Schnelle Küche für Mietwohung

maria_kocht

Mitglied
Beiträge
834
Liebes KüchenForum,

nachdem ich letztes Jahr mit euch meine Küche planen durfte, suche ich nun Unterstützung für eine liebe Freundin. Sie wird mit ihrer Familie (2 kleine Kinder) sehr kurzfristig, d.h. schon Mitte Oktober, aus beruflichen Gründen nach Bielefeld ziehen (ja, Bielefeld :-).

Weil die Küche also möglichst schnell stehen soll, waren wir gedanklich direkt bei IKEA gelandet. Nun habe ich hier gelesen, dass es auch bei anderen Herstellern (so) schnell gehen kann, stimmt das?

Die Planungsbedingungen:
* Mietwohnung, d.h. Budget eher knapp halten, allermax. 10T€ inkl Geräte.
* Maße gab es nur auf Zuruf vom Vermieter, derzeit läuft noch die Sanierung. Die Planung sollte also besser "etwas Luft haben".

Bei der Planung gehts mir nur um die "80 schnell erreichbaren Prozent" (nach der 80/20-Regel ;-), es muss und kann angesichts der Zeitknappheit keine supertolle Lösung werden, das ist ihnen und mir bewusst.

Sie sehen das pragmatisch: Alles ist besser als die jetzige Mini-Mietsküche. Und ich versuche (vielleicht mit eurer Hilfe? :cool:), mit etwas Input in kurzer Zeit eine halbwegs anständige Küche hinzubekommen.

Ganz lieben Dank schonmal im Voraus!

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe ) in cm: 170 und 168
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
250?
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube:
Backofen etc. hochgebaut?:
Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform:
Geplante Heißgeräte:
Backofen
Küchenstil:
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 120x75
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Alltagstisch für 4 Personen. (Es gibt einen zusätzlichen Tisch im Wohnzimmer für Gäste)
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?:
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
Altglas, Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: sehr schnelle Verfügbarkeit!
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Pragmatisch günstig
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 
* Grundmaße (Skizze folgt) sind 2,95 x 4,16 (grob gemessen!), minus Vorsprung von 17cm planlinks oben auf 98cm Länge.

* Wasser planoben ist fix. Starkstrom liegt planlinks. -> damit stehen Wasser-Seite und Koch-Seite für mich gedanklich schon fest?

* Planrechts gerade eine Balkontür eingesetzt, die nur 49cm von der Ecke weg ist -> Mindertiefe für mind. 60cm. Ggf. besser für 80 - aber dann wirds mit GSP, MUPL , Spüle schon wieder eng? Hm, und hübsch aussehen tut es auch nicht.

* Tisch ist zwar vorhanden, aber eine Lösung mit Ansetztisch/Eckbank, die etwas "integrierter" wirkt, fände ich persönlich auch schön.

* Planlinks gibts einen Vorsprung von 17cm. In der ersten Planung habe ich ihn einfach "ausgeschaltet" und die HS nach planunten auch "in den Raum gestellt". Ist das praktikabel? Bringt natürlich eine größere tote Ecke (und eine übertiefe Wange am Ende der HS-Reihe mit sich..)

Was sagt ihr zum ersten Entwurf? Fehlt ein bisschen der Pep, was? Mir fällt bislang keine zündende Alternative (Halbinsel o.ä.) ein.
 

Anhänge

  • tanja_kocht_Aufriss.JPG
    tanja_kocht_Aufriss.JPG
    33,6 KB · Aufrufe: 291
  • tanja_kocht_KochSeite.JPG
    tanja_kocht_KochSeite.JPG
    48,6 KB · Aufrufe: 286
  • tanja_kocht_Wasserseite_Planoben.JPG
    tanja_kocht_Wasserseite_Planoben.JPG
    46,2 KB · Aufrufe: 288
  • Tanja_kocht_1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 203
  • Tanja_kocht_1.POS
    5,8 KB · Aufrufe: 207
Erste Rückmeldung der "Auftraggeberin" (Freundin) zum Entwurf: Ihr fehlt mehr Arbeitsfläche (für Kaffeemaschine etc.).

Ich finde den Abstand zwischen den Zeilen etwas groß (Raum ist gesamt 4,16 auf 2,95)..
 
Guten Morgen,

ja, der Abstand ist viel zu groß.

Ich würde die Spülenseite an die KF-Seite anschließen und den Tisch an die Spülenwand stellen (um 90 °Grad drehen, also Sitzbank an die Wand).

So mal als erste Idee.

Planrechts unten könnte sie noch mindertiefe US stellen, also ein U, wenn die Stellfläche nicht ausreicht.
 
@Pewu : "Spülenanschlüsse: fix" steht in der Liste. Da sind die nicht mal eben von der Wand zwischen Eingangstür und Balkontür weg zu verlegen. Leider!
 
.. keiner eine Idee hierzu? Kurze Stichworte wären auch schon hilfreich, konkret planen kann ich dann immer noch.

Anbei auch noch die bislang fehlende bemaßte Skizze
 

Anhänge

  • 231F663D-01D7-4E31-AD50-AD84A623B74D.jpeg
    231F663D-01D7-4E31-AD50-AD84A623B74D.jpeg
    151,3 KB · Aufrufe: 266
Frage bezüglich IKEA : Plant ihr Selbstaufbau, Montage durch "freie" Handwerker/innen oder Montage durch IKEA? Dies ist vorab gut zu wissen, da einige Vorschläge von uns (z.B. hochgebaute Geschirrspüler, andere Sockelhöhen oder * Samy-Schrank * mit * MUPL *) von IKEA-Monteur/innen nicht umgesetzt werden. Außerdem ist ein Aufbau durch IKEA auch mit mehreren Wochen Wartezeit verbunden.
 
Definitiv kein Selbstaufbau, die beiden haben auf anderen Gebieten ihre Stärken :-[
Am einfachsten wäre wohl IKEA , da ihnen Risiko/Aufwand mit "freien" Handwerkern wahrscheinlich zu groß wäre (Umzug in neue Stadt etc).

Von daher: Ja, eher keinen genialen Samy-Schrank , sondern "Standards".

Könnt ihr euch denn grundsätzlich was insel-mäßiges vorstellen, oder ist dafür der Raum dann doch zu klein? Habe eben mal meine Küche (3,75 x 2,15) in den Grundriss reingedacht, soo viel größer ist die hier auch nicht, zumal ein kleiner Essplatz mit rein soll.
 
Ich könnte mir eine Kochhalbinsel mit angeschlossenen Sitzplätzen vorstellen, und zwar parallel zur Spülenseite, angedockt an die planrechte Wand ab Balkontür.
Natürlich nur, wenn der Stromanschluss verlegt werden kann und der Tisch mit Eckbank rausfliegen darf.
 
tanja_kocht_pewu_GR.JPG

So in etwa.
Die Insel besteht aus 60 US, 80 KF-US, 60 US
Die Arbeitsplatte steht links und unten 40 cm über.
Preiswerter ist die Lösung mit Einzelhockern, schicker sähe wohl eine Bank auf einem Podest aus, wandschonender wäre es auch.
 
Danke Petra, das sieht vom Grundriss richtig gut aus, und die Arbeitsflächen sind schön nah am Licht..
Allerdings würde ein geöffneter GSP - wahrscheinlich planoben links? - ziemlich den Weg versperren..

Ich geb deinen Vorschlag mal so weiter. Knackpunkt könnte der zu verlegende Starkstrom werden (Mietwohnung, hmpf).

Ansonsten hatte ich noch die Idee, die Wand planunten aus meinem ersten Entwurf mit Übertiefe auszustatten für mehr Arbeitsfläche, das wäre allerdings Bastelei (falls IKEA ) oder teuer (falls Küchenhaus)? Muss ich mal im Planer umsetzen, das geht aber erst heute abend..
 
Du könntest auch Deine Kochseite weiterführen und eine Halbinsel nach oben hinsetzen .
Als reine Arbeitsinsel mit Sitzplätzen.

Ich antworte jetzt vom Smartphone und kann daher nicht umschieben.
 
Den Gedanken hatte ich auch schon. Muss das mal verschieben, wenn ich am PC bin. Um zu sehen, ob es eine wirkliche Halbinsel oder nur ein kleiner Stummel wird.. Letzteres lohnt sich aus Stauraum-Gründen ja eher nicht, als Arbeitsfläche ggf schon. Wann kommt „Virtual Reality per Spracheingabe für den alno planer“? :cool:
 
Wie sind denn die Maße der Balkontür bzw, unten Wand planrechts? Das sehe ich nirgends. Und öffnet die nach innen oder außen?

Ich würde auf jeden Fall von IKEA abraten. Das wäre in diesem Fall wahnsinnig unflexibel (auch Hochschränke sind tiefer als 60cm, da müssen die Fronten ja noch drauf), und planlinks böten sich auch 90 breite Schränke an, da man mit IKEA-Maßen nicht gut hinkäme. Und wenn es die reguläre Montage ist, dauert das auch 6-8 Wochen, allein die Maßarbeitsplatten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein 1. Vorschlag (nicht IKEA) wäre wie folgt, maßstabsgetreu in Photoshop skizziert, da ich mit dem ALNO nicht gut kann.

Die Seite planlinks ist Übertiefe, der Rest normal. Welche Art tiefengekürzten Hochschrank es für planoben rechts gäbe, weiß ich nicht genau. 45 tief wäre perfekt.

Die Arbeitsfläche wäre neben dem Kochfeld... ja, immer ein Schritt mehr als gewünscht, aber spontan sehe ich da nix besseres (außer die Insel oben ggf., wenn Strom verlegbar - DAH über Insel ist aber teurer und aufwändiger).

Könnte die Küchentür eigentlich auch ausgehängt werden?
 

Anhänge

  • maria_kocht_noergli_V01_grundriss.png
    maria_kocht_noergli_V01_grundriss.png
    14,7 KB · Aufrufe: 241
Danke Nörgli, deinen Ansatz hab ich im Alno -Planer mal nachgebaut. Schön viel Arbeitsfläche :2daumenhoch:

Zu den Fragen zuerst:
* Küchentüre aushängen kommt in Frage, ja.
* Der Balkontür-Durchgang ist lt. Vermieter 115cm (was mir unrealistisch breit erscheint für nur einen Flügel, aber gut..). Wenig Platz planunten rechts also. Balkontür öffnet nach innen, deshalb planoben rechts die Mindertiefe in der Hoffnung, dass der Durchgang nach draußen so gut möglich ist.
* Hersteller: Leider hast du mit den IKEA-Lieferzeiten recht, das haben die beiden gestern auch zu hören bekommen, als sie persönlich dort waren. Ohne Aufmaß kann man dort auch nicht bestellen - bei anderen Herstellern vermutlich auch nicht? An dieser "Baustelle" müssen sie wohl nochmal ran, oder eben doch die ersten Wochen mit ner Notküche leben..

Zu deinem Plan:
* Du hattest den BO in einen HS reingedacht, richtig? Damit der nicht als einsame Säule neben dem (vorhandenen) Standalone-KS stehen muss, hab ich Kochfeld und BO in einen normalen 60er-Schrank planunten (wegen Optik/DAH -> OS planlinks) gepackt. (BO unten ist ok für die "Auftraggeber").
* Große Auszüge dann rechts vom Kochenden = an der Hauptarbeitsfläche.
* Den Kühlschrank finde ich dort planunten gut platziert: nah beim Tisch, "nah" zur Spüle.
* Ich persönlich mag meinen MUPL lieber an der Spüle, wo er dann vom Rest der Wohnung gut erreichbar ist. Schmaler 50er Spülenschrank, um nicht zuviel Platz zu verschenken.
(Hm, aber planlinks den MUPL zu haben wäre schon auch praktisch)

Ich zeige den beiden jetzt erstmal den Entwurf, bin gespannt.

tanja_kocht_4_KS_Standalone.JPG tanja_kocht_4_KS_Standalone_Spüle.JPG tanja_kocht_4_KS-SA_BlickVonTür.JPG

PS: Ja, es ist tatsächlich in diesem Raum immer einen Schritt mehr als gewünscht, hihi. Über meine (nur 2,15m) schmale Küche habe ich beim Planen geflucht, aber für die Arbeitsergonomie ist es im Alltag viel besser :-[
 

Anhänge

  • Tanja_kocht_4_KS_standalone.POS
    6,6 KB · Aufrufe: 189
  • Tanja_kocht_4_KS_standalone.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 199
Ja, wenn BO nicht hochgebaut ist, hätte ich Kochfeld wie du um Ecke gemacht. Aber ich würde den MUPL trotzdem bei der Hauptarbeitsfläche lassen, denn er sollte dort sein, wo man schnippelt. Und von der Spüle käme man trotzdem an den offenen Auszug halbwegs ran, dachte ich.

Ich hatte allerdings keine Hochschränke hinter der Tür, sondern Abstellfläche für Geräte und einen weiteren breiten Auszug.
 
@maria_kocht
super, wie du dich für deine Freunde engagierst! :2daumenhoch:

Nörglis Vorschlag aus #17 gefällt mir sehr. Trotzdem habe ich einmal eingedenk des Budget (ich hoffe, dass es ausreicht) einmal ohne Hochschränke und nur mit den StandAlone geplant.

Die Spülenseite habe ich fast unverändert gelassen, lediglich den tiefenreduzierten Schrank auf 100 cm verlängert, da der Alno die Türen nicht tief genug einzeichnet, und die Größe auf das Maximale Tiefenmaß gesetzt = 47,5 cm.
Deswegen befindet sich links neben der Spüle nur noch ein 20er Drehtürenschrank, der auch ein offens Fach sein kann, für Geschirrtücher und/oder Tabletts etc.

Planlinks, ab Eingang:
8 cm Wange
90er Auszug
ab hier Übertiefe in 75 cm und zusätzlich 2,5 cm überstehende Arbeitsplatte
100er Auszug - auf MUPL habe ich verzichtet, da es keine Mülltrennung zwischen Rest- und Biomüll gibt
60er Backofen mit Kochfeld
40er Auszug
ganz schmale Blende, damit die Auszüge noch zu öffnen sind

StandAlone, Abstand zur Zeile ca 95 cm. Ich habe nur einen 40er Auszug gewählt, damit die Auszüge auch seitlich benutzt werden können.

Die Sitzbank habe ich einmal auf realistische 50 cm Tiefe gesetzt.

Die Höhe der Oberschränke habe ich willkürlich, mit dem Gedanken Stauraum in 78 cm gewählt.
Der 60er O berschrank neben dem Vorsprung ist ebenfalls ein Sondermaß. Müsste mit dem KFB abgeklärt werden.

Eine abgeschrägte DA ist nicht möglich, da es sich um übertiefe US handelt. Auch würde ich diese vorgezogen montieren lassen.
 

Anhänge

  • Tanja_Mela.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 188
  • Tanja_Mela.POS
    8 KB · Aufrufe: 201
  • Tanja_Mela_Draufsicht.JPG
    Tanja_Mela_Draufsicht.JPG
    106,8 KB · Aufrufe: 255
  • Tanja_Mela_Grundriss.JPG
    Tanja_Mela_Grundriss.JPG
    56,2 KB · Aufrufe: 266
  • Tanja_Mela_Spüle.JPG
    Tanja_Mela_Spüle.JPG
    85 KB · Aufrufe: 247
  • Tanja_Mela_Zeile.JPG
    Tanja_Mela_Zeile.JPG
    93,6 KB · Aufrufe: 242
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben