Arbeitsplatte: Dickkante vs. Postforming?

MonaLis

Mitglied
Beiträge
100
Hallo,

von der Optik her gefällt mir eine Dickkante besser, allerdings dachte ich immer dass die Postformingkante robuster ist. Wenn ich nach der Postformingkante aber frage, wundern sich die Verkäufer und meinen, diese wird heutzutage kaum verkauft. Einer meinte, eine Postformingkante hat er zuletzt vor 10 Jahren verkauft. Wie ist das zu bewerten? Sind die Dickkanten heutzutage so gut wie Postforming? Oder gibt es unterschiedliche Quallitäten der Dickkante?
Was ich unbedingt vermeiden möchte, ist, dass die APL an der Kante aufquellt.

Gruß
Mona
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Arbeitsplatte: Dickkante vs. Postforming?

Postformingkanten sind wie Schlaghosen in den 70ern, die sehen einfach nicht mehr gut aus, da diese Kantenart die vertikalen Fugen arg betont...

Die sogenannten Dickkanten hättest Du

erstens bei den Postformingkanten heute ebenfalls (oben und unten)

zweitens heute bei vielen Herstellern als sogenannte Laserkante zumeist nicht mehr als "Dickkante" sondern in dünnerer Form fast nicht mehr sichtbar...

Sowohl die klassische Dickkante als auch die Postformingkante sind "Old-School" und ich würde sagen, dass die 10 Jahres Aussage des Verkäufers noch extrem niedrig gefriffen ist... eigentlich meinte er 20 Jahre....;-)

mfg

Racer
 

Tribune

Mitglied
Beiträge
151
AW: Arbeitsplatte: Dickkante vs. Postforming?

Hmmm, ich habe siet februar meine neue kueche. Zwar kenne ich mich mit den bezeichnungen im detail nicht aus, aber ich meine, ich haette postformin kanten. Die sind doch ganz rumgezogen, oder? Ich habe diese art kanten ander schichtstofffront, aber eben auch an der arbeitsplatte vorne.
Und die sehen ganz normal gut aus, nicht irgendwie neubacken. Bei meinem fachhaendler heissen die kanten "Doppelrund", ist aber vorne nicht komplett rund, sondern nur oben und unten an der kante "gerundet", die kante selber ist gerade.
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.217
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
AW: Arbeitsplatte: Dickkante vs. Postforming?

Ich glaube racer spricht über Fronten.???

Bei den APL kommen die Postforming oder Doppelrundkanten so gefertigt beim Hersteller aus der Presse.
Wünscht der Kunde eine Dickkante, wird diese auf der "hinteren Kante" angebracht,
die Postforming bleibt an der Platte und sitzt beim Kunden dann hinten an der Wand.

Die angesetzte Dickkante ist gegen eindringende Feuchtigkeit sicher gefährdeter
als die Postforming.
Die heutigen Postforming haben eine weniger runde Kante als vor 10-20 Jahren üblich.

Bei dem Link sieht man oben die beiden Kantenformen nebeneinander.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
AW: Arbeitsplatte: Dickkante vs. Postforming?

Seit wann haben Arbeitsplatten vertikale Kanten, die betont werden könnten? *w00t*

Spaß beiseite, natürlich wirken Postformingkanten an Arbeitsplatten im Vergleich zu angeleimten Kanten nicht so modern, neubacken würde ich sie aber auch nicht bezeichnen. Einige Hersteller bieten Kantenradien von 3mm an, was im Vergleich zu den "klassischen" Radien wie bspw. von Westag & Getalit deutlich eleganter aussieht.
Angeleimte Kanten haben bei nicht optimalen Klebstoffen tatsächlich das Problem, dass sie durch eindringende Feuchtigkeit aufquellen können. Zudem sind angeleimte Kanten teurer als angeformte, dafür bieten sie mehr Gestaltungsmöglichkeiten.
 

MonaLis

Mitglied
Beiträge
100
AW: Arbeitsplatte: Dickkante vs. Postforming?

@racer: jetzt bin ich etwas verwirrt: Die Auskunft in (verschiedenen) Küchenstudios war: Möglich ist eine Dickkante oder Postforming. Keine Leserkante. Danach habe ich nämlich extra gefragt! Oder ist die Laserkante heutzutage Standard, nur die Verkäufer wissen es nicht?
Ich nehme an, eine Laserkante, ist, was das Aufquellen angeht, besser als die normale Dickkante, schlechter als Postforming, oder? Wie erkenne ich dann eine Laserkante an der Arbeitsplatte?

EDIT: erst jetzt merkte ich die Anmekung von Berde, dass racer über die Fronten spricht.
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Arbeitsplatte: Dickkante vs. Postforming?

ja ich sprach von Fronten... sollten Arbeitsplatten gemeint sein, so entschuldige ich mich und rate zu einem komplett anderen Material als Sägemehl zu nehmen... es gibt soviel Alternativen... Stein, Komposite, Keramik, Glas, Matall und Mineralwerkstoffe

und alle sind besser als Spanplatte beschichtet, egal ob mit Postformingkante oder PP Kante....

mfg

Racer
 

MonaLis

Mitglied
Beiträge
100
AW: Arbeitsplatte: Dickkante vs. Postforming?

Stein, Komposite, Keramik, Glas, Matall und Mineralwerkstoffe und alle sind besser als Spanplatte beschichtet, egal ob mit Postformingkante oder PP Kante....
Das sie qualitativ besser sind, ist schon klar, aber sie sind leider auch sehr viel teuerer:( Außerdem habe ich schon einige Beiträge darüber gelesen, dass auch solche Platten an den Kanten abgesplittert sind... Daher meine Skepsis... Darüber hinaus finde ich sie recht kalt und laut im Gegensatz zu den Schichtstoff -Platten...
 
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
AW: Arbeitsplatte: Dickkante vs. Postforming?

Wir haben uns vor 2 Jahren (nicht 20 ;-)) zu Postformingkanten an der APL (und links und rechts an den Fronten, aber das nur btw) entschieden; anderes Material kam aus Preisgründen und wegen des *Klappereffekts* (also laut und kalt ;-)) nicht in Frage.
Die Kante ist nicht so rund, wie bei der neuen Küche, aber die *harten* Ecken der angesetzten Kanten mögen wir auch nicht, mal abgesehen davon, dass ich Angst hätte, da quillt was.
 

Ähnliche Beiträge

Oben