Die "schnelle" Küche

sanilii

Mitglied
Beiträge
3
Hallo zusammen,

auf Anraten aus dem CK-Forum hab ich mich hier auch mal registriert, um meine bisherige Küchenplanung (gut die erste lass ich weg ...) mit euch zu teilen und evtl doch noch ein paar Tipps ergattern zu können.

Wir ziehen zum 15.6. um, idealerweise (aber nicht zwingend notwendig) haben wir die Küche bis 2 Wochen danach. Ziemlich utopisch, ich weiß. Da jetzt aber alles so schnell ging, bleibt uns nunmal nicht gar so viel Zeit. Und da würde ich gern das Beste rausholen.

Unser erster Termin in einem lokalen Küchenstudio (-fachmarkt?, ich bin restlos verwirrt) hat mich leicht schockiert. Keine Details genannt, Abraten von Oberschränken (zu teuer), AEG Geräte oder garnichts ... naja und zu 100% über dem genannten Budget. Ich gebe zu hier waren wir auch ziemlich naiv, budgettechnisch, aber für mich passte es einfach nicht. Weder vom Gefühl noch vom Preis.

Der dritte Termin entstand relativ spontan, mein Mann wollte gern ein großes Möbelhaus mal draufschauen lasse, wo wir doch sowieso grad dort waren. Gesagt getan. Eine Nolte Manhattan, alle Geräte Neff (inkl mein geliebtes TwistPad), außer in den Oberschränken und im Spülenunterschrank alles Auszüge (beim ersten waren das grad mal die Auszüge unter dem Kochfeld). Hier allerdings ohne Kühl-Gefrier-Standkombi. Dafür mit eingerechneter Verkleidung für den vorhandenen Fliesenspiegel. Erstes Angebot nach Verrechnung irgendwelcher Rabatte (3x 15-16,5%) und des Firmenrabattes meines Mannes (15%, wir wussten nicht genau wie viel es wirklich sind, bekommen tun wir am Ende 20%): 5500€

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Den zweiten Termin hatten wir in einem meiner Meinung nach etwas größeren Studio, mittlerweile scheint mir das aber sogar von der Organisation her kleiner zu sein als das erste. Da haben wir den Termin zur Besprechung der Küchenplanung, welche der Berater in Varianten ohne uns gemacht hat, aber nicht ohne uns genau zu fragen was wir wollen und auch zu betonen, dass er sich auch noch was einfallen lässt. Wäre übrigens eine Burger-Küche. Ich bin gespannt! Momentan subjektiver Nachteil hier: angepriesen wurden uns Constructa Geräte, von Neff preislich eher abgeraten.

So, ich hoffe ich habe erstmal nichts Wichtiges vergessen, sonst könnt ihr natürlich jederzeit nachfragen.

LG sani





Checkliste zur Küchenplanung von sanilii

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 170
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 70
Fensterhöhe (in cm) :
Raumhöhe in cm: :
Heizung : Keine Heizung
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 1x2m (ca)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : zu jedem Essen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Messerblock, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Gäste bekochen
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? :
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Geschirrspüler!
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Neff
Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
 
Beiträge
818
AW: Die "schnelle" Küche

Hi,

Herzlich Willkommen im Küchen Forum ;-).
Leider ist es schwer die Küche genau zu beurteilen, da wir den Gesamtgrundriss nicht kennen und man auch die genaue Aufteilung der Schränke nicht kennt.

Das einzige was ich denke wäre planunten 4 Hochschränke zu setzen und dafür links an der Wand übertiefe Unterschränke mit Herd und Spüle, aber mehr als 60 cm außeinander ...Wie gesagt, mit den Infos ist es schwer mehr Feeback zu geben.

LG
Muckelina
 

sanilii

Mitglied
Beiträge
3
AW: Die "schnelle" Küche

Huhu,

Und danke schonmal für die Antwort. Der Grundriss der Küche ist im Plan komplett wiedergegeben.

Ich Depp hab aber eigtl so das Wichtigste worum es (jetzt noch) für mich geht vergessen...

Also momentan sind wir mit der Aufteilung der Möbel sehr zufrieden. Preis-Leistungs-technische denke ich da liegen wir auch ziemlich gut. Jetzt würde mich vor allem interessieren, was ihr zwecks einer Umlufthaube denkt.
In etwa den halben Küchenpreis nochmal in eine wirklich gute Haube investieren ist einfach nicht drin und ich sehe es ehrlich gesagt für die Küche hier auch nicht ein. Was also tun? Geplant ist im obigen Angebot eine Oberschrankhaube von Neff, laut Verkäufer nicht das billigste Gerät, aber ich hab leider vergessen nach der Bezeichnung zu fragen.

Zu den anderen Geräten: BM 1542 und TT 4340 auf jeden Fall, als Geschirrspüler ist geplant der GX 250. Vor allem zu dem hätte ich gern ne Alternative, haben uns jetzt auch den GX 360 schonmal angeschaut. Da stört mich wiederum die Besteckschublade etwas.

Rein qualitativ würde mich interessieren, wie Burger im Vergleich zu Nolte erfahrungsmäßig abschneidet.

LG sani
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.314
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Die "schnelle" Küche

Ist das der einzige Essplatz in der Wohnung? Haben die Fenster beide eine Brüstungshöhe von 70 cm?

Wird die Küchentür ausgehängt? Sie kollidiert mit der Küchenzeile... Du hast recht wenig Arbeitsfläche zwischen Spüle und Herd.
 
Zuletzt bearbeitet:

Conny

Mitglied
Beiträge
7.314
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Die "schnelle" Küche

Nolte hat einen höheren Korpus als Burger, die bessere Alternative wäre Bauformat . Stammt aus dem selben Haus wie Burger, hat aber einen 6er Raster, also eine Schubladenebene mehr als Burger oder Nolte.


Arbeitshöhe & Rastermasse


123947-9b0b0306176d71fe6a5fc67c0aaaf507.jpg

Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
Zu Nolte im Vergleich zu anderen Herstellern mit nur drei Zentimeter höherem Korpus (zB Häcker ):
Der größte und auch für Laien sichtbare Unterschied ist das Raster und das spricht eindeutig für den 78 cm Korpus . So kann eine Stauraumoptimierung erreicht werden.
Selbst größere Töpfe bekommt man in 26cm hohen Auszügen unter, bei 30cm Auszügen hast du einfach 4cm mehr Luft, also ungenutzten Stauraum dazu.
In die hohen 39cm Auszüge bekommst du dafür zB Flaschen, Mixeraufsätze, Cornflakesschachteln, die aber für 30cm Auszüge wiederum zu hoch sind.
Und dein Besteck braucht auch keine 15cm hohe Schublade, 13cm reichen.


nolte-vs-haecker-u-a-jpg.64764


Wenn ihr euch also nicht in eine spezielle Noltefront verliebt habt, solltet ihr vielleicht nochmal darüber nachdenken.
In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL -Höhe
- 12 cm Sockelhöhe
-----------------
= 94 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
ARBEITSHÖHE ermitteln​


  • [*=1]z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    [*=1]Höhe Beckenknochen sollte nicht überschritten werden.

Sobald man anfängt die Schultern hochzuziehen, ist es zuhoch; Wenn man sich vornüberbeugt, zu niedrig.



 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.826
Wohnort
München
AW: Die "schnelle" Küche

Die Qualität der einzelnen Hersteller kannst du in unserem Herstellerranking nachschauen. Näherungsweise spiegelt das Ranking auch den Preis wieder; Bei identischer Küchenplanung sollte die Burgerküche günstiger sein als die Nolteküche.
 

sanilii

Mitglied
Beiträge
3
AW: Die "schnelle" Küche

Hallo Conny,

jap es ist er einzige Essplatz, beide Fenster sind 70 cm tief (bis Unterkante Fensterbrett) und die Tür bleibt. Kollidiert auch mit der momentanen Küche, aber ich seh momentan nicht wie wir da planungstechnisch drumrum kämen, genau wie bei der wenigen Arbeitsfläche (die ja durch die Planung der zweiten Zeile nach links schon mehr geworden ist insgesamt).
Wir müssten momentan den 75er Korpus haben, da hab ich garnicht so drauf geachtet. Jedoch nehme ich an die Rasterung schlägt dann auch preislich wieder höher zu? Mit den 5000€ sind wir eigtl schon so in der optimalen Preisklasse.

@menorca: danke nochmal für den Hinweis auf das Ranking. Mich würde allerdings eher die allgemeine Erfahrung von Besitzern solcher Küchen interessieren.

LG sani
 

Ähnliche Beiträge