Mosaikfliesen in der Küche

Dieses Thema im Forum "Küchen-Ambiente" wurde erstellt von ChiefWiggum, 17. Nov. 2014.

  1. ChiefWiggum

    ChiefWiggum Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    8

    Guten Morgen,

    meine Küche müsste dringend renoviert werden. Ich habe mir gedacht, ich klopfe den alten Fliesenspiegel ab und bringe mir dort dann neue Mosiakfliesen an. Das wird sicher richtig toll aussehen. Ich glaube nur, dass da der Arbeitsaufwand etwas höher ist als wenn man "normale" Fliesen verlegt. Diese Mosailfliesen sind ja wesentlich kleiner. Meint ihr, ich könnte sowas selbst machen oder sollte ich da einen Fachmann ranlassen?
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.661
    Ich kann nur sagen, Mosaikfliesen selber verlegen, da können die Fugen des angelegten Mosaikfliegengitters schnell Wellen schlagen, wenn man da keine Übung hat.

    Ich frage mich allerdings, ob du dir das für die Arbeit in der Küche wirklich antun willst, dir eine Rückwand mit so vielen Fugen zu schaffen.

    Ich würde da eher Richtung sehr großformatige Fliesen gehen, 60x60 oder so, so dass nur alle 60 cm eine senkrechte Fuge ist.
     
  3. kochfee

    kochfee Mitglied

    Seit:
    6. Apr. 2011
    Beiträge:
    11
    Wenn du ein handwerkliches Geschick besitzt, spricht nichts dagegen, das auch selbst zu machen. Es ist nur sehr aufwendig und wird dich mehrere Arbeitsstunden kosten. Ansonsten würde ich da einen Fachmann ranlassen. Es gibt da ja Unmengen an unterschiedlichen Arten. Wir haben bei uns (allerdings im Bad) eine Wand mit einem schönen Bruchmosaik (setz doch einen Link vom eigenen Bad) versehen. Hast du dir denn schon überlegt, welche Art von Mosaik du verwenden möchtest? Das passt von den Farben her auch unglaublich gut rein. Unser Bad ist nämlich mehr in Grün/Weiß- und Brauntönen gehalten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Nov. 2014
  4. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Bei Mosaikfliesen setzt man ja nicht jedes Flieschen einzeln, sondern die kommen schon in praktischen Größen auf Netzen vorgeklebt.
    Trotzdem würde ich mir diese vielen Fugen in einer Küche wegen der Putzerei nochmal gründlich überlegen.

    Es gibt jedoch auch spezielles Fugenmaterial (Epoxy-dingens), das "küchenfest" ist, und sich deutlich leichter reinigen lässt, keine Fettspritzer aufnimmt und nicht so rau und löchrig ist wie das normale Zeugs.
    Beispiele von Küchen mit wunderschönen Fliesen, auch kleinteiligen und sogar Fliesen-APs, die alle mit dem Epoxyzeugs verfugt sind, findest du in den Alben von User Gatto1.
     
  5. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    Da kommt es auch drauf an, wie gut Du ggf. im Verputzen bist. Wie alt sind denn die alten Fliesen? Wenn normal mit Dünnbettkleber aufgebracht, dann geht das mit dem Abklopfen und Fläche säubern ja noch. Ich hatte vor langer Zeit mal das vergnügen mit uralten Dingern aus den 50ern zu tun, die noch mit dicken Zementfladen an die Mauer geklebt waren.
    Wenn man da nicht wirklich gut im Verputzen und spachteln ist... naja. *w00t*
    Mosaik verzeiht dann zwar mehr, als was großformatiges. Aber einfach isses nicht.

    Ich habe ja zuhause probeweise mal Arbeitsplatten aus Nivelliermasse hergestellt (gegossen). Eine davon mit rel. rauer Oberfläche. Aber das dann zwei-, dreimal mit 'Mellerud' imprägniert. Das ist wirklich spitze, man bekommt sehr einfach alles weggeputzt und das Material wird nicht dunkler/angefeuert wie beim Ölen.

    Vorschlag: kauf Dir doch mal ein Päckchen gute Fugenmasse. Die gibt es als 'Nano' usw. und dann noch mit speziellen Zusatzmittelchen für besondere Wasserfestigkeit etc. Damit machst Dir mal eine Probefläche mit einem Mosikmuster. Das kannst dann auch noch imprägnieren und dann mal mit Fett, Rotwein usw. attackieren.
    Wenn das nach diesen Versuchen noch immer schön aussieht, dann ran an die Küche ;-)

    Tipp: falls es die mögliche Auftragsstärke hergibt (also ca. 1,5-2cm verfügbar sind), dann kannst das Mosaik auch einfach auf vorher passend zugeschnittenen Fermacell Platten (glaub 12mm) oder den ganz dünnen Gipskartonplatten (Knauf Renovierbord 6,5mm) aufkleben. Im Liegen, also waagerecht und somit viel einfacher. Die Stücke könnten dann so ca. 100-120 x 60cm groß sein.
    Dann diese Platten als Ganzes an die Wand kleben (mit Silikon z.B.) und erst dort verfugen.
     
  6. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    Das "ankleben" mag man als Laie evtl. noch hinkriegen. Außer Glasmosaik vielleicht. Wenn geschnitten werden muß, benötigt man auf jeden Fall viel Übung.

    Ansonsten... Mosaik hat schon was*2daumenhoch*
     
  7. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    ........ ja, im Bad, aber hinter dem Kochfeld ???? Neeee, das ist doch sehr putzintensiv.
     
  8. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    Putzen muss man auch Glas. Ist doch eher die Frage, ob und wie einfach sich dann Fettflecken und Soßenspritzer entfernen lassen. Bei einer eben gut imprägnierten Oberfläche geht das dann schon rel gut. Muss man halt ggf. so ein kleines Handbürstchen für's Grobe nehmen und dann mit Lappen nachwischen. Solange das nicht jeden Tag nötig ist, sondern vll. alle zwei Wochen mal...?

    Aber einfacher und schneller gehen ganz glatte Oberflächen auf jeden Fall, klar.

    Wobei die Langlebigkeit einer Fuge immer auch von der Häufigkeit und der Art des Putzmittels abhängt. Kalkhaltiger Mörtel und Fugenmasse mögen z.B. halt auf Dauer keine säurehaltigen Reinigungsmittel. Hab mal vermeintlich unentfernbare Zement/Mörtelreste aus einer alten Spüle über Nacht mit Zitronensäure entfernt... *w00t*
    Da das aber anscheinend in Bädern - wo so Zeug ja oft benutzt wird - auch funzt... why not auch in the kitschen?
     
  9. Hansi

    Hansi Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2013
    Beiträge:
    15
    Ort:
    In Bayern
    Wieso habt ihr denn alle so viel Probleme mit vollgespritzten Fliesen hinterm Kochfeld? Bei uns gibts da nur ganz selten Flecke. Naja, bin aber auch pingelig, wenns darum geht, einen Deckel auf dem Topf zu lassen, damit nix spritzt und das Hauptnutzungsfeld bei unserem Herd liegt auch vorn und nicht hinten an den Fliesen.
     
  10. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    Wie will man denn das beim scharfen Anbraten eines Schweinbratens den Deckel drauf lassen ?
     
  11. Hansi

    Hansi Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2013
    Beiträge:
    15
    Ort:
    In Bayern
    Ja, okay, so was "Komplexes" mach ich auch nicht. Nicht dass es bei uns nur Fast Food gäbe, aber das meiste ist doch relativ unkompliziert und verlangt eher selten danach, scharf angebraten zu werden und arge Fettspritzer zu produzieren.
     
  12. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    erstaunlich! ich muss bei euch mal in die Kochschule gehen - bei mir ist immer was am Spritzen; ob es die Zwiebeln & das Gemüse in der Pfanne sind oder das Fleisch.
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.374
    Ort:
    Barsinghausen
    ... und selbst wenn es selten spritzt und immer gründlich gereinigt wird, im Herdbereich sehen Fliesenfugen nach 30 Jahren einfach nur 'bääh' aus.
     
  14. Hansi

    Hansi Mitglied

    Seit:
    7. Jan. 2013
    Beiträge:
    15
    Ort:
    In Bayern
    Ich bin da ja auch pingelig und wisch das sofort wieder ab. Na gut, nach 30 Jahren ist das was anderes. Hab bisher in 4 verschiedenen Küchen gelebt (viele Umzüge) und da sah bzw. sieht es bis jetzt an den Fliesen so aus wie an jeder anderen Stelle in der Küche.
     
  15. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.896
    ...Fugen kriegt man mit einer Bürste (oder mit einem Schwamm) und etwas Natron (Backpulver geht auch) wieder sauber, wenn es schlimm wird. Wenn die Optik gefällt, sehe ich kein gravierendes Problem.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Meterküche - kann man lfd. Meter reduzieren? Küchenkauf nach Meterpreis - Küchenstudios Gestern um 23:12 Uhr
Neubau Küche im Holzhaus Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 02:32 Uhr
Warnung vor Küchen-Marquardt in Emleben Mängel und Lösungen Donnerstag um 17:31 Uhr
Kleine Küche für Mietwohnung für Tupper-Süchtige Küchenplanung im Planungs-Board Donnerstag um 13:56 Uhr
Unsere Traumküche Küchenplanung im Planungs-Board Mittwoch um 15:42 Uhr
Erfahrungen mit Alpes inox Küchen Küchenmöbel Dienstag um 14:03 Uhr
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 17:07 Uhr
U-Küche in Wohn/Essraum geplant Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 12:51 Uhr

Diese Seite empfehlen