Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

Dieses Thema im Forum "Montage-Details" wurde erstellt von manor, 2. Dez. 2009.

  1. manor

    manor Gast


    Hallo und Wilkommen liebe Küchengemeinde,

    ich habe eine Frage zum Aufbau der Versorgungskette von einer aussenstehenden 11KG Propangas Flasche zum Kochfeld.

    vorab:
    Ich habe eine Handwerkliche Ausbildung (Elektrotechnik) und auch schon meine Eigentumswohnung in eigenregie verrohrt (Heizung/Wasser) und verkabelt.

    Ich habe mir nun eine neue Küche gegönnt und mir ein Gaskochfeld bestellt. Dieses hat eine Leistungsaufnahme von max. 10,9 KW (Durchfluss nach erster grober Rechnung nicht mal 1KG/h).
    Ich habe ein Wika Rohr (Kunstoffumanteltes "endlos" Kupferrohr) in 15mm von draussen vor dem Küchenfenster nach drinne in den Unterschrank des Kochfeldes gelegt. Auf beiden Seiten habe ich ein 1/2 Zoll innengeweinde Aufgelötet (Hartlot). Auf dem gsamten Stück der Leitung gibt es nur diese 2 Lötstellen an den beiden Gewindeanschlüssen.

    Der Durchgang im Mauerwerk (KS insgesamt 40cm) wurde deutlich größer gebohrt und das gemittelte Rohr in der Bohrung ausgesschäumt. Die Radien habe ich vorsichtig und großzügig gewählt gebogen.

    Ich werde unter dem Fenster ein Holzkasten bauen, in dem die Flasche + Erstazflasche stehen soll. der Kasten soll eine nach oben aufmachbare, abschließbare Klappe, und ein kleines Gitter nach unten bekommen, zur "belüftung".

    Jetzt zur eigentlichen Frage:

    Welche komponenten benötige ich genau.
    Also klar ist die begrenzung auf 50mbar. Brauche ich ein Manometer an der Flasche? wie komme ich von dem Druckminderer Ausgang (die meisten haben ja 1/4 links) auf mein 1/2 Normalgewinde am 15er Küpferrohr Rohr. Darf ich draussen (im Kasten) mit flexiblen Schläuchen arbeiten?
    Bei ebay gibt es für ca. 70 Euro Anschlusssets (z.B. Artikelnummer 250310559230). Kann ich sowas verwenden? Oder benötige ich da spezial "Aussen"Druckminderer? (evtl. Modelltyp)

    Wie stelle ich am besten den Anschluss im Unterschrank zum Kochfeld her. Mit AllGas-Steckdose und flexibler Edelstahlleitung, oder reicht da auch diese Standard -Orangene flexible Leitung.
    brauche ich evtl. hier auch nochmal einen Absperrhahn und/oder ein Manometer? wenn ja welche Modelle kommen für sowas in frage.

    Muss sowas von einem speziellen Gutachter abgenommen werden, oder reicht es wenn man einen "normalen" Klempner das prüfen lässt.

    Ich habe schon viel im Netz gesucht, aber zu viel wiedersprüchliches gefunden. Ich hoffe aber mal das mir hier jemand weiterhelfen kann.

    Vielen Dank und Gruß
    M.Schmidt
     
  2. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Hallo manor,

    erstmal herzlich willkommen im Küchen-Forum.
    Zu deiner Ausführung, handwerkliche Ausbildung und div. Arbeiten in deiner Eigentumswohnung.

    Ich sag mal so, bei Wasser und Heizungsrohren ist im schlechtesten Fall mit einem Wasserschaden zu rechnen den möglicherweise evtl. Mitbewohner des Hauses/Wohnung zu "spüren" bekommen. Die daraus entstehenden Schäden kann man meistens beheben.

    Bei Gas sieht dies schon etwas anders aus. Pfusch bei der Ausführung, weil Laie, kann Menschenleben kosten.

    So sind zum Beispiel Kupferrohre als Gasleitung schlichtweg verboten. Ein "normaler" Klempner kann keine Dichttigkeitsprüfung durchführen. Druckminderer bei Flaschenanschluss braucht man immer. Dies sind nur einige Beispiele.

    Fazit: Finger davon lassen.

    Empfehlenswert wird sicher die Variante sein, dass du dir einen zertifizierten Fachbetrieb besorgst, der den kompletten Gasanschluss übernimmt. Klar, kostet zwar was, aber da bist du auf der sicheren Seite.

    Eine andere Alternative gibt es nicht.

    LG Wolfgang
     
  3. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.153
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Hi Wolfgang,

    ziemlich sicher ist Kupfer erlaubt; egal

    Handwerkliche skills hin und her, Gas muß der Profi verlegen*stocksauer**stocksauer*
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.372
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Das ist schlichtweg falsch. Verboten ist (weiches) WiCu-Rohr. Erlaubt (in D) ist Rohr in Stangen, wenn es hart gelötet wird.

    Nun zur eigentlichen Frage:

    Nimm unbedingt einen Fachmann. Ohne den verlierst Du im Schadensfall jeglichen Versicherungsschutz. Bei bei der Gebäudeversicherung verlierst Du sogar den Versicherungsschutz, auch wenn die Gasinstallation nicht primäre Ursache des Schadens ist. Es reicht, wenn sie den Schaden vergrößert hat.
     
  5. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Nur mal zur Aufklärung,

    das von Martin beschriebene Stangenkupferrohr ist erlaubt, aber meines Wissens kennzeichnungspflichtig. Habe da mal was von einem bestimmten gelben Ral-Farbton gelesen, der vorgeschrieben ist.

    Könnte ja einer auf die Idee kommen das Wasser abzustellen und dann die Gasleitung durchzusägen. *w00t*
     
  6. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.153
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Auch nicht ganz richtig,

    Pressfittings sind auch bei der Gasinstallation längst usus.
     
  7. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Am Bodensee verfügt ihr ja auch über genug Löschwasser. Bei uns wirds da kribbelig. ;D
     
  8. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.153
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Unser Löschwasser geht nach Stuttgart;-)

    googelst Du Pressfittings, seit Jahren Standard*2daumenhoch*
     
  9. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Ich google jetzt erstmal Löschwasser und Stuttgart...
     
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.372
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Stimmt, die Pressfittings hatte ich vergessen :-[. Das sind aber spezielle für Gas zertifizierte und dann nur in Verbindung mit dem von Michael erwähnten Rohr. Wird hart gelötet, darf jedes Stangenkupfer verwendet werden, dass ein DVGW-Zeichen trägt und/oder dem RAL-Standard entspricht.

    Pressfittings für Gas gibt es übrigens noch nicht so furchtbar lange. Wenn ich mich richtig erinnere, wurden sie erstmals auf der ISH 2001 gezeigt.
     
  11. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.153
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    ....

    Mapress Kupferpressfittings.....;-)....*kfb*kann mich auch täuschen.
     
  12. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.153
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Hi Martin,

    2001 war ich gefühlte 20, also gibts die Teile schon über 20 Jahre;D
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.372
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Diese Pressfittigs gibt es mittlerweile von etlichen Herstellern. Am meiasten verbaut wird bei uns in der Gegend Sanco. Aber Mapress waren wohl die ersten, die für Gas zertifiziert waren.
     
  14. DVGW

    DVGW Mitglied

    Seit:
    12. Jan. 2013
    Beiträge:
    3
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Hallo,
    habe diesen Beitrag gelesen, weil wir zur Zeit Ärger mit einem Ebay Verkäufer "wellerson " haben der Gaskochfelder auf Ebay vertreibt die in Deutschland schlichtweg verboten sind...
    Aber zum Thema:
    das einfachste für ein Gaskochfeld mit 30mb oder 50mb Gasdruck auf LPG = Flaschengas zu betreiben ist, indem man sich ein Anschlusset für Gaskochfelder hierfür besorgt. Bereits für ca. 50-60,-Euro bei Ebay zu erhalten. Hierbei sei darauf zu achten:
    • Niederdruckregler 30mb oder 50mb (-Haushaltsregler- seit 2011 auch 30mb erlaubt) mit integrierter Überdrucksicherheitseinrichtung ÜDS mit Sichtanzeige, thermischer Absperreinrichtung und Kontrollmanometer. Muss den Anforderungen gemäß TRF 1996 und BGV D 34 § Abs. 4 entsprechen
    • Niederdruckschlauch nicht länger als 150 cm mit ¼“ Linksgewinde für den Anschluss an den Druckregler und auf der anderen Seite 8 mm Schneidringverschraubung
    • Stahlrohr 8 mm, 40 cm Länge ist Vorschrift ab dem Gasgerät.
    • Reduzierstück WAI ½“ rechts auf 8 mm Schneidringverschraubung


    Merke: Gasflasche welche innerhalb eines Hauses aufbewahrt wird, darf nicht grösser als ca.11kg sein, und auch maximal 1 Stück!


    Nachstehend ein Foto von einem Beispiel:
    Gruss
    Andreas Sturm DVGW
     

    Anhänge:

  15. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.233
    Ort:
    Bodensee
    AW: Anschluss einer Gaskochstelle mit Propangas

    Wieso soll man sich das selber besorgen? Das baut doch eh der Fachmann ein und der wird sein Material schon selber mitbringen wollen, oder?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wahl des Backofen mit Abluftanschluss oder KAT und einer Mirko. Einbaugeräte 30. Okt. 2014
Anschluss einer Dunstesse Teilaspekte zur Küchenplanung 26. Nov. 2008
Anschlussplan Bosch-Induktionsfeld PVS845FB1E Elektro 16. Nov. 2016
Anschluss Neff Kochfeld + autarker Backofen Elektro 20. Sep. 2016
Gesucht: Freistehende Gefrierschränke mit Festwasseranschluss Einbaugeräte 13. Sep. 2016
Kühlschrank - Wasseranschluss an Leitung der Mischbatterie? Elektro 28. Juli 2016
Vorschriften für Gasfeld + Gasanschluss Montage-Details 24. Juli 2016
Wasseranschluss Miele GSP Einbaugeräte 17. Juni 2016

Diese Seite empfehlen