Wie pflegeintensiv ist ein Einbau Kaffeevollautomat?

powerschlumpf

Mitglied

Beiträge
10
Hallo zusammen,
unsere Küchenplanung ist fast fertig und jetzt überlegen wir, ob wir uns noch einen Einbau-Kaffeevollautomaten anbieten lassen sollen.
Kann mir jemand sagen, wieviel Wartung und Pflege so ein Automat benötigt?
Ist das mit viel Aufwand verbunden?
Und wie sind denn so die Erfahrungen? Lohnt sich die Investition?
Da wir einen Studioline Backofen in der Planung haben, würde es wohl dann auch den passenden Vollautomaten rauslaufen, sonst passt es ja nicht vom Design.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.925
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Ein eingebauter KVA braucht genauso viel Pflege wie ein Standgerät ;-)

Soll heißen: säubern, reinigen, entkalken, nachfüllen.
 

Trygg2807

Mitglied

Beiträge
69
Das ist wohl wahr. Ich bin ja eher auf der Siebträgerschiene unterwegs, aber ein Gerät, das Kaffee herstellt, rein nach der Optik bzw. der Wahl des Backofens auszuwählen, erscheint mir ziemlich abwegig. Wenn der KVA nicht gut abgestimmt ist, kann man da relativ wenig eingreifen, außer über die Wahl der Bohnen und ggf. noch ein bisschen über den Mahlgrad, aber nur in sehr begrenztem Rahmen. Ich würde mir die Getränke daraus auf jeden Fall ausgiebig vorführen lassen.
 

9FF

Mitglied

Beiträge
30
Wenn man den Anspruch hat einen wirklich guten Espresso oder alles was es an Milchmixgetränken gibt zu produzieren, dann sollte man sich wirklich überlegen, ob man sich einen KVA anschafft. Wir nutzen seit ca. 10 Jahren Siebträger und beruflich werden mir oft genug Getränke aus wirklich hochwertigen KVA angeboten. Ergebnis: Kein KVA schafft auch nur annähernd dieselben Ergebnisse.

Vorteil der Reinigung ist, dass beim Siebträger der Dreck eher draußen entsteht (muss natürlich auch weggemacht werden aber wesentlich einfacher). Im KVA passiert das alles hinterm Gehäuse und ist schwerer erreichbar.

Es gibt für mich nur einen Vorteil beim KVA und das ist die Bequemlichkeit - Knopf drücken und fertig. Vielleicht noch das Design...
 

powerschlumpf

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Danke für die Info, die war ziemlich hilfreich. Wir haben momentan eine Nespresso Latissima Touch, also auch Kaffee auf Knopfdruck. Die Überlegung war vor allem, die Kaffeemaschine von der Arbeitsplatte weg zu bekommen und ggf. noch das Umweltproblem bzgl. der Kapseln bei Nespresso.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.992
Wohnort
Perth, Australien
bei Einbau solltest du darauf achten, WO du das Teil einbaust. Beispiel, die Spüle ist links davon, dann musst du das Wasser, Abwasser, coffee cakes usw immer um die Maschinenfrontabdeckung tragen, weil die wie Mikros nach links öffnen. Alles umgekehrt ist es etwas einfacher.

Ja, Pflegeaufwand ist identisch wie Standgerät.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.925
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Bei ein paar Herstellern sind Wasser und Trester von vorne zugänglich.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben