecken, die nicht mehr weggehen nach 2-3 Minuten auf der Platte kann man nicht leben. So schnell kann man nicht mal nachwischen, auch wenn man aufpasst wie ein Profi.

    Danke trotzdem für die Info. Wir haben viele Bekannte die Steinplatten in allen Möglichen Varianten haben, dunkel - hell - erst seit kurzem oder länger, die hatten noch nie Probleme. Aber wir hatten leider das Pech, dass es nicht geklappt hat.

    Mal hoffen, dass die neue Platte bald kommt und ich endlich ohne größere Sorgen Kuchen backen kann :-)

    Viele Grüße
    Heike
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Arbeitsplattenstärke, Induktionskochfeld und Sockelhöhe Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Okt. 2016
Gibt es Erfahrungen zum Massivholzarbeitsplatten? Küchenmöbel 16. Sep. 2016
Anbieter Arbeitsplatten (nicht Baumarkt) Düsseldorf? Teilaspekte zur Küchenplanung 8. Juni 2016
Unterschiedliche Arbeitsplatten Mix OK? Passend? Küchen-Ambiente 12. März 2016
Arbeitsplattenhöhe / Mathematik Montage-Details 23. Feb. 2016
Verstärkungstraversen bei dünnen Arbeitsplatten Küchenmöbel 13. Jan. 2016
Keramik-Arbeitsplatten in Holzoptik? Teilaspekte zur Küchenplanung 12. Jan. 2016
Arbeitsplattendekor als Front Küchenmöbel 5. Jan. 2016

Diese Seite empfehlen