Welche Materialstärke bei Edelstahl-Auflagespüle?

Beiträge
1
Wohnort
Hillerød, Dänemark
Hallo,
in unserer neuen Küche möchten wir gern eine Massivholzplatte (Eiche) mit einer Edelstahlspüle kombinieren. Um das Holz zu schonen und uns nicht schon nach kurzer Zeit über Wasserflecken/ Schimmel o.ä. im Spülenbereich zu ärgern, haben wir uns für folgende Auflagespüle entschieden:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Im Produktdatenblatt lese ich nun, dass die Materialstärke nur 0,7 mm beträgt. Ist das nicht ein bisschen wenig bei einer Spüle dieser Grösse? Oder für Spülen überhaupt? Habe schon mehrmals über Blechdicken von 1 - 1,5 mm gelesen...

Und sind Auflagespülen unterseitig mit einer Holzplatte o.ä. verstärkt (also zumindest unter der Abtropffläche), dass man nicht gleich eine Delle hat, wenn mal was aus der Hand rutscht?
Leider haben wir hier in Dänemark nur ein sehr begrenztes Angebot an Spülen (und allem anderen :'() und können das Modell nicht live und in Farbe besichtigen.
Bevor wir "blind" bestellen, würde ich mich über eine kompetente Auskunft freuen.

Danke und Grüsse aus DK!
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Welche Materialstärke bei Edelstahl-Auflagespüle?

Hallo

Ich habe eine Franke-Spüle - die dürfte etwas dicker sein, da habe ich aber auch schon (keine Ahnung womit) eine Delle rein gebracht ...

Die Spüle schaut chic aus und dürfte eine Holzplatte wirkungsvoll schützen.
 
Beiträge
2.493
AW: Welche Materialstärke bei Edelstahl-Auflagespüle?

Mein Kuechenschreiner sagte mir mal, dass Edelspuele von Rieber, rieber.de, die ich ausgewaehlt habe, aus staerkerem Blech gemacht ist als eine andere, beruhmte B-Marke (moechte niemanden beleidigen, daher Name hier abgekuerzt). Rieber kommt ja von Gastronomgeschaeft. Vielleicht findest Du dort etwas u.auch einen Haendler dafuer. Nach der Aussage habe ich allerdings genaue Produktbeschreibung nicht mehr gelesen. Die Aufteilung meiner ausgewaehltne Spuele gefaellt mir einfach am meisten von den bisher gesehenen u Aussage v vertrautem Schreiner reicht es mir.

LG, H-C
 
Beiträge
15
hallo ich hoffe man kann hier so weitrmachen, nach so vielen jahren, aber welche spülen sind denn von der qualität am besten?
Gibt es welche, die über 1.5mm stärke besitzen?blanco und co haben immer nur 0,8 oder liege ich da falsch? man liest immer, man sollte auf die stärke achten, aber nur wenige verkäufer geben dies an...

danke
 
Beiträge
15
KWC hat Spülen mit 1.5mm Materialstärke.Allerdings eher gehobenes Preisgefüge.
hallo bibbi, wusste garnicht, dass es so eine firma gibt:-) vielen dank! gibt es noch mehr wie 1.5mm?oder ist dies das limit. Schade, dass blanco und kranke die stärke nicht angeben, wo kann man diese rausfinden bzw, haben beide nur 0,8mm??

was ich fragen wollte, weisst du oder jemand anders hier, wie sich eine edelstahlspüle verhält, wenn ein schredder montiert ist?ich habe gehört, dass es nicht immer eine gute kombination sein soll---also bei den dünnwändigen. kann man davon ausgehen, dass eine spüle mit 1.5mm stabil genug ist um "leise" zu sein?
wiegt eigentlich eine 1.5mm das doppelte von einer 0.8 spüle?

Vielen dank
lg
 
Beiträge
15
oh handelt sich da um kwc welche die schöne zoe armatur herstellt?so ein zufall:-)))

gibt es eigetlich einen vertrieb in d? ich sehe überall nur die armaturen aber keine spülen...ich gebe aber davon aus, dass die spülen dort zu kaufen sind, wo es die armaturen gibt oder?:-) oder weiss jemand mehr? preise etc...

sind die kwc spülen mit den quadratabfluss in der mitte auch schredderkompatibel??
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.493
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
klar kann man KWC in Deutschland kaufen, viele Studios führen die Marke.
Die Zoe ist von dieser Firma....schrecklich....
Spülen hat KWC m.W. erst seit kurzem im Programm.
Ich würde die Blechstärke nicht überbewerten.
Formgebung und Dämm-Matten haben am Ende den größeren Einfluss auf Geräusche.
VG,
Jens
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.613
Wohnort
Ruhrgebiet
Abfallzerkleiner sind nicht überall zulässig,da würde ich mich vorher bei der zuständigen Behörde erkundigen.
Das wird regional unterschiedlich gehandhabt.
 
Beiträge
15
Hi,
klar kann man KWC in Deutschland kaufen, viele Studios führen die Marke.
Die Zoe ist von dieser Firma....schrecklich....
Spülen hat KWC m.W. erst seit kurzem im Programm.
Ich würde die Blechstärke nicht überbewerten.
Formgebung und Dämm-Matten haben am Ende den größeren Einfluss auf Geräusche.
VG,
Jens
hallo mozart,

was stimmt mit zoe nicht? meinst du die spüle oder die armatur?ich habe die zoe prof led ins auge gefasst, mir gefällt die programierbare funktion, led beleuchtung und einfach die idee. wusste garnicht das kwc spülen herstellt.

welche spüle würdest du empfehlen wenn kwc nicht gut ist?oder ist es egal und man kann einfach irgendwas nehmen - blanco franke... ich dachte auch dass die stärke einfach ausschlagebend ist...

ich bin mir nicht sicher ob ich keramik nehme oder edelstahl. was würdest du empfehlen.

bibi: ist kein problem der schredder, sollte passen.danke. würde auch gerne deine meinung lesen ob eher edelstahl oder keramik:-)

ein grosses becken - 50cm oder ein 34 und ein 17cm?:-)

danke
lg an euch beide
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.493
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich würde eher 1 großes Becken, als 2 kleine nehmen. Kombinationen sind bis auf wenige Ausnahmen für 60er-Unterschränke konzipiert-da fällt das große Becken relativ klein aus.
(es gibt Ausnahmen, z.B. Blanco Andano 500/180 für entsprechend breite Spülenschränke)
Material und Einbauart sollte man immer zusammen mit dem Plattenmaterial und dessen Stärke betrachten. Ich finde Edelstahl vor allem dann gut, wenn 1 großes Becken ohne Tropfbereich verbaut wird, untergebaut oder flächenbündig.
Alles ok mit zoe. Mir gefallen bei KWC eher die Ono und die Livello, aber das ist ja Geschmacksache.
VG,
Jens
 
Beiträge
15
Hi,
ich würde eher 1 großes Becken, als 2 kleine nehmen. Kombinationen sind bis auf wenige Ausnahmen für 60er-Unterschränke konzipiert-da fällt das große Becken relativ klein aus.
(es gibt Ausnahmen, z.B. Blanco Andano 500/180 für entsprechend breite Spülenschränke)
Material und Einbauart sollte man immer zusammen mit dem Plattenmaterial und dessen Stärke betrachten. Ich finde Edelstahl vor allem dann gut, wenn 1 großes Becken ohne Tropfbereich verbaut wird, untergebaut oder flächenbündig.
Alles ok mit zoe. Mir gefallen bei KWC eher die Ono und die Livello, aber das ist ja Geschmacksache.
VG,
Jens
danke sehr für deinen tip sieht gut aus. ich stehe gerade vor dem problem eine passende spüle zu nehmen, ich würde sehr ungern die 60cm überschreiten, und denke auch, dass 340 zu wenig ist. auf der anderen seite, kann man das kleine fach super für den schredder nutzen. auch beim material bin ich mir nicht sicher...entweder keramik, dort habe ich aber angst, dass es mit der zeit zerplatzt, wie so alte becken mit diesen vielen rissen...obwohl die franke fraceram oder wie es heisst schon sehr interessant ausschaut--von der charakteristik her.

mir gefällt sowohl unterbau als auch flächenbündig...gibt es hier vor und nachteile? welche wäre deine wahl?

entweder granit aber eine gute farbe, ich habe mal erlebt wo ein kollege eine party feierte, in seiner neuen küche, total stolz war er...und mit der zeit, wo alle schon angeheitert waren und die zungen locken, kanem die sprüche, bei welchen friedchof jetzt wohl die grabsteine fehlen würden:-)))))
der arme kerl...war dann deprimiert, leider hatten die leute aber recht, das war echt so eine grabsteinfarbe...sah schlimm aus:-)

oder dekton... das bedeutet granit wohl 3-4cm dekton max 2cm platte... dein tip?

aja beim flächenbündigen becken, ist da eigentlich ein spalt wo sich dreck ansammelt?oder ist dieser eher beim unterbau?

die vorteile und nachteile von keramik vs edelstahl kenn ich...kaputtes geschirr etc...mir gehts nur darum, dass eine keramispüle nicht nach ein paar jahren zerkratzt bzw diese risse bekommt...

aja noch was weisst du ob diese spülen(edelstahl) mit dem eckigen abflussabdeckung, wie zb das von dir erwähnte franke auch schredderkompatibel sind? ob das eckige teil rausgenommen werden kann etc?

welche beckendicke würdest du empfehlen bzw worauf kommt es an?ich habe das mit der dicke auch gelesen.

vielen dank
 
Zuletzt bearbeitet:

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.911
Wohnort
München
Eine Keramikspüle, zB von Systemceram, zerkratzt nicht und bekommt auch keine Risse. Das Material ist mit Sanitärkeramik nicht zu vergleichen und übersteht die Vorführung des KFB "ich pfeffer einen Topf ins Becken" unbeschadet.
Eventuell verwechselst du das Material mit Quarzkomposit, wobei auch da das Material im Vergleich zu früher deutlich verbessert ist. Auch diese Spülen sind zigtausendfach bewährt.
 

Ähnliche Beiträge

Oben