Siematic PUR Lack glänzend löst sich ab

evaheller

Mitglied

Beiträge
7
Hallo

Wir haben eine Siematic Se66ln mit PUR Lack glänzend. 8 1/2 Jahre alt. Es löst sich jetzt an allen Kanten der Lack ab, dadurch entstehen an den Kanten Risse und der Lack ist lose auf weite Strecken.
Da wir eine Sonderfarbe haben wurde eine Reservefront geliefert. Diese war nie in Gebrauch, wurde bei Zimmertemperatur im Arbritszimmer gelagert , aber an einer Kante hat sich , ohne dass jemand drangelangt hat, die Beschichtung auf der vollen Länge der oberen Kante in einem Stück abgelöst. Das kann ja irgendwie nicht sein?

Ich habe drei Fragen:

1. Kennt jemand dieses Problem?
2. Was ist das genau für ein Verfahren, mit dem produziert wurde? Wie nennt man diese Frontbearbeitung? Schichtlack? Lacklaminat? Lackfolie? Es steht da PUR Lack glänzend ManD.
3. Müssen wir das hinnehmen, dass sich bei einer Markenküche nach 8 Jahren solche Schäden zeigen?

Danke.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.094
Wohnort
Ruhrgebiet
Auf dem Foto ist für mich nichts zu erkennen.Stell vielleicht noch mehr Bilder ein.
Der Aufbau der Front war MDF Trägerplatte mit PUR Lack Hochglanz.
Wende Dich vielleicht einmal direkt an SieMatic.
Hallo

3. Müssen wir das hinnehmen, dass sich bei einer Markenküche nach 8 Jahren solche Schäden zeigen?

Garantie/Gewährleistung sind nun mal abgelaufen.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.212
Wohnort
Schweiz
Wir sind keine Rechtsberatung - deshalb auch nur allgemeine Hinweise zum üblichen Vorgehen:

1. wende Dich an euer Küchenstudio von damals; wenn das nicht möglich ist bzw. ausgeschöpft
2. wende Dich direkt an Siematic
 

evaheller

Mitglied

Beiträge
7
Danke für die Hinweise. Siematic hat uns an den Küchenverkäufer verwiesen, aber zwischen den Zeilen kommuniziert, dass sie gesprächsbereit wären. Der Küchenbauer, der uns die Küche verkauft hat, stellt sich stur. Daher wäre es für uns hilfreich mehr über das Produktionsverfahren zu wissen und ob allenfalls Schwierigkeiten damit bekannt sind. Wenn wir Mängel bei der Herstellung nachweisen könnten, hätten wir bessere Karten. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass Siematic solche Bilder nicht zum ersten Mal sieht.
Vielen Dank nochmals, Eva
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

SH501

Mitglied

Beiträge
52
Sieht für mich als Laien so aus, als ob sich da einfach der Kanten Umleimer löst.

Jedoch hätte ich nicht gedacht (oder denke auch nicht), dass bei Siematic so was "einfaches" für die Kanten benutzt wird.
So sieht das aber halt bei manchen meiner billigen Regalbretter im Keller auch aus, die etwas Wasser abbekommen haben.
Sind aber wie erwähnt billiger Bretter und somit eigentlich nicht vergleichbar mit hochwertige Küchenplatten.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.212
Wohnort
Schweiz
Dein Ansprechpartner ist das Küchenstudio - Du hast einen Vertrag mit denen - und nicht direkt mit Siematic, deshalb wendet euch nochmal an das Küchenstudio - schriftlich, eingeschrieben mit Frist etc. Wie man das halt so macht.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.218
Wohnort
München
Es wäre nett vom Küchenstudio und auch ruffördernd und Kunden-orientiert, wenn es sich bei Siematic erkundigen würde, aber bei einer 8,5 Jahre alten Küchen könnte das Küchenstudio den TE auch einfach abtropfen lassen, Einschreiben und Fristsetzung hin oder her.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.212
Wohnort
Schweiz
... ich weiss, Annette, aber dann hat der Kunde was in der Hand, wenn er sich direkt an Siematic wendet ... sonst wird er von Siematic ja nur wieder an das Küchenstudio zurückverwiesen.
 

evaheller

Mitglied

Beiträge
7
Vielen Dank für die Antworten. Wir sind darüber sehr froh. Wir bereiten eben derzeit den eingeschrieben Brief an das Küchenstudio vor. Wenn wir was in der Hand hätten, dass andere ähnliche Probleme hatten oder das von dem Produktionsverfahren Probleme bekannt sind, könnten wir in Richtung Sachmöngelhaftung argumentieren und hätten bessere Karten in der Hand. Weiss jemand zufällig, wie das Produktionsverfahren heisst, mit dem diese Fronten produziert wurden, dann könnten wir in dieser Richtung auch nochmals am Internet suchen. Herzlichen Dank, Eva
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.212
Wohnort
Schweiz
wenn ich die Bilder richtig lese, dann löst sich primär der Kantenbeleg?
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.218
Wohnort
München
Mit dem "etwas in der Hand" hast du natürlich Recht, Vanessa!
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.677
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
PUR-Lack ist erstmal nur Polyurethanlack-das ist bei Lackfronten im Möbelbereich die gängigste Lackart.
Wenn ich das 3. Foto in #6 richtig deute, löst sich da keine herkömmliche Kante, sondern die Grundierkante unter dem (nahtlosen) Lack.
Grundierkanten vereinfachen die Herstellung der Fronten, weil sie die extrem saugstarken MdF-Kanten auf einfache Weise absperren. Die bessere, leider auch teurere Technik ist immer noch das Füllern und Grundieren der Kanten vor dem Lackieren.

Wenn das so ist, kann man zumindest Feuchtigkeitseinwirkung als Ursache ausschließen, denn vor dem Ablösen konnte keine Feuchtigkeit durch den im Kantenbereich nahtlosen Lack eindringen.
Das wäre für Euch von Vorteil, weil dann die gängigste "Erklärung", nämlich Kundenverschulden durch übermäßiges "Bewässern" nicht in Frage kommt.

Ursache könnte eine mangelhafte Verklebung der Grundierkante sein-das wäre dann ein bereits bei der Lieferung vorhandener Mangel.
Ich würde die Bilder an Siematic schicken und zunächst einfach um eine Stellungnahme, einen "Befund" bitten.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.094
Wohnort
Ruhrgebiet
Wir haben früher mit SieMatic gearbeitet,üblicherweise ist dieser Hersteller innerhalb von 5 Jahren sehr kulant.Sind die Schäden wirklich jetzt erst aufgetreten ?
Wende dich auf jeden Fall direkt an den Hersteller.Unter Nennung des Händlers und deinem
Namen oder damaligen Kommissionsnamen finden die deinen Auftrag im Archiv.
Evtl gibt es Kompromisslösungen.
Neue Fronten zum Kulanzpreis z.BSP.Die Montageleistung des Händlers wirst du sicher bezahlen
müssen,denn dieser hat seine Leistung bereits erbracht und kann kann wirklich nichts dafür,wenn nach über 8 Jahren ein Materialfehler auftritt.
 

evaheller

Mitglied

Beiträge
7
Guten Morgen

Bei uns löst sich der Lack an allen Kanten aller Küchen Fronten, auch an Ersatzfronten, die nie montiert wurden. Der Schreiner vermutet, dass sich eine Klebeverbindung aufgrund eines Herstellungsfehlers löst.

Wo kann ich ein Sachverständigengutachten machen lassen, das untersucht, ob ein Fehler vorliegt?

Vielen Dank und beste Grüsse

Eva Heller
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.094
Wohnort
Ruhrgebiet
Dann wende dich an dein Küchenstudio (Händler).Die setzen sich dann mit dem Hersteller in Verbindung.
Welches Programm (Frontbezeichnung) wurde denn verbaut und wie alt ist die Küche ?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben